Neu auf wallstreet:online? Jetzt kostenlos registrieren!
Registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

    Offene Immobilienfonds vor der Krise? (Seite 529)

    eröffnet am 03.10.08 13:00:51 von
    EarlofNordend

    neuester Beitrag 24.10.14 19:25:43 von
    Bastor
    Beiträge: 6.707
    ID: 1.144.743
    Aufrufe heute: 231
    Gesamt: 670.445

    Der Tag im Überblick


    Beitrag schreiben Ansicht: Normal
    Avatar
    sparfux
    schrieb am 03.05.12 00:11:30
    Beitrag Nr. 5.281 (43.113.362)
    Ja auf diese Kredittabelle bin ich auch gestoßen. Die in der Vermögensaufstellung angegebene Kreditsumme bezieht sich ausschließlich auf die direkt gehaltenen Immobilien. Diesbezüglich muss ich meine Rechnung korrigieren:



    Unter Berücksichtigung der Cashquote wären das ca. 10,4% Verlust. Finde das auch sehr optimistisch. Interessanterweise kommt man übder den Brutto-Wert-Vergleich auch zu einem ähnlichen Ergebnis. Wobei ich da immer noch nicht verstehe, warum man bei diesem Ansatz die Anfangs-Cashquote nicht heraus rechnen muss. Schließlich besteht der Fonds ja nicht ausschließlich aus Immobilien.

    Die nur 105 mio€ für die indirekt gehaltenen Immobilien sind mir auch aufgefallen. Ich vermute dabei handelt es sich um die Netto-Kreditsumme, da Kanam über die Rubriken "Gesellschafterdarlehen" und "Darlehen" and die Beteiligungsgesellschaften auch Kredite vergibt. Dass muss ich auch nochmal überaschlagsmäßig überprüfen.

    Genau stimmt das sowieso alles nicht... Wenn man die FK-Anteile der direkt gehaltenen Immobilien aufsummiert, kommt man nicht auf 2,069 mio € sonder nur auf ca. 1,937 mio €. Es fehlen also ca. 136 mio €. Soviel zum Thema Transparenz.
    Avatar
    sparfux
    schrieb am 03.05.12 00:34:58
    Beitrag Nr. 5.282 (43.113.393)
    Zitat von rollybollybisher verkauft: 1,35 Mrd / 6,34 Mrd = 21,3% (lt KanAm 25% ?)
    Abschlag bisher: 1,19 / 54,80 = 2,17%
    "Hochrechnung": 2,17% / 0,213 = 10,2% (natürlich extrem optimistisch, weil dabei angenommen wird, die kommenden Immoverkäufe laufen genauso..)
    Ich hoffe, dass die 1,35 Mrd (bisher verkaufte Immo-Verkehrswerte) und die 54,80 (Rücknahmepreis vor dem ersten Verkaufsabschlag) stimmen.

    Ich komme auf 1,45 Mrd € und bei einem angenommenen Anfangskurs von 54,74€ (aus dem HJ-Bericht Ende 2011) auf nur 9,5% Verlust.
    1 Antwort
    Avatar
    Investor0310
    schrieb am 03.05.12 00:46:52
    Beitrag Nr. 5.283 (43.113.410)
    Die Differenz von 1% hin oder her machen den Bock auch nicht fett.

    Vielmehr würde mich die Beantwortung folgender Fragen interessieren:

    1.) Kanam schreibt einerseits, dass nun 1,5 Mrd EUR verkauft wären. Vor Paris waren es aber nur 860 Mio EUR. Würde also bedeuten, dass Paris zu 640 EUR über die Theke gegangen ist - in den Büchern stehen die beiden Objekte aber nur mit 477 Mio EUR. Außerdem wurde beim Verkauf ein nicht unerheblicher Verlust realisiert wie wir nun wissen, so dass nicht einmal die 477 Mio EUR erlöst werden konnten. Das Zahlenspiel geht hinten und vorne nicht auf. In Wirklichkeit sind wohl eher nur Immobilien im Wert von 1,3 Mrd EUR verkauft worden.

    2.) Bei allen anderen Fondsgesellschaften passt folgende Formel: Fondsvermögen = Immobilienvermögen + Liquidität + Forderungen - Kredite - Rückstellungen. Rechnet das mal beim Kanam Grundinvest.

