Neu auf wallstreet:online? Jetzt kostenlos registrieren!
Registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

    Offene Immobilienfonds vor der Krise? (Seite 298)

    eröffnet am 03.10.08 13:00:51 von
    EarlofNordend

    neuester Beitrag 30.09.14 14:18:30 von
    cktest
    Beiträge: 6.701
    ID: 1.144.743
    Aufrufe heute: 0
    Gesamt: 670.193

    Der Tag im Überblick


    Beitrag schreiben Ansicht: Normal
    Avatar
    walker333
    schrieb am 11.07.11 13:40:00
    Beitrag Nr. 2.971 (41.769.848)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 41.766.326 von ShortSqueeze am 10.07.11 02:10:36Unter den Immofonds haben der TMW und der Axa mit rd. 30% die höchsten Abschläge,

    Den höchsten Börsenabschlag im Vergleich zum NAV hat ja wohl immer noch der Morgan Stanley P2 (NAV: 23,46 €; Börse Hamburg: 13,90 B). Das sind 40,75% Abschlag.

    In jüngster Zeit überraschte dieser Fonds zweimal durch kleine NAV Zuwächse aufgrund der Auflösung von Rückstellungen. Das bestätigt mich darin, daß bis zur Auflösungsbekanntmachung des Fonds vom 26.10.10 die Gutachterbewertungen brutal und ehrlich nieder geprügelt wurden, und der Fonds auch noch Rückstellungen für einzelne Objekte bildete. Schon tragikomisch, daß der Fonds Japan Beteiligungen zu einem NAV von 0 besitzt, also der Anleger zum heutigen NAV dazu geschenkt bekommt.
    Avatar
    Tobias79
    schrieb am 11.07.11 13:41:18
    Beitrag Nr. 2.972 (41.769.857)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 41.763.311 von kampfhundstreichler am 08.07.11 16:57:06genau das habe ich denen ja 2009 schon gesagt....

    aber ma hat ja lieber auf die Wirtschafts-Dummournalisten gehört...
    Avatar
    Herbert H
    schrieb am 11.07.11 15:44:45
    Beitrag Nr. 2.973 (41.770.618)
    Zitat von walker333 Schon tragikomisch, daß der Fonds Japan Beteiligungen zu einem NAV von 0 besitzt, also der Anleger zum heutigen NAV dazu geschenkt bekommt.


    Das gilt aber nur, wenn die Beteiligungen nicht fremdfinanziert sind. Es ist schließlich nicht selten in der Immobranche, dass ein Verkehrswert unter den Wert des Fremdkapitals fällt (und dann wird der NAV negativ) ...
    4 Antworten
    Avatar
    walker333
    schrieb am 11.07.11 16:00:32
    Beitrag Nr. 2.974 (41.770.758)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 41.770.618 von Herbert H am 11.07.11 15:44:45So wird es sein, daß ordentlich fremdfinanziert wurde. Morgan Stanley hat wohl die niedrigen Japan Zinsen nutzen wollen.

