Neu auf wallstreet:online? Jetzt kostenlos registrieren!
Registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

    ABENGOA (ABG) ++span. Mischkonzern + Bioenergie + Solarkraftwerke + Anlagenbau + IT ++ (Seite 177)

    eröffnet am 22.10.06 16:48:15 von
    bossi1

    neuester Beitrag 18.11.14 17:19:39 von
    druidej
    Beiträge: 2.205
    ID: 1.089.265
    Aufrufe heute: 24
    Gesamt: 467.828


    Beitrag schreiben Ansicht: Normal
    Avatar
    ffdmh
    schrieb am 04.05.12 12:03:58
    Beitrag Nr. 1.761 (43.120.156)
    Solange sich in Europa die Schuldenkrise weiterdreht und insbesondere Spanien immer tiefer reinschlittert, werden wir hier wohl langfristig keine grossartige Erholung sehen. Auch wenn dies rein fundamental aus Firmensicht mehr als gerechtfertigt wäre.

    Trotz der hohen internationalen Diversifikation wird man hier halt leider in den spanischen Topf geworfen und ich denke nicht, dass sich dies so schnell ändern wird.

    Ich bin hier auch schon länger drin und hab auch immer mal wieder Gewinne mitgenommen. Nun bin ich aber (leider) auch mal das Tief mitgegangen und bin aber sehr optimistisch hier langfristig gut wieder rauszukommen. Wäre ich flüssig, wäre ich schon seit Wochen am extrem günstig nachkaufen :).

    Die Zukunft von Abengoa ist über die nächsten 2-3 Jahre ziemlich gesichert. Da werden noch einige grössere Aufträge dazukommen. In Nordafrika werden ja die ersten Grossanlagen projektiert, da wird Abengoa sicher auch ein Wörtchen mitzureden haben.

    Am meisten Sorgen macht mir der Bioenergy-Sektor, ich hoffe dass sie mit der 2. Generation Bio-Sprit gute Erfolge erzielen können, sehe aber auch da eher enge Margen.
    Avatar
    hb14
    schrieb am 04.05.12 13:04:31
    Beitrag Nr. 1.762 (43.120.450)
    habe mir gerade nochmal ein paar gegönnt beim abtauchen unter 12.
    denn früher oder später sollten sich die guten zahlen und aussichten durchsetzen.
    Avatar
    hiasdererste
    schrieb am 04.05.12 18:16:25
    Beitrag Nr. 1.763 (43.122.208)
    Abengoa unterliegt mit am stärksten Leerverkäufen (11,8 % der Aktien geliehen), für diese Marktteilnehmer spielen Fundamentaldaten natürlich kaum eine Rolle:

    http://www.dataexplorers.com/news-and-analysis/most-shorted-ahead-earnings-week

    Bleibt zu hoffen, dass irgendeine Megameldung den Trend bricht (z.B. Einstieg eines strateg. Investors, Megaauftrag aus Desertec-Initiative o.ä.) und sich diese Gesellen ordentlich die Finger verbrennen.
    Avatar
    druidej
    schrieb am 04.05.12 18:46:06
    Beitrag Nr. 1.764 (43.122.389)
    "Bleibt zu hoffen, dass irgendeine Megameldung den Trend bricht (z.B. Einstieg eines strateg. Investors, Megaauftrag aus Desertec-Initiative o.ä.) und sich diese Gesellen ordentlich die Finger verbrennen."

    Es sind ja nur virtuelle Verluste. Warum sollte das Management etwas ändern? Wer bei einem KGV von 4, Wachstum, Entschuldung und rosigen Aussichten verkauft, bitteschön. Dann sinkt der KGV eben auf 3 und 2. Vielleicht gibt es ja irgendwann mehr Gewinn pro Aktie als der Kurswert, dann könnte man vielleicht mal die Dividende erhöhen.
    Avatar
    BlueTornado
    schrieb am 06.05.12 12:07:23
    Beitrag Nr. 1.765 (43.126.366)
    Hallo allerseits,

