Neu auf wallstreet:online?
Jetzt registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

Nordex buy ("First Berlin") (Seite 4723)

eröffnet am 26.08.05 17:59:03 von
PolyesterBauer

neuester Beitrag 30.07.14 22:19:49 von
Strandhaus
Beiträge: 62.880
ID: 1.002.983
Aufrufe heute: 52
Gesamt: 4.890.030


Beitrag schreiben Ansicht: Normal
In dieser Diskussion gibt es 226 Top-Beiträge. Zur Top-Ansicht wechseln
Avatar
KingsGambit
schrieb am 16.04.12 19:19:11
Beitrag Nr. 47.221 (43.045.644)
Ich hätte eher gedacht, der neue CEO wäre im Sinne Klattens, ebenso die neue Strategie, hin zu ein bisschen mehr Realismus, d.H. nicht Offshore um jeden Preis. Vielleicht war es ursprünglich die Idee Klattens, ganz gross im Offshore-Geschäft mitzumischen, aber vielleicht hat hier ja ein Umdenken stattgefunden ? Vielleicht hat der zweite Grossaktionär bei SGL ja dazwischengefunkt, ein Offshore-Joint-Venture in Grossem Stil zwischen Nordex-SGL-Klatten einzugehen ?
Avatar
KingsGambit
schrieb am 16.04.12 19:22:32
Beitrag Nr. 47.222 (43.045.659)
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.045.625 von Freeflow2 am 16.04.12 19:14:56Ja, sollte Vestas übernommen werden, dann kann es ganz schnell gehen, dann könnten Unternehmen wie GE unter Druck stehen sich schnell einen Teil des verbliebenen Kuchens zu sichern.
Avatar
Freeflow2
schrieb am 16.04.12 19:32:18
Beitrag Nr. 47.223 (43.045.712)
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.045.644 von KingsGambit am 16.04.12 19:19:11Das ist sicherlich eine Variante, denn die Leichtbauweise für die Rotorblätter wird die Windräder in neue Dimensionen vordringen lassen. Aber ich wäre auch schon vor Monaten skeptisch gewesen und bin es jetzt auch noch, dass SGL ein sinnvoller Partner für Offshore ist. Warum sollten die in Windtechnologie einsteigen und nicht z.B. in die Flugzeug/Raumfahrt/Automoblil industrie? (mit BMW tun sie das ja bereits). Dort wird der Werkstoff mindest genauso gebraucht.Ausserdem bin ich mir nicht sicher, SGL 150 Mio übrig hätten...
Weitere Probleme und größere Investionen liegen im Fundament und der Logistik. Und da schein mir ein großer Bauunternehmer eher geeignet.
Aber wie gesagt, auch Ihr Vorschlag scheint mir nicht unmöglich.

Wichtig ist: Gibt es ein Szenario, das vernünftig wäre, ohne dass sich etwas tut in den nächsten 6 Monaten?
Avatar
KingsGambit
schrieb am 16.04.12 19:50:35
Beitrag Nr. 47.224 (43.045.793)
Sinnvoll ist das, was Nordex gerade beschlossen hat: die Konzentration der Ressourcen auf den Onshorebereich, solange sich Offshore nix tut. Irgendwann muss Nordex aber Farbe bekennen, ewig werden die Partner des Offshore-Parks Arcadis Ost nicht warten wollen.
Avatar
spiralkanal
schrieb am 16.04.12 20:36:38
Beitrag Nr. 47.225 (43.046.049)
Zitat von Freeflow2D'Accord. Wäre bei SGL nicht VW in die Quere gekommen, wer weiss, was man alternativ mit diesen Mittel angestellt hätte. Aber im Mai gibt es wieder ein paar hundert Mio EURO Dividende bei BMW, auch dafür will eine ANlage gefunden werden. Ich bin aber skeptisch, dass das Nordex sein wird.

Wenn Vestas übernommen wird, zählt nur noch Größe im Markt. Eine Nischendasein scheint da wenig lukrativ. Aber wenn die Klattens bis jetzt nicht Ihre Anteile hergegeben haben, werden Sie es auch nicht dann tun! Denn sicherlich waren die Angebote in den letzten 3 Jahren wesentlich lukrativer als sie heute oder morgen sein werden...


