DAX+0,46 % EUR/USD-0,48 % Gold-0,95 % Öl (Brent)0,00 %

Solarworld-Anleihe // 6,125% fällig 21.1.2017

ISIN: XS0478864225 | WKN: A1CR73

Antwort auf Beitrag Nr.: 39.375.123 von R-BgO am 21.04.10 14:06:23nehm es nicht übel, aber aus meiner Sicht wahrscheinlich die blödeste Anleihe, die man im Moment kaufen kann.
Wer sagt denn, dass Solarworld in 2 Jahren nicht genauso dasteht, wie Solon oder Q Cells heute. Vor zwei Jahren standen die beiden letztgenannten auch noch gut da.
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.375.600 von erwin-kostedde am 21.04.10 15:04:05Schon richtig, aber Solarworld hat eben sehr viel besser gemacht, als die zwei von Dir genannten.

Ist bilanzeill ungleich stärker, voll integriert und hat eine wertvolle Marke, sowie ein Absatz-Notventil (mit Solarparc).

Ich finde die Aktie auch überbewertet UND kann mir gut vorstellen, dass der Bond abschmiert, aber im Auge behalten macht meiner Meinung nach Sinn.
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.375.600 von erwin-kostedde am 21.04.10 15:04:05Das Kapital: Solarworld macht auf Zentralbank

Nicht nur Politiker und Zentralbanker glauben derzeit, sie könnten dem Markt ein Schnippchen schlagen und die Preise besser bestimmen als er.
Das denkt auch Solarworld.

Die Signale des Marktes nicht verstehen, sich von seiner Kernkompetenz entfernen, klüger als der Markt sein und Preise selbst setzen wollen - warum sollte man das den Zentralbanken überlassen?

Wird sich Frank Asbeck, Gründer, Großaktionär und Vorstand von Solarworld am Dienstag gesagt haben, als der Markt die Quartalszahlen mit einem Minus von 7,3 Prozent quittierte. "Kauf ich die Aktien halt selbst", dachte er sich da, machte es tags darauf publik und fing direkt an, zu kaufen. Und siehe da, es ging um 6,1 Prozent hoch.

Die Geschichte von Solarworld ist eine äußerst erfolgreiche, und Deutschland kann stolz auf solche Firmen sein. Ob sie sich aber einen Gefallen tut, in diesem Umfeld eigene Aktien zu kaufen?

Ein kurzer Überblick: Im ersten Quartal ging die Betriebsmarge von 21,4 auf 11 und die Nettomarge von 13,5 auf 2,3 Prozent im Jahresvergleich runter. Der freie Cashflow ist negativ, der Investitionsbedarf bleibt hoch.

Die Rahmenbedingungen in Deutschland verschlechtern sich, die Chinesen nerven mit günstiger Ware. Das Gros der Analysten rät zum Verkauf, der Konsens für das 2010er-Ergebnis hat sich innerhalb eines Jahres gedrittelt.

Und die Bilanz? Finanzschulden von 1,3 Mrd. Euro steht Bares von 0,9 Mrd. Euro gegenüber - 400 Mio. Euro davon entstammen einer Anfang 2010 zu 6,15 Prozent begebenen Anleihe. Wozu begeben? Um jetzt mit eigenen Aktien 1,5 Prozent Dividendenrendite einzufahren? Teuer einkaufen, billig verkaufen?

Irgendwie muss man bei einer Nettoverschuldung von 400 Mio. Euro ja auf ein negatives Quartalsfinanzergebnis von 13 Mio. Euro kommen. Hoffentlich beherrscht Solarworld die Sonnenkraft besser.

Quelle: FINANCIAL TIMES DEUTSCHLAND

Tolle Verwendung der Anleihe.
Ich denke die Anleihe geht jetzt rel. schnell in Richtung Solon- oder Q Cells WA. In 2 Jahren guck ich mir die dann genauer an. ;)


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben