Neu auf wallstreet:online? Jetzt kostenlos registrieren!
Registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

    Stehen die Weltbörsen vor einem Crash ??? (Seite 3991)

    eröffnet am 01.08.07 21:18:51 von
    Fraud123

    neuester Beitrag 25.11.14 20:38:45 von
    2VHPN
    Beiträge: 187.214
    ID: 1.131.140
    Aufrufe heute: 75
    Gesamt: 9.221.132


    Beitrag schreiben Ansicht: Normal
    Avatar
    Gaigelhuber
    schrieb am 18.05.09 22:42:20
    Beitrag Nr. 39.901 (37.204.140)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 37.203.992 von knkoegel am 18.05.09 22:26:46Die Kommentare darunter (von Amerikanern?) :eek:

    She obviously doesn't know a damn thing! She could not tell you her own name! :laugh:

    Waterboard her! :eek::laugh::laugh::laugh:
    Avatar
    ViewerofNewMarkets
    schrieb am 18.05.09 22:45:14
    Beitrag Nr. 39.902 (37.204.162)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 37.203.833 von Markomitk am 18.05.09 22:12:04Rein pragmatisch gesehen hatte ich bereits vor dem Tief auf 3.500 Punkte gesegt, das ich eine faire Bewertung von aktuell 4.250 Punkte für realistisch halte. Wie tief es noch runter geht weiß heute keiner. Allerdings zeichnet sich ab, das z.B. Daimler in diesem Jahr keinen Gewinn erzielen wird. Wird es ein Verlust, dann sinkt die pragmatisch faire Bewertung. Einige Banken schießen über das Ziel hinaus und beginnen bereits Daimler und BMW wieder nach oben zu schieben. Das halte ich für riskant und viel zu früh.

    Wie gesagt, von den 4.250 Punkten haben wir uns bereits genauso weit entfernt wie bei 3.500 Punkten nach unten. Die Folge der 3.500 Punkte war ? Fundmental würde ich zunächst einmal eine Entwicklung in Richtung 4.250 Punkte erwarten.

    Das ist aber nur meine persönliche Meinung und wenn die Medien anderer Meinung sind, dann kann es genausogut in die andere Richtung gehen.
    Avatar
    DiMatteo
    schrieb am 18.05.09 22:45:24
    Beitrag Nr. 39.903 (37.204.163)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 37.204.115 von Flugplan am 18.05.09 22:38:20Auch hier ist Goldman Sachs die Nr. 1.

    Schockieren kann mich das auch nicht mehr, es kotzt mich einfach nur noch an.
    Avatar
    Namenbenutzer
    schrieb am 18.05.09 22:47:15
    Beitrag Nr. 39.904 (37.204.177)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 37.203.946 von DerStrohmann am 18.05.09 22:21:43Ich gönne dir deine 500 Punkte long Gewinn, gekauft bei 4.700 und verkauft bei 5.200.

    Das ist lieb von dir :kiss: Bin aber schon seit 4530 long :rolleyes:
    Avatar
    DiMatteo
    schrieb am 18.05.09 22:48:18
    Beitrag Nr. 39.905 (37.204.183)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 37.204.092 von knkoegel am 18.05.09 22:36:06So gesehen könnte Schwarz-Gelb durchaus seinen Reiz haben.

    Es wird dann sicher keine 4 Jahre dauern, ehe Halb-Deutschland aus seinem Schlaf der Geschwächten erwacht und auf die Straße geht.
    Avatar
    DerStrohmann
    schrieb am 18.05.09 22:53:09
    Beitrag Nr. 39.906 (37.204.213)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 37.204.177 von Namenbenutzer am 18.05.09 22:47:15Vor einer Woche stand der DAX nicht bei 4.530.
    Avatar
    teatimenow
    schrieb am 18.05.09 22:56:43
    Beitrag Nr. 39.907 (37.204.237)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 37.204.137 von Die_Tiefflugaktie am 18.05.09 22:42:06teatimenow, wenn du glaubst, dass die Bilderberger eine Ampelkoalition wollen und es tatsächlich eine Ampelkoalition geben sollte, dann heißt das noch nicht, dass 1. sie wirklich für eine Ampelkoalition waren, 2. sie diese herbeigeführt haben und 3. dass sie in der Lage waren, diese selbst herbeizuführen etc. Will sagen, das ist nur eine subjektive Logik. Sollte es eine Ampel geben und du sagst "Ich habs doch gewusst", ist das leider nur eine Scheinkorrelation, wie bei allen Verschwörungstheorien.

    Übrigens fände ich eine Ampel nicht schlecht (Ich komme gerade vom Treffen der Bilderberger )!

    :laugh::D

    nein natürlich nicht ich sag ja spinnerei, wobei eine ampel noch regierungsunfähiger wäre als die deppen jetzt schon.
    wobei wahrscheinlich ist es eh egal, ändern wollen sie ja nicht wirklich was, keiner von den arschl***

    aber wenn folgendes passiert und zwar alles dann sag ich meine spinnerei , war evt. keine:

    1. Ampel
    2.Özdemir aussenminister
    3.özdemir macht sich trotz gegenteiliger stellungnahmen fürTürkei EU beitritt stark
    Avatar
    ViewerofNewMarkets
    schrieb am 18.05.09 23:00:05
    Beitrag Nr. 39.908 (37.204.259)
    Die neue schwarz-gelbe Steurgerechtigkeit sieht ungefair so aus:

    Spitzenverdiener mit 500.000 EURO brutto Jahreseinkommen

    Einkommenssteuern jetzt: 209.434 EURO
    Einkommenssteuern schwarz gel(d)b: 175.000 EUR
    Ersparnis: 34.424 EURO

    Müttelschicht mit 100.000 EURO brutto Jahreseinkommen

    Einkommenssteuern jetzt: 33.936 EURO
    Einkommenssteuern schwarz gel(d)b: 25.000 EUR
    Ersparnis: 8.936 EURO

    Sonstige mit 35.000 EURO brutto Jahreseinkommen

    Einkommenssteuern jetzt: 7.340 EURO
    Einkommenssteuern schwarz gel(d)b: 3.500 EUR
    Ersparnis: 3.500 EURO


    Das ist gerecht - da sage ich nur Westermerkel für Deutschland.
    Avatar
    VaderTrader
    schrieb am 18.05.09 23:03:29
    Beitrag Nr. 39.909 (37.204.282)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 37.203.683 von knkoegel am 18.05.09 22:01:23Richtig knkoegel,

    nur sieh es positiv, Gold ist begrenzt und der arabische Raum besteht auf Auslieferung aus England. Schweizer Gold geht nach Rußland. China hat auch liefern lassen. Andere Staaten werden sich diesem Beispiel anschließen Kuwait, Saudi-Arabien, Indien... Und für den Manipulator gilt, in a long run - it´s all gone.

    Verteilt sich das physische Gold auf der Welt, ist es nicht mehr so wie am Aktienmarkt, wo ein Big-Player Market Maker spielen kann, Aktien virtuell ausleihen kann, naked short selling. Ist jetzt wie beim Poker, will Gold sehen, hupsi liegt bei nem Freund, danke tschüss.

    Die Strategie der USA (und der G20 Vasallen)ist offenkundig und Ankündigung und Handeln bisher noch kongruent, Flucht nach vorn Bekämpfung der Depression mit Inflation. Nur haben sie eine andere Wahl? Inflationiere oder stirb. Dies geht so lange bis der weltweite Mittelstand (Private und Unternehmen) ausgeblutet ist. Warum? Eliten können in wertbeständige Immobilien flüchten, nackten Armen kann man nicht in die Tasche fassen.

    Obwohl wir Deflation haben und einen Aktienboom steigt Gold parallel. Gold ist seit 1999 Währung geworden. Von 170 Ländern wird eines ausscheren und Goldstandard einführen, wahrscheinlich Golfstaaten. Alle anderen werden auch Gold horten für eine neue Leitwährung oder auf Gold Bezahlung bestehen, Barter-Trade.

    Für den Mittelstand bleiben nur 3 Szenarien:
    1. Anlage in Festgeld 2%, dann frißt es die Inflation seit TEURO 100%
    2. Investition in Wertpapiere in eine jetzt schon inflationierten Aktienboom, Bärenmarktrally, wer hat von 1999 bis 2009 Real-Gewinne gemacht nach Steuer abzüglich Inflation, niemand!
    3. Vorgezogener notwendiger Konsum, Rest in Gold parken (300% trotz 2 Krisen und Booms).

    Ich habe mich derzeit für Szenario 3 entschieden, schont die Nerven und ist ein weltweites Free-Lunch.

    Ist mir auch klar, daß man es irgendwann einmal in eine andere Anlageklasse zurücktauschen muß, mehr Zinsen (bei hoher Inflation und Abgeltungssteuer nein danke), neuer Euro (nein danke), günstige Immobilie, vielleicht dann mit Mietvertrag mit Inflationsangleich.

    Bis zum Endstadium, Eliten, Goldbesitzer und Besitzlose kann man sich die Zeit mit kleinen überschaubaren begrenzten Trades vertreiben. Zum Beispiel im Herbst mit MDAX Puten.

    Liebe Grüße

    VaderTrader
    Avatar
    Flugplan
    schrieb am 18.05.09 23:05:14
    Beitrag Nr. 39.910 (37.204.294)