Neu auf wallstreet:online?
Jetzt registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

!++Cancom IT Systeme AG++!

eröffnet am 22.02.08 13:32:52 von
Trader007007

neuester Beitrag 21.08.08 18:21:54 von
juergendoll
Beiträge: 31
ID: 1.138.815
Aufrufe heute: 0
Gesamt: 8.119


Beitrag schreiben Ansicht: Normal
Avatar
Trader007007
schrieb am 22.02.08 13:32:52
Beitrag Nr. 1 (33.446.778)









http://www.ariva.de/DGAP_Ad_hoc_CANCOM_IT_Systeme_AG_deutsch…


DGAP-Ad hoc: CANCOM IT Systeme AG deutsch

12:31 22.02.08

Ad-hoc-Meldung nach §15 WpHG

Jahresergebnis/Vorläufiges Ergebnis

CANCOM IT Systeme AG: CANCOM IT Systeme AG: Gewinn pro Aktie 2007 um 88% auf 0,45 Euro gesteigert, Umsatz und Ertrag wachsen deutlich

Ad-hoc-Meldung übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Meldung ist der Emittent verantwortlich.
------------------------------------------------------------------------------

CANCOM IT Systeme AG: Gewinn pro Aktie 2007 um 88% auf 0,45 Euro
gesteigert, Umsatz und Ertrag wachsen deutlich

Jettingen-Scheppach, 22. Februar 2008 - Die CANCOM-Gruppe erreichte im
Geschäftsjahr 2007 nach vorläufigen Zahlen das beste Ergebnis ihrer
Unternehmensgeschichte und setzt ihren Wachstumskurs fort. Konzernumsatz
und Ergebnis übertrafen die Vorjahreswerte deutlich. Grund für die
überproportionale Steigerung der Profitabilität ist vor allem die
strategische Ausrichtung auf das Angebot hochmargiger Dienstleistungen. Für
das laufende Geschäftsjahr geht der Vorstand von einer weiteren, auch
akquisitionsgetriebenen Umsatz- und Ergebnissteigerung aus.

Die CANCOM-Gruppe erzielte im Geschäftsjahr 2007 einen Konzernumsatz in
Höhe von 300,1 Mio. Euro nach 265,0 Mio. Euro im Geschäftsjahr 2006 (+13,2
Prozent).

Der Konzernrohertrag verbesserte sich im Zuge der Expansion des
IT-Diensleistungsgeschäfts um 33,9 Prozent von 66,1 Mio. Euro auf 88,5 Mio.
Euro. Die Rohertragsmarge verbesserte sich daher gegenüber dem Vorjahr von
24,9 Prozent auf 29,5 Prozent.

Das Konzern-EBITDA erhöhte sich gegenüber dem Vorjahr um 37,9 Prozent von
5,8 Mio. Euro auf 8,0 Mio. Euro.

Das Konzern-EBIT konnte im Jahresvergleich um 41,9 Prozent von 4,3 auf 6,1
Mio. Euro gesteigert werden.

Das Konzernjahresergebnis verbesserte sich von 2,4 Mio. Euro auf 4,6 Mio.
Euro (+ 91,7 Prozent). Darin beinhaltet ist ein per Saldo positiver
Steuereffekt bedingt durch die Unternehmenssteuerreform und die schnellere
Nutzbarkeit vorhandener Verlustvorträge aufgrund positiver
Ertragsaussichten.

Daraus ergibt sich ein Ergebnis je Aktie in Höhe von 0,45 EURO nach 0,24
EURO im Vorjahr (+87,5 Prozent).


Dr. Johannes Mauser
Vice President
Director Corporate Development
CANCOM IT Systeme AG
Messerschmittstr. 20
89343 Jettingen-Scheppach
Germany

Tel.: +49 (0) 8225 / 996 1272
Mob.: +49 (0) 1511 /8833542
Fax: +49 (0) 8225 / 996 4 1272
johannes.mauser@cancom.de
www.cancom.de




(c)DGAP 22.02.2008
---------------------------------------------------------------------------
Sprache: Deutsch
Emittent: CANCOM IT Systeme AG
Messerschmittstraße 20
89343 Jettingen-Scheppach
Deutschland
Telefon: +49 (0)82 259 96-1000
Fax: +49 (0)82 259 96-41051
E-Mail: ir@cancom.de
Internet: www.cancom.de
ISIN: DE0005419105
WKN: 541910
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr
in Berlin, Stuttgart, München, Hamburg, Düsseldorf