    überlege derzeit auch ernsthaft, signifikant nachzukaufen. Vielleicht kann mir hier aber jemand zwei Fragen beantworten:
    1. Was ist der Unterschied zwischen EBITDA und Corp. EBITDA (Seite 21 in der Präsentation Q1 2012)?
    2. Die insgesamt gebaute solarthermische Kraftwerksleistung liegt jetzt bei über 500 MW und in den nächsten 1-2 Jahren werden es über 1000 MW sein. Abengoa verdient - wenn ich das richtig verstehe - bei den meisten nicht (nur) am Bau, sondern auch am Betrieb. Nun zur Frage: Wie ist das mit der Einspeisevergütung geregelt? Wer zahlt die? Umlage wie in Deutschland oder staatliche Mittel? Staatliche Mittel wären natürlich sehr unsicher, wenn die spanischen Staatsfinanzen den Bach runter gehen.

    Wobei Abengoa natürlich nicht nur auf die Solarsparte beschränkt werden darf.

    Danke vorab für alle konstruktiven Antworten.

    Blue T.
    Avatar
    ffdmh
    schrieb am 06.05.12 13:57:14
    Beitrag Nr. 1.766 (43.126.579)
    zu 2:

    In den USA ist es so, dass Abengoa mit Versorgungswerken langfristige Verträge (imo 20 Jahre) abgeschlossen hat, die über diesen Zeitraum einen fixen Preis garantieren.

    IN Spanien gilt soweit ich weiss eine staatlichen Einspeisevergütung. Hier ist in den letzten Jahren immer wieder was geändert worden aber ich denke rückwirkend sollte nicht mehr allzuviel passieren. sicher sein kann man sich aber denk ich leider auch nicht
    Avatar
    ernie070781
    schrieb am 07.05.12 07:58:49
    Beitrag Nr. 1.767 (43.128.335)
    Hallo

    ich werde heute auch wieder versuchen einzusteigen. Bin bei 13 ausgestopt worden. Jetzt wird es einfach weider viel zu verlockend.

    Kann es sein das die Verschuldung von 4,8 auf 5,2 Mrd Euso gestiegen ist und die Cashbestönde von 3,3 Mrd auf 2,6 Mrd abgenommen haben? Seite 17.

    Kann es sein das der Kurs deswegen so massiv abgestraft wird. Das sind ja immerhin fast 1 Mrd Verschlechterung.
    Avatar
    ernie070781
    schrieb am 07.05.12 08:11:13
    Beitrag Nr. 1.768 (43.128.372)
    Hallo Kollegen

    ich habe noch mal eine Frage. Heißt 74 B€ in Pipeline 74 Mrd Euro? Das würde ja heißen das die Aufträge fast 10 Jahre reichen würden. Das kann doch nicht sein oder? Sorry wenn ich es nicht raffe, aber ich kann es mir wirklich nicht erklären.
    Avatar
    BlueTornado
    schrieb am 07.05.12 09:42:36
    Beitrag Nr. 1.769 (43.128.883)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 43.128.372 von ernie070781 am 07.05.12 08:11:13Hallo ernie,

    diese 74 Mrd sind keine festen Aufträge, sondern... äh... tja, wie nennt man das?
    Also vielleicht "potenzielle Aufträge", für die noch nichts unterschrieben und/oder für die noch keine Finanzierung abgeschlossen wurde.

    Schau die Präsentation oder noch besser den Jahresbericht mal in Ruhe an, dann sollte es (ausreichende Englischkenntnisse vorausgesetzt) zumindest einigermaßen klar werden.

    Blue T.
    Avatar
    hiasdererste
    schrieb am 07.05.12 09:53:36
    Beitrag Nr. 1.770 (43.128.955)
    Ich dachte zunächst, die haben in der Präse ein Komma vergessen, in der pdf-Pressemeldung findet sich aber die selbe Zahl, es handelt sich also nicht um einen Fehler.

    Hier ist von potential commercial outcomes die Rede - für mich klingt das so, als ob an sehr vielen Ausschreibungen teilgenommen wurde, deren Ausgang noch nicht feststeht. Klingt auf jeden Fall vielversprechend.

    Das Auftragsbuch wird mit etwas über 7 Mrd. EUR beziffert.




    Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

    Investoren, die diesen Wert beobachten, informieren sich auch über:

    WertpapierPerf. %
    +1,46
    +20,00
    0,00
    -0,03
    0,00
    0,00
    +2,48
    +0,88
    0,00
    +1,51