Neu auf wallstreet:online? Jetzt kostenlos registrieren!
Registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

    SOLARWORLD ++ vorab Q-Zahlen 5/11 + gab es einen Aktienrückkauf im 3-Q ? ++ (Seite 4379)

    eröffnet am 02.11.07 13:32:40 von
    bossi1

    neuester Beitrag 28.11.14 18:49:24 von
    OhMyGosh
    Beiträge: 55.219
    ID: 1.134.742
    Aufrufe heute: 18
    Gesamt: 3.341.613


    Beitrag schreiben Ansicht: Normal
    Avatar
    MAE-Carlsson
    schrieb am 11.05.12 09:55:54
    Beitrag Nr. 43.781 (43.151.322)
    Gleich wieder in die Hose gegangen:
    http://www.deraktionaer.de/aktien-deutschland/solarworld--ue…

    Bei 1,432 Euro haben die natürlich nicht gekräht.....;)
    2 Antworten
    Avatar
    DeppenBoerse
    schrieb am 11.05.12 10:02:41
    Beitrag Nr. 43.782 (43.151.383)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 43.151.322 von MAE-Carlsson am 11.05.12 09:55:54...Erstes Kursziel ist die Marke von zwei Euro, in den nächsten Tagen ist auch eine Erholung in Richtung 2,50 Euro im Bereich des Möglichen... :laugh:

    Der Aktionär ist der beste Kontraindikator - dementsprechend geht es auch heute genau in die andere Richtung.. :laugh:
    Avatar
    ForaGeggen
    schrieb am 11.05.12 10:16:56
    Beitrag Nr. 43.783 (43.151.487)
    Weiß gar nicht, wo hier das Problem liegt. Wer einsteigt, der setzt Stopp bei unter 1,60 oder vom mir aus auch unter 52-wochen-Tief. Vom Chart her ist der kurzfristige Aufwärtstrend noch intakt. Ziel ist beim Überschreiten der 1,80 der übergeordnete Abwärtstrend, der läuft immerhin bei 2,20. So gesehen: Risiko 15 Cent, Chance 45 Cent. Is doch okay...:D

    1 Antwort
    Avatar
    ForaGeggen
    schrieb am 11.05.12 10:20:11
    Beitrag Nr. 43.784 (43.151.514)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 43.151.487 von ForaGeggen am 11.05.12 10:16:56Sorry, meinte natürlich 1,90. ;)
    Insofern hatte der Aktionär gar nich so unrecht, rechnet man die Verzögerungen der EEG-Kürzung und die Zahlen als kurzfristiges Moment mit ein.
    Avatar
    aufgepasst
    schrieb am 11.05.12 10:59:52
    Beitrag Nr. 43.785 (43.151.796)
    Widerstand gegen Bundesregierung Bundesrat will Solar-Kürzung stoppen

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/bundesrat-will-kue…
    Avatar
    Mokele
    schrieb am 11.05.12 13:08:22
    Beitrag Nr. 43.786 (43.152.467)
    Es ist inzw. klar, daß das Gesetz so nicht durchkommt. Man wird sich nochmals zusammensetzen müssen und es muß was Akzeptables dabei rauskommen. Denke daß das SW um mind. 1 EUR wieder heben wird. Die Chancen für das eine und andere stehen doch gar nicht so schlecht.
    Avatar
    AlpenZocker
    schrieb am 11.05.12 13:40:41
    Beitrag Nr. 43.787 (43.152.657)
    http://www.n-tv.de/politik/

    Bundesrat stoppt Solar-Kürzung

    Kurz vor der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen bremst der Bundesrat die umstrittenen Solar-Pläne von Bundesumweltminister Röttgen: Die Länderkammer stimmt mehrheitlich für eine Überarbeitung des Gesetzes. Die Kürzung der Solarförderung ist damit vorläufig gestoppt.
    Avatar
    DeppenBoerse
    schrieb am 11.05.12 15:07:48
    Beitrag Nr. 43.788 (43.153.180)
    :laugh: Nachdem der Aktionär seine Lemminge reingejagt hat, geht es postwendend runter - Börse kann so schöööön sein..
    Avatar
    Cooltrader1
    schrieb am 11.05.12 15:16:36
    Beitrag Nr. 43.789 (43.153.248)
    Wieso werden meine Beiträge hier immer gelöscht? Habe ich die Firma Solarworld wieder beleidigt? Ich schreibe hier lediglich die Wahrheit.

