Neu auf wallstreet:online? Jetzt kostenlos registrieren!
Registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

    Griechische Staatsanleihen kaufen? (Seite 701)

    eröffnet am 07.02.10 18:42:13 von
    jogibaerle3000

    neuester Beitrag 26.06.14 22:05:14 von
    moosy
    Beiträge: 8.518
    ID: 1.155.831
    Aufrufe heute: 0
    Gesamt: 627.169

    Der Tag im Überblick


    Beitrag schreiben Ansicht: Normal
    Avatar
    ellshare
    schrieb am 14.03.12 01:51:22
    Beitrag Nr. 7.001 (42.897.439)
    Da schau mal einer an, jetzt ist man sogar über dem SOLL weil man alle Kleinanleger mitrasiert hat:

    Einen kleinen Lichtblick gibt es allerdings für die Griechen: Durch den erfolgreichen Schuldenerlass wird die griechische Gesamtverschuldung bis 2020 stärker als bislang berechnet sinken. Erwartet wird eine Quote von 117 Prozent der Wirtschaftsleistung. Dies geht aus der jüngsten Troika-Analyse hervor, wie der luxemburgische Ministerpräsident Jean-Claude Juncker am Montagabend nach einem Treffen der Eurogruppe bekannt gab.

    Bislang hatte die Eurogruppe mit einem Abbau der Gesamtverschuldung von derzeit 164 Prozent auf 120,5 Prozent gerechnet. Athens Finanzchef Evangelos Venizelos hatte zuvor bekannt gegeben, dass Banken und Fonds Anleihen im Wert von knapp 180 Milliarden Euro umgetauscht hätten. Das unerwartet gute Ergebnis werde nicht für eine Lockerung der Sparmaßnahmen verwendet, sondern als Puffer benutzt, sagte Juncker.


    http://www.morgenpost.de/wirtschaft/article1926481/Griechenland-droht-Niveau-von-Bangladesch.html
    1 Antwort
    Avatar
    OS577419
    schrieb am 14.03.12 06:12:40
    Beitrag Nr. 7.002 (42.897.528)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 42.897.439 von ellshare am 14.03.12 01:51:22Beim Erreichen einer BIP-Verschuldung von ca. 117 % bis 2020 steht Griechenland, sogar nach dem sehr erfolgreichen Schuldenschnitt, immer noch schlechter da als Portugal. Aus diesem Grunde muss man auch eine höhere Abzinsung als bei Portugal ansetzen. Ich würde daher bei meinen Barwertberechnungen immer noch Abzinsungen zwischen 15 % und 25 % ansetzen. 15 % Abzinsung sind meiner Meinung nach schon sehr optimistisch gerechnet, daher bleibe ich mal in meiner Tabelle beim "worst-case" Szenario.
    Avatar
    OS577419
    schrieb am 14.03.12 06:45:46
    Beitrag Nr. 7.003 (42.897.549)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 42.897.110 von ivanbaerlin am 13.03.12 22:54:38deine angaben dazu sind mir ein absolutes rätsel

    Das kann ich sehr gut nachvollziehen. Für Mitleser, welche die Entwicklung meiner Tabelle von Anfang an nachverfolgt haben düfte aber die Tabelle eine recht gute Informationsquelle für die Umtauschbedingungen sein. Zu der von mir angesetzten Abzinzung in Höhe von 25 % kann man auch anderer Meinung sein, insbesondere weil der Markt jetzt offenbar schon weit geringere Abzinsungen einpreist. Wenn Du keine "alten" griechischen Anleihen zum Umtausch hast, dann dürfte die Tabelle für Dich auch wenig hilfreich sein und ich würde auch nicht empfehlen die ca. 200 letzen Seiten durchzulesen nur um die Entwicklung der Tabelle zu verstehen.

    Zum Thema "Barwertberechnug" von Anleihen habe ich ja schon mehrmals auf den Teil "9 Börsenkurs und Bewertung" des folgenden Links verwiesen: http://de.wikipedia.org/wiki/Verzinsliches_Wertpapier


    es handelt sich hier um eine 100,00€ nominalwert anleihe

    Nach meinen Informationen haben die 20 Serien eine Stückelung von 1,00 €, das bedeutet, Du könntest Dir auch Anleihen mit einem Nominalwert von z. B. 10.113 € oder 1.111 € ins Depot legen. Bei den meisten "alten" griechischen Anleihen war eine Stückelung von 1.000 € gegeben und man konnte sich eben nur ein vielfaches dieser Stückelung als Nominalwert ins Depot legen.
    Avatar
    OS577419
    schrieb am 14.03.12 07:28:23
    Beitrag Nr. 7.004 (42.897.610)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 42.897.110 von ivanbaerlin am 13.03.12 22:54:38ISIN Fälligkeit Kurzbez. Barwert Nominale Kurswert Zins

    Ja, da müsste ich meiner Tabelle schon noch eine Erläuterung zur Spalte "Kurswert" beifügen. In meiner Tabelle ergibt sich der "Kurswert" aus dem Produkt (Barwert x Nominale) und ist errechnet und nicht der an der Börse gestellte Kurs bzw. vom Markt gebildete Mittelwert von Börsenkursen.

    Danke für den Hinweis, das habe ich bisher noch gar nicht so realisiert, dass man die in der Spalte "Kurswert" angegebenen Werte als Börsenkurse interpretieren könnte. Ich werde daher bei der nächsten Aktualisierung meiner Tabelle eine kurze Erläuterung zur Spalte "Kurswert" anfügen, um Missverständnisse auszuschließen.

    Für Rückmeldungen Danke ich ganz besonders, nur so kann man auch das selbst Verfasste immer wieder korrigieren und aktualisieren. Wie leicht verrennt man sich doch in eigenen Gedanken und "Hirngespinsten" die nicht der Realität entsprechen.

    Gerne baue ich auch weitere Informationen in meine Tabellenwerk ein. Über weitere Anregungen und Hinweise freue ich mich immer. :)
    2 Antworten
    Avatar
    big_mac
    schrieb am 14.03.12 08:29:03
    Beitrag Nr. 7.005 (42.897.819)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 42.897.610 von OS577419 am 14.03.12 07:28:23die einzig sinnvolle Verbesserung sehe ich in der Einführung von Nominale 100%. Die 15 bzw. 16 sind jetzt irrelevant.
    1 Antwort
    Avatar
    Marc2008
    schrieb am 14.03.12 08:39:14
    Beitrag Nr. 7.006 (42.897.868)
    Also ich habe jetzt 20 GR Anleihen, mit den WKNs im Depot! Was nicht drin ist sind die Anleihen des ESFS, die Anleihe zum Ausgleich der Stückzinsen sowie der Besserungsschein. Ist das bei noch jmd. so?
    Avatar
    gegreekter
    schrieb am 14.03.12 08:54:42
    Beitrag Nr. 7.007 (42.897.958)
    Zitat von OS577419ISIN Fälligkeit Kurzbez. Barwert Nominale Kurswert Zins


    Gerne baue ich auch weitere Informationen in meine Tabellenwerk ein. Über weitere Anregungen und Hinweise freue ich mich immer. :)


    Guten Morgen,
    was hältst du davon den Zinseszinseffekt einzubauen.Ich fände folgende Berechnung interessant: Alle Zinsen und auch die in 2013/14 ausbezahlten ESFS Bonds werden reinvestiert (beispielsweise in die letztfällige 2042er Anleihe). Und zwar zu einem fiktiven Kurs von anfangs 25% und später 50%. Dann bekäme man doch eine Ahnung dafür, was am Ende herauskommt, falls man sich entscheidet das ganze Dilemma 30 Jahre auszusitzen.
    1 Antwort
    Avatar
    1erhart
    schrieb am 14.03.12 08:57:54
    Beitrag Nr. 7.008 (42.897.982)
    Zitat von big_macdie einzig sinnvolle Verbesserung sehe ich in der Einführung von Nominale 100%. Die 15 bzw. 16 sind jetzt irrelevant.


    Was soll der Unsinn Nominale in % es gibt nur einen Kurs in % oder habe ich in den letzten 24 Stunden etwas verpasst daß wie im anderen Thread die Anleihewerte jetzt anders berechnet werden.
    Avatar
    Gast11
    schrieb am 14.03.12 09:17:39
    Beitrag Nr. 7.009 (42.898.113)
    Was ist denn das jetzt wieder? Ich habe die 20 neuen Griechen im Depot, der Rest fehlt; außerdem sind aber noch alte Anleihen im Nominalwert von 645,10 (A0GL2Y) und 2580,65 (855100), also jeweils etwa 32 % des ursprünglichen Umfangs, im Depot.

    Im Orderbuch sind im Zusammenhang mit der ganzen Geschichte mittlerweile 150, zum Teil ausgeführte und zum Teil stornierte, Aufträge, deren Sinn völlig unklar ist. 60 davon habe ich ja gestern hier schon beschrieben...
    Avatar
    OS577419
    schrieb am 14.03.12 09:20:51
    Beitrag Nr. 7.010 (42.898.139)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 42.897.819 von big_mac am 14.03.12 08:29:03die einzig sinnvolle Verbesserung sehe ich in der Einführung von Nominale 100%. Die 15 bzw. 16 sind jetzt irrelevant.

    Sobald der Umtausch abgeschlossen ist braucht man die Tabelle eh nicht mehr. Wir haben die Tabelle doch eigentlich nur entwickelt, damit die "unfreiwillig" Zwangsenteigneten sehen, dass das gar nicht so wenig ist, was man erhält. Hierzu war die Barwertberechnug erforderlich, denn als wir mit der Erstellung der Tabelle angefangen haben, da wurden doch noch gar keine Kurse der "neuen" Anleihen gestellt. Und das "worst-case" Szenario mit 25 % Abzinsung anzuwenden war auch recht sinnvoll, dies führt jetz zumindest nich nochmals zu einer Enttäuschung für diejenigen, welche mit der vollen Auszahlung gerechnet haben. Die Börsenkurse zumindest liegen weit über dem von mir angesetzten "worst-case" Szenario.

    Nominale werden allerdings immer in Währung z. B. € angegeben und nie in %. Barwerte und Kurswerte von Anleihen werden in % angegeben, ich bevorzuge die Angabe in 1/100 Prozent.

    Die Tabelle sollte doch darstellen, dass man für je 1.000 € Nominalwert "alte" griechische Anleihen höchstens 780 € Nominalwert "neue" Anleihen erhält. Das "höchstens" ist durch die Stückelung der "neuen" Anleihen und ungünstige Abrundungen beim Umtausch begründet. Aus der Tabelle konnte doch dann jeder entnehmen welchen Nominalwert er bei jeder "neuen" Anleihe höchstens eingebucht bekommt. Mit den Kurswerten konnte man sogar entnehmen, welchen Kurswert das 1.000 € Paket "alte" Anleihen beim "worst-case" Szenario hat. Sogar die Zinsen konnte man für das 1.000 € Paket entnehmen.

    Ich werde zur Veranschaulichung noch ein Beispiel nachliefern wie man die Tabelle anwenden konnte. Anscheinend war von mir doch nich alles so anschaulich dargestellt.




    Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

    Meistdiskutierte Aktien (24h)

    WertpapierBeiträge
    842
    91
    89
    78
    59
    58
    56
    55
    47
    44