Neu auf wallstreet:online?
Jetzt registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

Die E.ON AG auf dem Weg zum weltgrößten Energieversorger (Seite 1155)

eröffnet am 04.03.06 18:47:53 von
StillhalterTrader

neuester Beitrag 22.04.14 22:53:13 von
bobbymotsch
Beiträge: 23.214
ID: 1.044.914
Aufrufe heute: 5
Gesamt: 2.449.391


Beitrag schreiben Ansicht: Normal
Avatar
ESeibel
schrieb am 27.04.12 08:59:18
Beitrag Nr. 11.541 (43.095.462)
Zitat von migi20Hört doch auf mit fusion,spaltung oder mutation..wenn ich so was schon höre. Ist nur eine Frage der Zeit bis wir damit einen Kontinent in die Luft sprengen.
Alles viel zu riskant wenn solche vorgänge mal unkontrolliert verlaufen. Da lob ich mir dann die ungefährlichen Pv Module,oder auch das Drehende Windrad oder die Biogas anlage von einer Gemeinde.
Kann doch nicht sein das wir bloß wegen der Rendite von einzelnen Konzerne, wir das risiko eingehen, ganze Volkswirtschaften zu zerstören. :confused:


Kernfusion sprengt unkontrolliert einen Kontinent in die Luft und zerstört damit eine ganze Volkswirtschaft?

Du weisst sicher, in welchem Baumarkt zur Zeit die billigsten 8-Watt-LEDs zu kaufen sind, aber das wars dann schon.

Mach Dich mal mit den Begriffen und Fakten vertraut (--> z.B. Wikipedia).
Avatar
Buchfink88
schrieb am 27.04.12 09:24:05
Beitrag Nr. 11.542 (43.095.626)
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.095.462 von ESeibel am 27.04.12 08:59:18Wikipedia ist für wirklich fundierte Informationen ungeignet, es hängt immer von den Leuten ab die da was reinstellen. Ziemlich viel kommt von Linken , Ökos und Weltverbesserern. Dementsprechend ist auch die Qualität der Artikel, die z.T bis ins unterste Niveau abgesackt ist.
Avatar
Schürger
schrieb am 27.04.12 17:33:37
Beitrag Nr. 11.543 (43.098.255)
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.095.039 von migi20 am 27.04.12 07:04:26zwei Millionen geschädigte Aktionäre warten sehnsüchtig auf Abrechnung bei den Wahlen.

Wenn dann noch eine schlagkräftige Rentnerpartei auftritt, die die
22 Millionen Rentner wirkungsvoll vertritt, gibt es Erdrutsche in der
Parteienlandschaft der BRD.
Avatar
MdBJuppZupp
schrieb am 27.04.12 20:19:36
Beitrag Nr. 11.544 (43.098.957)
Leute, die Welt geht nicht unter und Merkel bringt uns auch nicht alle um !! :laugh:
Freut euch, wir sind wieder bei über 17 und Dividende gibt es auch bald !! ;)
Avatar
provinzler
schrieb am 27.04.12 20:55:46
Beitrag Nr. 11.545 (43.099.093)
Zitat von SchürgerWenn dann noch eine schlagkräftige Rentnerpartei auftritt, die die
22 Millionen Rentner wirkungsvoll vertritt, gibt es Erdrutsche in der
Parteienlandschaft der BRD.


Gibts doch schon. Die Rentner wurden die letzten JAhre vergleichsweise geschont. Auch wenns viele Rentner nicht wahrhaben wollen, aber bei ehrlicher Kalkulation müssten die Renten um über 25% niedriger sein.
Und ja ich weiß, dass Sie betrogen wurden, und nicht freiwillig eingezahlt haben. Und ja ich weiß, dass es genug Rentner gibt, deren Renten sehr gering sind, und keine großen Urlaubsreise und dergleichen erlauben. Aber gibt Ihnen das das Recht der jungen Generation Zahlungen abzuverlangen, die dieser die Luft abschnüren?
Avatar
Schürger
schrieb am 27.04.12 22:03:36
Beitrag Nr. 11.546 (43.099.329)
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.099.093 von provinzler am 27.04.12 20:55:46Wenn die Einzahlungen der jetzigen Rentner nicht zweckentfremdet für alle möglichen Subventionen verwendet worden wären, sondern exakt nur den
Einzahlern gutgeschrieben worden wären, dann wäre die Durchschnittsrente doppelt so hoch.