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

---------------------------------------------------------------------------
Avatar
Trader007007
schrieb am 23.02.08 11:45:04
Beitrag Nr. 2 (33.455.083)
Avatar
ERICYfan2003
schrieb am 23.02.08 13:02:18
Beitrag Nr. 3 (33.455.431)
:)
warum wollen die Ösis wohl die sperrminirotät

25% + 1

:laugh:
Avatar
Trader007007
schrieb am 24.02.08 09:29:40
Beitrag Nr. 4 (33.458.698)

Die CANCOM Firmenzentrale in Jettingen-Scheppach



Unter den TOP 4 Systemhäusern in Deutschland!
CANCOM zählt zu den TOP 4 der herstellerunabhängigen Systemhäuser in Deutschland und bietet seinen Kunden ein umfassendes IT-Produkt- und Dienstleistungsspektrum. Im Mittelpunkt der täglichen Aktivitäten steht dabei die stets individuelle Betreuung der über 50.000 aktiven Kunden.

Alles aus einer Hand!
Als Systemhaus mit einem Full-Service-Angebot offeriert CANCOM maßgeschneiderte und kostenoptimierte IT-Komplettlösungen aus den Bereichen Hardware, Software, Lizenzen, Zubehör, Service und Consulting.
Das ganzheitliche Lösungsangebot umfasst unter anderem die Themen IT-Management, System Solutions, Migration, Roll-outs, Integration, Storage & Backup, Security & Network Infrastructure, Print-Solutions, Abbildung komplexer Hard- und Softwarelösungen im PC- und Apple-Bereich, IT-Consulting, System-Integration, IT-Services & Support, IT-Schulungen und IT-Beschaffung.

CANCOMs Stärke? Seine Kunden!
CANCOMs großer Trumpf ist vor allem das äußerst breite Kundenspektrum! So zählen, neben vielen bekannten Großunternehmen, zahlreiche mittelständische Betriebe und Selbständige, aber auch Kunden der öffentlichen Hand, wie beispielsweise Universitäten, Behörden und Ministerien zu CANCOMs Kunden.

Umfangreiches Produkt- und Dienstleistungsspektrum!

Die CANCOM-Gruppe bietet ein umfassendes system- und herstellerübergreifendes Spektrum an Hard- und Software aus dem PC- und Apple-Umfeld. Daneben offeriert CANCOM seinen kommerziellen Kunden ausführliche IT-Beratung und Telefon- und Vor-Ort-Services (Technical Support).

Hochqualifizierte Mitarbeiter garantieren kompetente Beratung!

Um eine kompetente Kundenberatung zu garantieren, werden unsere Vertriebsexperten, IT-Berater und IT-Techniker regelmäßig intensiv geschult. Unsere Herstellerpartner schätzen unser umfangreiches Know-how, weshalb sie uns zahlreiche Zertifizierungen und Autorisierungen verliehen haben.

In wichtigen Märkten in Europa vertreten!
CANCOM unterhält über 20 Systemhaus-Niederlassungen in Deutschland, Österreich, Schweiz und Großbritannien und ist somit auf den wichtigsten Märkten Europas vertreten. In Deutschland garantieren zahlreiche Niederlassungen, die über das gesamte Bundesgebiet verteilt lokale Kundennähe.

Führende Position im PC- und Apple-Umfeld!

Als größter deutscher Lizenzierungspartner von Microsoft im Bereich Mittelstandslizenzen und größter europäischer Partner von Apple und Adobe verfügt CANCOM über entscheidende Kernkompetenzen im PC- und im Apple-Umfeld.

Unsere Vertriebswege - der Kunde hat die Wahl!

Die Vielfalt der Beratungs- und Bestellmöglichkeiten - egal ob direkt beim Kunden, in einer der Systemhaus-Niederlassungen, über Telefon, Katalog oder über den Online-Shop unter www.cancom.de mit weit über 23.000 gelisteten Produkten - stellt dabei eine der großen Stärken CANCOMs dar.

Zentralisierte Logistik als entscheidender Wettbewerbsvorteil!

Als ausschlaggebenden Wettbewerbsvorteil in Sachen Liefergeschwindigkeit setzt CANCOM auf sein Logistikzentrum in Jettingen-Scheppach, das zu den Modernsten seiner Art zählt. Dieses gewährleistet eine umfassende und vor allem schnell verfügbare Produktpalette direkt ab Lager.


