Neu auf wallstreet:online?
Jetzt registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

Centrosolar - Die Zeit für den Einstieg ist REIF !!! (Seite 864)

eröffnet am 06.12.09 14:56:00 von
bigbuffet

neuester Beitrag 14.04.14 17:00:54 von
pjone
Beiträge: 20.514
ID: 1.154.671
Aufrufe heute: 13
Gesamt: 1.246.547


Beitrag schreiben Ansicht: Normal
Avatar
Gustl24
schrieb am 23.04.12 15:23:31
Beitrag Nr. 8.631 (43.075.695)
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.075.510 von Stoni_I am 23.04.12 14:52:25ich wollte dies schon vor tagen vorschlagen,
fand es aber -im rahmen
der sachlichen, auf fakten basierenden ausrichtung des threads
"unpassend" und habe es wieder verworfen-
...aber dieses prozedere ist durchaus anwendbar...da ich durchaus an jede form des manipulativen kursverlaufs hier glaube...ich werde in den nächsten stunden
meine shares in ffm zum verkauf stellen: zu 25 euro das stück - allein in
diesem thread sollte eine beträchtliche summe an aktien in "festen händen sein"...die reaktion wird man dann sehen;)
Avatar
Lemminganalyst
schrieb am 23.04.12 15:40:48
Beitrag Nr. 8.632 (43.075.819)
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.075.695 von Gustl24 am 23.04.12 15:23:31na ja..also meinen Segen hast Du.

Aber mal ehrlich...wer jetzt noch meint short sein zu müssen, der weiß entweder mehr als der gemeine Anleger oder sitzt einfach mal auf einer brennenden Kartoffel.

Ich weiß nicht. Ich warte mal gelassen auf die kommenden Zahlen und gehe davon aus, dass sich ein "fairer" Wert wieder einstellen wird, wenn das Fundament nur halb so stabil ist, wie ich mir das hier ausmale.

Sollte doch noch den einen oder anderen Anleger/ Insti geben, der Zahlen lesen kann und auch kaufen wird, wenn gute Zahlen arger Übertreibung gegenüberstünden.

Ich habe ja mit einem Auge immer noch auf Solarworld & Phönix geglotzt.
Aber je tiefer der Kurs da fällt, desto mehr sieht man auch, dass sich Übertreibungen selbst einholen können, wenn das Fundament schwächelt.
Und ich bin sehr froh hier investiert zu sein, das ist -auch wenn der Kurs (noch?) spinnt- für mich konsequenter.
Avatar
Stoni_I
schrieb am 23.04.12 16:55:22
Beitrag Nr. 8.633 (43.076.402)
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.075.668 von Lemminganalyst am 23.04.12 15:18:32In der AGB meines Brokers steht nur:

Bei der Erfüllung im Inland verschafft die Bank dem Kunden, sofern die Finanzinstrumente zur Girosammelverwahrung bei der deutschen Wertpapiersammelbank (Clearstream Banking AG) zugelassen sind, Miteigentum an diesem Sammelbestand – Girosammel-Depotgutschrift (GS-Gutschrift).

Soweit Finanzinstrumente nicht zur Girosammelverwahrung zugelassen sind, wird dem Kunden Alleineigentum an Finanzinstrumenten verschafft. Diese Finanzinstrumente verwahrt die Bank für den Kunden gesondert von ihren eigenen Beständen und von denen Dritter (Streifbandverwahrung).


In den Leerverkaufsbedingungen steht:
Hat der Kunde die leer verkauften Stücke nichts spätestens 30 Minuten vor Handelsschluss der Präsenzbörse Frankfurt wieder eingedeckt, erklärt er sich mit der Durchführung einer Wertpapierleihe auf seine Rechnung einverstanden.

Der Kunde beauftragt den Broker in diesem Fall mit der Durchführung einer Wertpapierleihe auf Rechnung des Kunden, so dass die geliehenen Stücke dem Depot des Kunden gutgeschrieben werden können und er seine Lieferverpflichtung aus dem Leerverkauf erfüllen kann. In diesem Fall wird der Broker bei einem geeignetem Anbieter am Markt die gleiche Stückzahl der vom Kunden leer verkauften Wertpapiere gegen eine Gebühr ausleihen.


Bleibt die Frage, wer der geeignete Anbieter ist und wo der seine Stück herbekommt. Alles recht kompliziert für einen kleinen Kleinanleger. Sollte alles verboten werden! - Hoffentlich macht Hollande bald Dampf, wenn Merkozy es nicht wollen.
Avatar
Schei-Buh
schrieb am 23.04.12 17:16:53
Beitrag Nr. 8.634 (43.076.535)
Zitat von Gustl24ich wollte dies schon vor tagen vorschlagen,
fand es aber -im rahmen
der sachlichen, auf fakten basierenden ausrichtung des threads
"unpassend" und habe es wieder verworfen-
...aber dieses prozedere ist durchaus anwendbar...da ich durchaus an jede form des manipulativen kursverlaufs hier glaube...ich werde in den nächsten stunden
meine shares in ffm zum verkauf stellen: zu 25 euro das stück - allein in
diesem thread sollte eine beträchtliche summe an aktien in "festen händen sein"...die reaktion wird man dann sehen;)



Du meinst also, wir sollten alle, die wir wirklich long sind, unsere Aktien zu vergleichsweise Mondpreisen zum Verkauf stellen? Und schon wären die Broker zumindest genötigt, keine weiteren Shares mehr an die Shorties auszuleihen? Ggf. sogar gezwungen, zurückzukaufen?

An mir solls nicht liegen! Bin sogar bereit, meine Teile für die Hälfte Deines Verkaufspreises anzubieten!:) Werde mal "spasseshalber" meine Teile in den Verkauf geben. Vielleicht nutzt es ja was ?!?

Kost ja nichts. Oder etwa Nichtausführungsgebühren?*

Sehe gerade: Geht aber auch z.B. per ultimo März 2013 !:)
Avatar
Fullhouse1
schrieb am 23.04.12 18:41:11
Beitrag Nr. 8.635 (43.076.982)
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.075.695 von Gustl24 am 23.04.12 15:23:31:kiss: hab ich grade mal gemacht. Comdirekt nimt nur max. bis Ende Juni an.
Avatar
Stoni_I
schrieb am 23.04.12 18:58:35
Beitrag Nr. 8.636 (43.077.063)
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.073.222 von cicero3 am 23.04.12 05:35:27Wobei in dem Artikel auch der Hinweis auf Elon Musk nicht fehlt.

http://de.wikipedia.org/wiki/Elon_Musk

1995 eine Firma mit 2.000 Dollar gegründet - 4 Jahre später an Compaq verkauft und 22 Mio. Dollar gehabt. Dann vor der Übernahme durch ebay grösster Aktionär von paypal. Schon 2003 bei Tesla Motors eingestiegen. Seit 2009 Chairman bei Solar-City.

Angeblich soll Goldman Sachs den Börsengang für das Q3 2012 vorbereiten: http://www.reuters.com/article/2012/02/03/us-solarcity-ipo-i…. D.h., absehbar muss das mediale Draufhauen auf den Solarsektor auch einen differenzierteren Bild weichen. So ein Zukunftssektor bietet schließlich noch viel mehr Börsengänge, an denen Goldman Sachs und Co. gut verdienen können.

Das Potential des US-Geschäfts der Centrosolar GROUP AG spiegelt sich derzeit null-komma-null im Aktienkurs wieder. Totales Börsenversagen. :(
Avatar
cicero3
schrieb am 23.04.12 19:10:54
Beitrag Nr. 8.637 (43.077.140)
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.077.063 von Stoni_I am 23.04.12 18:58:35Das mit Tesla wußte ich ja noch, aber Paypal und die Firma davor noch nicht. Der Mann weiß offenbar, wo die Trends hingehen. Offenbar sucht er immer wieder neue Herausforderungen.

