Neu auf wallstreet:online? Jetzt kostenlos registrieren!
Registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

    Genta - Revolution in der Krebstherapie? (Seite 7)

    eröffnet am 20.08.06 00:07:01 von
    Macrocosmonaut [Blogger]

    neuester Beitrag 05.03.14 13:45:53 von
    DonJohn93
    Beiträge: 55.414
    ID: 1.077.896
    Aufrufe heute: 4
    Gesamt: 4.978.568

    29.08.13
    0,0001
    $
    0,00 $
    0,00 %

    Beitrag schreiben Ansicht: Normal
    Avatar
    Macrocosmonaut [Blogger]
    schrieb am 31.08.06 11:24:34
    Beitrag Nr. 61 (23.697.222)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 23.694.308 von Buckelfips am 31.08.06 08:46:51Ich stelle hier lediglich meine Einschätzung ein - bereits am Anfang des Threads habe ich auf die Grundlagen dieses Threads und die Risiken eingehend hingewiesen. Lesen Sie den Hinweis.

    Es ist klar, dass jeder mündige Investor für sich selber entscheiden muss, wie er anlegt oder auch nicht - Ich habe bereits oft genug wiederholt, dass die Angaben keine Handelsaufforderung darstellen - erst recht vor dem Hintergrund der jeweils unterschiedlichen Lebensverhältnisse und Anlagestrategien und Vermögensplanung jedes einzelnen.

    Ich bin keine Bank und auch kein Vermögensberater.

    Für eine konkrete auf die individuell persönlichen Lebensverhältnisse abgestimmte Anlageberatung sollte jeder sich individuell durch entsprechende Vermögensverwalter beraten lassen.

    Ich bin glaube ich der einzige, der in den Foren zumindest regelmässig bei seinen Postings darauf hinweist, das die Angaben stets meine eigene Einschätzung wiederspieglt - die anderen Poster machen nicht einmal diese Angabe.

    Es ist doch ganz klar, das Aktien steigen oder fallen können - und eine individuelle Anlageberatung ersetzen postings - gleich welcher Art ebenfalls - niemals.

    Ich stelle, wie alle anderen hier lediglich meine eigene Einschätzung ein - nicht mehr und nicht weniger. Natürlich habe ich niemals recht, sondern immer nur der Markt - der Markt mach die Kurse - niemals ein einzelner.

    Ist doch klar, dass mit Blick auf individuelle Lebensumstände des einzelnen die Angaben, keine Handelsaufforderung darstellen - das muss jeder für sich ausloten, was er mit seinem Vermögen anstellt und wie und in welchen Assetklassen er dies anlegt.

    Alles klar? ;)

    Viele Grüße.

    Macrocosmonaut.
    Avatar
    Buckelfips
    schrieb am 31.08.06 11:33:42
    Beitrag Nr. 62 (23.697.418)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 23.697.222 von Macrocosmonaut am 31.08.06 11:24:34Thanks. Auf jeden Fall könneten sich ein paar Banker und Inversmentjungs ne Scheibe von Dir abschneiden. Die geben oftmals (ist mir schon passiert) irgendwelche Ratschläge, ohne vorher überhaupt nach der Risikoneigung gefragt zu haben.

    Im übrigen sehe ich kein einziges posting beio WO als Kauf- oder Verkaufempfehlung. Das muß wirklich jeder mit sich selbst ausmachen. Der eine hat ne gute und der andere ne schlechtze Strategie. Ich hab gar keine. Einzig und allein Gefühl und eine extreme Risikoneigung. Ist eigentlich sowas wie eine Ersatzdroge für mich. Als Aktionär muß man wenigstens nicht zu den anonymen Spielern. Ausserdem ist es gesellschaftl. anerkannter als sich in die nächste Spielbank zu begeben.