Bei einer durchschnittlichen Verzinsung von 3%.

Das ist Fakt.

Die Rentenkassen wurden jahrzehntelang geplündert.

Noch schlimmer bei den Beamtenpensionen, die nicht kapitalgedeckt sind.

Wir haben Dilettanten als Politiker seit Jahren an der Spitze.
Avatar
MIRU
schrieb am 27.04.12 22:05:46
Beitrag Nr. 11.547 (43.099.334)
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.099.093 von provinzler am 27.04.12 20:55:46Dieses Schneeballsystem wurde von der Politik eingeführt und nicht von den Rentnern.

Warte mal ab, welche Pensionslasten der jungen Generation noch die Luft abschnüren werden.

Die Staatsverschuldung on top.

Alles von mehrheitlich gewählten Volksvertretern eingeführt.

Deine 25 % - Abschlagskalkulation ist völliger Blödsinn !!! Du musst mindestens 20 Jahre Rente beziehen, um die Einzahlungen zurück zu bekommen. Nominal.

40 Jahre Inflation (während der Einzahlungsphase) mit durchschnittlich 3 % p.a. (inoffiziell erheblich mehr) bleiben völlig unberücksichtigt.

Du fällst genauso auf die poltitisch gesteuerten Medien rein wie AKW-Gegner und die CO2-Lügengläubigen.
Selber recherchieren und nachrechenn !!!!

Ich bin kein Rentner oder Pensionär !!!!





Avatar
provinzler
schrieb am 27.04.12 23:30:21
Beitrag Nr. 11.548 (43.099.538)
Zitat von SchürgerWenn die Einzahlungen der jetzigen Rentner nicht zweckentfremdet für alle möglichen Subventionen verwendet worden wären, sondern exakt nur den
Einzahlern gutgeschrieben worden wären, dann wäre die Durchschnittsrente doppelt so hoch.

Sie haben offensichtlich die Funktionsweise des Umlageverfahrens nicht ganz verstanden. Umlageverfahren heißt, die jetzt von den Jungen eingezahlten Beträge werden nicht "gutgeschrieben" oder verzinst, sondern so wie sie reinkommen, sofort an die aktuelle Rentnergeneration ausgeschüttet. Zwischenzeitlich wurde etwas weniger ausgeschüttet als eingenommen und davon eine sogenannte "Schwankungsreserve" eingerichtet. Zwecks Wahlgeschenken hat man dann die Renten immer wieder erhöht, sodass schließlich die Ausschüttungen höher waren als die Einzahlungen. Davon wurde diese "Reserve" sukzessive aufgezehrt, bis sie weg war. Als sie schon zur Neige ging, begann man darüber hinaus aus dem Bundeshaushalt Mittel zuzuschießen.
Es gab (abgesehen von der "Schwankungsreserve") nie eine "Rentenkasse", die man hätte plündern können. Das ist ein modernes Märchen, das gezielt in den Köpfen der Bürgern erhalten wurde. Das Geld wurde immer so wies reinkam, sofort an die aktuelle Rentnergeneration verteilt.
Eine Kapitaldeckung gab es in der gesetzlichen Rentenversicherung Adenauers nie. (Im Unterschied zum Vorgängermodell)
Deswegen muss das System auch kollabieren sobald sich das zahlenmäßige Verhältnis zwischen Ein- und Auszahlern nachhaltig verschiebt. Und das ist seit Anfang der 70er absehbar und die ersten Auswirkungen merken wir grade.


@Miru
Dieses Schneeballsystem wurde von der Politik eingeführt und nicht von den Rentnern.

