Neu auf wallstreet:online? Jetzt kostenlos registrieren!
Registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

    GOLD und SILBER - CHARTTECHNIK! (Seite 2953)

    eröffnet am 25.02.09 00:01:32 von
    shinobi9

    neuester Beitrag 27.08.14 19:34:42 von
    womitglied
    Beiträge: 42.808
    ID: 1.148.575
    Aufrufe heute: 1.458
    Gesamt: 3.892.733


    Beitrag schreiben Ansicht: Normal
    In dieser Diskussion gibt es 40 Top-Beiträge. Zur Top-Ansicht wechseln
    Avatar
    prallhans
    schrieb am 14.12.12 18:16:29
    Beitrag Nr. 29.521 (43.929.632)
    Wie passt das denn alles zu den bullischen Dollar CoT Daten?
    Avatar
    GleitendeDurschnittsCreme
    schrieb am 14.12.12 19:15:16
    Beitrag Nr. 29.522 (43.929.867)
    Ich bleib dabei, egal wie wolkep es auch ausspricht:

    Zitat von GleitendeDurschnittsCremeEigentlich würde es ja wieder mal passen:

    Wir gehen noch eine Stufe tiefer (oder mehr) und wenn alle das Handtuch geworfen haben, macht's wieder - wie wolkep sagen würde: Katatschuh!!!

    ;)
    Avatar
    prallhans
    schrieb am 14.12.12 21:03:17
    Beitrag Nr. 29.523 (43.930.227)
    MEIN Longsignal: HUI und XAU, Platin und Palladium im Plus. Aber erst nach dem CoT um 21:30
    Avatar
    megane26
    schrieb am 15.12.12 10:35:01
    Beitrag Nr. 29.524 (43.931.124)
    Die COT- Daten sind für Silber weiterhin katastrophal.
    Der Chart ist angeschlagen und Mo- Do kommen noch US- Staatsanleihen auf den Markt, wo es ja meist "seltsame Schwächeanfälle" gibt.
    FR ist dann der Weltuntergang laut Maya- Kalender: Möglicherweise wird es auch hier "seltsame Börsenbewegungen" geben. Der Nasdaq als Vorläufer hat jedenfalls schonmal "3 schwarze Raben" (extrem bearisch) als Vorläufer generiert.
    Hinzu kommt durch FC in den USA, dass wenn es so bleibt, ab Januar Steuern bzw. Abgaben auf Börsengewinne gezahlt werden müssen- dies bedeutet, dass jeder normale Mensch noch Ende Dezember verkaufen wird, was sogar zu einem kleinen Crash führen könnte.
    Aktuell denken alle, es geht noch soundso tief, bis es wieder nach oben geht.
    Ich bleibe jedenfalls weiterhin im Silber Short- aktuell mit UU34WH
    Ich glaube, es geht deutlich tiefer, als wir aktuell alle denken und wenn dann ueber Kursziele von 20$ beim Silber gesprochen wir, geht es erst wieder hoch.
    Avatar
    prallhans
    schrieb am 15.12.12 11:19:25
    Beitrag Nr. 29.525 (43.931.210)
    Ich glaube, dass die Shorts beim Silber langsam ein Problem haben, denn die Daten für Gold sehen gut aus. Das hiesse ja, dass Gold steigt, während Slber auf 20$ fällt. No way! Der Dollar ist extrem bullisch lt. letztem CoT, aber der Euro steigt, da funktioniert es also auch nicht.
    Möglich ist alles, aber wenn es jetzt noch richtig fällt, dann fällt mMn alles richtig a la 2008.
    Avatar
    weissnichtbescheid
    schrieb am 15.12.12 12:53:18
    Beitrag Nr. 29.526 (43.931.339)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 43.931.210 von prallhans am 15.12.12 11:19:25"...aber wenn es jetzt noch richtig fällt, dann fällt mMn alles richtig a la 2008."