    Aber insgesamt liegt die Finanzierungsquote des Fonds im Mittelfeld, jedenfalls weniger als Degi Int. oder TMW.
    Avatar
    kraftfutter
    schrieb am 11.07.11 20:43:36
    Beitrag Nr. 2.975 (41.772.490)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 41.770.618 von Herbert H am 11.07.11 15:44:45Erwartest Du im Falle der Ausweitung der Staatsschuldenkrise eine Kapitalflucht auch in die sogenannten "offenen Immobilienfonds" ?
    2 Antworten
    Avatar
    kampfhundstreichler
    schrieb am 11.07.11 23:25:55
    Beitrag Nr. 2.976 (41.773.416)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 41.772.490 von kraftfutter am 11.07.11 20:43:36Theoretisch waere das möglich, praktisch halte ich das für unwahrscheinlich. Bei der letzten Schuldenkrise gab es keine Kapitalflucht in die offenen Immofonds sondern da heraus. Deshalb haben wir ja gerade den Salat.
    Avatar
    laserjet
    schrieb am 12.07.11 09:39:45
    Beitrag Nr. 2.977 (41.774.483)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 41.772.490 von kraftfutter am 11.07.11 20:43:36Eine Kapitalflucht in die offenen Immobilienfonds ist nicht zu erwarten.
    Da müsste schon eine Panik eintreten bei denen die Leute unbedingt ihr
    Papier und elektronisches Geld loswerden wollen. Ich sehe das derzeit nicht.
    Es ist eher wahrscheinlich, dass die offenen Immobilienfonds von der aktuellen Lage mit
    einigen Prozenten der Anlagegelder profitieren. Wieviel Geld allerdings wegen der
    negativen Pressen und der "Katastrophen"-Fonds aus dem Sektor herausfließt kann keiner
    so richtig messen. Sollte das ganze Schulden-Kartenhaus zusammenbrechen wird keine
    Anlageform verschont bleiben. Aber wenn sich der Staub gelegt hat, dann werden
    Immobilien in guten Lagen die eindeutigen Gewinner sein. Ob diese Immobilien
    dann noch offenen Immobilienfonds gehören ist aber auch fraglich.
    Avatar
    kampfhundstreichler
    schrieb am 12.07.11 10:58:28
    Beitrag Nr. 2.978 (41.775.122)
    Und wieder der DEGI mit einer pardon zwei Abwertungen. Einmal um satte 10%, einmal um 4%

    Ausnahmsweise mal nicht der DEGI Europa, sondern zur Abwechslung der DEGI International.

    Der Europa dürfte dann naechstes mal dabei sein, beim Rasieren seiner Anleger.

    http://www.aberdeen-immobilien.de/doc.nsf/Lit/SalesAidDire…
    1 Antwort
    Avatar
    Ollfried
    schrieb am 12.07.11 11:31:42
    Beitrag Nr. 2.979 (41.775.330)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 41.775.122 von kampfhundstreichler am 12.07.11 10:58:28Der DEGI International ist weder um 10% noch um 4% gefallen.

    Der NAV ist von 44,07 € auf 43,65 € abgewertet worden. Das sind 0,42 €, also 0,95%.

    Hier der richtige Link dazu

    http://www.aberdeen-immobilien.de/doc.nsf/Lit/SalesAidDirect…
    Avatar
    kampfhundstreichler
    schrieb am 12.07.11 12:55:43
    Beitrag Nr. 2.980 (41.775.834)
    Zitat von OllfriedDer DEGI International ist weder um 10% noch um 4% gefallen.

    Der NAV ist von 44,07 € auf 43,65 € abgewertet worden. Das sind 0,42 €, also 0,95%.

    Hier der richtige Link dazu

    http://www.aberdeen-immobilien.de/doc.nsf/Lit/SalesAidDirect…


    Ich meinte, dass die beiden Immo's um 10 bzw. 4% abgewertet wurden. Insgesamt waren es nur 1%, das stimmt. Da aber hier immer reihum gegangen wird, kommen demnaechst die anderen Immo's dran. Wenn dann bei jeder einzelnen so 4-10% wieder rasiert werden wird, hast du dann auch beim Fondsvermögen mind. denselben Btrag, oder eher mehr, da ja noch Fremdfinanzierung drin ist.

    Man darf sich nicht von der niedrigen Gesamtabwertung taeuschen lassen sondern muss hier auf die Einzelimmos gehen. Fakt ist, diese beiden Einzelimmos sind um diese Betraege weniger wert und da es keinen Grund für die Annahme gibt, dass die anderen Immos besser sind, wird sich das peu a peu auf den NAV durchschlagen. Sich mit den 0,95% zu trösten gilt nicht, da der Fonds noch massig Immos hat, die einer nach dem anderen analog rasiert werden werden.
    1 Antwort




    Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

    Meistdiskutierte Aktien (24h)

    WertpapierBeiträge
    728
    97
    78
    77
    67
    66
    58
    51
    49
    45