Neu auf wallstreet:online?
Jetzt registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

Gold und Silber vor neuen Allzeithochs... (Seite 758)

eröffnet am 17.10.08 22:25:52 von
Macrocosmonaut [Blogger]

neuester Beitrag 27.07.14 17:29:10 von
Bergfreund
Beiträge: 17.821
ID: 1.145.279
Aufrufe heute: 114
Gesamt: 1.487.113


Beitrag schreiben Ansicht: Normal
In dieser Diskussion gibt es 152 Top-Beiträge. Zur Top-Ansicht wechseln
Avatar
Bergfreund
schrieb am 27.04.12 21:29:46
Beitrag Nr. 7.571 (43.099.225)
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.098.191 von daxhasser am 27.04.12 17:16:36Moin daxhasser,
Du hast warlich einen guten Namen was DAX und Co.angeht.
Deine fundamentale Analyse oder Meinung war nicht entsprechend!!!
Wenn ich Aggressionen gegen das Systhem insgesamt habe,bedeutet dies
nicht in allen Varianten!!!
Ichsagsnochmalso: Wir befinden uns immer noch in der Phase des sogenannten
"Spätkapitalismus" oder des Übergangs in den "Sozialimus" entsprechend
K.Marx,Lenins und Rosa Luxemburg.Also der geschichtlichen Phase die schon lange währt,einer Phase der menschlichen Entwicklung seit der industriellen
Revolution,der Ausbeutung von Arbeit und Menschenkraft so ca. 130 Jahre her.
Alle fortschrittlichen Denker wie Marx,Lenin,Rosa oder Liebknecht war es
aber nicht gegönnt,zeitliche Abläufe zu beschreiben dieser Prozesse.
Im Kern aber haben unsere Vorfahren es richtig gesehen und beurteilt.
Sie sind dafür in der Regel ermordet worden für ihre Warnungen und Aussagen.
Sehe einmal Dokufilme für R.Luxemburg und Liebknecht oder anderen
aufrechten Deutschen.Sie haben sich geschichtlich wesendlich unterschieden
zu Merkel,Schröders,Fischers oder anderen korupten deutschen Politikern.
Es waren wahre deutsche "Helden",die in ihrer Zeit auch den eigenen Tod
in Kauf genommmen haben für die Vertretung gesellschaftlicher Meinungen
die Deutschland und Europa ernst nahmen...und eine humane Gesellschaft.
Gerade in solchen geschichtlichen Phasen war es bedeutend,nicht nur medial
das Maul aufzureißen,sondern im Widerstand zu leben.
Deshalb habe wirkliche Hochachtung zu unseren deutschen Vorfahren,die ihr
Leben gegen Krieg,Faschißmus und Kapitalismus gewagt haben!!!!
Gegen Bängster,Faschißten und Undemokraten.

Aktuell befinden sich große Bevölkerungen in Greece und Spanien in einer
verheerenden Situation von Verschuldung und Armut.Klaro sind "sie"
teilweise selbst darann "Schuld" ,haben sichureigenst selbt verschuldet
wie amerikanische Bürger ohne Arbeit aber dicke Häuser kaufen
und große Autos.So läuft es aber nicht.
Aber das mag ein Symtom sein; ungebildten Schichten kann mann alles
verkaufen und sei es nur Schrott und billige Holzhäuser.
Grausam eigentlich ...aber alles hat seine Zeit.
Hoffe nur das wir in 10 Jahren anders denken was Papiergeld,Ökologie
und Umwelt bedeutet.Wenn nicht,na danneben Untergang im Quadrat!!!

BF
Avatar
Macrocosmonaut [Blogger]
schrieb am 02.05.12 12:16:20
Beitrag Nr. 7.572 (43.110.131)
Ich frage mich, was Kohlenzieher oder auch Shaba geworden ist?

Weiss jemand was genaueres?

Wurden die User gesperrt, weil deren Meinung nicht mehr systemkonform ist?

Oder wurden sie sprichwörtlich mundtot gemacht?

Ich hoffe es geht Ihnen gut und sie sind bei guter Gesundheit.

Gut informierte Kreise sind immer eine Bereicherung für diesen Thread.