    Ist alles schon krank, aber so ist nun mal.
    Avatar
    brixC
    schrieb am 31.08.06 12:03:20
    Beitrag Nr. 63 (23.697.946)
    Hallo ihr bin auch dabei ;) volles Risiko habe ein gutes Gefühl 2/3
    meines Kapital
    Avatar
    Macrocosmonaut [Blogger]
    schrieb am 31.08.06 23:05:58
    Beitrag Nr. 64 (23.712.052)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 23.697.946 von brixC am 31.08.06 12:03:20Sagen Sie mal, sind sie noch ganz bei der Sache, ich bin natürlich auch investiert, aber doch nicht mit 2/3 meines Kapitals.

    Der Wert is hochspekulativ, das konnten Sie heute wieder sehen.

    Achten Sie darauf was der Markt macht, lesen sie bevor sie kaufen oder kaufen ein Buch zur Charttechnik um ein Gefühl für den richtigen Einstiegs oder Austiegszeitpunkt zu bekommen.

    Es wird, wenn immer nur möglich in eine Schwäche des Kurses hineingekauft, es sei denn es liegen prozyklische Kaufsignale vor.

    Manchmal heisst auch nichts zu tun - etwas zu tun.

    Blenden Sie Gefühle bei Ihren Anlageentscheidungen aus.

    Und bitte niemals alles auf eine Karte setzen, das hat nichts mit Portfoliomanagement zu tun.

    MfG.

    Macrocosmonaut.
    Avatar
    Macrocosmonaut [Blogger]
    schrieb am 31.08.06 23:24:17
    Beitrag Nr. 65 (23.712.395)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 23.697.418 von Buckelfips am 31.08.06 11:33:42Mit den Banken ist das so eine Sache, ich habe in all den Jahren nur einen Banker getroffen, der Plan hatte, alle anderen wissen oft nicht was sie tun und von Charttechnik haben viele gar keine Ahnung.

    Zur heutigen Kursbegung - den Markt hat heute der Mut verlassen und es wurde massiv der Gewinn der letzten Tage abverkauft, was sicherlich marktbereinigend ist.

    Im Monatschart - hat sich nach dem heutigen Scheitern kurz vor der 2 US$-marke ein long legged doji ausgebildet, als Ausdruck der Verunsicherung der Marktteilnehmer hinsichtlich der zukünftigen Entwicklung.

    In den nächsten Tagen dürfte es weiter hin sehr volatil bleiben - sowohl nach oben als nach unten.

    Fallen die Aussagen der ODAC positiv aus, dann dürfte sich im monthly view ein morning star als langfristiges bullish reversal ausbilden - und das eingangs skizzierte Szenario steht wieder auf der Agenda.

    Offensichtlich ist die Risikowahrnehmung der Anleger wieder zurückgekehrt.

    Eine im Grunde im gesunde Entwicklung - alles in allem eine beeindruckende Kursentwicklung heute - Reversals zeichnen sich für gewöhnlich mit einer hohen Vola aus und Volumen - dieses Zig zag kann durchaus Ausdruck einer langfristigen Bodenbildung bleiben.

    Das Risiko bleibt unverändert - wenn gleich der Kurs sich heute deutlich ermässigt hat.

    Die heutige Entwicklung erinnert mich an Kostolany, der mal sagte, das die Börse oftmals chaotisch handelt - so sieht es derzeit hier aus - das ganze hat schon manisch-depressive Züge.

    Mal sehen, was die nächsten Tage bringen - würde mich nicht wundern, wenn in einer Woche Jubelarien hier geschwungen werden - oder noch tiefere Depression sich breitmacht.

    Nochmals - Portfoliomanagement ist elementar - erst recht bei High-Beta Werten wie Genta. Wer starke Kursausschläge nicht erträgt sollte besser Rentenwerte oder low beta Aktien kaufen.