Ich weiß. Im Unterschied zur damals noch ungeborenen heute jungen Generation hättet ihr diese Parteien wenigstens abwählen können. Wir sollen hier Verpflichtungen übernehmen, über die wir nicht mal in der indirektesten Weise befragt wurden, weil sie uns schon weit vor unserer Geburt aufgehalst wurden. Vielleicht hilft das, meinen Ärger ein bisschen besser zu verstehen. Allerdings mache ich keinem aus dieser Generation einen persönlichen Vorwurf. Es bringt nix, wenn wir uns gegenseitig bekämpfen. Schuldzuweisungen bringen uns nicht weiter. Divide et impera das wussten schon die alten Römer. Lieber sollten wir uns zusammentun und den Verantwortlichen den längst fälligen Tritt in den Allerwertesten geben, soweit sie sich noch nicht jenseits des Jordans befinden.

Warte mal ab, welche Pensionslasten der jungen Generation noch die Luft abschnüren werden.

Ich bezweifle allerdings, dass wir sie zur Gänze annehmen werden. Irgendwann ist die Schmerzgrenze erreicht. Die junge Generation wird Auswege suchen, sei es eine verstärkte Tätigkeit in der Schattenwirtschaft, wie auch schon in der DDR, sei es durch Auswandern, sei es durch gewaltsame politische Umstürze.


Deine 25 % - Abschlagskalkulation ist völliger Blödsinn !!! Du musst mindestens 20 Jahre Rente beziehen, um die Einzahlungen zurück zu bekommen. Nominal.

Die 25% bezogen sich auf eine "ehrliche" Kalkulation nach dem gegenwärtigen System. Also dass nur ausgeschüttet wird, was auch tatsächlich über Beiträge eingenommen wird. Und der "fremdfinanzierte" Anteil (aus dem Bundeshaushalt) beträgt aktuell gut 27%.
Wie gesagt, Deine Einzahlungen werden/wurden an die jeweilige Rentnergeneration verteilt und sind weg.
Vergleicht man die tatsächlich realisierte Rente mit dem was man via eigener Kapitalanlage erreicht hätte, kommen die Rentner in der Tat schlecht weg. Es wurde halt nie angelegt, sondern an die aktuellen Rentner ausgeschüttet und von diesen verkonsumiert.


Du fällst genauso auf die poltitisch gesteuerten Medien rein wie AKW-Gegner und die CO2-Lügengläubigen.
Selber recherchieren und nachrechenn !!!!

Ich bezweifle nicht, dass ich nicht alles durchschaue. Ich denke allerdings, dass ich gerade in finanziellen Dingen nicht ganz unbedarft und ahnungslos bin und gerade mit der Konstruktion der deutschen Sozialsystemen (sowie auch alternativen Modellen wie beispielsweise in Chile) habe ich mich ziemlich ausgiebig beschäftigt. Eine etwas ausführlichere und fundierte Abhandlung findest du beispielsweise hier: http://mehr-freiheit.de/faq/rente.html

Avatar
MIRU
schrieb am 28.04.12 00:30:21
Beitrag Nr. 11.549 (43.099.641)
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.099.538 von provinzler am 27.04.12 23:30:21"Sie haben offensichtlich die Funktionsweise des Umlageverfahrens nicht ganz verstanden."

Der Begriff dient doch der völligen Irreführung/Verar...g der Beitragszahler/Rentner.

Warum wird denn die Rente nach der Einzahlung berechnet ????

"Umlage" ist nur ein Begriff zur Verschleierung des Schneeballsystems. Wenn keiner mehr einzahlt,.....

Warum wurden keine Reserven angelegt ????
Warum wird noch nicht mal die Inflation ausgeglichen ????

Mal in die Geschichte schauen !!!!


Und dann haben auch noch skrupellose Politiker wie dieser Adenauer (ja, ich war auch mal begeistert von ihm), kurz vor den Wahlen (Ende der 50iger Jahre) die Rente fett erhöht (20 % habe ich mal gehört), um Stimmen einzufangen.


Aktuell wird vom Kauder eine Rentenerhöhung für Erziehungszeiten wahltaktisch vorgeschlagen.
Politik wiederholt sich. Nur dass man heute skrupellos Wahlversprechen platzen lässt.


Das gesamte Finanzierungsproblem wird wie in der Geschichte üblich, gelöst werden.


Nein, ich bin auch kein Geschichtslehrer !!!!



"Schuldzuweisungen bringen uns nicht weiter. Divide et impera das wussten schon die alten Römer. Lieber sollten wir uns zusammentun und den Verantwortlichen den längst fälligen Tritt in den Allerwertesten geben, soweit sie sich noch nicht jenseits des Jordans befinden."


