Neu auf wallstreet:online? Jetzt kostenlos registrieren!
Registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

    STeico AG Ökodämmstoffe und Baustoffe (Seite 67)

    eröffnet am 18.06.07 15:22:56 von
    hary07

    neuester Beitrag 11.09.14 11:14:35 von
    Junolyst
    Beiträge: 1.040
    ID: 1.129.015
    Aufrufe heute: 2
    Gesamt: 110.793


    Beitrag schreiben Ansicht: Normal
    In dieser Diskussion gibt es 7 Top-Beiträge. Zur Top-Ansicht wechseln
    Avatar
    prima2005
    schrieb am 30.12.11 15:55:30
    Beitrag Nr. 661 (42.533.916)
    Für mich war das Jahr 2011 mit Steico nicht so positiv!


    Steico: Neuer Produktionsstandort im Gespräch
    16.12.2011 - Als durchaus positives Jahr sieht Udo Schramek, der Vorstandschef von Steico, 2011 an. 2012 will er die Marktführerschaft seines Unternehmens festigen. Wie er im Interview mit der Redaktion von www.4investors.de deutlich macht, geht es im kommenden Jahr bei Steico auch um den Gewinn neuer Marktanteile.


    www.4investors.de: 2011 ist fast vorbei. Wie fällt ihr Fazit aus?

    Schramek: 2011 ist für STEICO ein positives Jahr, auch wenn wir einigen Herausforderungen gegenüberstanden. Die Nachfrage nach Holzfaser-Dämmstoffen ist weiter gestiegen, allerdings ist das Mengenangebot im Markt derzeit auch sehr hoch. Hinzu kommt, das STEICO in diesem Jahr gleich mehrere große Projekte bei der Anlagentechnik realisiert hat. So brachte die Inbetriebnahme neuer Produktionsanlagen erhöhte Anlaufkosten mit sich, die sich 2011 auch in den Ergebnissen niederschlagen. Mit den neuen Anlagen verfügen wir jetzt aber über Kapazitäten, mit denen wir auch in den nächsten Jahren das Wachstum sichern können. Insofern betrachte ich 2011 durchaus als positiv.

    www.4investors.de: Wie sehr sind sie im laufenden Jahr von den wirtschaftlichen Unsicherheiten mitgenommen worden?

    Schramek: Die aktuelle Wirtschaftskrise führt zum einen dazu, dass Sachwerte wie Immobilien wieder deutlich attraktiver werden. Auf der anderen Seite beobachten wir aber auch, dass die Unsicherheiten zu einem vorsichtigeren Verhalten unserer Kunden führen. Handel und Verarbeiter können die künftige Entwicklung nicht mehr so gut einschätzen wie in der Vergangenheit.

    www.4investors.de: Welche konkreten Meilensteine haben sie sich für das kommende Jahr vorgenommen? Wo werden Sie 2012 Schwerpunkte setzen?

    Schramek: Wir haben für 2011 unsere Produktionskapazitäten gesteigert und werden neue Produkte am Markt einführen. Unsere Zielsetzung für 2012 liegt in einer weiteren Stärkung des Vertriebs, um unsere Stellung als Marktführer im Segment der ökologischen Dämmsysteme zu festigen.

    www.4investors.de: Die Wirtschaftsdaten sprechen für eine mögliche Abkühlung. Zeigt sich im bisherigen Verlauf des vierten Quartals bei ihnen operativ eine Abkühlung, zum Beispiel beim Auftragseingang?

    Schramek: Neubau- und Sanierungsprojekte werden von Bauherren und Handwerkern in der Regel über einen längeren Zeitraum geplant. Einzelne Quartale sind daher kein verlässlicher Indikator für die Gesamtentwicklung. Wir merken aber, dass in Ländern, die von der Krise stärker betroffen sind, wie z.B. Italien, die Bautätigkeit zurückgeht.

    www.4investors.de: Welche Gefahren bringt für ihr Unternehmen eine mögliche weitere Verschärfung oder eine lang anhaltende Krise bei den Staatsfinanzen mit sich?

