Neu auf wallstreet:online?
Jetzt registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

Hartz IV nur noch für wirklich Bedürftige zahlen

eröffnet am 20.05.06 09:58:44 von
CaptainFutures

neuester Beitrag 30.05.06 14:15:26 von
CaptainFutures
Beiträge: 58
ID: 1.061.354
Aufrufe heute: 0
Gesamt: 2.344

Der Tag im Überblick


Beitrag schreiben Ansicht: Normal
Avatar
CaptainFutures
schrieb am 20.05.06 09:58:44
Beitrag Nr. 1 (21.684.193)
Das Arbeitslosengeld II hat sich für den Bundeshaushalt zur Kostenfalle entpuppt. Und die Zahl der Empfänger wächst stetig weiter. Deshalb fordert SPD-Fraktionschef Peter Struck weitere Leistungskürzungen. Da niemand mit solch einer riesigen Zahl an Empfängern hätte rechnen können, sollte das Geld nur noch an "wirklich Bedürftige" gezahlt werden.

Das sagte Struck der Zeitung "Bild am Sonntag". "Wir wollen, dass nur diejenigen 'Hartz IV' bekommen, die auch wirklich bedürftig sind. Dabei müssen wir auch berücksichtigen, dass jeder Euro, der für 'Hartz IV' aufgewendet wird, zuvor von den Steuerzahlern erarbeitet werden muss."

Der SPD-Fraktionschef erklärte, er wisse genau, "dass viele Taxifahrer, Wachleute und Friseurinnen weniger verdienen, als ihnen bei "Hartz IV" zustehen würde. Das kann nicht Sinn der Sache sein. Es muss klar geregelt werden, dass jemand, der arbeitet, mehr im Portemonnaie hat als derjenige, der nicht arbeitet."

http://www.rp-online.de/public/article/nachrichten/wirtschaf…

Avatar
realitaetsnah
schrieb am 20.05.06 10:04:01
Beitrag Nr. 2 (21.684.336)
Na, dann soll er doch bitte auch konkret sagen, an wen er so gedacht hat, wem er HartzIV streichen will, der jetzt HartzIV bekommt. Ansonsten könnte man die Äußerung als bloßen Populismus titulieren. Ich kenne nämlich keinen Aufsichtsratsvorsitzenden mit HartzIV.
Avatar
CatiaV5
schrieb am 20.05.06 10:15:40
Beitrag Nr. 3 (21.684.628)
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.684.336 von realitaetsnah am 20.05.06 10:04:01Mit Ihrer Steuererhöhungsorgie bereitet diese Nulltruppe
gerade den nächsten Schwung an Harz IV Enpfängern vor. Wenn nähmlich, was abzusehen ist, nächstes Jahr das Wachstum daduh wieder abgewürgt wird.
Avatar
Roman5
schrieb am 20.05.06 10:22:25
Beitrag Nr. 4 (21.684.792)
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.684.336 von realitaetsnah am 20.05.06 10:04:01An dem Geschwafel von Struck und Konsorten kann man ihre Unfähigkeit erkennen!
Da Niemand damit gerechnet hat!!!!!!!!!?????????
Sie konnten doch die Arbeitslosen und Sozialhilfeempfänger zählen!
Aber wer nur bis drei zählen kann, dem ist es nicht möglich!

Sie haben doch Reformen , Reformen und wieder Reformen gemacht! Alle diese Reformen waren Jahrhundertreformen! So schallte es aus den Mäulern der Politiker, der Medien , der Arbeitgeberverbändeusw.! Was ist ?
Die Lösung ist. weitere sogenannte Reformen!
Nun haben sie wieder so eine Verarsche im Köcher!
Steuererhöhung für den normalen Bürger, damit der Haushalt saniert wird! Natürlich für die Wirtschaft Steuersenkungen, sonst verabschiedeb sie sich in D!!! So ein Schwachsinn!
Das ich nicht lache! Es ist aber traurig! Die Elite in Deutschland ist unfähig! Das ist das Problem!
Dieser Mainstream, der in D. durch die mittelmäßigen Wirtschaftwissenschaftler wie Sinn Miegel, Hüther usw. verbreitet wird, hat wie ein Bakterium viele Schichten der Bevölkerung durchdrungen!
Man muss doch nur die vielen Beispiele hier im Board lesen!
Avatar
whitehawk
schrieb am 20.05.06 10:41:39
Beitrag Nr. 5 (21.685.295)
entweder die politiker sind dumm doer sie haben angst vor der "rache" von leuten wie roman oder punk wenn sie die wahrheit sagen.
fast niemand hat geld der hartz bekommt,alle sind bedürftig.jedoch will rund ein drittel (tests auf kommunaler ebene) eben nicht täglich 8 std arbeiten.