    da ist was dran. Gold und Silber fallen massiv nur dann, wenn es einen allgemeinen Börsen-Crash gibt. Weiter Richtung Unterstützungslinie zurück kann es kurzfristig aber dennoch gehen, bevor der nächste step up kommt.
    Avatar
    fen-um [Blogger]
    schrieb am 15.12.12 14:37:10
    Beitrag Nr. 29.527 (43.931.475)
    Wieso ich nur kurzfristig gesehen bärisch bin, jedoch schon bald einen kräftigen Ausbruch nach oben vermute (besonders bei Silber), erkläre ich in meiner heutigen Wochenendanalyse. :)

    http://gold-silber-daytrading.blogspot.ch/search/label/Woche…
    Avatar
    fubu79
    schrieb am 15.12.12 18:50:58
    Beitrag Nr. 29.528 (43.931.741)
    mit etwas abstand schaue ich mir gerade die slow stochs von silber an.
    ich betrachte dabei bewusst die beiden populären einstellungen 12,5,5 und 5,5,5.

    weekly:
    am montag wird dieser chart aktualisiert und wird vermutlich in beiden einstellungen ein verkaufssignal generieren.
    ich persönlich halte hier die weniger geglättete 5,5,5er einstellung für praktikabler, da frühzeitiger signale angezeigt werden und 12,5,5 im größeren zeitfenster imo zu träge ist.
    definitiv sieht das aber eher bärisch als bullisch aus.

    daily:
    auch hier hat sich das bullische bild, dass wir noch in den vortagen sehen konnten eingetrübt.
    zwar sind wir in 12,5,5 im überverkauften bereich - %k und %d schlingen sich aber umeinander.

    8h-chart:
    ähnliches bild wie im daily. aber in beiden einstellungen überverkauft. NOCH machen die stochs keinen klaren anstalten einzudrehen. was sich natürlich in dieser zeitebene relativ schnell ändern kann.

    4h-chart:
    hier zeigt sich (endlich) ein etwas bullischeres bild.
    im 5,5,5 wurde ein kaufsignal generiert. in der stärker geglätteten ansicht laufen %k und %d noch fast parallel - allerdings stark überverkauft.

    kleinere zeitebenen machen im größeren bild gerad eher wenig sinn - für daytrades ist das natürlich was anderes.

    auf basis der stochs wäre ich mit größeren longeinstiegen jedenfalls vorsichtig.
    ich halte es für wahrscheinlicher, dass wir in den nächsten tagen noch etwas tiefere zonen bei silber ansteuern, bevor es zu einer trendwende kommt, als dass wir bereits in der zone um 32,20 den boden gefunden haben.
    Avatar
    prallhans
    schrieb am 15.12.12 20:40:18
    Beitrag Nr. 29.529 (43.931.903)
    @fenum: interessante Analyse, ich würde es aufgrund des CoTs genau andersherum sehen: Gold gut - Silber schlecht. Wobei ich mich schon frage, ob der CoT noch aussagekräftig ist.
    Avatar
    fen-um [Blogger]
    schrieb am 15.12.12 21:04:36
    Beitrag Nr. 29.530 (43.931.936)
    Zitat von fubu79mit etwas abstand schaue ich mir gerade die slow stochs von silber an.
    ich betrachte dabei bewusst die beiden populären einstellungen 12,5,5 und 5,5,5.

    weekly:
    am montag wird dieser chart aktualisiert und wird vermutlich in beiden einstellungen ein verkaufssignal generieren.
    ich persönlich halte hier die weniger geglättete 5,5,5er einstellung für praktikabler, da frühzeitiger signale angezeigt werden und 12,5,5 im größeren zeitfenster imo zu träge ist.
    definitiv sieht das aber eher bärisch als bullisch aus.

    daily:
    auch hier hat sich das bullische bild, dass wir noch in den vortagen sehen konnten eingetrübt.
    zwar sind wir in 12,5,5 im überverkauften bereich - %k und %d schlingen sich aber umeinander.

    8h-chart:
    ähnliches bild wie im daily. aber in beiden einstellungen überverkauft. NOCH machen die stochs keinen klaren anstalten einzudrehen. was sich natürlich in dieser zeitebene relativ schnell ändern kann.