    Ich kann nur mit dem Kopf schütteln, wenn einige hier 2/3 ihres Vermögens investieren - das ist alles andere als vernünftig. Wer so agiert sollte die Ergebnisse der ODAC-Sitzung abwarten - und im Vorfeld nur eine kleine Position erwägen, wohlwissend um die Risiken eines solchen Investemts. Beobachten Sie stets, was der Markt macht und blenden Sie ihre eigenen Gefühle dabei aus.

    Wie gesagt die gemachten Angaben stellen keine Handelsaufforderung dar - Aktien können steigen oder fallen. Jeder Investor handelt auf eigenes Risiko.

    Macrocosmonaut.
    Avatar
    Kaufrausch1
    schrieb am 31.08.06 23:41:21
    Beitrag Nr. 66 (23.712.708)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 23.712.395 von Macrocosmonaut am 31.08.06 23:24:17Na ausgestiegen???

    Irgendwie wird man bei Dir das Gefühl nicht los das Du nicht mehr investiert bist.

    In deinen Postings steht immer mehr was von Vorsicht und es kann auch nach hinten losgehen und investiert nicht so viel usw..

    Vor ein paar Wochen hast Du dies nur einmal pro Woche geschrieben jetzt mehrmals an einem Tag.


    Also ich weiß nicht so recht.

    In meinen Augen wurde und wird GENTAs Situation so kurz vor der Entscheidung von Großen Anlegern( nicht bildlich gemeint) ausgenutzt um in kurzer Zeit gut Kasse zu machen.
    Wenn GENTA wirklich eine Chance hätte die Genehmigung zu bekommen würde der Kurs wesentlich schneller und höher steigen im Vorfeld als zur Zeit.

    Also ich bin nicht positiv gestimmt gönne aber allen Investierten einen großen Erfolg mit GENTA wenn es klappt.;)
    Avatar
    DScully
    schrieb am 01.09.06 18:31:20
    Beitrag Nr. 67 (23.723.441)
    Kurz vor 20 Euro ^^ gehts nun wieder abwärts :laugh: .
    Avatar
    Macrocosmonaut [Blogger]
    schrieb am 01.09.06 23:25:40
    Beitrag Nr. 68 (23.728.156)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 23.712.708 von Kaufrausch1 am 31.08.06 23:41:21Der Anteil meines Genaerainvestments beträgt rund 1% am Gesamtdepotvolumen, wie gesagt der Wert ist hochspekulativ.

    Heute wurde jedoch ein Teil ausgestoppt :( , der Rest bleibt stehen.

    Zur technischen Lage:

    Die letzten 2 Handelstage kam der Wert massiv unter Druck - ohne dass es neune Nachrichten hinsichtlich der Zulassung oder der ODAC gegeben hätte.

    Offenbar gibt es Marktteilnehmer die sich vor der Entscheidung der ODAC und der FDA nicht positionieren wollen und abwarten.

    Unterm Strich ist der Abverkauf als solches negativ zu werten - zum Monatsschluss hat sich ein Long legged doji ausgebildet - der die Verunsicherung der Marktteilnehmer über den weiteren Werdegang vor dem Zulassungsverfahren wiederspiegelt. Wobei dieser sich innnerhalb der kommenden 4 Wochen als Bestandteil eines morning stars entpuppen könnte. (Daher bleibt ein Teil der Position stehen mit Blick auf das Eingangsszenario mit entsprechendem Stopkurs.)

    Die Eröffnung zum Monatsanfang September erfolgte in diesem Zusammenhang oberhalb des Monatsschlusskurs vom Donnerstag, was die Annahme zur Ausbildung eines morning stars rechtfertigen würde.

    Im weekly imponiert jedoch derzeit eine massive Luntenbildung - nach dem Abverkauf der letzten beiden Tage - dazu ein Volumensignal. (inverted hammering im weekly view?)

    Es sind zwei Szenarien denkbar - in Abhängigkeit von der ODAC- und FDA-Entscheidung:

    1. Ein inverted hammer im weekly dem - bei positiver Aussage der ODAC eine weisse Kerze zur Oberseite folgt. Dann dürfte der Markt wieder zur Oberseite drehen und ein langfristiges reversal ausbilden.