    SolarWorld ist bei schwierigen Bedingungen für die Branche gut ins Jahr 2012 gestartet. In den ersten drei Monaten des Jahres steigerten wir unseren Absatz von Modulen und Bausätzen im Segment „Handel“ um 48 Prozent auf 146 (Q1 2011: 99) MW.

    In Deutschland war insbesondere die Nachfrage nach Modulen und kompletten Bausätzen für ein Winterquartal außerordentlich stark. Wesentlicher Grund waren die unerwartet frühen und hohen Förderkürzungen. Der Solarstrommarkt Dies löste Vorzieheffekte aus, von denen SolarWorld profitieren konnte. So haben wir unsere Absatzmengen im Vergleich zum Vorjahresquartal mehr als verdreifacht.

    Auch in den europäischen Märkten außerhalb Deutschlands nahm unser Geschäft im 1. Quartal einen positiven Verlauf.-65% Umsatzrückgang Vor allem in Belgien und Großbritannien konnten wir unseren Absatz deutlich steigern. Wir punkten hier mit unserer Kernkompetenz im Dachanlagenbereich. Der italienische Markt war im Berichtszeitraum wiederum rückläufig und wurde zusätzlich durch die vorgeschlagene Beschlussfassung für weitere Solarkürzungen im fünften „Conto Energia“ verunsichert. Stabil bis positiv zeigten sich hingegen für uns die Märkte Frankreich und Griechenland.

    Unser Absatz im asiatisch-pazifischen Raum hat sich ebenfalls positiv entwickelt. -90% Umsatzrückgang (entweder richtet sich dieser Bericht an die ganz Dummen oder der Vorstand hat komplett den Bezug zur Realität verloren, da inzwischen jeder rational denkende Mensch dieses sinkende Schiff verlassen hat kommen solche Aussage bei den noch Investierten, welche die Realität selber gerne ausblenden wohl gut an) Beispielsweise konnten wir in Neuseeland unseren Verkauf von Hausdachanlagen erneut steigern. Auch in Thailand haben wir unseren Absatz abermals erhöht.

    Der US-Markt blieb auch im 1. Quartal 2012 hart umkämpft. Wir konnten unsere Marktposition auf dem amerikanischen Kontinent gut behaupten -45% Umsatzrückgang, da wir unsere Vertriebsaktivitäten sowohl in den USA als auch im lateinamerikanischen Markt weiter verstärkt haben – unter anderen über unser Fachpartnernetzwerk. Im Verfahren gegen unlautere Wettbewerbspraktiken seitens chinesischer Wettbewerber, das unter Führung unserer US-Tochter im Oktober 2011 angestoßen wurde, ist im März eine wichtige Zwischenentscheidung getroffen worden: Das US-Handelsministerium beschloss im Antisubventionsverfahren vorläufig, Einfuhrzölle von 2,9 bis 4,73 Prozent auf chinesische Importe von Solarzellen und -modulen einzuführen.


    Das ist wirklich keine Comedy sondern steht genau so im Quartalsbericht. Das rot geschriebene habe ich eingefügt. Die Daten dafür kann man auch dem Quartalsbericht entnehmen.

    http://konzernzwischenbericht1-2012.solarworld.de/konzern-zwischenlagebericht/geschaeftsverlauf-im-1-quartal-2012/absatz-marke-produktion.html

    http://konzernzwischenbericht1-2012.solarworld.de/an-die-aktionaere/finanzwirtschaftliche-kennzahlen/umsatzentwicklung-nach-regionen.html
    Avatar
    ferb
    schrieb am 11.05.12 15:33:02
    Beitrag Nr. 43.790 (43.153.360)
    Zitat von Cooltrader1Wieso werden meine Beiträge hier immer gelöscht? Habe ich die Firma Solarworld wieder beleidigt? Ich schreibe hier lediglich die Wahrheit.