    Schramek: Sollte die aktuelle Krise weiter auf die Realwirtschaft durchschlagen und zu Einkommensverlusten oder steigender Arbeitslosigkeit führen, hätte das sicher Auswirkungen auf die Bauwirtschaft. In Deutschland gibt es dafür jedoch momentan keine Anzeichen. Aktuell geht der Trend eher in Richtung Sachwerte.

    www.4investors.de: Seit den Höchstständen aus dem Jahr 2011 sind viele Unternehmenswerte deutlich gefallen. Ergeben sich für ihr Unternehmen Perspektiven im Bereich von Zusammenschlüssen und Akquisitionen?

    Schramek: Der Markt für Holzfaser-Dämmstoffe ist derzeit von hohen Produktionskapazitäten der Anbieter geprägt, was den Wettbewerb verschärft. Ich denke aber eher, dass die Branche versuchen wird, weitere Marktanteile von den konventionellen Dämmstoffen hinzuzugewinnen, bevor es größere Zusammenschlüsse gibt. Dennoch beobachten wir den Markt sehr genau und prüfen z.B. auch den Aufbau eines weiteren Produktionsstandortes als Wachstums-Perspektive.

    www.4investors.de: Allgemein gesprochen: Wird 2012 ein Jahr der Krise und der Fragezeichen oder ein Jahr der Hoffnung und des Aufbruchs?

    Schramek: Wenn es der Politik gelingt, die Finanzmärkte zu beruhigen und ein weiteres Übergreifen der Krise auf die Realwirtschaft zu verhindern, wird es letztendlich ein Jahr des Aufbruchs. Wir gehen aber davon aus, dass die Unsicherheiten noch zumindest im ersten Halbjahr andauern werden. Aber jede Krise hat auch ihre guten Seiten. Unternehmen, die finanzkräftig und gut aufgestellt sind, verfügen über ein deutlich höheres Wachstumspotenzial im nachfolgenden Aufschwung. Hierbei die Führungsrolle einzunehmen sehen wir als unsere Herausforderung und Aufgabe.

    Quelle: http://www.4investors.de/php_fe/index.php?sektion=topstory&ID=3871
    Avatar
    Million99
    schrieb am 02.02.12 14:56:06
    Beitrag Nr. 662 (42.687.782)
    Sollten die 5 EUR gebrochen werden, kann man von dem Ausbruch aus der Bodenbildungsformation ausgehen. Heute sind die Umsätze stark angestiegen. Vielleicht ein erstes Anzeichen, dass die Aktie vor einer Wiederentdeckung steht.
    Avatar
    Merrill
    schrieb am 02.02.12 15:33:52
    Beitrag Nr. 663 (42.688.045)
    Hier völlig unbeachtet:
    Die Bundesregierung hat für 2012ff die Mittel des Co2-Gebäudesanierungsprogramms halbiert.

    Grund: Das Programm wird aus den CO2-Erlösen finanziert, durch
    den Konjunktureinbruch und CO2-Emissionspreisverfall sind
    diese Einnahmen jedoch drastisch niedriger.


    Nachfolgend hierzu ein aktueller Artikel:
    Förderung von Gebäudesanierung gekürzt
    Flop beim Emissionshandel

    Die CO2-Zertifikate bringen dem Bund zu wenig Geld.
    Jetzt kürzt er die ohnehin zu niedrig angesetzten Förderprogramme zur Gebäudesanierung

    Die Bundesregierung halbiert die Förderung für die Altbaudämmung: Das Bundesfinanzministerium offenbarte nach einer Anfrage der Grünen, dass von den geplanten 1,5 Milliarden Euro für das CO2-Gebäudesanierungsprogramm der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) im Jahr 2012 zunächst nur 750 Millionen Euro ausgezahlt werden.
    Avatar
    Million99
    schrieb am 02.02.12 18:14:04
    Beitrag Nr. 664 (42.689.269)
    Hätte nicht gedacht dass die 5 EUR so schnell genommen wird. Heute über den ganzen Tag sehr schöner Käuferdruck. Mit über 100k gehandelten Aktien übrigens der höchste Tagesumsatz seit über 2 Jahren!

    Denke es wurde der Grundstein für eine sehr schöne Aufwärtsbewegung gelegt. Jetzt heißt es zurücklehnen und geniessen. :)
    Avatar
    Merrill
    schrieb am 12.02.12 18:51:02
    Beitrag Nr. 665 (42.739.341)
    Sieht sehr schlecht aus mit dem Fassadendämmungsprogramm der Bundesregierung:

    Merkels Klimafonds fehlt das Geld
    ..Weil die Einnahmen aus dem Handel mit Kohlendioxid-Zertifikaten niedriger ausfallen als geplant, fehlt nach SPIEGEL-Informationen nun das Geld für Fassadendämmung und alternative Energieerzeugung.
    .......Aus einem Bericht des Bundesfinanzministeriums ... geht hervor, dass
    der Fonds 2011 nur ein Viertel der geplanten 300 Millionen Euro eingenommen hat.
    Mit dem Fonds sollen Energiesparmaßnahmen, zum Beispiel Dämmplatten für Häuserfassaden, ebenso finanziert werden wie neue Energiequellen. Doch nicht nur bei den Einnahmen, auch bei den Ausgaben verfehlt der Fonds seine Ziele.
    Statt 300 Millionen wurden bislang nur 46,6 Millionen Euro verteilt.


    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,814765,00.html
    Avatar
    snooper006
    schrieb am 17.02.12 15:43:11
    Beitrag Nr. 666 (42.768.187)
    ach, soll Merkel doch das fehlende Geld bei den Ölmultis abzwacken...die holen es sich doch letztlich eh bei uns verbrauchern wieder: http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/Exxon-Mobil-erzielt…

    unsere steico scheint jedenfalls langsam wieder anzuspringen. im LT gerade bei 5,58 - da wird es einem doch ganz warm ums herz! ;-)
    Avatar
    snooper006
    schrieb am 28.02.12 21:25:03
    Beitrag Nr. 667 (42.821.644)
    Licht am Ende des Tunnels - und es ist diesmal nicht der entgegenkommende Zug! :laugh:

    http://www.euwid-holz.de/reserve/einzelansicht/Artikel/steic…
    Avatar
    floppenjoe
    schrieb am 03.03.12 16:26:45
    Beitrag Nr. 668 (42.845.592)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 42.821.644 von snooper006 am 28.02.12 21:25:03JA AM 19.juni ist hv.und 19.juli ist analystenpresentation ab da werden neue kursziele herausgegeben wurden als sehr gesundes und solides investment vom tournaroundbrief mit jahresziel von 12,5euro angegeben hat gute chanceen es zu
    erreichen :eek::confused::lick::laugh:
    Avatar
    prima2005
    schrieb am 08.03.12 11:35:16
    Beitrag Nr. 669 (42.869.928)
    Hoffentlich entwickelt sich der Kurs nicht so schlecht wie die Rechtschreibung mancher Schreiber hier! :(
    Avatar
    snooper006
    schrieb am 14.03.12 09:56:44
    Beitrag Nr. 670 (42.898.399)
    Zitat von prima2005Hoffentlich entwickelt sich der Kurs nicht so schlecht wie die Rechtschreibung mancher Schreiber hier! :(


    :D


    Offen gestanden regt mich die Informationspolitik des Unternehmens mehr auf. Wo bleibt der Jahresabschluss 2011? Wie entwickeln sich aktuell die Geschäfte? Wann sind die Veröffentlichungstermine 2012?

    Charttechnisch sieht es aktuell nicht schlecht aus - positive Nachrichten zur Geschäftsentwicklung und gute Zahlen könnten den Ausbruch aus dem übergeordneten Abwärtskanal ordentlich anschieben.