Neu auf wallstreet:online? Jetzt kostenlos registrieren!
Registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

    Paladin - vom Explorer zum Produzenten (Seite 90)

    eröffnet am 05.03.07 11:07:16 von
    dgni

    neuester Beitrag 03.09.14 17:40:26 von
    derneureiche
    Beiträge: 6.005
    ID: 1.116.285
    Aufrufe heute: 13
    Gesamt: 604.949


    Beitrag schreiben Ansicht: Normal
    In dieser Diskussion gibt es 9 Top-Beiträge. Zur Top-Ansicht wechseln
    Avatar
    slyder
    schrieb am 03.05.07 17:08:42
    Beitrag Nr. 891 (29.115.892)
    guten tag allerseits!!

    stress für heute ist weg Gottseidank! .@dgni....ich meine, wenn Areva seine 10,46% nicht tauscht...

    denke schon das sie tauschen werden!...was will areva mit 10,46% von einer "Leiche"!?
    ...aber die Kapitalertragssteuer wird gnadenlos zuschlagen.
    war gestern nicht die rede davon das es dadurch für smm finaziell eng werden könnte?

    slyder
    Avatar
    Expertchen007
    schrieb am 03.05.07 22:45:43
    Beitrag Nr. 892 (29.122.753)
    Namibian uranium mining is booming

    Wednesday, May 02, 2007 6:45:13 AM ET
    Irwin Jacobs Greene

    LONDON, May 2 (newratings.com) - Analysts at IJG Securities say that the Namibian Uranium mining industry is booming, with 65 mining licenses still awaiting approval.

    In a research note published this morning, the analysts mention that the Namibian Ministry of Mines and Energy stopped issuing licenses after October 2006. Only 15 prospecting licenses have been approved for a duration of one year each, with options to raise that to three years, the analysts say. Namibia has two operational uranium mines, namely Rossing Uranium, which has been operational for 30 years and on which N$754 million will be spent to extend its lifespan till 2022, and Langer Heinrich Uranium, which is expected to stay operational till 2021, IJG Securities adds.
    Avatar
    Expertchen007
    schrieb am 03.05.07 22:51:15
    Beitrag Nr. 893 (29.122.988)
    Atompolitik

    Australien öffnet sich Schritt für Schritt der Atomkraft

    Von Christoph Hein





    Premier Howard entdeckt die Klimapolitik und will Kernkraftwerke zulassen
    03. Mai 2007
    Australien ist tief gespalten über seine Atompolitik. Während Ministerpräsident John Howard nun sogar Atomkraftwerke befürwortet, ringt sich die oppositionelle Labor-Partei im Wahljahr gerade zur Genehmigung weiterer Uranminen durch. Torpediert wird diese Zustimmung auf Bundesebene allerdings von einigen Labor-Ministerpräsidenten. Würde Australien seine Uranvorkommen ausbeuten, könnte es bei dem gefragten Rohstoff leicht an Kanada als weltgrößtem Produzenten vorbeiziehen.


    Howard, der das Land seit 1996 regiert, hat für den begonnenen Kampf um die Wahl Ende November die Wirtschafts- und Klimapolitik entdeckt. Dabei gilt seine Regierung als zähe Gegnerin des Kyoto-Protokolls. Die Wettersituation aber erfährt jeder Australier am eigenen Leibe, etwa aufgrund der Dürre und zunehmenden Wasserknappheit. Bislang besitzt Australien keinen Atomreaktor.


    Howard aber macht seinen Landsleuten nun deutlich, dass es ohne auf Dauer kaum gehen werde: „Es gibt nur zwei Wege, wie man in unserem Land Energie gewinnen kann: Wir können unsere fossilen Brennstoffe verbrennen oder Nuklearkraftwerke bauen.“ Allerdings werde deren Vollendung weit jenseits seiner Amtszeit fallen. „Es wird mindestens zehn Jahre dauern, bis wir das erste Atomkraftwerk in Australien haben werden. Aber wir müssen jetzt beginnen, darüber nachzudenken“, sagte er.