die rieseneinsparung führt nur über anwesenheitspflicht 8 std am tag bis ins hohe hohe hohe alter.das ist natürlich sehr aufwendig anfangs,mal sehen ob man das so effektiv gestalten kann das es sich rechnet (ich selbst bin für riesenrumsitzcenter,moderns ausgestattet mit überwachungsfunktionen,voll automatisiertetc )
Avatar
CatiaV5
schrieb am 20.05.06 10:52:27
Beitrag Nr. 6 (21.685.593)
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.684.792 von Roman5 am 20.05.06 10:22:25Politiker, die WISSENTLICH eine Steuerbefreiung für für kurzfristige
Veräußerungsgewinne bei Firmenverkäufen durch das Parlament boxen und danach im Wahlkampf eine Debatte über sog. Heuschrecken lostreten, um bei den Wählern zu punkten (siehe SPD), hätte man im Mittelalter geteer, gefedert und aus der Stadt gejagt.
Leider ist so was heute nicht mehr möglich.
Was alleine dieses Steuergesetz, daß in der rot/grünen Regierung
verabschiedet wurde, für neue Harz IV Emfänger gesorgt hat, läßt sich erst jetzt so langsam erahnen.

Eben diese Politiker bauen sich jetzt gerade einen goldenen Lebensabend in Form von lukrativen Aufsichtsratsposten (siehe Gazprom), die ihnen bis zur Pensionierung (die auch dick gepolstert ist) noch ein paar 100.000 od vielleich sog. Mill. an € einbringen.

Wenn ich jetzt schreiben würde, was man meines Erachtens mit solchen Subjekten eigendlich machen sollte, würde ich wahrscheinlich von WO gesperrt werden.
Also bring ich jetzt nur meine tiefe Ablehnung gegen diese Leute zu Ausdruck:D
(Und mein Bedauern gegenüber den Leuten, der diese Ars......er gewählt haben;)
Avatar
whitehawk
schrieb am 20.05.06 10:59:36
Beitrag Nr. 7 (21.685.743)
also wer wirklich glaubt das heutige abgeordnete um die 30 netto mit 65 an pensionen mehr kassieren als das ehemals geduldete exasylbewerberehepaar ,der kann schlicht nicht rechnen.

HEUTE zahlen wir 45 mrd für hartz4.......
Avatar
ka.sandra
schrieb am 20.05.06 11:01:26
Beitrag Nr. 8 (21.685.785)
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.684.193 von CaptainFutures am 20.05.06 09:58:44nur eine weiteres Beispiel fuer Dilettantismus. Die Voergaenger-Regierung hat es sogar mehrmals gebracht Gesetze zu erlassen, die Verfassungswidrig waren/sind - warum soll das mit der neuen besser sein?

diese Welt ist auf Zerfall angelegt - wieso begreift das kaum jemand?
Avatar
Allokation
schrieb am 20.05.06 11:03:45
Beitrag Nr. 9 (21.685.845)
Im Grunde sollte man sich nicht über hartz 4ler aufregen, denn Politiker und Beamte werden eben auch steuerfinanziert.


Wo ist da der große Unterschied, ob ich garnicht mehr arbeite, oder arbeite (Politiker und Beamte) und dauerhaft Schaden damit anrichte ?

Nach den gescheiterten Reformwellen, muß ich bei den Volksschädigungen durch (Politiker und Beamte) von Vorsatz ausgehen.

Das Volk sollte jene eines Tages in und mit aller Härte zur Rechenschaft und Bestrafung heranziehen.

Ich betrachte hartz 4ler lediglich als Lobbyisten-und Pateiendemokratieopfer.

Meinungs-und Wertehoheit liegen bei den katalytischen Medien und bestimmen die deutsche Volkseele.

Der beste Indikator für grundmasochistische Mehrheitshaltung
der deutschen Bevölkerung ist die völlige Verweigerung sich gegen
Übervorteilung -Dauerbevormundung und populistischen formellen
Demokratiegehabe zu wehren.

Am Ende steht in volkseigener Analyse die Opfer (Verlierer) immer wieder als Täter da und nicht umgekehrt, das sollte zu denken geben.

Die technischen Fehler muß man eindeutig in der elektronischem Steuerung (Politiker und Beamte) und nicht in der Mechanik
(arbeitende bevölkerung) suchen. :D








Avatar
TopShoot
schrieb am 20.05.06 11:05:22
Beitrag Nr. 10 (21.685.886)
Ich fordere hier Hartz 4 für alle ;)


Hartzilein, du sollst nicht traurig sein....

Fakt ist doch Berlin und Brüssel planen aneinander vorbei.

Innerhalb einer Woche wird der Beitritt von Rumänien und Bulgarien sowei das große Steuerpaket 2007 beschlossen.









Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

Meistdiskutierte Aktien (24h)

WertpapierBeiträge
130
58
58
54
45
44
44
33
22
20