Demnächst treffen sich wieder die Bilderberger - diesmal in den USA.

http://www.theintelligence.de/index.php/politik/international-int/4353-bilderberg-treffen-2012-wieder-in-den-usa.html

Tagungszeitpunkt laut Russia Today 31.5. bis 3.6. in Chantilly/USA.

Hat jemand eine offizielle Teilnehmerliste?

Viele Grüsse.

M.





M.


Wie immer meine eigene Einschätzung und ohne Gewähr. Die gemachten Angaben stellen keine Handelsaufforderung dar. Aktien und Währungen können steigen oder fallen. Jeder Investor handelt auf eigenes Risiko.
Avatar
Bergfreund
schrieb am 02.05.12 19:26:41
Beitrag Nr. 7.573 (43.112.308)
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.110.131 von Macrocosmonaut am 02.05.12 12:16:20Naja was shaba angeht ist mir schonklar!!!!
Er wurde abgeschreckt von diesem Forum,mit all seinen obskuren Teilnehmern.
Was kohle angeht,da möchte ich mich im Detail nicht äußern!!!!
Bei kohle bin ich mir leider nicht sicher,ob dieser einer anderen
Fraktion als demokratisch angehört hatte!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


Abereinmal auf die Frage zurückzukehren,die mir gestellt wurde:
...."was machst Du nach einem Verkauf von Gold und Aktien?".

Klaro sind fast alle Kleininvestoren hier auf eine Maximalisiserung
ihres Geldes oder Gesparten konzentriert.Mal abgesehen von dehnen,die genug
Gold im Fach haben und Haus und Hof.Dehen kann es scheißegal sein,wo der Goldkurs steht.Habe ich ein abgezahltes Haus,Kilo Gold im Keller und
3 Grundstücke.dehnen ist es doch scheißegal wo die Börsen sthen.
Ich persönlich habe weder Kilo Gold noch ein Grundstück und Haus und muß
-für meine Rente-immer wieder darum kämpfen,paar dausend Euro durch Traeden
zusammenzubekommen.
Ich weiß ja nicht,wieviel Teilnehmer hier reich oder sehr solvent sind und
nur aus Spaß kritisieren,ich persönlich bin nicht reich und mir geht es um
irgendwelchen Spaß!!!
Na Macro,Du hast doch bestimmt auch genügend Kohle und Gold und brauchst Dich um nichts mehr kümmern.Weiß Du,ich würde mir eher SORGEN um die
Brüder in SPANIEN und GRIECHENLAND und PORTUGAL machen;dort geht es
tatsächlich großen Bevölkerungsteilen sehr gravierend MIEß!!!!!!!!!!
khole und shaba haben ihren Weinkleller wahrscheinlich bis zur Luke
gefüllt und sehen einem crahs weinangeheitert zu.


So ne blöden Fragen von Dir!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


shaba hat genug Gold und Wein;der kohle war nur indiziert und infliltiert.

BF
Avatar
Bergfreund
schrieb am 02.05.12 19:51:35
Beitrag Nr. 7.574 (43.112.416)
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.098.130 von schamiddi am 27.04.12 17:05:30schamiddi ich sage es malso;
wenn ich heute oder morgen "billig Gold-blank und Aktien" kaufen kann
zu einem Preis von sagen wireinmal 1500-1400 Dollar und einem DAXstand
von sagenwireinmal 5500 Punkten und machen in 1-2 Jahren das Doppelte daraus,
das wäre dann doch tatsächlich positiv.
Da die Häuser in Griechenland,Spanien in ihren übertriebenen Preisen
weiter sinken,könnte man auf Kreta oder an der spanischen Küste sehr wohl
auch für Kleinanleger eine tolle Wohnung kaufen zu einem "Preisabschlag"von
heute 20-30%!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Also Papiergeld,Gold-blank-Preis um 100% verdoppeln und sich eine
kleine Wohnung im Süden kaufen.Warum nicht.Es geht nicht darum,kleine Leute
in Griechenland oder Spanien zu schädigen.Die Spanischen Banken sind es,die
auf 1-2 Jahre mit ihren Preisen runtergehen müssen.Die verlorenen Seelen
besitzen dort keine Immobilien mehr.Die sind lebenslang geschädigt....
ebenso die US-Seelen,die über den Tisch gezogen wurden.Spanische und
US-Kleinbürger,die arbeitslos waren und oder zu Niedriglöhnen herhalten
mußten und auf den Kapitalismus reingefallen waren sind es,die heute oder
morgen keine Wohnung mehr haben außer Schulden für ein Lebenlang!!!!!
Spanische Banken oder USA verschleudern dann diese Immobilien für30-40%
"billiger".Und wenn Du oder Ich oder ein anderer deutscher Kleinbürger
auf Gold und Papieraktien gesetzt haben und den sogenannten "Gewinn"
in 1-2 Jahre dann umsetzen und sich ne Primawohnung nähe Barcelona am
Meer kaufen dann wäre es weder unmoralisch noch unklug dieses zutun!!!!
Dann könnte sich auch ein Kleinanleger aus diesem Forum mal ne Flasche
Rotwein aus Spanien oder Frankreich gönnen ohne das er dies mit
Schuldgefühlen verbindet.
Also deshalb billg Aktien und Gold-blank kaufen und in 1-2 Jahren ne
tolle Immobilie in Spanien oder Griechenland...und das wärs dann auch!!!


BF
Avatar
Briefmarke
schrieb am 03.05.12 20:26:42
Beitrag Nr. 7.575 (43.117.535)
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.112.416 von Bergfreund am 02.05.12 19:51:35 http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:80486dx2-la…
Hallo, erlaubt mir auch einmal eine Frage: Desöfteren wird darüber nachgedacht wo sich diese 177 000 Tonnen Gold befinden die sich insgesamt im Umlauf befinden sollen. Auch kommt immer die Frage ob und wie weit der Goldkurs noch steigen kann wenn jährlich ungefähr 3 Tonnen Gold zusätzlich neu aus den Minen gefördert werden. Meiner Meinung gibt es gar nicht mehr soviel Edelmetall wie vermutet. Diese wurden in Kleinsstmengen überall hin verschleudert. Nicht nur in Handys sondern auch in fast jeder EC-Karte und in besseren Chips befindet sich Gold. Das Bild oben zeigt einen http://de.wikipedia.org/wiki/Hauptprozessor Hauptprozessor bzw. einen integrierten Schaltkreis http://de.wikipedia.org/wiki/Integrierter_Schaltkreis . Kann mir das ein Fachmall erklären ob hier Tonnen von Gold für immer auf (nimmer)wiedersehen sagen? DANKE!
Avatar
GuentherFranz
schrieb am 04.05.12 06:56:56
Beitrag Nr. 7.576 (43.118.748)
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.117.535 von Briefmarke am 03.05.12 20:26:42Mit Blick auf Gold als Rohstoff gibt einen Goldüberschuss den es werden zunehmend Ersatzsstoffe eingesetzt. Das Angebot steigt und die Nachfrage der Industrie sinkt. Der steigende Goldpreis wurde also immer mehr durch Anleger geprägt die ihr Gold nutzlos im Safe verstauen. Das ist wirtschaftlicher Unsinn und geht deshalb nur eine begrenzte Zeit gut. Deshalb wird der Preis wieder sinken. Tut er ja schon.
Avatar
shaba
schrieb am 04.05.12 08:12:53
Beitrag Nr. 7.577 (43.118.934)
Zitat von GuentherFranzMit Blick auf Gold als Rohstoff gibt einen Goldüberschuss den es werden zunehmend Ersatzsstoffe eingesetzt. Das Angebot steigt und die Nachfrage der Industrie sinkt. Der steigende Goldpreis wurde also immer mehr durch Anleger geprägt die ihr Gold nutzlos im Safe verstauen. Das ist wirtschaftlicher Unsinn und geht deshalb nur eine begrenzte Zeit gut. Deshalb wird der Preis wieder sinken. Tut er ja schon.


Immer wenn der Goldpreis nachgibt, melden sich div. schwarze Krähen zu Wort!

natürlich ist es für die Wirtschaft "nutzlos" wenn man sein Geld gegen Gold tauscht, für einen selber aber ziemlich wertvoll, denn egal wie weit der Goldpreis sinken könnte, man hat etwas Reales in Händen und nicht nur Fiatgeld oder wertlos werdende Aktien!