Avatar
ChiaraL
schrieb am 27.02.08 15:44:34
Beitrag Nr. 5 (33.492.234)
CANCOM IT Systeme AG: kaufen (SES Research GmbH)
Hamburg (aktiencheck.de AG) - Die Analysten von SES Research, Andreas Wolf und Felix Ellmann, stufen die Aktie von CANCOM (ISIN DE0005419105 (News/Aktienkurs)/ WKN 541910) nach wie vor mit "kaufen" ein.

Mit den jüngst berichteten vorläufigen Zahlen habe CANCOM die Erwartungen erfüllt: Mit einem Umsatz von EUR 300,1 Mio. seien die SES Research-Prognosen exakt getroffen worden. Das Umsatzwachstum (rund 13% yoy) dürfte in Höhe von gut 3 PP organisch bedingt sein. Das anorganische Wachstum entfalle auf die seit Aug. 2007 konsolidierten Assets der Gesellschaften ComLogic und 4PC sowie die seit Mitte Okt. 2007 konsolidierte österreichische Gesellschaft a+d. Das EBITDA habe mit EUR 8 Mio. die Erwartungen erfüllt. Mit einem EBIT von EUR 6,1 Mio. sei der ROCE auf ein solides Niveau von rund 11% gehoben worden. Durch die Aktivierung latenter Steuern habe das ausgewiesene Nettoergebnis die Prognosen leicht übertroffen.

Die gezeigte Steigerung der EBIT-Marge um rund 0,4 PP resultiere insbesondere aus dem Ausbau des Dienstleistungsgeschäfts sowie der Skalierung betrieblicher Aufwendungen durch die fortgesetzte Akquisitionsstrategie.

Vor dem Hintergrund der berichteten vorläufigen Zahlen seien die SES Research-Prognosen für das abgelaufene Geschäftsjahr adjustiert worden. Aufgrund höherer zu erwartender Abschreibungen durch die Implementierung eines neuen ERP-Systems in 2007 seien auch die Erwartungen für EBIT und Ergebnis 2008e geringfügig reduziert worden.

Auch künftig dürfte CANCOM durch Akquistionen wachsen und damit die regionale Präsenz im Raum D-A-CH stärken. Durch die Skalierung betrieblicher Aufwendungen sowie die Nutzung von Synergien in der Logistik dürfte sich weiterhin ein steigendes Margenniveau zeigen. Der Ausbau des Dienstleistungsgeschäfts dürfte diesen Trend verstärken.

Die derzeitige Marktkapitalisierung der CANCOM liege mit EUR 37 Mio. etwa auf dem Niveau des Eigenkapitalbuchwertes und signalisiere ein günstiges Bewertungsniveau. Ein FCF-Yield auf Basis des Jahres 2007e von EUR 5,30 verstärke dieses Signal.

Das Kursziel von EUR 5,25 auf Basis eines DCF-Modells sowie das Rating "kaufen" für die CANCOM-Aktie haben weiterhin Bestand, so die Analysten von SES Research. (Analyse vom 25.02.2008) (25.02.2008/ac/a/nw)
Analyse-Datum: 25.02.2008


Avatar
ChiaraL
schrieb am 27.02.08 15:47:59
Beitrag Nr. 6 (33.492.296)
Frankfurt (aktiencheck.de AG) - Der Analyst von Independent Research, Zafer Rüzgar, rät nach wie vor zum Kauf der CANCOM-Aktie (ISIN DE0005419105 (News/Aktienkurs)/ WKN 541910).

Das Unternehmen habe am 22.02.2008 die vorläufigen Zahlen für 2007 gemeldet. Der Umsatz sei von 265 Mio. EUR auf 300,1 Mio. EUR angestiegen. Die Rohertragsmarge habe sich getragen von der Ausweitung des Dienstleistungsgeschäfts von 24,9% auf 29,5% verbessert. Beim Rohertrag sei ein Sprung von 66,1 Mio. EUR auf 88,5 Mio. EUR gelungen.

Das EBITDA habe von 5,8 Mio. EUR auf 8 Mio. EUR zulegen können, so dass sich das EBIT von 5,8 Mio. EUR auf 6,1 Mio. EUR erhöht habe. Beim Konzernergebnis habe ein Anstieg von 2,4 Mio. EUR auf 4,6 Mio. EUR generiert werden können. Das EpS sei von 0,24 EUR pro Aktie auf 0,45 EUR pro Aktie geklettert. Der Ergebnisanstieg sei durch einen positiven Steuereffekt im Rahmen der Unternehmessteuerreform begünstigt worden. Ohne diesen positiven Einmaleffekt dürfte das Konzernergebnis bei rund 4 Mio. EUR gelegen haben.