    SolarWorld ist bei schwierigen Bedingungen für die Branche gut ins Jahr 2012 gestartet. In den ersten drei Monaten des Jahres steigerten wir unseren Absatz von Modulen und Bausätzen im Segment „Handel“ um 48 Prozent auf 146 (Q1 2011: 99) MW.

    In Deutschland war insbesondere die Nachfrage nach Modulen und kompletten Bausätzen für ein Winterquartal außerordentlich stark. Wesentlicher Grund waren die unerwartet frühen und hohen Förderkürzungen. Der Solarstrommarkt Dies löste Vorzieheffekte aus, von denen SolarWorld profitieren konnte. So haben wir unsere Absatzmengen im Vergleich zum Vorjahresquartal mehr als verdreifacht.

    Auch in den europäischen Märkten außerhalb Deutschlands nahm unser Geschäft im 1. Quartal einen positiven Verlauf.-65% Umsatzrückgang Vor allem in Belgien und Großbritannien konnten wir unseren Absatz deutlich steigern. Wir punkten hier mit unserer Kernkompetenz im Dachanlagenbereich. Der italienische Markt war im Berichtszeitraum wiederum rückläufig und wurde zusätzlich durch die vorgeschlagene Beschlussfassung für weitere Solarkürzungen im fünften „Conto Energia“ verunsichert. Stabil bis positiv zeigten sich hingegen für uns die Märkte Frankreich und Griechenland.

    Unser Absatz im asiatisch-pazifischen Raum hat sich ebenfalls positiv entwickelt. -90% Umsatzrückgang (entweder richtet sich dieser Bericht an die ganz Dummen oder der Vorstand hat komplett den Bezug zur Realität verloren, da inzwischen jeder rational denkende Mensch dieses sinkende Schiff verlassen hat kommen solche Aussage bei den noch Investierten, welche die Realität selber gerne ausblenden wohl gut an) Beispielsweise konnten wir in Neuseeland unseren Verkauf von Hausdachanlagen erneut steigern. Auch in Thailand haben wir unseren Absatz abermals erhöht.

    Der US-Markt blieb auch im 1. Quartal 2012 hart umkämpft. Wir konnten unsere Marktposition auf dem amerikanischen Kontinent gut behaupten -45% Umsatzrückgang, da wir unsere Vertriebsaktivitäten sowohl in den USA als auch im lateinamerikanischen Markt weiter verstärkt haben – unter anderen über unser Fachpartnernetzwerk. Im Verfahren gegen unlautere Wettbewerbspraktiken seitens chinesischer Wettbewerber, das unter Führung unserer US-Tochter im Oktober 2011 angestoßen wurde, ist im März eine wichtige Zwischenentscheidung getroffen worden: Das US-Handelsministerium beschloss im Antisubventionsverfahren vorläufig, Einfuhrzölle von 2,9 bis 4,73 Prozent auf chinesische Importe von Solarzellen und -modulen einzuführen.


    Das ist wirklich keine Comedy sondern steht genau so im Quartalsbericht. Das rot geschriebene habe ich eingefügt. Die Daten dafür kann man auch dem Quartalsbericht entnehmen.

    http://konzernzwischenbericht1-2012.solarworld.de/konzern-zwischenlagebericht/geschaeftsverlauf-im-1-quartal-2012/absatz-marke-produktion.html

    http://konzernzwischenbericht1-2012.solarworld.de/an-die-aktionaere/finanzwirtschaftliche-kennzahlen/umsatzentwicklung-nach-regionen.html


    Ich glaube, die beziehen sich da nur auf die Modulabsatzzahlen, die in Asien und Europa gesteigert werden konnten, was aber nicht besonders toll ist,da sie Q1/2011 offentsichtlich kaum Module in diese Regionen vetickert haben. Also so richtig lügen ist das also wohl nicht.

    Stimme dir aber zu. Die Berichte von SW sind einfach nur "amüsant" :laugh:




    Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

    Investoren, die diesen Wert beobachten, informieren sich auch über:

    WertpapierPerf. %
    0,00
    0,00
    -1,55
    -4,11
    -0,25
    +7,69
    +1,22
    -0,25
    +0,80
    0,00