Gold und ähnliche Werte garantieren nach einen Crash einen Neubeginn, Aktien und sonstige Wertpapiere kann man nicht einmal als Klopapier benutzen, man kann sich eventuell die Wände tapezieren, wenn das Geld für einen Kleber noch vorhanden ist und wenn man ihn auch bekommt! :laugh::cool::laugh:

Avatar
ruhe7
schrieb am 04.05.12 09:56:17
Beitrag Nr. 7.578 (43.119.463)
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.118.934 von shaba am 04.05.12 08:12:53ad Neubeginn: sehe ich auch so, nur würde ich Silber zusätzlich
betonen. Als kleiner Wert für tägliche Anschaffungen,
via"alte" Silberwährungmünzen z.B. 5 DM, Schilling 5,10,25,50,100
Achtung Feingehalt ist z.b.bei 50er und 100er unterschiedlich.
Man muß aber auch darauf hinweisen, dass es für dieses Szenario
sicher ein Gold und Silberbesitzverbot gibt. Also nichts
im Schließfach.
Avatar
shaba
schrieb am 04.05.12 17:33:25
Beitrag Nr. 7.579 (43.122.018)
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.119.463 von ruhe7 am 04.05.12 09:56:17Sorry wenn ich erst jetzt antworte,
aber wie Du ja weißt, ich war beschäftigt..:laugh:

Ich stimme fast vollkommen mit Dir überein,
jedoch muss man das Problem "Silber" aus verschiedenen Blickwinkeln betrachten-

o es ist relativ schwer zu lagern, des Gewichtes wegen

o wenn der Markt und der Euro in die Knie geht,
dann scheint mir auch auf längere Zeit der Preis von Silber eher rückläufig zu sein,
weil ja auch der Hauptabnehmer, die Wirtschaft, auf gewisse Zeit ausfallen würde.

o Gold, hat genau den gegenteiligen Aspekt; es ist leicht zu lagern,
nimmt relativ wenig Platz ein, ist in kl. Tranchen täglich zum Tageskurs einzuwechseln.

Natürlich ist bei einem Gold und Silberverbot der Bestand im Banksafe gefährdet,
aber es gibt da auch noch andere Lagerstätten...;)

Ich habe mir z.B. in den letzten Wochen noch einige Lunare 2012(Drache) zugelegt,
diese Münze stellt neben dem Philharmoniker ein problemloses Zahlungsmittel dar,
jede Bank tauscht Dir das ein, ausserdem ist beim Lunar Drache 2012 die Auflage stark begrenzt,
weltweit nur 30k! Das ist mMn sehr sehr wenig...

Gruß,
Shaba
Avatar
Macrocosmonaut [Blogger]
schrieb am 04.05.12 18:06:18
Beitrag Nr. 7.580 (43.122.162)
Was passiert eigentlich wenn der Popocatebl in Mexiko nicht nur hustet, sondern ein Rieseneruption hinlegt.

Mexiko produziert rund 1/4 des globalen Silbers derzeit (rund 151 Millionen Unzen in 2011)...

Wenn Mexiko in Schutt und Asche versinkt, dürfte dies nicht ohne Folgen für das eh schon knappe Silberangebot sein.

Eine Preisexplosion ist dann wohl mehr als wahrscheinlich. Für shortseller mit Papierderivaten dürfte das eine extrem teure Erfahrung zu sein.

Wenn Mexiko als Silberproduzent für Monate, wenn nicht gar Jahre ausfällt, dann dürfte der Silberpreis wahrscheinlich recht schnell in dreistellige Euroregionen steigen, vielleicht auch noch höher....

Viele Grüsse.

M.



Wie immer meine eigene Einschätzung und ohne Gewähr. Die gemachten Angaben stellen keine Handelsaufforderung dar. Aktien und Währungen können steigen oder fallen. Jeder Investor handelt auf eigenes Risiko.




Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

Investoren, die diesen Wert beobachten, informieren sich auch über:

WertpapierPerf. in %
+0,43
-0,36
-0,16
0,00
-0,00
0,00
0,00
+3,16
0,00
+0,50