Die Analysten von Independent Research stufen die Aktie von CANCOM weiterhin mit "kaufen" ein. Das Kursziel werde unverändert bei 5,50 EUR gesehen. (Analyse vom 25.02.2008)
(25.02.2008/ac/a/nw)
Analyse-Datum: 25.02.2008
Avatar
Trader007007
schrieb am 27.02.08 18:46:25
Beitrag Nr. 7 (33.495.169)
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.492.296 von ChiaraL am 27.02.08 15:47:59
Avatar
Trader007007
schrieb am 31.03.08 20:19:56
Beitrag Nr. 8 (33.770.456)
CANCOM IT Systeme AG / Jahresergebnis

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein
Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
---------------------------------------------------------------------------

CANCOM IT Systeme AG: Bestes Jahresergebnis der Unternehmensgeschichte

Jettingen-Scheppach, 14. März 2008 - Die CANCOM-Gruppe schloss das
Geschäftsjahr 2007 mit einem Rekordumsatz von 300,1 Mio. Euro und erreichte
gleichzeitig das beste Ergebnis ihrer Unternehmensgeschichte.

Die CANCOM-Gruppe erzielte im Geschäftsjahr 2007 einen Konzernumsatz in
Höhe von 300,1 Mio. Euro nach 265,0 Mio. Euro im Geschäftsjahr 2006 (+13,2
Prozent).

Alle Geschäftsbereiche konnten Umsatzgewinne verzeichnen. Vor allem im
Bereich IT Solutions stieg der Umsatz um 41,7 Prozent von 73,2 Mio. Euro
auf 103,7 Mio. Euro.

Der Konzernrohertrag verbesserte sich um 33,6 Prozent von 66,1 Mio. Euro
auf 88,3 Mio. Euro. Der Anstieg ist der Expansion im
IT-Dienstleistungsgeschäft zu verdanken, welches mit hohen Margen aufwarten
kann. Die Rohertragsmarge verbesserte sich gegenüber dem Vorjahr von 24,9
Prozent auf 29,4 Prozent.

Das Konzern-EBITDA erhöhte sich gegenüber dem Vorjahr um 37,9 Prozent von
5,8 Mio. Euro auf 8,0 Mio. Euro.

Das Konzern-EBIT konnte im Jahresvergleich um 44,2 Prozent von 4,3 auf 6,2
Mio. Euro gesteigert werden.

Das Konzernjahresergebnis verbesserte sich von 2,6 Mio Euro auf 5,2 Mio
Euro (+ 100 Prozent), nach Minderheitsanteilen von 2,4 Mio. Euro auf 4,7
Mio. Euro (+ 95,8 Prozent). Darin beinhaltet ist ein per Saldo positiver
Steuereffekt bedingt durch die Unternehmenssteuerreform und die schnellere
Nutzbarkeit vorhandener Verlustvorträge aufgrund positiver
Ertragsaussichten.

Daraus ergibt sich ein Ergebnis je Aktie in Höhe von 0,45 Euro nach 0,24
Euro im Vorjahr (+87,5 Prozent).

Die Mitarbeiterzahl stieg sowohl akquisitonsbedingt als auch durch
Neueinstellungen und lag zum Jahresende bei 1.319 Mitarbeitern.

Der Cashflow aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit summierte sich zum 31.
Dezember 2007 auf 6,0 Mio. Euro. Die liquiden Mittel beliefen sich zum
Bilanzstichtag auf 11,78 Mio. Euro. 'Auch 2008 wollen wir in Akquisitionen
investieren, die unser Geschäft weiter vorantreiben werden. Dank unserer
hohen Liquidität ist uns dies möglich', erläutert Klaus Weinmann,
Vorsitzender des Vorstands der CANCOM IT Systeme AG.