    4h-chart:
    hier zeigt sich (endlich) ein etwas bullischeres bild.
    im 5,5,5 wurde ein kaufsignal generiert. in der stärker geglätteten ansicht laufen %k und %d noch fast parallel - allerdings stark überverkauft.

    kleinere zeitebenen machen im größeren bild gerad eher wenig sinn - für daytrades ist das natürlich was anderes.

    auf basis der stochs wäre ich mit größeren longeinstiegen jedenfalls vorsichtig.
    ich halte es für wahrscheinlicher, dass wir in den nächsten tagen noch etwas tiefere zonen bei silber ansteuern, bevor es zu einer trendwende kommt, als dass wir bereits in der zone um 32,20 den boden gefunden haben.


    Hi Fubu

    Zunächst mal grosses Lob, dass Du dich nun auch vermehrt mit den technischen Hilfsmitteln der Charttechnik befasst. Deine Fundamentalanalysen möchte ich aber trotzdem hier nicht mehr missen ;)

    Kommen wir zu Deiner Analyse. Ich gehe mit Dir ein, dass am Montag auch ein Verkaufssignal in der weniger geglätteten Stochastik 5,5,5 generiert werden könnte. Den Begriff "bärisch" würde ich bei Silber aber trotzdem nur sehr vorsichtig verwenden. Schau Dir zunächst nochmals das Dreieck im Daily genauer an. Es ist per Definition eine bullishe Formation, da die Umsätze jeweils an der unteren Dreiecksbegrenzung stark ansteigen.



    Dies wird z.B. hier deutlich, wenn man sich die Umsätze am Tief vom 2.November 2012 ansieht.



    Gehen wir aber mal davon aus Du hättest recht und der bärische Druck würde am Montag zu einem Bruch des Dreiecks im Tageschart führen. Wir wissen, dass das Dreieck im Tageschart wirklich mächtig ist und wohl eine grössere Bewegung auslösen würde. Eine solche Bewegung würde wohl kaum bei 31.70 ihr Ende finden.

    Und genau da sehe ich das Problem. Denn wenn wir uns den Wochenchart ansehen, haben wir hier ein wirklich mächtiges Dreieck welches auf mich mehr bullish als bärisch wirkt. Ok, man könnte nun davon ausgehen, dass auch dieses brechen wird (die untere Trendlinie befindet sich bei ca. 31.60). Doch wohin würde uns dann eine solche Bewegung bringen? Möglicherweies bis an die untere Trendbegrenzung des grossen Keils bei $26.50?



    Ich denke aus folgendem Grund wird dies nicht möglich sein.

    1. Das Momentum ist sowohl im Tages- wie auch im Wochenchart stark überverkauft. Eine starke Abwärtsbewegung kann damit also kaum aufgebaut werden

    2. Der Monatschart würde eine derart bärische Bewegung kaum zulassen. Hier sind wir nach wie vor sehr bullish. Wir stehen ausserdem im Monatschart vor einem wichtigen Entscheidungspunkt. Denn wir befinden uns im Momentum direkt vor der SMA20. Nun habe ich immer wieder geschrieben, dass wir entweder einen Durchbruch oder Abpraller erhalten können. Das stimmt, doch wie wir im Chart sehen, hatten wir den ersten Abpraller bereits erhalten und sind danach kaum merklich eingebrochen. Dieser Chart ist deshalb als absolut bullish zu betrachten.



    Deshalb gibt es für mich nur ein einziges Fazit:

    Wir werden vermutlich noch Ende nächster Woche eine gigantische Kursexplosion nach oben erhalten. Weder der Keil im Tages- noch der Keil im Wochenchart können unter diesen Voraussetzungen nach unten brechen. Gleichzeitig sieht der US-Dollar nach wie vor extrem bärisch aus. Hier werden wir nicht so schnell eine Trendumkehr erleben.

    Natürlich ist das meine Meinung. Doch ich bin mir dieses Mal wirklich sehr sicher, dass ich recht behalten werde. Ich habe es in den letzten Monaten schon oft angekündigt, doch so sicher wie heute war ich mir noch nie. Silber wird in den kommenden Tagen aus seinen zwei Keilen ausbrechen. Sollte dies wie von mir erwartet geschehen, sehen wir demnächst die $39-$40.

    Gruss Fenum




    Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

    Investoren, die diesen Wert beobachten, informieren sich auch über:

    WertpapierPerf. in %
    0,00
    +0,36
    -1,04
    +2,53
    +0,22
    -0,26
    -0,19
    -1,00
    -0,49
    +0,43