    „Politischer Selbstmord“


    Zeitgleich vollziehen auch Howards politische Gegner, die Labor-Mitglieder, eine Kehrtwende: Auf ihrem Parteikongress entschieden sie, dass nach 25 Jahren Verbot künftig wieder Uranbergwerke genehmigt werden sollen. Oppositionsführer Kevin Rudd sagte, seine Partei betrachte die Kernenergie als „einen Schritt vorwärts für andere Volkswirtschaften, die nicht über den gleichen Rohstoffreichtum wie Australien verfügten“.


    Zwar wollen die Labor-Politiker Arbeitsplätze und Einkommen über einen forcierten Uranabbau schaffen, eigene Atomkraftwerke für Australien indes lehnen sie ab. Howards Vorstoß bezeichnete Rudd als „politischen Selbstmord“. Zurzeit führt Labor in den Umfragen vor der Wahl deutlich.


    Bizarr empfundenen Lage


    Australien besitzt rund 38 Prozent des bekannten Weltvorkommens an Uran. Bislang aber steuern die Australier mit nur drei Uranminen gerade einmal ein Fünftel zum derzeitigen Weltverbrauch bei. Dank der Renaissance der Atomkraft rund um die Erde dürfte die Nachfrage nach Uran aber deutlich wachsen. Die australische Industrievereinigung schätzt, dass das Land seine Exporte bis 2015 auf etwa 25.000 Tonnen verdoppeln könne, wäre der politische Wille vorhanden. Die Ausfuhren in diesem Fiskaljahr (30. Juni) dürften knapp 10.400 Tonnen erreichen, ein Wert von etwa 726 Millionen australischen Dollar (441 Millionen Euro). Der Wert der bislang bekannten Vorkommen in Australien aber wird auf mindestens 20 Milliarden Dollar geschätzt.


    Der Preis für den Rohstoff hat sich in zwei Jahren vervierfacht. Einer der Abnehmer australischen Urans könnte Indien werden. Das Land einigt sich gerade mit Amerika über den Aufbau einer zivilen Atomwirtschaft. Allerdings weigern sich die Inder, dem Atomwaffensperrvertrag beizutreten. Diesen Beitritt aber fordern die Australier bislang grundsätzlich von ihren Abnehmerländern für Uran. Das führt zu der auch im Lande als bizarr empfundenen Lage, dass die Demokratie Indien, ein strategischer Partner des australischen Verbündeten Amerika, kein Uran bekäme, während die Einparteiendiktatur China sehr wohl beliefert wird.


    Zum größten Uranbergwerk der Welt


    Eine landesweite Genehmigung neuer Minen aber wird frühestens nach der Wahl kommen. Denn mehrere Labor-Ministerpräsidenten halten an ihrem Kurs fest, in ihrem Bundesland keine Uranminen zu öffnen - auch wenn sie gerade für die Erlaubnis als solche stimmten. So wird ausgerechnet Westaustralien, in dem die wichtigsten Rohstoffvorkommen liegen, kein Uran abbauen. Das Bundesland allerdings hat es auch nicht nötig, da es durch seine sonstigen Rohstoffe schon jetzt einen beispiellosen Aufschwung erlebt. Sein Bruttoinlandsprodukt legt um rund 5 Prozent jährlich zu, für ganz Australien rechnen Analysten mit etwa 3 Prozent Wachstum in diesem Jahr. Das Land erfährt einen 16 Jahre währenden Wirtschaftsboom, die Arbeitslosigkeit steht mit 4,5 Prozent auf dem niedrigsten Stand seit 31 Jahren.


