ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss Dax verbucht bestes erstes Quartal seit 1998

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
 |  30.03.2012, 18:05  |  2303 Aufrufe  |   | 

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Aufstockung des Euro-Rettungsschirms hat dem Dax am Freitag Auftrieb gegeben und ihm das beste erste Quartal seit 1998 beschert. Mit einem Plus von 1,04 Prozent auf 6.946,83 Punkte ging er aus dem Handel und gewann damit seit Anfang 2012 insgesamt knapp 18 Prozent hinzu. 'Ein fantastischer Jahresauftakt', schwärmt Kapitalmarktexperte Fidel Helmer von der Privatbank Hauck & Aufhäuser. Der MDax rückte am Freitag um 1,63 Prozent auf 10.703,10 Punkte vor, und der TecDax kletterte um 0,98 Prozent auf 789,87 Punkte.

Zwar hat es der Leitindex nicht mehr geschafft, die Marke von 7.000 Punkten wieder zu überwinden, doch Helmer ist optimistisch, dass der Dax in der neuen Woche einen neuen Anlauf unternehmen wird: 'Die Liquidität ist da, deutsche Aktien sind gefragt, und üblicherweise sind die ersten Tage des neuen Quartals sehr freundliche Tage.'

HEIDELBERGCEMENT DAX-FAVORIT

Favorit im Dax waren die Titel von HeidelbergCement nach positiven Analystenkommentaren und Nachrichten vom mexikanischen Wettbewerber Cemex. Sie stiegen um 4,25 Prozent auf 45,385 Euro, nachdem sie zeitweise über 46 Euro notiert hatten. Die Commerzbank -Aktien rückten am Tag der offiziellen Entscheidung der EU-Kommission zur schwer angeschlagenen Tochter Eurohypo um 2,15 Prozent vor. Mit laut Commerzbank-Chef Blessing 'akzeptablen Auflagen' kann der Immobilienfinanzierer nun größtenteils abgewickelt werden.

Gefragt waren auch die Autowerte. VW , Daimler und BMW stiegen zwischen 1,7 und 2,4 Prozent. Die Anteilsscheine der Lufthansa verteuerten sich nach Abschluss der Emission einer Umtauschanleihe auf Aktien der US-Fluggesellschaft Jetblue um 1,60 Prozent. Das Unternehmen hatte 234 Millionen Euro eingesammelt.

GSW IMMOBILIEN FEST

Im MDAX standen vor allem Unternehmen mit Zahlen im Blick. Die Aktien von GSW Immobilien verteuerten sich nach Vorlage der Bilanz um 1,85 Prozent, die Papiere des Hamburger Hafenbetreibers HHLA zogen nach Zahlen und Dividendenaussagen um 1,65 Prozent an. Salzgitter hatte ebenfalls endgültige Zahlen veröffentlicht, was den Aktien ein Plus von 1,04 Prozent bescherte.

Der EuroStoxx 50 stieg um 1,00 Prozent auf 2477,28 Punkte und legte im ersten Quartal damit rund/knapp 7 Prozent zu. Für ihn war es damit das stärkste erste Quartal seit 2006. Auch die Leitindizes in Paris und London legten am Freitag zu. In den USA rückte der Dow Jones Industrial zum europäischen Börsenschluss um 0,4 Prozent vor.

EUROKURS STEIGT

Am deutschen Rentenmarkt fiel die durchschnittliche Rendite börsennotierter Bundeswertpapiere auf 1,50 (Vortag: 1,53) Prozent. Der Rentenindex Rex stieg um 0,06 Prozent auf 131,43 Punkte. Der Bund-Future gewann 0,12 Prozent auf 138,43 Punkte. Der Kurs des Euro stieg: Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,3356 (Donnerstag: 1,3272) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,7487 (0,7535) Euro./ck/he

--- Von Claudia Kahlmeier, dpa-AFX ---


Disclaimer

Enthaltene Werte

WertpapierKursZeitPerf. in %
9.478,96
15:17 
-1,20
15.843,94
15:17 
-1,92
1.228,57
15:17 
-1,61

Nachrichtenagentur

Die Nachrichtenagentur dpa-AFX zählt zu den führenden Anbietern von Finanz- und Wirtschaftsnachrichten in deutscher und englischer Sprache. Gestützt auf ein internationales Agentur-Netzwerk berichtet dpa-AFX unabhängig, zuverlässig und schnell von allen wichtigen Finanzstandorten der Welt.

Die Nutzung der Inhalte in Form eines RSS-Feeds ist ausschließlich für private und nicht kommerzielle Internetangebote zulässig. Eine dauerhafte Archivierung der dpa-AFX-Nachrichten auf diesen Seiten ist nicht zulässig. Alle Rechte bleiben vorbehalten. (dpa-AFX)

RSS-Feed dpa-AFX

Weitere Nachrichten des Autors

TitelLeser
1017
617
600
583
560
TitelLeser
2802
2624
1551
1311
1195
TitelLeser
8612
3623
2809
2802
2624
TitelLeser
24118
23077
22383
20069
16183

Top Nachrichten aus der Rubrik