DAX-0,05 % EUR/USD+0,20 % Gold+0,28 % Öl (Brent)-0,32 %

Dyesol - Neuer Solarwert an der Australischen Börse (Seite 5621)


ISIN: AU000000DYE9 | WKN: A0ETN7
0,151
28.04.17
Baader Bank
0,00 %
0,000 EUR

Begriffe und/oder Benutzer

 

Hallo Sympathikus,
ich kann Deinen Unmut nicht nachvollziehen. Das Roll to Roll Verfahren läuft paralell zum Stahlprojekt.
Das Glasprojekt (Glasbeschichtung)hat nichts mit den oben angeführten Projekten zu tun.
Und von einer Verschiebung des Glasprojekts habe ich noch nichts gehört.

Und was ist eigentlich aus dem Projekt mit EFACEC geworden???
Schon lange nichts mehr gelesen von diesem Projekt, das im Januar 2015 angelaufen war und die sog. "glas frit sealing" Technologie für Glasmodule für Dyesol nutzbar machen sollte, damit diese 20 Jahre Haltbarkeit erreichen!

Das Projekt sollte über 24 Monate laufen und kostete nicht wenig Geld (mindestens 2.200.000 €).

Aber wenn Dyesol es nicht mehr erwähnt --- dann ist es wohl genauso abzuhaken wie die Aktivitäten mit Tata Steel, Pilkington, Timo, Nesli ................... Auch dort hat man dann die Projekte einfach nicht mehr erwähnt :laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.575.814 von Sympathikus am 21.03.17 07:46:29
… sehe das weder als Unmut noch als Pebbles-Entgegenkommen …
… versuche einfach – mit dem Wissen, was uns zur Verfügung steht – den Ist-Stand zu reflektieren …

… und stelle einfach nur für mich persönlich das Gesagte fest :O

Ansonsten …
… Perowskit war und ist der Knaller … und wenn die Entwicklung so rassant weiter geht, schaut es derzeit so aus, dass sich irgendwann in der Produktion auch nachhaltig, qualitativ feine Ergebnisse erzielen lassen … besonders im BIPV-Bereich … die Architekten werden's mit feinen Fassaden schon richten, wenn denn dann die Gewährleistung des Materials steht …

… aber es kehrt auch immer mehr Ehrlichkeit in die Info-Politik und diese signalisiert eben auch, dass bis zum Produkt noch einiges zu tun ist …

Konsortium noch nicht am Ende seiner Arbeit. Die Herausforderung bestehe darin, die Perowskit-Zellen zu größeren, industriell herstellbaren Modulen mit hoher Effizienz und langer Lebensdauer zu entwickeln, erklärte Ronn Andriessen, Programmdirektor bei Solliance. "Diese 12,6 Prozent im Roll-to-Roll-Verfahren hochskalierten Perowskit-Solarzellen sind nur ein erster und wichtiger Schritt in dieser Entwicklung", fügte Andriessen hinzu ..." target="_blank" rel="nofollow">"... Dennoch sei das Konsortium noch nicht am Ende seiner Arbeit. Die Herausforderung bestehe darin, die Perowskit-Zellen zu größeren, industriell herstellbaren Modulen mit hoher Effizienz und langer Lebensdauer zu entwickeln, erklärte Ronn Andriessen, Programmdirektor bei Solliance. "Diese 12,6 Prozent im Roll-to-Roll-Verfahren hochskalierten Perowskit-Solarzellen sind nur ein erster und wichtiger Schritt in dieser Entwicklung", fügte Andriessen hinzu ...
Aus: http://www.pv-magazine.de/nachrichten/details/beitrag/d…

… und ich habe bisher nirgends gelesen, dass derlei beim Glasprozess schon weiter wäre :rolleyes:
Solliance-Partner Panasonic --- gut aufgestellt!
http://www.it-times.de/news/tesla-partner-panasonic-stellt-n…

Auszug daraus:

Tesla-Partner Panasonic stellt neues Solardach für Automobile vor

Nachdem bereits Toyota ein optionales Solardach für den Prius Prime präsentiert hat, will auch der Tesla-Partner Panasonic diesen Weg beschreiten und als Zulieferer fungieren.


Übrigens hat Panasonic die Garantie für ihre HIT-Solarmodule auf 25 Jahre ausgedehnt! Daran werden sich neue Solarmodule der 3. Generation messen lassen müssen. :eek:
1 Antwort
Schade,
Pebbles ist wieder ausgestiegen.:laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh:

1 Antwort
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.578.532 von Alberto76 am 21.03.17 12:30:22
Tja, NOTVERKAUF!
Ich brauchte das Geld dringend! :mad:

Aber dabei habe ich natürlich trotzdem berücksichtigt, an meinem Investment Geld zu verdienen. :cool:



Aber ich steige mit der Hälfte der Aktien wieder ein, wenn es in den kommenden 5 Jahren mal wieder besser aussieht und ich wieder Geld im Beutel habe. :lick:
... ja wer verschenkt denn da mehrere 10-Tausender für 0,156 ...
... Pari ist heute bei 0,17234 € :eek:
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.578.205 von Pebbles am 21.03.17 11:58:50
... hier klingt es eher so ...
... als wäre das Auto-Solardach für die Zukunft eher eine Nische für die 3. Solargeneration: mehr Fläche, Wirkungsgrad auch unabhängiger von der Lichtintensität, leichter, billiger ...

https://www.mein-elektroauto.com/2017/03/das-elektroauto-tes…

... bis dahin würde mich wundern, wenn Musk das Tesla-Dach nicht mit Solarcity bewerkstelligt ... schließlich klang die Demo mit den Solardachziegeln sehr verheißungsvoll.
... einfach mal Ideen auf den Markt werfen ...
... a u s f a h r b a r e SOLARWAND :rolleyes:
https://ecomento.tv/2016/11/07/tesla-model-3-mit-solardach/
 Filter


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben