Neu auf wallstreet:online? Jetzt kostenlos registrieren!
Registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

    und der deutsche Steuerzahler löhnt (Seite 2)

    eröffnet am 11.11.10 18:19:33 von
    leckerkoelsch

    neuester Beitrag 13.11.10 16:25:35 von
    Cashlover
    Beiträge: 13
    ID: 1.161.137
    Aufrufe heute: 0
    Gesamt: 310

    Der Tag im Überblick


    Beitrag schreiben Ansicht: Normal
    Avatar
    curacanne
    schrieb am 12.11.10 13:44:05
    Beitrag Nr. 11 (40.511.309)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 40.509.142 von Cashlover am 12.11.10 10:22:21 sicher:D
    Avatar
    Waldsperling
    schrieb am 13.11.10 14:29:38
    Beitrag Nr. 12 (40.516.829)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 40.509.142 von Cashlover am 12.11.10 10:22:21>>>viel interessanter ist doch die Frage, wie lange hier überhaupt noch gelöhnt werden muss?
    65 Jahre nach (offiziellem) Ende des Krieges, oder zumindest seit Ende der Nazi-Verbrechen?<<<



    Genau das habe ich mich auch gefragt. Nach 65 Jahren?

    Die Anträge um die es hier geht, scheinen doch zeitnah gestellt worden zu sein.
    Hat da eigentlich niemand gefragt warum Opfer zig Jahre nicht reagiert haben?

    Ach ja, am 03.10.2010 hat Deutschland die letzte Rate des Versailler Vertrages überwiesen.
    Das ist unglaublich, dass 1919 ein Vertrag rechtsgültig wurde, dass Menschen die 1989 geboren wurden, immer noch "bluten" mussten.

    Man sollte manche Papiere in 1000 Fetzen reißen.
    Avatar
    Cashlover
    schrieb am 13.11.10 16:25:35
    Beitrag Nr. 13 (40.517.046)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 40.516.829 von Waldsperling am 13.11.10 14:29:38über das Luxemburger Abkommen von 1952 läßt sich trefflich diskutieren.

    Bringt aber nix, weil man bei kritischer Betrachtung gleich die Nazi-Keule zu spüren bekommt.
    Hier sollte einfach weiter geblecht werden (um paar hundert Mio. mehr oder weniger kommt's jetzt auch nicht mehr an).

    Sollten allerdings nach 2020 noch Zahlungen gefordert werden, dürfen wir wohl mit Fug und Recht annehmen, dass der damalige KZ-Aufenthalt sich zu einem Jungbrunnen mit Retard-Effekt für die seinerzeit betroffenen entwickelt haben muss.
    Alternativ werden wir annehmen müssen, dass wir einfach beschissen wurden, womit dann gewisse antisemitische Vorurteile wieder salonfähig werden.




    Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

    Meistdiskutierte Aktien (24h)

    WertpapierBeiträge
    822
    105
    90
    67
    46
    40
    39
    38
    33
    32