Neu auf wallstreet:online?
Jetzt registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

Was ist mit dem DEGI Internattional los? - Die letzten 30 Beiträge

eröffnet am 06.01.10 21:14:06 von
pyramus

neuester Beitrag 01.02.14 08:41:42 von
ShortSqueeze
Beiträge: 304
ID: 1.155.174
Aufrufe heute: 0
Gesamt: 41.639


Beitrag schreiben Ansicht: Die letzten 30 Beiträge
Avatar
ShortSqueeze
schrieb am 01.02.14 08:41:42
Beitrag Nr. 304 (46.357.305)
http://www.immobilien-zeitung.de/1000018355/union-investment-kauft-degi-international-zwei-objekte-ab

Union Investment kauft Degi International zwei Objekte ab


Die Union In­vest­ment Es­ta­te hat von Aber­de­en Asset Ma­nage­ment die Lu­xem­bur­ger Ge­wer­be­ob­jek­te K2 El­lip­se (Ave­nue J.-F. Ken­ne­dy 33) und K2 Forté (Rue Al­bert Bor­schet­te 2) in Lu­xem­burg er­wor­ben. Die Im­mo­bi­li­en wur­den 2007 bzw. 2008 im Bü­ro­stand­ort Kirch­berg er­baut und ge­hör­ten bis­lang dem of­fe­nen Pu­bli­kums­fonds Degi In­ter­na­tio­nal, der ab­ge­wi­ckelt wird.

K2 El­lip­se ist je zur Hälf­te ein­zel­han­dels- und bü­ro­ge­nutzt; das gleich große K2 Forte ist ein rei­nes Bü­ro­ob­jekt mit 8.250 qm Miet­flä­che. Beide Häu­ser sind voll­stän­dig ver­mie­tet, u.a. an Allen & Overy, Fi­de­li­ty, JTC Lu­xem­bourg und Swiss RE. Sie gehen in den Pu­bli­kums­fonds Un­i­Im­mo Deutsch­land über. Vor dem Ver­kauf war K2 Forté von Aber­de­ens Gut­ach­tern um 4% auf 55,5 Mio. Euro und K2 El­lip­se um 5,7% auf 52,6 Mio. Euro ab­ge­wer­tet wor­den - "auf­grund der An­pas­sung der Lie­gen­schafts­zins­sät­ze", so die Be­grün­dung.

Neue Liquiditätsquote->27,6%
Avatar
ElLute
schrieb am 30.10.13 09:24:16
Beitrag Nr. 303 (45.720.651)
Heute 6,00 pro Anteil, davon 88,9% steuerfrei,
mühsam nährt sich das Eichhörnchen....
Avatar
Degispezi
schrieb am 30.08.13 10:19:30
Beitrag Nr. 302 (45.355.007)
Antwort auf Beitrag Nr.: 45.350.709 von 5002 am 29.08.13 16:45:39Leider kann ich seit 4 Tagen von einem Privatcomputer keine Kommentare mehr abgeben der beantworten. Daher nun über meinem Geschäftscomputer:

Ich habe bisher noch keine Anteile von offenen Immobilienfonds veräußert.

Allerdings habe ich einen Forum unter dem Namen : Steuerthema offene ImmoFonds hier eingestellt. Mein letzter Beitrag ist vom 14.8.2013. In diesem Forum sind alle meine Erkenntnisse zum "negativen Immobilienfonds" und meine Aktivitäten zu diesem Thema ersichtlich.
Avatar
5002
schrieb am 29.08.13 16:45:39
Beitrag Nr. 301 (45.350.709)
zwar wirklich Schade, aber ein Lob für Dein dranbleiben haste von mir verdient!
Deinen Beiträgen könnte man entnehmen, Du hast auch in der Vergangenheit schon mal Anteile verkauft?, falls ja, hätte ich nämlich mal ne Frage, wie der Verkauf steuerlich bei Dir gehandhabt wurde
(welche ich dann stelle)
Avatar
Degispezi
schrieb am 29.08.13 09:25:06
Beitrag Nr. 300 (45.347.115)
Antwort auf Beitrag Nr.: 45.342.085 von Degispezi am 28.08.13 14:29:29Leider handelte es sich bei dem zweiten Objekt nicht um Valdichiana. Jedoch bin ich zuversichtlich, dass auch dieses Objekt einen Käufer mit einem akzeptablen Verkaufspreis finden wird. Das Objekt ist Vergleichbar mit dem Franciacorta Outlet, das ja für 120 - 125 Mio an Blackstone ging. Endgültig soll der Verkauf aus dem DEGI Europa im September erfolgen. Ich belasse vorerst meine Aufstellung mit erwarteten Verkaufspreisen und den Break Eaven Preisen. Beim Degi International ist ein Handel sowieso nur sehr eingeschränkt möglich, da nicht viel Material umgeht. Die Allianz hat wohl die meisten Anteile im Eigenbestand.
Avatar
Degispezi
schrieb am 28.08.13 14:29:29
Beitrag Nr. 299 (45.342.085)
Antwort auf Beitrag Nr.: 45.309.693 von Degispezi am 23.08.13 11:03:48Da ich damit rechne, dass die Meldung vom Blackstone-Kauf von zwei italienischen Outlet Centern, sowohl das Francicorta (DEGI Europa wohl zu 120 Mio) und das Valdichiana Outlet (Degi International evtl. zu 100 Mio) betrifft, reduziert sich das Risiko beim DEGI International deutlich. Das Valdichiano Outlet ist mit 121,7 Mio das zweitgrößte Objekt im Fonds.
Ich habe daher meine Tabelle vom 23.08.2013 verändert, indem ich beim Valdichiana Outlet als Verkaufserlös 100 Mio angesetzt habe und daher, das "mehr" bei anderen Objekten abgesetzt habe.

44,2 Belgien Brüssel "Tour Leopold" akt 20,9 / Erlös 15 / 10 Mio
85,3 Belgien Brüssel Avenue Louise akt 82,2 / Erlös 55 / 30 Mio
41,6 FR Futura III Montigny-le-Bret. akt 33,5 / Erlös 25 / 15 Mio
38,2 FR Toulouse St. Martin du Touch akt 30,2 / Erlös 20 / 15 Mio
117 IT Europarco II Rom akt 69,4 / Erlös 55 / 40 Mio
48 IT Il Borgogioioso Capri Shopping akt 29 / Erlös 25 / 15 Mio
148,7 IT Valdichiana Outlet Village akt 121,7 / Erlös 100 / 100 Mio
106 Japan Osaka La Porte Shinsaibashi akt 71 / Erlös 60 / 50 Mio
128 LUX K2 Ellipse & Forte 2 Objekte akt 113,6/Erlös 80 / 55 Mio
186 Polen Warschau Metropolitan akt 179,6/ Erlös 140 / 80 Mio
22,9 Portug Lissabon Expo-Tower akt 13,8 / Erlös 12 / 10 Mio
40,4 Portug Lissabon Rua de Entrec akt 26,6 / Erlös 17 / 10 Mio
Feuer Rumänien Millennium Business Bukarest Versicherungsfall
26,5 Rumänien Construdava Bus. Cent. akt. 9,1 / Erlös 7,5 / 5 Mio
Cash 376,1 Mio
Kredite -117,2
Rückstellungen per 31.12.2012 76 Mio
35.971.088 Anteile im Umlauf (mehrheitlich im Bestand der Allianz

Die letzte Spalte zeigt, ab wann ein Risiko besteht, dass der Käufer zum derzeitigen Börsenkurs weniger erhält, als er einsetzt. Bei diesem Chance Risikoverhältnis, habe ich meine restlichen Rentenbestände (nächstes Frühjahr fällig, mit NULL Verzinsung, abgegeben und meine Position im Degi International verstärkt.
Avatar
Degispezi
schrieb am 23.08.13 11:03:48
Beitrag Nr. 298 (45.309.693)
Ich habe die Tabelle ergänzt mit dem Break Evan Point zum Börsenkurs. Dies bedeutet, der letzte Wert ist der Betrag, der dem Börsenkurs entspricht. Würde niedriger verkauft werden müssen, käme es beim Anleger (der derzeit an der Börse zu rund 19,25 € kauft)zum Verlust.

44,2 Belgien Brüssel "Tour Leopold" akt 20,9 / Erlös 15 / 10 Mio
85,3 Belgien Brüssel Avenue Louise akt 82,2 / Erlös 60 / 35 Mio
41,6 FR Futura III Montigny-le-Bret. akt 33,5 / Erlös 25 / 20 Mio
38,2 FR Toulouse St. Martin du Touch akt 30,2 / Erlös 20 / 15 Mio
117 IT Europarco II Rom akt 69,4 / Erlös 60 / 45 Mio
48 IT Il Borgogioioso Capri Shopping akt 29 / Erlös 25 / 20 Mio
148,7 IT Valdichiana Outlet Village akt 121,7 / Erlös 90 / 65 Mio
106 Japan Osaka La Porte Shinsaibashi akt 71 / Erlös 60 / 50 Mio
128 LUX K2 Ellipse & Forte 2 Objekte akt 113,6/Erlös 80 / 60 Mio
186 Polen Warschau Metropolitan akt 179,6/ Erlös 140 / 90 Mio
22,9 Portug Lissabon Expo-Tower akt 13,8 / Erlös 12 / 10 Mio
40,4 Portug Lissabon Rua de Entrec akt 26,6 / Erlös 17 / 10 Mio
Feuer Rumänien Millennium Business Bukarest Versicherungsfall
26,5 Rumänien Construdava Bus. Cent. akt. 9,1 / Erlös 7,5 / 5 Mio
Cash 376,1 Mio
Kredite -117,2
Rückstellungen per 31.12.2012 76 Mio
35.971.088 Anteile im Umlauf (mehrheitlich im Bestand der Allianz)

Gut möglich, dass sich Blackstone mit seinem neuen 5 Mrd Europ-Immoblilienfonds das ein oder andere Objekt genauer anschaut.
Avatar
Degispezi
schrieb am 20.08.13 19:09:17
Beitrag Nr. 297 (45.288.101)
Nachdem die Nachrichtenlage bei den in Abwicklung befindlichen Immobilienfonds recht "flau" ist, möchte ich die Situation beim DEGI International wieder einmal betrachten.
Die folgende Aufstellung zeigt den Wert der Objekte per 31.12.2009 - das Objekt - die aktuellen Gutachterwerte - meinen geschätzten Verkaufserlös.

44,2 Belgien Brüssel "Tour Leopold" akt 20,9 / Erlös 15
85,3 Belgien Brüssel Avenue Louise akt 82,2 / Erlös 60
41,6 FR Futura III Montigny-le-Bret. akt 33,5 / Erlös 25
38,2 FR Toulouse St. Martin du Touch akt 30,2 / Erlös 20
117 IT Europarco II Rom akt 69,4 / Erlös 60
48 IT Il Borgogioioso Capri Shopping akt 29 / Erlös 25
148,7 IT Valdichiana Outlet Village akt 121,7 / Erlös 90
106 Japan Osaka La Porte Shinsaibashi akt 71 / Erlös 60
128 LUX K2 Ellipse & Forte 2 Objekte akt 113,6/Erlös 80
186 Polen Warschau Metropolitan akt 179,6/ Erlös 140
22,9 Portug Lissabon Expo-Tower akt 13,8 / Erlös 12
40,4 Portug Lissabon Rua de Entrec akt 26,6 / Erlös 17
Feuer Rumänien Millennium Business Bukarest Versicherungsfall
26,5 Rumänien Construdava Bus. Cent. akt. 9,1 / Erlös 7,5
Cash 376,1 Mio
Kredite -117,2
Rückstellungen per 31.12.2012 76 Mio
35.971.088 Anteile im Umlauf (mehrheitlich im Bestand der Allianz)

Derzeitiger KAG-Preis 29,97 €
Börsenkurs per 20.8.2013 19,25 €
Differenz 10,72 €
bedeutet einen Abschlag von 35,7 %

Aufgrund meiner erwarteten Verkaufserlöse schätze ich einen Auflösungsbetrag in Höhe von ca. 24 € bis 24,5 €.
Dies wären bei einem Einsatz von derzeit 19,25 € rund 25 % Gewinn auf Sicht von 3 bis 4 Jahren. Wobei allerdings aufgrund der Cashposition bei der nächsten Ausschüttung ca. 7 € pro Anteil bereits ausgeschüttet werden könnten.

Mein Einstand für meine Anfangsposition lag Mitte Juni bei 18,15 €. Da mein Hauptinvestment im DEGI Europa festgezurrt liegt, kann ich sowieso die Entwicklung nur weiter beobachten.
Avatar
Degispezi
schrieb am 18.06.13 14:47:49
Beitrag Nr. 296 (44.869.955)
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.869.329 von zeltsysteme am 18.06.13 13:15:54Du kannst schon recht haben, dass es noch interessantere in Abwicklung befindliche Fonds gibt als den DEGI International. Ich ging bei meiner Auswahl davon aus, dass beim DEGI Europa zum 30.9.2013 das Mandat von Aberdeen abläuft und eine Gesamtabwicklung wohl in den nächsten ein zwei Jahren zu erwarten ist. Beim DEGI International verschiebt sich ganz ganze um ein weiteres Jahr. Aus den Erfahrungen der weiteren Abwicklung beim DEGI Europa kann ich dann entscheiden, ob ich meine Anteile beim DEGI International aufstocke oder nicht. Da ich Aberdeen nicht als ganz "blöd" einschätze, sondern als Kaufmänner betrachte, die für sich so lange die Bestandsvergütung vereinnahmen wollen, wie es geht, ist an der Strategie der bisherigen Abwicklung vom DEGI Europa noch nichts angebrannt. Und sollte sich meine Vermutung bestätigen, dass beim DEGI Europa in den nächsten drei Monaten die meisten Objekte verkauft werden, geht bestimmt auch beim DEGI International der Kurs nach oben. Da ich mich aber sowieso mit einem "Investor" vergleiche, der ein Immobilienpacket kauft und die einzelnen Immobilien getrennt verkauft, interessiert mich der Börsenkurs nur zweitrangig. Für mich ist der Börsenkurs nur für den Einstieg interessant. Daher habe ich bereits jetzt eine Anfangsposition beim International gekauft, weil evtl. durch Verkäufe von Immobilien beim Europa sich die Sichtweise der meisten Anleger ändern könnte. Aber natürlich werden dann auch die anderen Börsenkurse der anderen in Abwicklung befindlichen Fonds reagieren. :):lick:
Avatar
zeltsysteme
schrieb am 18.06.13 13:15:54
Beitrag Nr. 295 (44.869.329)
Zitat von DegispeziMein Fazit ist: Keine so „tollen“ Chancen wie beim DEGI Europa, aber auch nicht uninteressant. ... Dies wären immerhin 20 % bis 25 % auf Sicht von 2 bis 3 Jahren.


Verstehe ich ehrlich gesagt nicht. P2 Value dürfte nun zu ca. 60% aus Nettocash bestehen (inkl. der gemeldeten Objektverkäufe), und die nächste Ausschüttung steht im Juli an. Da hast du dann durch den dann wieder höheren Hebel eine deutlich höhere Rendite, auch wenn du den verbliebenen Bestand nochmal kräftig abwertest (von dem eigentlich nur noch die Objekte in den Niederlanden kriegsentscheidend sind).

Alles in allem ist das Agieren von Morgan Stanley seit Beginn der Auflösung auch deutlich vertrauenserweckender als bei Aberdeen. Aber es oll ja Leute geben, die sich vom Namen "Degi" noch blenden lassen...
Avatar
Degispezi
schrieb am 18.06.13 12:59:35
Beitrag Nr. 294 (44.869.203)
Die Gutachterwerte beim DEGI International seit dem GB 31.12.2009

31.12.2009 aktuell Objekt

44,2 20,9 Belgien Brüssel "Tour Leopold"
85,3 82,2 Belgien Brüssel Avenue Louise
41,6 36,8 FR Futura III Montigny-le-Bret.
38,2 30,2 FR Toulouse St. Martin du Touch
117 82 IT Europarco II Rom
48 29 IT Il Borgogioioso Capri Shopping Center
148,7 121,7 IT Valdichiana Outlet Village
10,6 8,2 Japan Osaka La Porte Shinsaibashi
128 116,3 LUX K2 Ellipse & Forte 2 Objekte
186 179,6 Polen Warschau Metropolitan
22,9 16,1 Portug Lissabon Expo-Tower
40,4 26,6 Portug Lissabon Rua de Entrecampos
9,9 9,9 Rumänien Millennium Business Bukarest
26,5 9,1 Rumänien Construdava Bus. Cent.
202 159,6 Prag 4 Gebäude
Avatar
Degispezi
schrieb am 18.06.13 12:09:17
Beitrag Nr. 293 (44.868.895)
Nachdem ich beim DEGI Europa meine vorgesehenen Investitionen bereits vor drei Wochen abgeschlossen habe und auf die „Packet Auflösung“ auf Sicht von 1 bis 2 Jahren nun „genüsslich“ warten werde, habe ich mir den DEGI International etwas näher angeschaut.
Mein Fazit ist: Keine so „tollen“ Chancen wie beim DEGI Europa, aber auch nicht uninteressant.
Der KAG-Preis ist zurzeit 30,68 € und der Börsenkurs bei 18,20 €. Dies ist ein Abschlag von 12,48 € bzw. 40,5 %. Das Mandat läuft am 15. Oktober 2014 für Aberdeen aus. Der Fonds ist mit noch 19 Objekten überschaubar. Wenn man die vier Objekte in Prag als eines zählt sind es nur 16 Objekte.
Am DEGI International reizen mich z.Zt. vor allem die 260 Mio € Cash (213,8 Mio + 22 aus Verkauf Brüssel Rue Montoyer (Rest 15 Mio Kredittilgung) und 25 Mio aus Verkauf Bodio Center). Kredite sind noch 160 Mio offen. Die Objekte sind zwar seit 31.12.2009 noch nicht so deutlich abgewertet worden wie die Objekte beim DEGI Europa, aber bei einigen Objekten gab es doch auch schon deutliche Abschläge.
Es stehen 35.971.088 Anteile aus, von denen die Allianz einen Großteil der Anteile durch ihr Vergleichsangebot für „Altanleger“ wohl immer noch im Bestand hat. Um sich vor Schadensersatzforderungen gegenüber den Kunden der Allianz Bank zu schützen, wurden die Anteile zu 42,78 € übernommen. Mittlerweile sind Ausschüttungen in Höhe von 7,85 € erfolgt. Der Einstand der Allianz liegt bei 34,93 €. Die Allianz wird also ein Auge auf die Auflösung des Fonds haben, damit ihre Verluste nicht allzu hoch ausfallen werden. Der Fonds eignet sich wegen geringen Börsenumsätzen nicht zum Trading, ist aber als Alternative gegenüber Festverzinslichen mit Laufzeiten von 2 bis 3 Jahre bestens geeignet.
Bei meinen eigenen Bewertungen für die Objekte (analog meinen Bewertungen beim DEGI Europa) komme ich auf einen gesamten Auflösungsbetrag in Höhe von 22 € bis 23 € pro Anteil. Dies wären immerhin 20 % bis 25 % auf Sicht von 2 bis 3 Jahren. Ich habe heute für mich die erste Anfangsposition erworben, da ich bei Rückflüssen aus dem DEGI Europa evtl. den DEGI International (bei entsprechendem Verlauf und Nachrichtenlage) nachkaufen möchte.
Avatar
Manfred123
schrieb am 27.04.13 13:52:33
Beitrag Nr. 292 (44.524.735)
ich investiere einfach Geduld und Sitzfleisch, ist die einzige rationale Lösung.

Ansonsten der Spruch vom Betongold kann man sich in die Haare schmieren,
wenn man die Inflationsrate + Gebühren verdient hat man Glück gehabt.
Avatar
ElLute
schrieb am 26.04.13 08:18:03
Beitrag Nr. 291 (44.516.699)
Ich meinte selbstverständlich : Auszahlung
netto, also ohne Steuerabzug.
Da sowohl Börsenkurs als auch NAV gleichzeitig
um 3,50 niedriger sind hat sich der prozentuale
Abstand Börsenkuzrs/NAV erhöht,
wodurch der Kaufpreis optisch günstiger erscheint.
Bei diesen Investments muß man langen Atem haben,
ich trade auch nur, wenn plötzliche Spitzen oder
allzu tiefe Hänger auftreten, ansonsten warte ich ab.
Gruß
Avatar
5002
schrieb am 25.04.13 12:02:57
Beitrag Nr. 290 (44.510.595)
wie meinst Du das?
also der Börsenkurs hat selbstverständlich einen Abschlag gemacht und auch der KAG Kurs wird einen Abschlag noch machen.
Im laufe weiterer Ausschüttungen wird sich aber die Schere anpassen, schließlich wird nach z.b. weiteren Ausschüttungen von gesamt 18,5€ der Börsenkurs nicht bei Null € befinden, obwohl noch ca. 11€ zum KAG NAV vorhanden sind.
Avatar
ElLute
schrieb am 25.04.13 09:32:55
Beitrag Nr. 289 (44.509.055)
Und wieder 3,50 ohne Abschlag,
geht doch....:look:
Avatar
5002
schrieb am 28.01.13 12:51:44
Beitrag Nr. 288 (44.072.144)
carinalech, da werden wir Dir keine "Entscheidung" abnehmen können, selbst unsere Tipps sind relativ.
Zunächst kann ich mir zu halbwegs vernünftigen Verkaufspreisen bis ca. Ende 2014 die komplette Auflösung des Degi's oder anderer Fonds nicht vorstellen. Der Degi scheint seine Objekte zu mittlerweile üblichen Bewertungen gebucht zu haben. Das heißt, eine Komplettauszahlung mit Stand heute von über 30€ scheint möglich. Dies ist Dir aber nicht garantiert, Du könntest aber z.b. jetzt zu 21€ börslich verkaufen.
Was ist Dir lieber, mindestens 2 Jahre abwarten und mit hoher Wahrscheinlichkeit weitere Abschläge zum offiziellen Fondspreis ertragen, oder einen vermutlich bedeutend höheren Verlust sofort zu generieren. In den meisten Fällen sollte das Abwarten die einzig sinnige Lösung sein.
Ich hab im Jahr 2007 erhebliches Geld in den TMW Immofonds investiert und stecke heute auch noch drinne. Das ist der vermutlich schlechteste Immofonds der letzten Jahre. ich hab auch keine Wahl und muß dort abwarten/aussitzen.
Wieso soll aber das Angebot für Dich nicht gelten, weil Du das Depot gewechselt hast? Ist für mich nicht nachvollziehbar, allerdings sollte das Angebot abgelaufen sein. Hast ja so doppelt Pech, grrr.
Ich versuche hier durch "traden" im Degi meine Verluste im TMW-Fonds etwas zu reduzieren. Bißchen hab ich schon zusammen, reicht aber noch lange nicht.
Avatar
walker333
schrieb am 27.01.13 21:48:56
Beitrag Nr. 287 (44.070.630)
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.068.719 von carinalech am 26.01.13 19:41:18Zumindest aus Trading Gesichtspunkten hätte ich nach dieser für den Börsenkurs schlechten Woche keine Lust auf verkaufen.

Eher mal neue Verkaufsmeldungen abwarten, die Auftrieb geben könnten. Immerhin konnte der Fonds noch Oktober und November 2012 insgesamt 3 Immobilien verkaufen. Nicht jeder der aufzulösenden Fonds hat in den letzten Monaten überhaupt was verkauft.
Avatar
carinalech
schrieb am 26.01.13 19:41:18
Beitrag Nr. 286 (44.068.719)
Habe seit längerer Zeit Anteile und natürlich große Verluste. Das Übernahmeangebot der Bank 2011 war für mich nicht gültig, nachdem ich das Depot einst auf eine andere Bank umgeschichtet hatte. Habe bisher abgewartet. Aber macht es noch Sinn, bis zur Auflösung 2014 zu warten? Verstehe leider nicht viel von der ganzen Thematik.
Avatar
5002
schrieb am 23.01.13 16:10:22
Beitrag Nr. 285 (44.054.526)
Ich gehe nicht davon aus, das dies irgend welchen Vermögensgründen des Fonds geschuldet ist. Ich hatte einen Tag vor dem letzten Zahltag zu 23,60 verkauft und spekulierte darauf, das einfach in den nächsten 6 Monaten einigen Investierten der nächste Auszahltag zu lang wird.
Bei ca. 20€ bin ich wieder bereit einzusteigen. Die gehandelten Stückzahlen sind für fundamentale Gründe zu niedrig.
Avatar
walker333
schrieb am 23.01.13 12:00:21
Beitrag Nr. 284 (44.053.251)
"Was ist mit dem DEGI International los?" laut der Thread Titel.

Das kann man jetzt auch fragen. Vor 3 Börsentagen (18.01.13) der Kurs noch 22,80 bezahlt - und bis heute ein unglaublicher Absturz auf 20,60 bezahlt.

Keine Nachrichten weit und breit. Und der Degi Europa hat die letzten Wochen gar leicht zugelegt.
Avatar
nanunana
schrieb am 28.12.12 16:02:30
Beitrag Nr. 283 (43.965.531)
Verkauf heute zu 23 €. Damit seit Kauf im Oktober 2010 eine IRR-Rendite von knapp 10 % p.a. und Renditezielerreichung.
Momentan scheint der KANAM-Grund trotz Abzockergebühren preiswerter zu sein.

nanu
Avatar
bulle8080
schrieb am 19.12.12 20:25:16
Beitrag Nr. 282 (43.946.004)
Rückgang des Verkehrswertes einer Immobilie um 27%, daher Verminderung des Anteilwertes des DEGI INTERNATIONAL von 35,69 Euro auf 35,48 Euro je Anteilschein.

Quelle:
http://www.aberdeen-immobilien.de/aam.nsf/germanyImmobilien/international

So geht das schon seit Jahren. Und mit dem Verkauf kommen sie auch nicht weiter.

Avatar
Rolllybolly
schrieb am 17.12.12 12:27:05
Beitrag Nr. 281 (43.934.824)
Das ist eine absolute Katastrophe. Ich bin vollkommen verunsichert.
Was soll man jetzt nur tun.
Ich glaube ich werde alles verkaufen.
Bitte, bitte, cocodrillo, trendfighter, sagt mir was ich machen soll.
Avatar
bulle8080
schrieb am 17.12.12 10:58:26
Beitrag Nr. 280 (43.934.446)
Schon wieder schlechte Nachrichten.
Die Bafin will, dass Restbestände von offenen Immobilienfonds rascher verkauft werden:

Zitate:
“Fonds werden per Verordnung zu Ramschverkäufen gezwungen”

"Bereits jetzt müssen Anleger Abschläge von bis zu 30 Prozent hinnehmen, dabei hat der Zweitmarkt die Bafin-Vorgaben noch gar nicht eingepreist", sagt Fonds-Expertin Schomberg.

http://www.manager-magazin.de/finanzen/artikel/0,2828,872472,00.html

Ob das die Kurse in nächster Zeit drückt?
Avatar
ElLute
schrieb am 29.11.12 09:45:22
Beitrag Nr. 279 (43.873.879)
Zack, und wieder 1,90 ohne Abzug aufs Konto.
In Hamburg nur 1 Euro Abschlag,
na also Geduld lohnt sich doch....
Avatar
5002
schrieb am 30.09.12 00:07:44
Beitrag Nr. 278 (43.661.405)
jein? woher wissen wir den wahren Wert der Häuser? Und es werden zur Zeit ne Menge Objekte zum Kauf angeboten und Degi kennt bestimmt paar sehr gute Kunden/Freunde, wo das Risiko besteht, durch Mauscheleien den Besitzer zu wechseln. Was sind gerechte Marktpreise, wenn keiner einen bestimmten Preis bieten will? aber für die Hälfte nimmt eventuell jemand zufällig ab. Wenn ich dann vorher noch den "wahren" Wert bei 80% taxiere und dann für 50% verkaufe? Was bekommen wir dann noch?
Ich will nur damit ausdrücken, das wir diesen Herren willkürlich ausgesetzt sind.
Wir müssen den angegebenen NAV so akzeptieren und hoffen bei z.b. 80% mindestens am Ende zu gelangen. Ich schätze dies durchaus auch als realistisch ein, aber in 3 Jahren?
Und Käufer über 30€ müssen was wissen oder haben z.b. einen steuerlichen Hintergrund. Z.b. steuerfrei Auszahlung, aber Verlustvortrag bis theoretisch am Ende 0€, wie Totalverlust. Diesen Vortrag kann man dann wieder gegen dann mögliche andere Gewinne gegenrechnen. An sowas denke ich momentan hier.
Avatar
Manfred123
schrieb am 29.09.12 19:32:04
Beitrag Nr. 277 (43.661.089)
ich glaube die Häuser sind ca. 80-90% des NAV wert, daher halte ich den Kurs für Gerechtfertigt, ab 30E ist Verkaufszone.
Avatar
5002
schrieb am 28.09.12 09:47:18
Beitrag Nr. 276 (43.655.888)
Und das wichtigste vergessen-schön wer es ja, wenn die Immo's Abnehmer nähe Buchwert finden.
Avatar
5002
schrieb am 28.09.12 09:45:24
Beitrag Nr. 275 (43.655.874)
Selten trifft eine Überschrift eines Threads so zu. "Leider" hab ich meine Degi Anteile in ein Fondsdepot übertragen, wo ich nicht börslich handeln kann. Wir kommen langsam wieder in Regionen, wo ein Verkauf lohnenswert werden kann. Ich behalte aber meine Anteile, mache den kompletten Auflösungsmarathon mit. Einzig die Erkenntnis, WIE steuerlich die Auflösung verwaltet wird, kann mich noch umstoßen.
Im Chart kann man es ja gut sehen, es kommt immer wieder mal zu "unerklärlichen" Anstiegen. Wer auch immer da kauft, vielleicht wissen mal wieder einige, das die Häuser doch normal verkäuflich sind und ein Gesamtertrag nähe NAV möglich wird.