Crash an der Wallstreet - Vorbote oder Handelsfehler?

    eröffnet am 06.05.10 23:50:21 von
    Bernecker1977 [VIP]

    neuester Beitrag 12.10.11 19:04:04 von
    BledBernanke
    Beiträge: 167
    ID: 1.157.652
    Aufrufe heute: 0
    Gesamt: 6.069


    Beitrag schreiben Ansicht: Normal
    Avatar
    Bernecker1977 [VIP]
    schrieb am 06.05.10 23:50:21
    Beitrag Nr. 1 (39.476.277)
    Was für ein Schock heute Abend!

    Nach bestem Wissen und Gewissen habe ich dies in folgender Kolumne der Rubrik "Trading-Gezwitscher" zusmmengefasst:

    http://www.wallstreet-online.de/nachrichten/nachricht/294429…

    Vielleicht gibt es Morgen ganz andere Begründungen dazu...

    Was mich mittelfristig interessiert;
    war dies ein Vorbote einer weiteren Abwärtsbewegung?

    UND

    Ist das System so "anfällig" für einen Handelsfehler? Das impliziert, dass so etwas immer wieder passieren kann :(

    Ich freue mich auf eine angeregte und sachliche Diskussion.

    Bernecker1977
    Avatar
    Bernecker1977 [VIP]
    schrieb am 07.05.10 00:05:00
    Beitrag Nr. 2 (39.476.353)
    Ausverkauf an der Wallstreet - Artikel auf FTD:

    http://www.ftd.de/politik/deutschland/dramatische-verluste-a…

    So richtig wissen die aber auch nichts,
    aber immerhin besser als n-tv die bis nach 22 Uhr das normale Programm ausstrahlten :rolleyes:
    Avatar
    DIE_GERECHTIGKEIT
    schrieb am 07.05.10 00:07:09
    Beitrag Nr. 3 (39.476.365)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 39.476.277 von Bernecker1977 am 06.05.10 23:50:21Nabend! :)

    Das Beispiel P&G zeigt, dass der Handelsverlauf viollkommen irrational verlaufen ist. Kein Mensch hätte eine Qualitätsaktie zu diesen Kursen verkauft. Ne Verkettung von alten SL-Marken? Glaube ich nicht.

    Der Grund dürfte darin liegen, dass mittlerweile Unsummen von Computern verwaltet werden.

    "open the gate, Hal!"


    Gruß
    Julia
    Avatar
    Bernecker1977 [VIP]
    schrieb am 07.05.10 00:09:12
    Beitrag Nr. 4 (39.476.373)
    HINTERGRUND/US-Börsen spielen Jojo: ´Das war ein wilder Tag´

    NEW YORK (dpa-AFX) - Einen solchen Ritt haben selbst langgediente Börsianer noch nicht erlebt: Am Donnerstagnachmittag brachen die US-Börsen urplötzlich ein. Der Leitindex Dow Jones Composite verlor in nicht mal einer Stunde fast 1.000 Punkte oder ein Zehntel seines Werts. Und genauso schnell wie die Aktien gefallen waren, schossen sie auch wieder hoch. Am Ende schloss der Dow Jones noch gut 3 Prozent im Minus bei 10.520,32 Punkten...

    http://www.wallstreet-online.de/nachrichten/nachricht/294429…
    Avatar
    teatimenow
    schrieb am 07.05.10 00:09:41
    Beitrag Nr. 5 (39.476.379)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 39.476.277 von Bernecker1977 am 06.05.10 23:50:21hallo, ja dieser Tag wird in die Geschichte eingehen.

    alle erklährungen greifen imho zu kurz oder zeigen ungeheuerliches. nach dem fall kievel (hieß doch glaube ich so der trader der mrd versenkt hat) hatten die Banken ja versporchen bessere interne überwachungsmechnismen zu erstellen.

    Also man will uns wirklich erzählen dass ein einzelner händler oder zumindest eine einzelne bank, 16mrd + fehltrade macht?
    Dann muss dringend etwas geschehen.

    Eine VT-Theorie: wirklich Verschwörung Theorie aber you know "reality is stranger than fiction"
    --> die big boys wollen noch mal billig in Sachwerte rein vor dem zusammenbruch der paper currencys. P&G wear heute fast 40% billiger zu haben- und die stellen Güter her die jeder braucht.

    Anyway, werden nat. alle trades rückabgewickelt, dann : staz mit x

    imho müssten alle trades der besagten stunde rückabgewickelt werden
    Avatar
    Slay
    schrieb am 07.05.10 00:12:16
    Beitrag Nr. 6 (39.476.389)
    Ich weiß nicht.....:rolleyes:Irgendwelche grosse Adressen ,ob einzeln oder in Gemeinschaft haben heute Abend Milliarden verdient.
    Es wird wohl "offiziell" (wer#s glaubt) an einem Systemfehler hinauslaufen und relativ schnell werden wir die "normalen " Kurse wiedersehen.Wenn nicht sogar starke Gewinne gemessen an den Kursen vor der "NUMMER"
    Avatar
    Bernecker1977 [VIP]
    schrieb am 07.05.10 00:16:03
    Beitrag Nr. 7 (39.476.412)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 39.476.365 von DIE_GERECHTIGKEIT am 07.05.10 00:07:09Wo ist da eine Handelsüberwachung gewesen in solchen Situationen? DAS frage ich mich im Umfeld von Computerhandel :cry:
    Avatar
    Bernecker1977 [VIP]
    schrieb am 07.05.10 00:17:07
    Beitrag Nr. 8 (39.476.420)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 39.476.379 von teatimenow am 07.05.10 00:09:41Dazu bin ich auch gespannt, was Rückabwicklung angeht.

    Trading in Deutschland zumindest war schwierig, wer auf CFDs und Zertifikate setzte...konnte man in den Tages-Trading-Chancen lesen :(

    Gruß Bernie
    Avatar
    DIE_GERECHTIGKEIT
    schrieb am 07.05.10 00:18:16
    Beitrag Nr. 9 (39.476.431)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 39.476.379 von teatimenow am 07.05.10 00:09:41imho müssten alle trades der besagten stunde rückabgewickelt werden

    LOL!

    Das waren "Handelsentscheidungen".

    Als Optimistin hoffe ich, dass diejenigen, die computergesteuerte Systeme ihre Handelsentscheidungen haben treffen lassen, heute bankrott gegangen sind. Punkt. Das dürfte dann den gierigen Arsch....... mit ihren "unfehlbaren" Programmen und Handelsempfehlungen den Schlag versetzt haben, der lange überfällig war.
    Avatar
    teatimenow
    schrieb am 07.05.10 00:18:41
    Beitrag Nr. 10 (39.476.433)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 39.476.412 von Bernecker1977 am 07.05.10 00:16:03Wo ist da eine Handelsüberwachung gewesen in solchen Situationen? DAS frage ich mich im Umfeld von Computerhandel

    Hätte der Handel nicht gestoppt werden müssen, wo liegt nochmal die schwelle von Tagesverlust größer als , dann erstaml 1 stnde dicht, größer als ... dann bis ende des tages dicht, während der Finanzkrise hatten wir das ja mal und mehrmals in Russland




    Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

    Investoren, die diesen Wert beobachten, informieren sich auch über:

    WertpapierPerf. %
    +0,63
    -0,54
    +0,29
    -0,38
    -1,06
    +1,87
    -0,80
    +0,25
    -1,04
    +0,43