18.05.2011, 14:45
Veto bei SGL Klattens Ohrfeige für Volkswagen
Susanne Klatten hat die Bedeutung von Karbon früh erkannt. Über den Einstieg von VW bei SGL dürfte sich die BMW-Großaktionärin maßlos geärgert haben. Mit der Sperrminorität macht sie deutlich, dass der Grafitspezialist ihr Baby ist - und auch bleiben soll. von Gregor Haake
Der Machtkampf ist voll entbrannt. BMW-Großaktionärin Susanne Klatten zeigt, dass sie sich von Volkswagen beim Thema Karbon nicht unterbuttern lassen will. Mit dem Erwerb der Sperrminorität am Grafitspezialisten SGL Carbon hält sie Wolfsburg auf Distanz - zumindest vorerst.

http://www.ftd.de/unternehmen/industrie/:veto-bei-sgl-klatte…
http://www.ftd.de/unternehmen/industrie/:veto-bei-sgl-klattens-ohrfeige-fuer-volkswagen/60053963.html

BMW und VW ringen um SGL Carbon Kampf um den Stoff, aus dem die Zukunft ist
18.11.2011, 19:45
Der Münchner Autohersteller BMW steigt beim Carbon-Hersteller SGL ein und nährt Spekulationen über einen Übernahmekampf mit Volkswagen. Pikant: BMW-Erbin Susanne Klatten hält schon mehr als ein Viertel von SGL.

http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/bmw-und-vw-ringen-um-s… http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/bmw-und-vw-ringen-um-sgl-carbon-kampf-um-den-stoff-aus-dem-die-zukunft-ist-1.1193600

SGL Carbon: Kein Bieterkampf mehr zwischen VW und BMW erwartet
06.01.2012 "Da haben sich BMW und die Frau Klatten entsprechend positioniert, um jegliche Angriffe von Seiten VW und Voith abzuwehren. Das hat aus meiner Sicht keinen großen Sinn, da noch auf eine weitere Übernahmefantasie zu spekulieren."

http://www.finanzen100.de/video/sgl-carbon-kein-bieterkampf-…
http://www.finanzen100.de/video/sgl-carbon-kein-bieterkampf-mehr-zwischen-vw-und-bmw-erwartet_H899787505_50150298/
könnten sie vielleicht was mehr Belege für Ihre Behauptungen posten...Danke...sieht mir nämlich nicht so aus als ob sie recht hätten damit, dass der werten Frau Klatten jemand in die Parade fährtt...
Avatar
Freeflow2
schrieb am 16.04.12 21:06:18
Beitrag Nr. 47.226 (43.046.188)
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.046.049 von spiralkanal am 16.04.12 20:36:38Geschätzte Dame, der Schwerpunkt meiner Aussage liegt weniger darauf, dass jemand Frau Klatten bei SGL noch in die Parade fahren könnte, sondern eher darauf, dass ich mir keinen Reim darauf machen kann, dass Frau Klatten Nordex irgendwann noch ganz übernehmen wollte. Schon gar nicht, wenn der Konzentrationseffekt in der Branche nun nur noch Größe und nicht Nische als Erfolgsfaktor zulassen wird. Das Bindeglied "Karbon" scheint für mich eine sehr schwache Strategie in einem solchen Marktumfeld zu sein.

Wenn Sie mir noch eine persönlich Anmerkung erlauben: Sie haben mit Ihren sehr sachlichen Beiträgen derart üble Anfeindungen, wie Sie Ihnen meingott entgegenbringt, nicht verdient.
Avatar
spiralkanal
schrieb am 16.04.12 21:22:03
Beitrag Nr. 47.227 (43.046.262)
Zitat von Freeflow2Mir ist vollkommen klar, dass Jan Klatten im Aufsichtsrat sitzt.
Und natürlich bestellt dieser auch den Vorstand, aber trotzdem kann ich mir vorstellen, dass der Klatten Clan sich selbst dirt nicht in die Karten schauen läßt. Und da darf man als Vorstand dann schon mit seinen Äußerungen indirekt durchblicken lassen, dass man sich über mehr Entscheidungsfreudigkeit bei seinen "Ankeraktionär" freuen würde.
Ein gesetzter Anker ist eben nicht hilfreich, wenn man sich bewegen möchte.

Man kann sich des Eindrucks nicht erwehren, dass die Klattens den ein oder anderen Interessenten einfach abblitzen lassen.

