Neu auf wallstreet:online?
Jetzt registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

MDax-Musterdepot 2008 - Schnäppchenalarm! (Seite 2)

eröffnet am 10.01.08 19:17:23 von
Fraud123

neuester Beitrag 05.11.08 23:58:59 von
suchenebenwerte
Beiträge: 39
ID: 1.137.161
Aufrufe heute: 0
Gesamt: 24.093


Beitrag schreiben Ansicht: Normal
Avatar
Fraud123
schrieb am 12.01.08 18:34:12
Beitrag Nr. 11 (33.030.231)
Die Portfoliobereinigung der institutionellen Investoren bietet Ihnen zahlreiche Schnäppchengelegenheiten
von Georg Pröbstl

Lieber Leser,

was für ein Gemetzel erleben wir denn da bei Nebenwerten? Während sich die Blue Chips trotz Rezessionsängsten noch einigermaßen halten können, rauschen die Aktien aus der zweiten und dritten Reihe immer stärker in den Keller. Alleine in den letzten vier Wochen schnitten die Titel im MDAX und SDAX gegenüber den Standardwerten um neun bzw. sieben Prozentpunkte schlechter ab.

Viele Leser fragen sich: Ist die Nachrichtenlage der Firmen so trübe oder steht bei manchen Unternehmen gar die Pleite bevor? Oder wer verkauft denn bei diesen Kursen, bei KGVs oft deutlich unter zehn, noch seine Aktien?

Meine Vermutung: Hier stehen institutionelle Anleger auf den Briefseiten. Oder vielmehr: Sie stellen sich gar nicht mehr auf die Briefseite sondern verkaufen gleich bestens zum nächsten Geldkurs. Hier erleben wir offensichtlich massive Portfoliobereinigungen. Und das trifft gerade die Nebenwerte. Das wäre logisch. Denn zwar haben viele Profianleger neben ihren Depotschwergewichten aus dem Bereich der Blue Chips auch ein paar Nebenwerte als Beimischung im Portfolio. Doch diese Aktien aus der zweiten und dritten Reihe machen dabei im Vergleich zum Gesamtportfolio nur einen verschwindend kleinen Bruchteil aus.

Angenommen ein Portfoliomanager schmeißt seine Nebenwerte aus dem Depot. Die haben dort vielleicht einen Anteil von 1,0 oder sogar nur 0,5 Prozent am Gesamtvolumen des Portfolios. 20 oder 30 Prozent Verlust sehen dann zwar bedrohlich aus. Doch bei einem minimalen Anteil macht sich das Minus kaum bei der Performance des gesamten Aktienbestandes bemerkbar. Den Profianlegern tut die Bereinigung damit nicht weh. Da interessieren dann aber auch niedrige KGVs und hohe Dividendenrenditen nicht mehr.

Genau das dürfte der Grund dafür sein, weshalb wir derzeit bei einigen Firmen völlig absurd niedrige Bewertungen erleben.

Für Anleger bringt die aktuelle Depotbereinigung der Profianleger aber jede Menge Kaufkurse.
:eek:;):eek:;)

....Beispiel 3: Leoni (WKN 540888). Die Aktie des Kabel- und Bordnetzanbieters für die Automobilindustrie rauscht nun schon seit zweit Monaten ungebremst nach unten. 40 Prozent beträgt der Verlust. Horrormeldungen für den Rutsch gibt es nicht. Dafür bekommen Sie die Aktie inzwischen für ein geschätztes KGV um neun. Bei diesen Kursen sollten Sie sich ein Vorbild am Firmenchef nehmen. Erst vor ein paar Tagen kaufte nämlich Klaus Probst 2000 Leoni-Aktien für 61.980 Euro.

Sie dürfen aber eines nicht vergessen: Börse ist kein Kindergeburtstag. Kräftige Schwankungen nach oben aber auch nach unten wie wir sie derzeit erleben, dürfen Ihnen keine schlaflosen Nächte bereiten. ;)
Avatar
Fraud123
schrieb am 12.01.08 19:11:57
Beitrag Nr. 12 (33.030.674)
Anbei alle halbwegs aktuellen Insiderkäufe meiner Musterdepotwerte:

Hier sticht Pfleiderer ganz klar hervor!

