Neu auf wallstreet:online? Jetzt kostenlos registrieren!
Registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

    Globex Mining- Startschuss ??? (Seite 1844)

    eröffnet am 15.11.05 13:07:13 von
    FriggiBoy

    neuester Beitrag 01.09.14 17:31:48 von
    crystalsonic
    Beiträge: 20.045
    ID: 1.020.143
    Aufrufe heute: 0
    Gesamt: 1.599.241


    Beitrag schreiben Ansicht: Normal
    In dieser Diskussion gibt es 23 Top-Beiträge. Zur Top-Ansicht wechseln
    Avatar
    WilliamTell
    schrieb am 19.04.12 20:13:59
    Beitrag Nr. 18.431 (43.062.738)
    Smallcaps.us ist investiert bei NSGold Corporation und Globex ist dort auf der Watch-List.

    http://smallcaps.us/smallcaps-us-gets-the-latest-on-nsgold-a…

    Ein Update Report datiert vom 17.4.2012 wurde veröffentlicht. Dort wird unter anderem NSGold zum Kauf empfohlen mit einen Kursziel von 0.53 CAD (aktueller Stand 0.11 CAD). Hab leider nur ein PDF, dass ich hier nicht reinstellen kann.

    Gruss William
    Avatar
    crystalsonic
    schrieb am 20.04.12 10:07:46
    Beitrag Nr. 18.432 (43.064.495)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 43.062.738 von WilliamTell am 19.04.12 20:13:59So also wegen mir kann es jetzt losgehen :) ... habe die letzten Wochen genutzt und meinen Bestand unter 1€ stets optimiert und bin jetzt denke ich ganz gut aufgestellt. Ja denke auch das es jetzt mit großen Schritten Richtung Spin Off TTM geht ... habe beruflich die letzten beiden Wochen viel um die Ohren gehabt (deshalb so wenig Posts) und gehe jetzt nächste Woche 11 Tage Urlaub gen Bali so dass Ihr in den kommenden zwei Wochen schön auf unsere Perle aufpasst, ja??? :)

    Freue mich auf die kommenden Wochen und vielleicht schreibe ich Jack nochmal wie er sich die 50m Finanzierung vorstellt, denn er wird niemals Globex verwässern, da er ja stets betonte und das auch immer schreibt stolz darauf ist, die Aktienanzahl in 25 Jahren relativ stabil gehalten zu haben. Die Finanzierung wird kommen aber außerhalb von GMX, hoffe nur wir werden entsprechend beteiligt. Für Mitte Mai steht auch die komplette Report von Chibogamau aus ... dann wird man erstmal sehen, was denn da alles vorhanden ist!!! Wichtige Wochen ... also schönen Wochenausklang und ich schaue wenn ich I-Net habe immer mal ins Forum!!!

    Beste Grüße ... noch aus Deutschland

    sonic
    Avatar
    WilliamTell
    schrieb am 20.04.12 12:23:40
    Beitrag Nr. 18.433 (43.065.302)
    Hier der Link der direkt zum Interview mit Jack Stoch führt, das im Dezember 2011 stattgefunden hat.

    Kurze prägnante Beschreibung der Projekte Chibougamau Mining Camp, Turner Falls, Houlton-Woodstock, Refractory Solutions und Timmins-Deloro.

    Gruss William

    http://smallcaps.us/transcripts/GMX_Interview1.pdf
    Avatar
    crystalsonic
    schrieb am 20.04.12 17:08:13
    Beitrag Nr. 18.434 (43.067.088)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 43.065.302 von WilliamTell am 20.04.12 12:23:40Laut Facebook-Monitoring haben wir ein Neues Projekt :) ... aber noch keine Infos von den Metallen her würde ich auf Rare-Earths schätzen:

    Charlevoi - Iridium, Osmium
    Lacoste, DeSales Townships, Quebec (NTS 21M/16)

    Wo genau es liegt ist noch nicht verlinkt nur der Hinweis der Gruppierung:

    "Properties outside the Ontario/Quebec Abitibi Region " ... da liegt ja auch Turner Falls aber ich denke nicht das es in der Nähe ist ... egal eines mehr bei 200 geb ich ne Runde Sekt aus :)

    Grüße sonic
    Avatar
    hansihans
    schrieb am 20.04.12 17:27:11
    Beitrag Nr. 18.435 (43.067.212)
    hey crytsal,

    wow, bist Du einer der 15 Globex Fans auf Facebook. Nicht schlecht... :D
    Avatar
    crystalsonic
    schrieb am 20.04.12 19:54:57
    Beitrag Nr. 18.436 (43.067.914)
    Na klar Hansi :) ich hab sogar 15 verschiedene LogIns :laugh: ... Schönes WE und Grüße sonic
    Avatar
    WilliamTell
    schrieb am 21.04.12 09:36:51
    Beitrag Nr. 18.437 (43.069.152)
    Charlevoi muss vermutlich Charlevoix heissen und liegt nordöstlich der Stadt Quebec in der Nähe der St. Lorenzstrombucht. Auf der Location Card der Homepage findet man das Projekt.

    Weiss jemand Bescheid, für was Iridium und Osmium verwendet wird. Hab nur mal gehört, dass Iridium ein Nebenprodukt bei der Platinproduktion sein soll.

    Gruss William
    Avatar
    stiefelriemen
    schrieb am 21.04.12 09:47:08
    Beitrag Nr. 18.438 (43.069.176)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 43.069.152 von WilliamTell am 21.04.12 09:36:51Aus Wikipedia:

    Osmium -

    Verwendung:

    Osmium-Kristallcluster, gezüchtet durch chemische Transportreaktionen in der Gasphase.
    Für das Element gibt es wegen seiner Seltenheit, seines komplizierten Herstellungsverfahrens und des damit einhergehenden hohen Preises von 350 US-Dollar pro Feinunze (Stand Juni 2007)[17] verhältnismäßig wenige technische Anwendungen. Aufgrund der hohen Giftigkeit der Oxide wird Osmium selten in reinem Zustand verwendet. In abrasiven und verschleißenden Anwendungen wie Schreibkugeln in Kugelschreibern, phonografischen Abtastnadeln, Wellen und Zapfen im Instrumentenbau sowie elektrischen Kontakten kommen harte osmiumhaltige Legierungen der Platinmetalle zum Einsatz. Eine Legierung aus 90 % Platin und 10 % Osmium wird zu medizinischen Implantaten und künstlichen Herzklappen verarbeitet sowie in Herzschrittmachern verwendet. Manchmal wird Osmium als Katalysator für Hydrierungen benutzt.


    Iridium -

    Verwendung:

    Iridium ist oft Bestandteil von Legierungen, denen es Härte und/oder Sprödigkeit verleiht. Platin-Iridium-Legierungen setzt man bei Präzisionsmessungen, in der Medizin und dem Maschinenbau ein.
    Weitere Verwendung findet es:
    als Bestandteil der Legierung des Ur-Kilogramms sowie des dritten Ur-Meters
    zur Umhüllung von Plutoniumdioxid in Isotopenbatterien
    in Form von Behältern und Tiegeln für Hochtemperaturanwendungen
    als elektrischer Kontakt
    in Schmuck als Platin-Iridium-Legierung (PtIr 800 und PtIr 900) für stark beanspruchte Teile (Trauringe, Krawattennadeln, Verschlüsse, Mechaniken und Federn)
    bei Zündkerzen-Elektroden
    in Schreibfedern vorne an der Spitze für Füllfederhalter wird meist eine Os/Ir-Legierung eingesetzt
    als Bestandteil von Kugelschreiberminen (Schreibkugel)
    in Legierung mit Platin als Zerstäuberspitze in der Flammen-Atomabsorptionsspektrometrie
    bei der Messung der Oberflächenspannung nach der Du-Noüy-Ringmethode, wo es in Legierung mit Platin wegen seiner optimalen Benetzbarkeit eingesetzt wird
    in Sputter-Targets zur Erzeugung von Elektronen ableitenden Beschichtungen von elektrischen Nichtleitern in der hochauflösenden Rasterelektronenmikroskopie
    in Form der UV-Schutzschicht auf hochwertigen Sonnenbrillen
    in Dentallegierungen
    zunehmende Bedeutung als Katalysator chemischer Reaktionen (industriell wichtiger Einsatz bei der Synthese der Essigsäure)
    wegen seiner hohen Dichte und seines hohen Schmelzpunktes als Target in der Kernphysik, beispielsweise zur Antiprotonenerzeugung im CERN[8]