Nur die Frage ist doch: wenn Sie einem Anderen die Übernahme nicht ermöglichen (wollen), wie glauben Sie dann den Wert Ihrer Anteile zu steigern zu können? Durch eine eigene Übernahme? Zu günstigeren Konditionen? Aus meiner Sicht keine Alternative, wenn sich bei Vestas eine Elefantenhochzeit anbahnt...


jo also was mehr Quellenangaben für Behauptungen wäre wohl sinnvoll...

INTERVIEW-UPDATE 1-Nordex in exclusive JV talks in China
jueves 2 de febrero de 2012 09:23 GYT
* Deal with state-owned Chinese utility close - CFO
* More details likely at April 2 press conference - CFO
* CFO says also in talks with possible offshore partner
http://lta.reuters.com/article/idLTAL5E8D24PL20120202
UPDATE 1-Nordex's talks with Chinese partner suffer delay
Mon Apr 2, 2012 10:35am GMT
* CFO says bureaucratic details need to be clarified
…Schaeferbarthold said both companies had entered due diligence and were finalising contracts, adding several small issues were still open, without clarifying further.

http://af.reuters.com/article/commoditiesNews/idAFL6E8F21V82… http://af.reuters.com/article/commoditiesNews/idAFL6E8F21V820120402
und die liefen im Dezember wohl schon ein Weilchen...6 Monate wurde da meine ich genannt...

offshore
Hier zeichnet sich offenbar eine Partnerschaft mit einem der Großen in der Branche ab, dessen Namen Zeschky nicht nennen wollte. Nordex verhandelt derzeit ausschließlich mit diesem potenziellen Partner. Dabei will Zeschky in naher Zukunft zu Ergebnissen kommen. Ende des Jahres 2012 sei ihm zu spät, sagte Zeschky, auch wenn er keine Frist setzen wolle.
http://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/nach-roten… http://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/nach-roten-zahlen-nordex-will-2012-die-trendwende-schaffen/6466660.html

offshore alt btw...
Zudem wurden Entwicklungsaufwendungen von EUR 6,3 Mio. für eine Offshore-Turbine nicht aktiviert. Nordex befindet sich derzeit in Gesprächen mit potenziellen Partnern, um seine Geschäftseinheit „Offshore“ in ein Gemeinschaftsunternehmen einzubringen.
http://www.nordex-online.com/de/news-presse/newsdetail.html?tx_ttnews[tt_news]=2262&tx_ttnews[backPid]=1&cHash=59c644a031

sollte sie sich eingebracht haben um die Gespräche offshore auf "die gute Lösung" zu begrenzen, wäre zumindest für mich in Ordnung...)


"Nur die Frage ist doch: wenn Sie einem Anderen die Übernahme nicht ermöglichen (wollen)"
und bitte von welcher "Übernahme" sprechen sie...da geht es jeweils um joint venture...auch in China geht es nur um 49%...
In order to get the same treatment as China’s local companies, Nordex will have to share 49% of its stock to set up a joint venture company.
http://chinaenergysector.com/2011/04/04/nordex-seeks-jv-partner-in-china/
Avatar
spiralkanal
schrieb am 16.04.12 21:36:14
Beitrag Nr. 47.228 (43.046.323)
Zitat von Freeflow2Geschätzte Dame, der Schwerpunkt meiner Aussage liegt weniger darauf, dass jemand Frau Klatten bei SGL noch in die Parade fahren könnte, sondern eher darauf, dass ich mir keinen Reim darauf machen kann, dass Frau Klatten Nordex irgendwann noch ganz übernehmen wollte. Schon gar nicht, wenn der Konzentrationseffekt in der Branche nun nur noch Größe und nicht Nische als Erfolgsfaktor zulassen wird. Das Bindeglied "Karbon" scheint für mich eine sehr schwache Strategie in einem solchen Marktumfeld zu sein.

Wenn Sie mir noch eine persönlich Anmerkung erlauben: Sie haben mit Ihren sehr sachlichen Beiträgen derart üble Anfeindungen, wie Sie Ihnen meingott entgegenbringt, nicht verdient.


sieht dieser Herr wohl anders?
Nun glaube ich nicht daran, dass die weitsichtige Strategin Klatten wieder Flugzeugmotoren bauen will, dagegen schon eher, dass sie mit einer neuen Generation von Rotorblättern für Windkraftanlagen an die BMW-Gründerzeit anknüpfen will....
Worin liegt die technologische Schnittstelle bzw. der Know-how-Transfer zwischen SGL-Carbon und Nordex?
Nun, die Antwort liegt im Gewicht bzw. in der Gewichtsreduktion von Rotorblättern. Denn mit wachsender Größe und Energieleistung der Windkraftanlagen steigen auch Gewicht und vor allem die Belastungen der Windblätter deutlich an. Und genau an dieser Stelle könnte die wesentlich leichtere Carbonfaser ihre Vorteile gegenüber den bisher verwendeten Glasfaserverbundstoffen ausspielen, insbesondere im Offshore Bereich, also in Windparks auf dem Wasser....
http://www.investor-verlag.de/aber-nicht-nur-die-pkw-industrie-fordert-neue-werkstoffe/104103952/

die wohl auch?
Tatsächlich spielt SGL Carbon bei der Milliardenwette auf das Karbonzeitalter eine zentrale Rolle: An dem Unternehmen hält BMW-Großaktionärin Susanne Klatten 29 Prozent, und BMW will 15 Prozent erwerben. Klatten weiß nur zu gut, wie wichtig Karbonfasern für die Windenergie sind. Deshalb hält sie auch knapp 25 Prozent am Windradhersteller Nordex aus Hamburg. In gut zwei Wochen geht dort der Prototyp N117, das erste Modell mit Karbon, in den Testbetrieb, entwickelt und produziert - wen überrascht es - von SGL Rotec.
http://www.handelsblatt.com/auto/test-technik/alles-auf-eine… http://www.handelsblatt.com/auto/test-technik/alles-auf-eine… http://www.handelsblatt.com/auto/test-technik/alles-auf-eine-faser/5986516.html?p5986516=all

und...man ist wohl schon auf gutem Weg?
Das 58,5 Meter lange Blatt ist das erste, bei dem Nordex Karbonfasern einsetzt. Dieses Material ist leichter und dabei steifer als Glasfaserverbundstoffe. Trotz der größeren Länge konnte das NR58,5-Blatt dadurch unter 11 Tonnen etwas leichter konstruiert werden, als sein Vorgänger. http://www.windkraft-journal.de/2011/12/19/stadum-nordex-err… http://www.windkraft-journal.de/2011/12/19/stadum-nordex-errichtet-erste-n117-anlage/

och und Versuche der Anfeindungen sind mir egal...sonst würde ich hier auch schon längst nicht mehr posten...

p.s.:Frau Klatten Nordex irgendwann noch ganz übernehmen wollte.
hätten sie dafür beispielsweise mal einen link...das war mir bisher entgangen...klingt ja interessant...
Avatar
Freeflow2
schrieb am 16.04.12 21:40:10
Beitrag Nr. 47.229 (43.046.336)
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.046.262 von spiralkanal am 16.04.12 21:22:03Übernahmegerüchte gab es immer wieder einmal bei Nordex. Ich habe 2 gegoogelt. Eines davon von 2007 das andere ist ohne Datum. Es sind zwar nur Gerüchte, aber es scheint nicht an Interessenten in der vergangenheit gefehlt zu haben... und natürlich können viele Gründe dafür verantwortlich sein, warum ein potentieller Interessent dann doch nicht übernehmen möchte...


http://www.gevestor.de/details/uebernahmespekulationen-jetzt-ist-nordex-dran-49720.html

http://www.ecoreporter.de/Nachrichten-Anzeige.47.0.html?&no_cache=1&tx_ttnews%5Bpointer%5D=125&tx_ttnews%5Btt_news%5D=20828&tx_ttnews%5BbackPid%5D=21&cHash=1ac6c06351

Ich bin einfach überzeugt, dass die ursprünglich Strategie von Klatten (Karbon -> auch vertikal) nun nicht mehr aufzugehen scheint, und daher vermisse ich den längst fälligen Strategiewechsel in der Beteiligung. 25% wozu?
Avatar
Freeflow2
schrieb am 16.04.12 21:48:01
Beitrag Nr. 47.230 (43.046.359)
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.046.323 von spiralkanal am 16.04.12 21:36:14"p.s.:Frau Klatten Nordex irgendwann noch ganz übernehmen wollte.
hätten sie dafür beispielsweise mal einen link...das war mir bisher entgangen...klingt ja interessant..."

Da würde ich ohne ein Zitat zu bringen, einfach die Tatsache bemühen, dass Frau Klatten eine Prüfung des Kartellamtes für eine Übernahme durchführen hat lassen. Diese wurde im letzten Jahr auch positiv von den Behörden beschieden. Vielleicht hatte Sie das auch tatsächlich vor, doch dann kam VW bei SGL dazwischen...