Datum Name Insider Stellung Art Anzahl Kurs Volumen Erläuterung
20.11.2007 Hans H. Overdiek V K 5.000 13,75 68.760
09.11.2007 Derrick G. Noe V F K 551 17,35 9.560
08.11.2007 Hans H. Overdiek V K 10.000 16,99 169.930
09.10.2007 Hans H. Overdiek V K 9.000 17,41 156.708
02.10.2007 Hans H. Overdiek V K 1.000 16,90 16.900
01.10.2007 Hans H. Overdiek V K 6.000 16,36 98.178
10.09.2007 Ernst-Herbert Pfleiderer AR V K 15.000 16,79 251.850
20.08.2007 Anke Giesen S F K 250 16,26 4.065
17.08.2007 Hans H. Overdiek V K 5.000 15,17 75.845
14.08.2007 Anke Giesen S F K 350 17,08 5.978
13.08.2007 Anke Giesen S F K 857 17,45 14.955
09.08.2007 Robert Hopperdietzel V K 2.500 18,00 45.000
08.08.2007 Hans H. Overdiek V K 2.800 17,73 49.644
06.08.2007 Hans H. Overdiek V K 2.700 18,70 50.490
03.08.2007 Hans H. Overdiek V K 5.564 19,79 110.118

Rheinmetall:

Datum Name Insider Stellung Art Anzahl Kurs Volumen Erläuterung
22.08.2007 Gerd Kleinert V SBE 75.000 0,65 48.750 Kauf Call-Option, Basispreis EUR 60,00 Fälligkeit 12.12.2008
22.08.2007 Gerd Kleinert V K 2.700 55,50 149.850
21.08.2007 Klaus Eberhardt V V SBE 75.000 0,67 50.250 ISIN DE000SCL9244, Kauf Call-Option, Basispreis EUR 60,00, Fälligkeit 12.12.2008
21.08.2007 Klaus Eberhardt V V K 2.750 54,04 148.597
21.08.2007 Herbert Müller V F SBE 75.000 0,38 28.500 WKN SCL75S, Kauf Call-Option, Basispreis EUR 70,00, Fälligkeit 12.12.2008
21.08.2007 Herbert Müller V F SBE 39.000 0,67 26.130 ISIN DE000SCL9244, Kauf Call-Option, Basispreis EUR 60,00, Fälligkeit 12.12.2008
21.08.2007 Herbert Müller V F K 1.500 54,30 81.450

Bilfinger Berger:

Datum Name Insider Stellung Art Anzahl Kurs Volumen Erläuterung
14.12.2007 Hans Bauer AR K 1.500 54,00 81.000

Deutz

Datum Name Insider Stellung Art Anzahl Kurs Volumen Erläuterung
20.11.2007 Helmut Lerchner AR K 3.000 7,45 22.350
14.08.2007 Thorsten Van der Tuuk S F K 3.000 8,61 25.830
06.08.2007 Alexander Stephan Städtler S F K 2.000 9,30 18.600
02.08.2007 Alexander Stephan Städtler S F K 1.000 9,50 9.500
01.08.2007 Helmut Meyer V F K 6.000 9,59 57.540
01.08.2007 Wilhelm Schiele S F K 2.520 10,05 25.326


Tognum

Datum Name Insider Stellung Art Anzahl Kurs Volumen Erläuterung
22.11.2007 Hanne Eckrodt S K 2.500 17,44 43.600
20.08.2007 Christof von Branconi V K 3.570 21,00 74.970
02.07.2007 Georgsmarienhütte Holding GmbH J K 550.000 24,00 13.200.000 Kauf im Rahmen des Börsengangs - Die Georgsmarienhütte Holding GmbH steht in enger Beziehung zum Aufsichtsrat Jürgen Grossmann.
02.07.2007 Hanne Eckrodt S K 5.050 24,00 121.200 Kauf im Rahmen des Börsengangs

MTU

Datum Name Insider Stellung Art Anzahl Kurs Volumen Erläuterung
20.12.2007 Stefan Weingartner V K 2.334 37,60 87.759
19.12.2007 Stefan Weingartner V K 1.000 36,82 36.823
02.10.2007 Michael Keller AR K 1.000 41,94 41.940
01.10.2007 Reiner Winkler V F K 20.000 41,41 828.200
01.10.2007 Udo Stark Vermögensverwaltungs KG J K 20.000 41,32 826.400
01.10.2007 Rainer Martens V K 500 41,40 20.700