Dr. Johannes Mauser
Vice President
Director Corporate Development

CANCOM IT Systeme AG
Messerschmittstr. 20
89343 Jettingen-Scheppach
Germany

Tel.: +49 (0) 8225 / 996 1272
Mob.: +49 (0) 1511 /8833542
Fax: +49 (0) 8225 / 996 4 1272
johannes.mauser@cancom.de
www.cancom.de



14.03.2008 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP
---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch
Emittent: CANCOM IT Systeme AG
Messerschmittstraße 20
89343 Jettingen-Scheppach
Deutschland
Telefon: +49 (0)82 259 96-1000
Fax: +49 (0)82 259 96-41051
E-Mail: ir@cancom.de
Internet: www.cancom.de
ISIN: DE0005419105
WKN: 541910
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr
in Berlin, Stuttgart, München, Hamburg, Düsseldorf

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

---------------------------------------------------------------------------
Avatar
Fabi96
schrieb am 02.04.08 11:55:10
Beitrag Nr. 9 (33.786.908)
Hört sich doch gut an:)
Cancom ist weiter hungrig auf Wachstum
Von Georg Schalk

Jettingen-Scheppach. Wenn Klaus Weinmann in diesen Tagen von Schwellen spricht, die überschritten wurden, dann meint der Vorstandsvorsitzende und Firmengründer der Cancom-Gruppe im übertragenen Sinn gleich zwei: Da ist zum einen die Schwelle von 300 Millionen Euro Umsatz, die das Jettinger Unternehmen 2007 überschritten hat. Damit erzielte die Gruppe das beste Ergebnis ihrer Unternehmensgeschichte. Zum anderen ist es die Schwelle zum Anbau der Firmenzentrale in der Messerschmittstraße.

"Wir haben mächtig Druck gemacht, um Ende März fertig zu werden. Das ist bis auf die Außenanlagen weitgehend gelungen", sagte Weinmann bei der Analysten- und Bilanzpressekonferenz Anfang der Woche. Aufgrund des enormen Wachstums war es nötig geworden, den Sitz von Cancom weiter auszubauen. Die Bauarbeiten begannen im Februar 2006. Die ersten Räume wurden vor wenigen Wochen bereits bezogen. Die Analysten und Medienvertreter hatten nun die Gelegenheit, die neuen Büroräume, eine neue Logistikhalle, das neue Rechenzentrum und die neue Service Factory zu begutachten. Gesamtkosten: 4,2 Millionen Euro.

Das Geld stammt aus dem Verkauf der Unternehmenszentrale. Wie berichtet, veräußerte die börsennotierte Cancom IT Systeme Aktiengesellschaft am 7. Mai 2007 das Gebäude inklusive des neuen Anbaus in Jettingen für insgesamt rund 9,53 Millionen Euro an ein Unternehmen einer israelitischen Investment-Gesellschaft. Gleichzeitig wurde ein Mietvertrag für das Gesamtobjekt bis 2021 geschlossen.

"Heute zeigt sich, dass der Verkauf ein goldener Deal war und genau zum richtigen Zeitpunkt erfolgte", stellte Weinmann am Montag mit Stolz fest. Angesichts der Finanzmarktkrise sei der Verkauf heute nicht mehr wiederholbar. Die Gruppe habe ihre Investitionen aus dem Eigengeschäft finanzieren können. Am vergangenen Freitag sei übrigens der letzte Rest der Verkaufssumme auf dem Konto von Cancom eingegangen, informierte Weinmann die Analysten.

Grundsätzlich sieht der Vorstandsvorsitzende das erwirtschaftete Geld sinnvoller im Unternehmen angelegt als bei den Anteilseignern. Aus diesem Grund würden der Vorstand und der Aufsichtsrat vorschlagen, heuer keine Dividende auszuzahlen. Apropos Aktie. "Persönlich bin ich unzufrieden mit der Entwicklung der Cancom-Aktie. Sie ist aus meiner Sicht unterbewertet", so Weinmann. Momentan seien einfach wenig Interessenten da, die Aktien kaufen. Der Konzern-Ertrag (EBITDA) stieg 2007 auf acht Millionen Euro. Daraus ergibt sich ein Ergebnis je Aktie von 45 Cent gegenüber 24 Cent im Vorjahr.

Angesichts ihrer hohen Liquidität will die Cancom-Gruppe weiter wachsen. Dabei schaut sie sich laut Weinmann einerseits außerhalb Bayerns, jedoch in Deutschland um. Andererseits will sie ihr Geschäft in Österreich nach der Übernahme von "a+d" sowie in England ausbauen. In beiden Ländern plant Cancom mit jeweils acht Standorten. England sei 2007 das größte Problem gewesen, so der Vorstandssprecher. Dort habe man einen Ergebnisrückgang von 700 000 Euro verkraften müssen. "England entwickelt sich nun deutlich besser."