    2. Ein dead cat bounce mit einem Abverkauf (negativ Szenario bei Ablehnung durch die ODAC) und einem Kursverfall auf die Allzeittiefs bei 0.56 US$ und ggf sogar tiefer.

    Daher zwingend Stopp loss beachten. Der Wert bleibt hochspekulativ - nur als Depotbeimischung gegeignet - für den Risiko bewussten Anleger mit entsprechendem Stopp loss.

    Hohe Vola als Ausdruck eines langfristigen Reversals zu deuten - alternativ käme aber auch ein decrease selling in Frage. ODAC-Entscheidung und die der FDA entscheidet über das Wohl oder Wehe dieses Wertes. Risiko hoch Chance hoch.

    Eine Zulassung erscheint aus meiner Sicht weiterhin wahrscheinlich - aber der Markt macht die Kurse und das technische Chartbild ist schwer angeschlagen und nur ein starker Rebound in der kommenden Woche löst das angeschlagene Kursbild wieder zum positiven auf, was eine entsprechend positives Statement der ODAC vorraussetzt. In diesem Fall ist im monthly dann mit der Ausbildung eines Reversal patterns zu rechnen und einer langgezogenen weissen Kerze - ganz im Sinne eines reversal patterns.

    Freilich bleibt das Marktverhalten ganz offensichtlich derzeit unberechenbar - da der Wert allerdings seine vorherige Aufwärtsbewegung um mehr als 62 % korrigiert hat, handelt es sich bei der Aufwärtsbewegung derzeit um ein corrective - die Abwärtsbewegung kann - in Abhängigkeit der ODAC und FDA-Zulassung aber auch zur wave 2 umbezeichnet werden - allerdings, darf dabei das letzte Bewegungstief sprich die 1.28 US$ nicht unterschritten werden - in diesem Fall wäre die Bewegung zu einem dead cat bounce mutiert. Der Wert ist in seinen alten Abwärtstrend zurückgefallen, was zur Vorsicht mahnt. Alles hängt am Meeting am kommenden Mittwoch, was sicherlich der Jahres und Firmenhöhepunkt für Genta darstellen wird. Man darf jetzt schon vermuten, das an diesem Tag rund 50 Millionen Aktien gehandelt werden - in welche Richtung auch immer. Ein positiver Entscheid stellt einen proove of principle für die gesamte Antisensetechnologie dar.

    Wie immer meine eigene Einschätzung und ohne Gewähr. Die gemachten Angaben stellen keine Handelsaufforderung dar. Aktien können steigen oder fallen. Jeder Investor handelt auf eigenes Risiko.

    MfG.

    M
    Avatar
    STOCK-HUNTER
    schrieb am 02.09.06 01:53:52
    Beitrag Nr. 69 (23.729.537)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 23.728.156 von Macrocosmonaut am 01.09.06 23:25:40"Der Anteil meines Genaerainvestments beträgt rund 1% am Gesamtdepotvolumen.." Dann wäre es ja auch mal interessant zu wissen, wie hoch den das Gesamtdepotvolumen ist. 1% von wieviel?? Von 1000€ na ja, von 10.000€ geht so, von 100.000€ schon nicht schlecht oder gar 1Mio ?? Na dann Respekt ;) ;)
    Avatar
    VauAcht
    schrieb am 02.09.06 02:01:28
    Beitrag Nr. 70 (23.729.587)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 23.729.537 von STOCK-HUNTER am 02.09.06 01:53:52... ist halt alles "relativ" - seine Kommentare sind allerdings mindestens "lesenswert" ;)




    Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

    Investoren, die diesen Wert beobachten, informieren sich auch über:

    WertpapierPerf. %
    -4,11
    0,00
    +2,86
    -0,62
    0,00
    -3,97
    0,00
    +0,09
    +0,27
    +1,19