Leoni

Datum Name Insider Stellung Art Anzahl Kurs Volumen Erläuterung
08.01.2008 Klaus Probst V V K 2.000 30,95 61.890
28.11.2007 Uwe H. Lamann V K 1.000 33,87 33.870
27.11.2007 Dominik Probst S K 1.400 33,60 47.040
23.11.2007 Dieter Bellé V F K 2.000 34,57 69.145
09.11.2007 Klaus Probst V V K 3.000 38,85 116.542
30.07.2007 Nürnberger Beteiligungs-Aktiengesellschaft J K 4.200 35,59 149.457 Die Nürnberger Beteiligungs-Aktiengesellschaft steht in enger Beziehung zum Aufsichtsrat Werner Rupp
14.05.2007 Uwe H. Lamann V K 3.750 33,37 125.140





Avatar
HuskyEnergy
schrieb am 12.01.08 19:48:08
Beitrag Nr. 13 (33.031.206)
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.030.231 von Fraud123 am 12.01.08 18:34:12Die Nachricht passt zu meiner Meinung,dass wir bei Leoni wieder grüne Kurse sehen:):)
Avatar
HuskyEnergy
schrieb am 15.01.08 17:02:46
Beitrag Nr. 14 (33.056.117)
Der blanke Horror, was da heute wieder abgeht:eek::eek:
Avatar
Fraud123
schrieb am 16.01.08 11:00:28
Beitrag Nr. 15 (33.064.627)
Land unter!

Ein Gemetzel was momentan abläuft!

Hab schon lange nicht mehr solch eine Übertreibung nach unten in dieser Art und Weise erlebt. Überall Angst und Panik.
Läßt einen mit Schaudern an die Jahre 2000-2002 erinnern!

Doch nach meiner Ansicht sind wir global gesehen in einer völlig anderen Situation, weshalb ich die weltweiten Kursreaktionen auf die amerik.Konjunkturschwäche als übertrieben ansehe.

Eine Hypo Real, die 35% gestutzt wird, nur weil die Prognosen etwas verfehlt wurden, und ein paar Peanuts abgeschrieben werden müssen, allerdings entgegen vorheriger Beteuerungen, ist natürlich der Hohn!
Oder eine Intel, die nachbörslich fast 15% gestutzt wird, obwohl auch hier die Prognosen nur leicht! verfehlt wurden, zeugt von blinder Panik!

Ja,
der Markt muß sich erstmal auskotzen, alle Zittrigen müssen raus,
hoffentlich geschieht das noch in dieser Woche,
dann sollte endlich mal Ruhe einkehren, und wir können den Blick wieder nach vorne richten.

Mein Musterdepot muß natürlich auch Federn lassen,
ich werde aber erstmal die Quartalszahlen abwarten bevor ich reagiere, denn hier erwarte ich gewaltige Überraschungen!

Es ist mittlerweile verdammt viel Schlechtes eingepreist,
ich bin überzeugt, dass die tatsächliche Lage dieser Panikmache aber nicht entspricht...
;)



Avatar
torjaeger
schrieb am 16.01.08 11:12:55
Beitrag Nr. 16 (33.064.845)
habe leider heute morgen die gildemeister zu 9,xx verpasst,

naja vielleicht nochmal heute nachmittag.

gebe dir aber recht, habe mir gerade auch die intel angeschaut,
das ist schon ein wahnsinn, auf längere sicht interessant


torjaeger
Avatar
Fraud123
schrieb am 16.01.08 14:35:15
Beitrag Nr. 17 (33.067.835)
Ein klarer Beweis für die total übertriebene Reaktion des panischen Marktes:

Clever die Insider, sie müßten die momentane Situation wohl richtig einschätzen können,
es scheint als ob sie momentan absolute Schnäppchenkurse bei ihrem Unternehmen sehen.
In der Regel haben Insider einen mittel-bis langfristigen Anlagehorizont...
;)


Stand: 16. 01. 2008




16.01.2008 13:48:59

Vorstände der Hypo Real Estate setzen Aktienkäufe fort

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Beim unter Druck geratenen Immobilienfinanzierer Hypo Real
Estate (HRE) haben die Vorstandsmitglieder ihre Aktienkäufe fortgesetzt. Wie
die Bank am Mittwoch bekanntgab, kauften zwei weitere Vorstandsmitglieder
Papiere des eigenen Unternehmens. Damit deckten sich nach dem Kursrutsch am
Dienstag sieben der acht Vorstände mit Aktien ein. 'Der Vorstand demonstriert
damit sein Vertrauen in das Unternehmen', sagte ein Sprecher am Mittwoch auf
Nachfrage.

Insgesamt gaben die Vorstände fast 2 Millionen Euro für die Aktienkäufe aus, wie
aus einer Reihe von Pflichtmitteilungen hervorgeht. Allein Vorstandschef Georg
Funke orderte 20.000 Aktien zu Preisen zwischen 22,08 und 22,10 Euro. Insgesamt
gab Funke für diesen Anteil fast 442.000 Euro aus. Neben Funke griffen die
Vorstände Markus Fell, Cyril Dunne, Bettina von Oesterreich, Frank Lamby, Bo
Heide-Ottosen und Robert Grassinger zu. Als einziges Vorstandsmitglied hat
bisher Thomas Glynn keine Aufstockung seiner Beteiligung bekanntgegeben.

Die Hypo Real Estate hatte am Dienstag mit Aussagen zur Belastung durch die
Kreditkrise einen Kursrutsch ausgelöst, der im DAX seinesgleichen sucht. :eek::eek:
Bis Handelsschluss war die Aktie um 35 Prozent auf 21,64 Euro eingebrochen. Am
Mittwoch erholte sich das Papier nur leicht und lag zuletzt bei 21,99
Euro./fj/wiz

Quelle:dpa-AFX

Avatar
Simonswald
schrieb am 16.01.08 20:58:13
Beitrag Nr. 18 (33.074.177)
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.011.121 von Fraud123 am 10.01.08 19:17:23@fraud:
Klar siehts derzeit so aus, dass Nebenwerte billigst geschmissen werden (wenngleich man schon sieht, dass Qualität a la Fresenius, Rhön, Stada nicht so stark unter die Räder kommt), dennoch denke ich, dass beim MDAX die besten Jahre für längere Zeit vorbei sind. Sicher kann jederzeit ne heftige Gegenbewegung kommen aber danach gehts dann vermutlich noch schneller wieder nach unten.
Die nächste Hausse wird mMn nicht in Nebenwerten laufen, sondern in anderen Segmenten. Gewinnersegmente wechseln von Zeit zu Zeit.

Zu den konkreten Werten:
Für mich sind das allesamt eher fragwürdige Unternehmen. Meist mit keinen wirklichen Alleinstellungsmerkmalen und auch nicht die besten in ihrer Branche. Zudem auch historisch nicht so toll.


vor allem die Maschinenbaufirmen profitieren stark von Großaufträgen aus Asien und Osteuropa
Mag schon sein. Aber historisch war Maschinenbau eine der schlechteren Branchen.
Wenn du den langfristigen Aufstieg der Schwellenländer spielen möchtest, würd ich mir mal anschauen, welche Branchen beim Übergang bspw der USA vom Agrar- über Industrie zum Dienstleistungsland am Besten performten. Für mich ist wahrscheinlcih, dass diese Branchen dann auch die langfristigen Gewinner in den Schwellenländern sein werden.
Avatar
xrader
schrieb am 16.01.08 22:49:24
Beitrag Nr. 19 (33.075.705)
Gibt es ein Zertifikat an den man, bei fallenden Kursen
partizipiert, im Faktor 1:1? (Für den MDAX)
Avatar
Fraud123
schrieb am 17.01.08 12:55:03
Beitrag Nr. 20 (33.080.479)
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.074.177 von Simonswald am 16.01.08 20:58:13Was meinst du mit historisch?

Der Machinenbau ist einer der stärksten Profiteure der deutschen Exportstärke,
deswegen haben diese Werte die letzten Jahre teilweise auch sehr gut performt, die Auftragslage ist hervorragend, da viele dieser Firmen wohl Alleinstellungsmerkmale genießen, nämlich das Prädikat "Made inGermany", welches im Ausland (v.a. in Asien, den arabischen Ländern und Osteuropa) mittlerweile wieder sehr hohes Ansehen genießt!

Da ich im zweiten Halbjahr wieder mit einer deutlichen Belebung der Konjunktur rechne, rechne ich auch bei diesen Firmen mit einer deutlichen Belebung der Geschäfte, demnach sind die Bewertungen mittlerweile auf Schnäppchenniveau...
;)