Ja, das ist richtig.
Das ist der Grund, warum die Piraten einen großen Zulauf haben. Nur wenn man sich die Entwicklung der Grünen ansieht (Kelly und Bastian waren noch authentisch), dann wird es mit jeder neuen Partei und jedem neuen Politiker in die gleiche Richtung laufen.

Leider !!!!













Avatar
provinzler
schrieb am 28.04.12 01:11:28
Beitrag Nr. 11.550 (43.099.667)
Zitat von MIRUDer Begriff dient doch der völligen Irreführung/Verar...g der Beitragszahler/Rentner.

Warum wird denn die Rente nach der Einzahlung berechnet ????
"Umlage" ist nur ein Begriff zur Verschleierung des Schneeballsystems. Wenn keiner mehr einzahlt,.....

Ja es ist Betrug. Vielleicht nicht im spitzfindigen juristischen Sinne, im moralischen aber jedenfalls. Durch die Kombination des Umlageverfahrens (was im Klartext bedeutet, alles wird sofort ausgeschüttet) mit einem "Leistungssystem" in Form der Rentenpunkte, entstand bei vielen der irrige Eindruck hier werde Geld zurückgelegt. In Wirklichkeit bestimmen die Rentenpunkte nur den Anteil am später verteilten Kuchen. Aber wenn dieser kleiner wird, weil weniger Einzahler vorhanden sind und gleichzeitig die Zahl der Rentner steigt, dann wird das Kuchenstück für den einzelnen weniger wert, so funktioniert die Chose. Der älteste Betrügertrick der Welt. Bezahle die Rendite der Altanleger mit frisch eingezahltem Geld der Neuanleger.

Warum wurden keine Reserven angelegt ????

Weil es sich um Demokraten handelt. Eher legt sich ein Hund einen Wurstvorrat an.

Warum wird noch nicht mal die Inflation ausgeglichen ????

Weil die Beitragssumme dafür zu langsam steigt.
Das Produkt aus Lohnsumme und Beitragssatz steigt langsamer als die Zahl der Rentner. Und wird immer ungünstiger weil Neurentner im gleichen Moment auch als Zahler wegfallen.

Und dann haben auch noch skrupellose Politiker wie dieser Adenauer (ja, ich war auch mal begeistert von ihm), kurz vor den Wahlen (Ende der 50iger Jahre) die Rente fett erhöht (20 % habe ich mal gehört), um Stimmen einzufangen.

Ja diese Erhöhung wurde durch die damalige Konstellation (wenig Rentner, viele junge Einzahler) gegenüber dem alten System ermöglicht. Die genaue Steigerung weiß ich zwar nicht, aber es könnte gut hinkommen. Adenauer bekam als Dankeschön die absolute Mehrheit. Sein Wirtschaftsminister ERhard schaffte es wenigstens die Selbstständigen aus dem Schlamassel rauszuhalten.
Die zweite große Verteilungsrunde fanden dann unter den SPD-Regierungen Brandt und Schmidt statt.
Die dritte war dann die Hochzeit der Frühverrenten zur Verschleierung der Arbeitslosigkeit in einer Zeit da man in Deutschland wenigstens noch verblümt verkohlt statt alternativlos ausgemerkelt wurde.

Ja, das ist richtig.
Das ist der Grund, warum die Piraten einen großen Zulauf haben. Nur wenn man sich die Entwicklung der Grünen ansieht (Kelly und Bastian waren noch authentisch), dann wird es mit jeder neuen Partei und jedem neuen Politiker in die gleiche Richtung laufen.

Leider !!!!

Warten wirs ab. Wir hatten in Deutschland in den letzten 140 Jahren nicht weniger als 5 "Resets" 1871,1919,1933,1945 und 1989. Statistisch gesehen also einer alle 28 Jahre. Der letzte jährt sich heuer zum 23. Mal. Time will tell...

















Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

Investoren, die diesen Wert beobachten, informieren sich auch über:

WertpapierPerf. in %
-1,59
-0,52
-0,52
-0,47
-0,67
-1,27
+0,53
-0,50
-0,17
+0,12