Wall Street Update Uneinheitlicher Mittagshandel, Nike-Aktie im Fokus

Nachrichtenquelle: Aktiencheck News
 |  23.03.2012, 18:25  |  2782 Aufrufe  |   | 

New York (www.aktiencheck.de) - Die wichtigsten Indizes an der Wall Street zeigen sich am Freitagmittag New Yorker Zeit uneinheitlich. Im Blick stehen dabei u.a. die Daten zu den Verkäufen neuer Häuser. Der Dow Jones (ISIN US2605661048/ WKN 969420) gewinnt derzeit 0,3 Prozent auf 13.090 Punkte, während der NASDAQ Composite (ISIN XC0009694271/ WKN 969427) 0,1 Prozent auf 3.061 Zähler abgibt. Der S&P 500 (ISIN US78378X1072/ WKN A0AET0) tendiert im Mittagshandel um 0,3 Prozent fester bei 1.397 Punkten.

Die saisonbereinigte Zahl der US-Verkäufe neuer Häuser hat sich im Februar 2012 reduziert. Demnach sank die Zahl gegenüber dem Vormonat um 1,6 Prozent auf 313.000 Häuser, während Volkswirte eine Zahl von 323.000 erwartet hatten. Für den Vormonat war eine Zahl von revidiert 318.000 (vorläufig: 321.000) Häusern ermittelt worden. Ferner wurde das entsprechende Vorjahresniveau von 281.000 um 11,4 Prozent übertroffen.

Bereits gestern nach Börsenschluss präsentierten einige Schwergewichte ihre Quartalszahlen. So konnte Nike (ISIN US6541061031/ WKN 866993), der weltgrößte Hersteller von Sportschuhen und -bekleidung, im dritten Fiskalquartal 2011/12 Umsatz und Gewinn deutlich steigern. Wie das Unternehmen erklärte, profitierte man dabei von einer starken Nachfrage nach neuen Produkten. Die Erwartungen wurden damit geschlagen. Erfreut verwies das Unternehmen auf einen Anstieg des Auftragseingangs für Liefertermin März bis Juli um 15 Prozent auf 9,5 Mrd. US-Dollar. Die Nike-Aktie verliert aktuell 3 Prozent.

Indes musste Micron Technology (ISIN US5951121038/ WKN 869020) im zweiten Geschäftsquartal 2011/12 einen Verlust ausweisen und verfehlte dabei die Erwartungen. Wie der Speicherchip-Hersteller mitteilte, übertraf aber der Umsatz die Erwartungen der Analysten. Schließlich meldete der Managementberatungs-, Technologie- und Outsourcing-Dienstleister Accenture (ISIN IE00B4BNMY34/ WKN A0YAQA), dass sich sein Gewinn im zweiten Quartal erhöht hat, was auf ein starkes Wachstum sowohl im Bereich Consulting als auch im Outsourcing-Segment zurückzuführen ist. Die Erwartungen wurden damit geschlagen. Zudem wurde die Jahresergebnisprognose erhöht. Während Micron 3,7 Prozent einbüßen, rücken Accenture um 1,5 Prozent vor.

Die Aktie von Cost Plus (ISIN US2214851055/ WKN 900082) kann deutliche Zugewinne von fast 14 Prozent ausweisen. Am Vorabend hatte der Möbelhändler einen deutlich besser als erwartet ausgefallenen Gewinn für das vierte Quartal ausgewiesen. Für das erste Quartal erwartet der Konzern Umsatzerlöse von 210 bis 215 Mio. US-Dollar sowie einen Verlust von 7 bis 3 Cents je Aktie aus dem fortgeführten Geschäft. Analysten gehen von einem Verlust von 9 Cents je Aktie sowie einem Umsatz von 205,5 Mio. US-Dollar aus. Der Möbelhersteller Steelcase (ISIN US8581552036/ WKN 912283) hat im vierten Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2010/11 einen Gewinn erzielt und dennoch die Erwartungen verfehlt. Daneben lagen die Umsatzerlöse mit 622,9 Mio. US-Dollar um 12,9 Prozent über dem Vorjahreswert. Der Ausblick fiel ebenfalls enttäuschend aus. Die Steelcase-Aktie verliert derzeit 2,2 Prozent.

Heute stehen KB Home (ISIN US48666K1097/ WKN 876635) im Fokus. Der Baukonzern gab bekannt, dass sich sein Verlust im ersten Quartal mehr als halbiert hat, was auf geringere Sonderbelastungen und deutlich höhere Umsätze zurückzuführen ist. Die Erwartungen wurden jedoch verfehlt. Zudem sind die Orderzahlen zurückgegangen. Die Papiere stehen daher deutlich unter Druck und brechen im Mittagshandel um knapp 9 Prozent ein.

Daneben tendieren Anteilsscheine von Darden Restaurants (ISIN US2371941053 / WKN 895738) um 2,4 Prozent leichter. Der Restaurantbetreiber konnte im dritten Quartal mit einem Gewinn- und Umsatzanstieg aufwarten. Getragen wurde der Ergebnisanstieg vor allem durch die starke operative Entwicklung der Restaurantketten Red Lobster, Olive Garden und Longhorn Steakhouse, womit die höheren Beschaffungskosten bei Nahrungsmitteln mehr als kompensiert werden konnten. Insbesondere die erfolgreich umgesetzten Maßnahmen bei Olive Garden hätten sich positiv ausgewirkt, hieß es.

Zu guter Letzt verbilligen sich Titel von Weight Watchers (ISIN US9486261061/ WKN 765375) um rund 2 Prozent. Wie der Anbieter von Diätprogrammen mitteilte, wird er für 720 Mio. US-Dollar rund 12 Prozent seiner ausstehenden Aktien zurückkaufen. Zudem wurde eine Quartalsdividende in Höhe von 17,5 Cents pro Aktie beschlossen. (23.03.2012/ac/n/m)


Disclaimer

Enthaltene Werte

WertpapierKursZeitPerf. in %
36,45
23.04.
0,00
 
11,699
08:00 
+0,57
19,262
14:13 
+1,22
53,32
11:23 
-1,17
15,34
15:42 
+0,26
12,156
08:00 
-0,44
4.126,967
23.04.
-0,83
16.501,65
23.04.
-0,08
3.557,036
23.04.
-0,89
57,02
15:42 
-0,23