DAX+1,34 % EUR/USD-0,79 % Gold+0,03 % Öl (Brent)+0,93 %

Teles - Ein Kauf mit wenig Risiko! (Seite 182)


ISIN: DE0007454902 | WKN: 745490 | Symbol: TLI
0,152
10:06:20
Frankfurt
-3,18 %
-0,005 EUR

Kann jemand erklären, worin der Sinn dieser Klage liegt?


"Ein Aktionär, der IPC-Ithaka Fonds Commun de Placement, hat gegen den in der ordentlichen Hauptversammlung der TELES AG Informationstechnologien vom 05.12.2011 zu Punkt 4 der Tagesordnung („Beschlussfassung über die Herabsetzung des Grundkapitals in vereinfachter Form zum Zwecke der Deckung von Verlusten durch Zusammenlegung von Aktien und über die Anpassung der Satzung“) gefassten Beschluss Anfechtungsklage erhoben. Die Klage ist vor dem Landgericht Berlin unter dem Aktenzeichen 100 O 4/12 anhängig.
Eine wirksame Zustellung der Klage ist bisher nicht erfolgt. Das Gericht hat das schriftliche Vorverfahren angeordnet. Ein Termin zur mündlichen Verhandlung wurde noch nicht bestimmt. Er wird ggf. gesondert bekanntgegeben.

Berlin, den 09. Februar 2012"
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.848.488 von Grundkapital am 04.03.12 22:48:28... dividendenfähig ...???

Naja, in erster Linie sollte es erst mal ums "überleben" gehen ... sprich keine Insolvenz ...!

Herr Schindler verzichtet nicht letztes Jahr auf Darlehen, um sein Unternehmen zu retten ..., und im nächsten oder übernächsten Jahr kassiert er dafür reichlich Dividende ...!!

Sparte "Grimm's Märchen" !

Sorry!
Benni2
Natürlich geht es in erster Linie um das Überleben. Das ist Voraussetzung für eine Dividende. Ich bin kein Insider, aber ich sehe, dass Schindler immer wieder eigene Aktien kauft und (zinslose?) Darlehen an die AG gibt, obwohl die Banken es überhaupt nicht mehr tun.
Kann sein, dass er falsch liegt, aber niemand kauft Aktien in dem Umfang, wenn er nicht von der Investion überzeugt ist.
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.860.812 von Grundkapital am 06.03.12 21:01:11Schindler's Aktionen sind aus meiner Sicht nicht zu durchschauen.

Ob er nur die Firma oder sich selbst retten will, weiss man nicht.

"Dividenden" werden bzw. können regelmäßig nur aus Gewinnen gezahlt werden, unabhängig davon, ob ein (Mehrheits-)Gesellschafter Aktien kauft, Darlehen begibt oder sonst was anstellt...!

Über sonstige Überraschungen würde ich mich sehr freuen, wenn dadurch der Kurs möglichst explodiert ...!!!

Schönen Abend
Benni2
Durchschauen kann man das Ganze von außen wirklich nicht.
Aber eines ist auch klar: Wenn der Mann nicht davon überzeugt wäre, das Richtige zu tun, hätte er in den letzten Monaten nicht diese Riesensummen in eigene Aktien investiert.
Ob er mit seiner Meinung recht behält, steht natürlich auf einem anderen Blatt.
Habe gelesen, dass ein Manager Ende 2011 20.000 St. außerbörslich für 0,65 EUR je Stück gekauft hat (DGAP News) Wo liegt hier der Sinn???? Damals war der Kurs auch schon bei rund 25 Cents?!
Das war wohl einer der ausserbörßlichen Käufe von Schindler selbst. Der Sinn erschließt sich mir auch nicht. Und vor allem die Frage: Woher kommen diese riesigen Mengen an Aktien? Ist ja nicht das erste Mal, dass der Schindler in diese Größenordnungen für diesen Preis ausserbörslich einkauft.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben