Neu auf wallstreet:online?
Jetzt registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

Börse & Märkte im Überblick

Aktien Osteuropa Schluss Überwiegend im Minus
Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend im Minus

Die wichtigsten osteuropäischen Börsen haben am Dienstag in einem freundlichen europäischen Börsenumfeld mehrheitlich nachgegeben. Lediglich der Prager Aktienmarkt schloss leicht im Plus. In Budapest verlor der Leitindex Bux 0,21 Prozent …

Themen: AktienBörseKrone

Anzeige

Der angeschlagene Spezialanlagenbauer Aixtron wartet weiter auf eine nachhaltige Trendwende. Die zunehmend … weiterlesen »

Die Handelswoche am deutschen Aktienmarkt begann so, wie die vergangene aufgehört hatte: mit abwärts geri… weiterlesen »

(1)  Ukraine-Konflikt: EU beschließt Wirtschaftssanktionen gegen Russland

Die Vertreter der 28 EU-Mitgliedsstaaten haben neue Wirtschaftssanktionen gegen Russland beschlossen. Nach Auskunft von EU-Diplomaten soll unter anderem der Zugang Russlands zu den EU-Finanzmärkten erschwert und Rüstungsexporte verboten werden.

Meistdiskutierte Wertpapiere (24h)

PlatzvorherWerteKursPerf. in %Beiträge
1
1
9.653,63
+0,58
746
2
6
2,668
-2,77
74
3
3
20,496
-0,44
57
4
23
26,715
+0,13
45
5
2
5,52
+0,13
42
6
9
2,80
+3,32
42
7
5
72,53
+0,74
37
8
4
10,49
+9,27
35
9
8
15,195
+1,30
33
10
31
1.297,145
-0,55
33
11
10
5,089
+1,72
32
12
13
3,66
+0,27
31
13
Neu!
1,287
-2,50
28
14
34
4,124
+0,73
24
15
24
3,189
+0,06
24
Aktuelle Nachrichten, Themen und Meinungen
Espirito Santo-Konzern: Banco Espirito Santo - Staatliche Bankenrettung oder private Investoren als Retter?

Die Krise rund um den Espirito Santo-Konzern spitzte sich in der letzten Woche zu. Gleich drei Firmen und Holdings der portugiesischen Gruppe beantragten Gläubigerschutz. Es stellt sich die Frage, ob der Gesamtkonzern ebenfalls einknicken wird?

Wertpapier: Espirito Santo R

Themen: StaatHandelPortugal
(2)  Erpressung durch "Geierfonds": Argentinien - Schon morgen droht die Staatspleite

Die Uhr tickt. Und mit jedem Ticken rückt das Schreckensszenario namens Staatspleite ein Stück näher. Bis zum morgigen Mittwoch, dem 30. Juli, hat Argentinien Zeit, sich mit Klägern zu einigen, um so eine Staatspleite zu verhindern.

(2)  Meinung: Sanktionen gegen Russland kontraproduktiv

Bundeswirtschaftsminister Gabriel täuscht die Öffentlichkeit, wenn er so tut, als träfen die Sanktionen gegen Russland vor allem russische Oligarchen. Die Sanktionen werden überwiegend für Unternehmen und Arbeitnehmer in Deutschland und Russland negative Folgen haben.

Start-Ups: Limousinendienst UBER bald mehr wert als Audi und BMW zusammen -neuer Hype?
Foto: Gamma Nine Photography - UBER Press Kit

Investoren steckten Milliarden in Tech Start-Ups. Platzt hier bald die nächste Blase?

DAX
9.653,63
+0,58 %
17:45 
EUROSTOXX 50
3.190,54
+0,60 %
17:50 
Dow Jones
16.999,93
+0,10 %
18:35 
Nasdaq
4.456,617
+0,26 %
18:35 

Realtime Marktübersicht

IndikationKursZeitPerf. in %
9.681,00
18:50:02
+0,69
16.256,00
18:49:10
+0,17
1.256,00
18:46:32
+0,92
3.199,50
18:49:55
+0,68
17.014,00
18:49:45
+0,19
3.974,50
18:49:46
+0,19
1.981,00
18:47:06
+0,08
15.690,00
18:46:46
+0,80
1.296,40
18:50:03
-0,59
20,48
18:50:01
-0,73
107,41
18:50:22
-0,15
1,34
18:50:06
-0,22
148,61
18:48:55
+0,19
Indikationen von DB und RBS

Top & Flop Aktien

AktieKursPerf. in %
59,00
+1,60
54,68
+1,56
156,20
+1,46
85,01
+1,30
63,89
+1,28
14,385
-0,17
11,155
-0,22
107,85
-0,37
91,53
-0,74
48,45
-0,82
24 | 0 | 6 zur DAX Liste »

Wichtige Rohstoffpreise

Gold
1.296,154
-0,57 %
18:50 
Silber
20,486
-0,46 %
18:50 
Platin
1.478,609
-0,57 %
18:50 
Palladium
878,205
-0,30 %
18:49 

wallstreet:online Newsletter

Die wichtigsten Trends aus Markt und Community im kostenlosen Newsletter!

wallstreet:online bei Google+