    Soviel zur Transparenz.
    Avatar
    cktest
    schrieb am 03.05.12 12:25:40
    Beitrag Nr. 5.284 (43.114.932)
    Der DEGI Europa stellt heute ein März-Factsheet auf die Homepage, bei dem der Verkaufspreis des Westendgates ausgeblendet ist.
    http://www.aberdeen-immobilien.de/doc.nsf/Lit/FactsheetDirec…
    1 Antwort
    Avatar
    sparfux
    schrieb am 03.05.12 13:14:18
    Beitrag Nr. 5.285 (43.115.204)
    Zitat von Investor0310In Wirklichkeit sind wohl eher nur Immobilien im Wert von 1,3 Mrd EUR verkauft worden.

    Man setzt doch den Verkehrswert der verkauften Immobilien ins Verhältnis zum Gesamtverkehrswert aller Immobilien. In dem Moment spielt doch der eigentliche Verkaufspreis keine Rolle. Wenn ich mich oben nicht verrechnet habe, beträgt der Verkehrswert der verkauften Immobilien seit der Veröffentlichung des Halbjahresberichtes (Ende 2011) 1,45 Mrd €.
    Avatar
    rueckhand
    schrieb am 03.05.12 14:20:16
    Beitrag Nr. 5.286 (43.115.541)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 43.114.932 von cktest am 03.05.12 12:25:40Verkaufspreis ist 127.6 Mio. Euro
    Avatar
    Schneidersenior
    schrieb am 03.05.12 17:27:20
    Beitrag Nr. 5.287 (43.116.696)
    Die Aberdeens haben jetzt wieder den Monatsbericht des DEGI Europa online gestellt. Und was ist anders? Der Verkaufserlös für das Westendgate fehlt. Wie kann das sein, dass dies den Eigentümern verheimlicht wird?
    Übrigends es waren glaub ich um die 120 Mio. Euro von ehemals 244 Mio. Euro.
    Avatar
    chiro
    schrieb am 03.05.12 18:06:38
    Beitrag Nr. 5.288 (43.116.878)
    Eigentlich ist es mit dieser Neuregelung ein ganz normaler OIF unter neuem Gesetzt.Der Erste der es umsetzt.Also sogesehen keinerlei Nachteile im Vgl. zu den nicht geschlossenen OIF (abgesehen vom NAV Abschlag) die dieses Gesetz genauso in dieser Form ebefalls bald umsetzen. Eigentlich könnte man jetzt einen "Zucker"des Börsenkurses erwarten. Ich frage mich nur,warum SEB das nicht gleich so gemacht hat. Woher sie das Geld nehmen wollen frage ich mich auch,denn Rückgaben sind ja jetzt schon 2012 möglich...dazu braucht man Liqui.
    Avatar
    Fondsmanager009
    schrieb am 03.05.12 19:25:25
    Beitrag Nr. 5.289 (43.117.221)
    !
    Dieser Beitrag wurde von CloudMOD moderiert. Grund: Postings von Doppel-IDs
    Avatar
    rollybolly
    schrieb am 03.05.12 20:08:17
    Beitrag Nr. 5.290 (43.117.442)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 43.113.393 von sparfux am 03.05.12 00:34:58Ich komme auf 1,45 Mrd € und bei einem angenommenen Anfangskurs von 54,74€ (aus dem HJ-Bericht Ende 2011) auf nur 9,5% Verlust.

    Stimmt, es sind 1,45 Mrd. Ich hatte in Deiner ersten Tabelle übersehen, dass es sich ja auch bei Main um eine Beteiligungsgesellschaft handelt. Der marginale Unterschied zu den 54,80 Rücknahmepreis rührt daher, dass ich den Rücknahmepreis unmittelbar vor dem ersten Abschlag nehmen wollte, was ja erst im März war (und somit ein paar Cent höher).

    Auf die 1937 mio FK bei den direkt gehaltenen Immobilien bin ich auch gekommen, hatte dies für einen Rechenfehler gehalten..




    Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

    Meistdiskutierte Aktien (24h)

    WertpapierBeiträge
    640
    127
    64
    60
    58
    56
    49
    47
    43
    39