    Anders als der Westen hat sich - das ebenfalls Labor-regierte, aber wirtschaftlich weniger starke - Südaustralien entschieden: Dessen Ministerpräsident Mike Rann begrüßte den Politikwechsel überschwänglich. „Innerhalb von nur 48 Stunden ist Südaustralien nun offen für jede Form von Uranabbau und -ausfuhr“, sagte er nach der Abstimmung. Schon jetzt ist sein Bundesland Zentrum des Uranabbaus mit zwei der drei vorhandenen Minen. Mehr als einhundert Lizenzen für neue Minen seien bei den Behörden schon eingereicht, sagte Rann.


    Die Börse nimmt das neue Denken in der australischen Politik vorweg. Sollten die australischen Länderchefs etwa nach der Wahl ihrer Parteientscheidung folgen, darf mit steigenden Kursen gerechnet werden. Ein Wert wie Northern Uranium etwa hat seit Oktober 600 Prozent gewonnen. Southern Uranium, erst im April an die Börse gegangen, hat schon 85 Prozent gutgemacht, ohne bislang auch nur eine einzige Bohrung vorzunehmen. Der weltgrößte Bergbaukonzern, BHP Billiton, erwägt seinen Uranabbau im Olympic-Dam-Vorkommen im Süden des Landes mit einer Investition von mindestens 5 Milliarden Dollar auszubauen. Damit könnte sich die Ausbeute allein dort auf 15.000 Tonnen verdreifachen und die Mine zum größten Uranbergwerk der Welt machen.

    Text: F.A.Z.
    Bildmaterial: AP
    Avatar
    dgni
    schrieb am 04.05.07 08:34:56
    Beitrag Nr. 894 (29.125.646)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 29.115.892 von slyder am 03.05.07 17:08:42Guten Morgen alle,
    Hi slyder und Expertchen007. Zusammen mit meinsiggi sind wir wohl noch die letzen Mohikaner hier im Board.

    First things first.
    slyder Du hast sicherlich recht mit der Annahme, dass Areva dem Umtausch wahrscheinlich zustimmen wird, denn was will areva mit 10,46% von einer "Leiche"!?.
    Darum geht es aber meiner Ansicht gar nicht. Es geht um die mit Summit ausgemachten 18%. Und die sind nun aus meiner Sicht nicht mehr gegeben, da der verbleibende Rest der Summit-Aktionäre nun ja keine Mehrheit mehr darstellen. Also wird auch eine "erwzungene" EGM kein anders Ergebnis bringen.
    Deswegen wir Areva auch alles tun, um mit Paladin einen für Areva zufriedenstellenden Deal abzuschliesen. Die scheinen auf jeden Fall schon weiter zu sein, als es nach aussen durchdirngt.
    Der Markt in Canada gestern und heute nacht auch in Australien hat das wohl schon vorweggenmmen.
    Es sieht sehr strahlend aus, das Ganze.

    SK um 4:05 pm 9,46AU$, +7ct, +0.7%. Das Volumen läßt sich auch sehen. Interessanterweise sind die 2,538,606 Stück über den ganzen Tag verteilt in "kleinen" Happen über den Tisch gegangen. Es sah dabei aus, als ob Australien mit einem Minus schließen würde, aber nein. So kurz vor Handelsschluss ging es richtig gut nach Norden.


    Mir gefällt der Verlauf
    hang loose
    ;)dgni
    Avatar
    dgni
    schrieb am 04.05.07 08:39:56
    Beitrag Nr. 895 (29.125.725)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 29.125.646 von dgni am 04.05.07 08:34:56Solange georgelt wird, ist die Kirche noch nicht zu Ende. Da war ich wohl zu schnell mit meinem SK.

    Aktuell um 4:14 pm 9,53AU$, +14ct, +1.5%.