Weinmann: "Wir werden durch organisches Wachstum und geeignete Akquisitionen unsere Profitabilität überproportional steigern." Besonders stark wachse der margenstarke Service-Bereich. "Der Umsatz im Dienstleistungsgeschäft hat sich in drei Jahren beinahe verzehnfacht und beträgt nun 59 Millionen Euro", so der Vorstandsvorsitzende.

Dank der guten Ergebnisse habe Cancom seine Akquisitionsfähigkeit verbessern können. "Und dank der Erweiterung der Firmenzentrale sind wir künftig auch räumlich in der Lage, die interne Organisation zu integrieren", betonte Weinmann.

Artikel vom 01.04.08 - 20.35 Uhr
http://www.augsburger-allgemeine.de/Home/Lokales/Guenzburg/U…
Avatar
ERICYfan2003
schrieb am 03.04.08 18:36:27
Beitrag Nr. 10 (33.802.158)
CANCOM UK übernimmt einen Apple Premium Reseller in Edinburgh

Jettingen-Scheppach, 3. April 2008 - Zum 31. März 2008 übernahm CANCOM Ltd., eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der CANCOM IT Systeme AG, einen Apple Premium Reseller (APR) in Edinburgh, Schottland. Damit ist nach der erfolgreichen Restrukturierung der CANCOM UK im Jahr 2007 nun der Auftakt für eine aggressive Wachstumsstrategie gemacht, die vorsieht die Präsenz im Vereinten Königreich binnen Jahresfrist von vier auf acht Standorte zu verdoppeln. Damit einhergehend ist ein Umsatzwachstum von 20 Millionen Euro in 2007 auf 35 Millionen Euro in 2009 geplant


Mit der Niederlassung in Edinburgh ist neben dem UK Hauptsitz in Guildford (Surrey) und Standorten in London/Kensington, Brighton und Cambridge bereits der fünfte CANCOM Standort in UK besetzt. In den kommenden Monaten werden drei weitere Standorte, voraussichtlich in den Städten Canterbury, Portsmouth und Glasgow, eröffnet. CANCOM setzt dabei voll auf Apples Premium Reseller Strategie.

Kennzeichnend für APR Stores ist die gezielte Ansprache von gehobenen Consumern als potenzielle Applekäufer – parallel zum klassischen B2B Geschäft. Erreicht wird dies durch zentrale Innenstadtlagen der APR Stores und die Einrichtung im Apple-Stil. Hohe Zuwachsraten in den bestehenden APR Stores sowie das laut IDC über dem Branchendurchschnitt erwartete Wachstum von Apple veranlasste das Management zu diesem strategischen Schritt, der CANCOM zum größten APR in Großbritannien machen wird.

Unabhängig davon erwartet sich CANCOM UK zusätzlich einen deutlichen Anschub des Geschäftes durch die in naher Zukunft erwartete Zulassung zum Vertrieb für das Apple iPhone.

Über CANCOM



Die 1992 gegründete CANCOM-Gruppe ist führender Anbieter von IT-Infrastruktur und Professional Services. Als eines der größten Systemhäuser Deutschlands offeriert CANCOM seinen Kunden ein umfassendes IT-Produkt- und Dienstleistungsangebot. Als einer der bedeutendsten Partner von HP, Microsoft, Symantec, Citrix, Apple und Adobe in Deutschland verfügt der Komplettlösungsanbieter über entscheidende Kompetenzen in der IT.
Die CANCOM-Gruppe beschäftigt an rund 30 Standorten in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Großbritannien mehr als 1.600 Mitarbeiter, davon etwa 1.000 im Bereich IT-Services.





Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

Martina Mikschl
Press Officer

CANCOM IT Systeme AG
Messerschmittstr. 20
89343 Jettingen-Scheppach
Germany

tel.: +49 (0) 8225 / 996 1015
fax.: +49 (0) 8225 / 996 4 1015
mobil: +49 (0) 171 / 307 49 77
martina.mikschl@cancom.de
www.cancom.de


CANCOM IT Systeme Aktiengesellschaft

Sitz der Gesellschaft: Jettingen-Scheppach

HRB 10173 Memmingen

Vorstand: Dipl.-Kfm. Klaus Weinmann (Vorsitzender), Paul Holdschik, Rudolf Hotter

Vorsitzender des Aufsichtsrats: Walter von Szczytnicki



Diese E-Mail und alle mitgesendeten Dateien sind vertraulich

und ausschließlich für den Gebrauch durch den Empfänger bestimmt!
This e-mail and any files transmitted with it are confidential intended

solely for the use of the addressee!