    :)
    Avatar
    WilliamTell
    schrieb am 21.04.12 09:51:58
    Beitrag Nr. 18.439 (43.069.184)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 43.069.152 von WilliamTell am 21.04.12 09:36:51Wikipedia sagt folgendes:

    OSMIUM
    Für das Element gibt es wegen seiner Seltenheit, seines komplizierten Herstellungsverfahrens und des damit einhergehenden hohen Preises von 350 US-Dollar pro Feinunze (Stand Juni 2007)[17] verhältnismäßig wenige technische Anwendungen. Aufgrund der hohen Giftigkeit der Oxide wird Osmium selten in reinem Zustand verwendet. In abrasiven und verschleißenden Anwendungen wie Schreibkugeln in Kugelschreibern, phonografischen Abtastnadeln, Wellen und Zapfen im Instrumentenbau sowie elektrischen Kontakten kommen harte osmiumhaltige Legierungen der Platinmetalle zum Einsatz. Eine Legierung aus 90 % Platin und 10 % Osmium wird zu medizinischen Implantaten und künstlichen Herzklappen verarbeitet sowie in Herzschrittmachern verwendet. Manchmal wird Osmium als Katalysator für Hydrierungen benutzt.

    IRIDIUM
    Iridium ist oft Bestandteil von Legierungen, denen es Härte und/oder Sprödigkeit verleiht. Platin-Iridium-Legierungen setzt man bei Präzisionsmessungen, in der Medizin und dem Maschinenbau ein.

    Weitere Verwendung findet es:

    als Bestandteil der Legierung des Ur-Kilogramms sowie des dritten Ur-Meters
    zur Umhüllung von Plutoniumdioxid in Isotopenbatterien
    in Form von Behältern und Tiegeln für Hochtemperaturanwendungen
    als elektrischer Kontakt
    in Schmuck als Platin-Iridium-Legierung (PtIr 800 und PtIr 900) für stark beanspruchte Teile (Trauringe, Krawattennadeln, Verschlüsse, Mechaniken und Federn)
    bei Zündkerzen-Elektroden
    in Schreibfedern vorne an der Spitze für Füllfederhalter wird meist eine Os/Ir-Legierung eingesetzt
    als Bestandteil von Kugelschreiberminen (Schreibkugel)
    in Legierung mit Platin als Zerstäuberspitze in der Flammen-Atomabsorptionsspektrometrie
    bei der Messung der Oberflächenspannung nach der Du-Noüy-Ringmethode, wo es in Legierung mit Platin wegen seiner optimalen Benetzbarkeit eingesetzt wird
    in Sputter-Targets zur Erzeugung von Elektronen ableitenden Beschichtungen von elektrischen Nichtleitern in der hochauflösenden Rasterelektronenmikroskopie
    in Form der UV-Schutzschicht auf hochwertigen Sonnenbrillen
    in Dentallegierungen
    zunehmende Bedeutung als Katalysator chemischer Reaktionen (industriell wichtiger Einsatz bei der Synthese der Essigsäure)
    wegen seiner hohen Dichte und seines hohen Schmelzpunktes als Target in der Kernphysik, beispielsweise zur Antiprotonenerzeugung im CERN[8]


    Gruss William
    Avatar
    WilliamTell
    schrieb am 21.04.12 09:58:28
    Beitrag Nr. 18.440 (43.069.197)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 43.069.176 von stiefelriemen am 21.04.12 09:47:08Ups....da hatten wir fast gleichzeitig die gleiche Idee....:)

    Bleibt die Frage des Bedarfes, beziehungsweise wird genügend produziert um den Bedarf abzudecken.

    Gruss William