    Das ist ja noch besser. Das sind 5,75€ und damit in etwa gleich dem SK von Canada, der bei 8,65CAN$ oder 5,76€ lag.

    hang loose
    ;)dgni
    Avatar
    slyder
    schrieb am 04.05.07 09:34:23
    Beitrag Nr. 896 (29.126.879)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 29.125.725 von dgni am 04.05.07 08:39:56guten morgen dgni!

    zusammenfassend kann man sagen: der wahrgesagte kollaps scheint auszubleiben!!!:D:D

    nächste woche bin ich beruflich in amsterdam. mal schauen ob es mit dem posten wegen der umts-verbindung klappt wenn ich nicht in irgendeinen coffe-shop nach feierabend versacke:laugh:
    Avatar
    dgni
    schrieb am 04.05.07 09:56:52
    Beitrag Nr. 897 (29.127.346)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 29.126.879 von slyder am 04.05.07 09:34:23Zu dem Thema verweise ich nur auf ein posting aus dem Neuer Anfang Paladin Thread: Neuer Anfang Paladin

    #10 von thielemannone 01.12.06 10:56:27 Beitrag Nr.: 25.849.163

    cameco, wkn 882017, verspricht unwahrscheinliche chancen, perfecte
    wendevormation


    Wie wir ja mittlerweile alle wissen, ist das mit Cameco erst mal auf Eis gelegt. Wendeformation scheint sein beliebtes Thema zu sein.
    Wir können allerdings auch beruhigt seine positings über uns ergehen lassen. Es sind zum Glück ja nicht viele.

    Benutzername: thielemannone
    Registriert seit: 21.07.2003 [ seit 1.383 Tagen ]
    Benutzer ist momentan: Offline seit dem 02.05.2007 um 12:32
    Erstellte Themen: 1 [ 41 - Verhältnis Postings zu Threads ]
    Erstellte Antworten: 41 [ Durchschnittlich 0,0296 Beiträge/Tag ]


    Macht man sich die Mühe, diese 41 Antworten mal zu suchen und zu lesen, dann wird man feststellen, dass das wirklich nur Stimmungsmache ohne Informationsgehalt war.

    Dir wünsche ich einen angenehmen Aufenthalt in Amsterdam. Lass die Mädels in Ruhe und komm nicht auf die schiefe Bahn.

    hang loose
    ;)dgni
    Avatar
    AlaskaBear
    schrieb am 04.05.07 10:43:28
    Beitrag Nr. 898 (29.128.243)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 29.125.646 von dgni am 04.05.07 08:34:56das stimmt mich doch sehr hoffnungsvoll:
    Deswegen wir Areva auch alles tun, um mit Paladin einen für Areva zufriedenstellenden Deal abzuschliesen. Die scheinen auf jeden Fall schon weiter zu sein, als es nach aussen durchdirngt.

    lg :)
    Avatar
    XRambo
    schrieb am 04.05.07 13:04:42
    Beitrag Nr. 899 (29.130.617)
    Hi,

    ich bin schon noch da, allerdings ist halt wenig los im Uran-Bereich, da geht anderswo mehr ab, Dax über 7.500, Dow über 13.200 usw. alles am Steigen.
    Avatar
    thielemannone
    schrieb am 04.05.07 13:10:21
    Beitrag Nr. 900 (29.130.702)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 29.127.346 von dgni am 04.05.07 09:56:52zum selbst ernannten haeuptling der uebersee minenwerte, na die reefton episode ist wohl genau ins herz gegangen- gut hat den zweck erfuellt!!!:laugh::laugh::laugh:so du bist von nichts und ohne vorherige kentnisse in den letzten 18 - 24 monaten zum superexperten australischer minenwerte und geschaeftsrechte aufgestiegen:laugh:
    fuer einen pensonierten und eine bissel langsamen beamten ist das schon eine leistung.
    as they say get a life, in your case a dog would do:laugh::laugh:




    Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

    Investoren, die diesen Wert beobachten, informieren sich auch über:

    WertpapierPerf. %
    -5,93
    -1,96
    +2,27
    0,00
    -4,26
    0,00
    -2,70
    0,00
    +1,18
    -2,50