Ich dachte eigentlich, dass man den Börsengang auf 2013 verschoben hätte.
Diese riesigen Wachstumsaussichten des US-Marktes könnte man tatsächlich gut vermarkten und bei einem Börsengang jede Menge Geld einspielen. Da sind die Amerikaner aber ohnehin Profis.

Avatar
cicero3
schrieb am 23.04.12 19:37:13
Beitrag Nr. 8.638 (43.077.275)
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.075.510 von Stoni_I am 23.04.12 14:52:25...was mich bei dieser ganzen Leerverkaufsgeschichte wundert, ist, dass bei Werten wie Centrosolar überhaupt Leerverkäufe möglich waren. Ich hatte über die Jahre schon bei 2 verschiedenen Unternehmen eine CFD-Handelsmöglichkeit. Dort konnte man jeden aufgenommenen Wert Long- und Short gehen, aber niemals solche kleinen umsatzschwachen Werte.

Soll jetzt aber nicht heißen, dass es nicht doch funktionieren kann. Voraussetzung für den Broker kann aber nur sein, dass er eine sehr große Anzahl von Depot`s zur Verfügung hat.
Was tut er aber, wenn etwas unvorhergesehens passiert und das Unternehmen plötzlich innerhalb weniger Tage stark abrutscht, wenn also alle die Long waren schnell raus wollen. Dann muß er die Aktien ja wieder bereit stellen, um den Verkauf zu ermöglich. Dazu müßte er aber von den Leerverkäufern fordern, dass sie die geliehenen Aktien wieder zurück geben. Wie stellt der Broker diesen Vorgang sicher. Ein Leerverkäufer wird ja bei fallenden Kursen kein Interesse daran haben, die Aktie zurückzukaufen.


Avatar
Stoni_I
schrieb am 23.04.12 20:06:14
Beitrag Nr. 8.639 (43.077.436)
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.077.275 von cicero3 am 23.04.12 19:37:13Der Wertpapierleiher kann jederzeit die Leihe beenden. Kommt der Leerverkäufer der - ggf. auch telefonischen - Eindeckungsaufforderung nicht selbst sofort nach, deckt der Broker selbst den Kauf. Das steht so in den AGB.
Avatar
Permaposter
schrieb am 23.04.12 20:09:50
Beitrag Nr. 8.640 (43.077.453)
Zitat von cicero3...was mich bei dieser ganzen Leerverkaufsgeschichte wundert, ist, dass bei Werten wie Centrosolar überhaupt Leerverkäufe möglich waren. Ich hatte über die Jahre schon bei 2 verschiedenen Unternehmen eine CFD-Handelsmöglichkeit. Dort konnte man jeden aufgenommenen Wert Long- und Short gehen, aber niemals solche kleinen umsatzschwachen Werte.

Soll jetzt aber nicht heißen, dass es nicht doch funktionieren kann. Voraussetzung für den Broker kann aber nur sein, dass er eine sehr große Anzahl von Depot`s zur Verfügung hat.
Was tut er aber, wenn etwas unvorhergesehens passiert und das Unternehmen plötzlich innerhalb weniger Tage stark abrutscht, wenn also alle die Long waren schnell raus wollen. Dann muß er die Aktien ja wieder bereit stellen, um den Verkauf zu ermöglich. Dazu müßte er aber von den Leerverkäufern fordern, dass sie die geliehenen Aktien wieder zurück geben. Wie stellt der Broker diesen Vorgang sicher. Ein Leerverkäufer wird ja bei fallenden Kursen kein Interesse daran haben, die Aktie zurückzukaufen.


:rolleyes:

die werden sich über Optionen und evtl auch Optionsscheine absichern.
VW hat uns gezeigt, wie dies dann den Aktienhandel beeinflussen kann.
Dieser CFD Wahnsinn ist mMn eh ein ganz gefärliches und schwer kontrollierbares Terrain.





Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

Investoren, die diesen Wert beobachten, informieren sich auch über:

WertpapierPerf. in %
+60,00
-10,46
-0,60
+1,22
-0,22
0,00
+1,96
-0,75
+0,05
+0,59