Neu auf wallstreet:online?
Jetzt registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

Börse: Spanien platzt morgen!

eröffnet am 23.11.10 20:06:14 von
Nachrichten

neuester Beitrag 29.11.10 10:18:24 von
Kwerdenker
Beiträge: 4
ID: 1.161.414
Aufrufe heute: 0
Gesamt: 688


Beitrag schreiben Ansicht: Normal
Avatar
Nachrichten
schrieb am 23.11.10 20:06:14
Beitrag Nr. 1 (40.577.133)
Es gibt wohl immer wieder Zeiten, die uns lehren, dass die Börse stets mehr weiß. Oft lösen sich die Rätsel erst viel später auf, doch der Kurs hat es lange vorher verraten. Eine derartige Geschichte wird gegenwärtig in Spanien über den dort beheimateten Aktienindex Ibex geschrieben.

Lesen sie den ganzen Artikel: Börse: Spanien platzt morgen!
Avatar
B_2_B
schrieb am 23.11.10 20:06:15
Beitrag Nr. 2 (40.577.134)
Es muss "autark" heissen! Für einen Aufsatz, der schon im zweiten Satz Rechtschreibemängel zeigt, ist das zunächst einfach mal ein Malus...;-).

Ansonsten erscheint mir der "Artikel" sehr über eine temporäre Stimmung getrieben.

B.
Avatar
N.Khayat [KommA]
schrieb am 23.11.10 20:34:58
Beitrag Nr. 3 (40.577.404)
@B_2_B

Wahrlich ein Fauxpas!

Herzlichen Dank für den Hinweis.
Avatar
Kwerdenker
schrieb am 29.11.10 10:18:24
Beitrag Nr. 4 (40.606.801)
Die Annahme, wenn Spanien in zwei Tagen 7% verloren habe, dann müsse der DAX dem folgen, ist keineswegs schlüssig. Mit dem gleichen Recht könnte man schließlich behaupten, der IBEX habe entsprechenden Nachholbedarf, müsse nun kräftig steigen, um zum DAX aufzuschließen.

Vielmehr ist es der "Klugheit" der Märkte zu verdanken, dass die Indizes - wie auch die zugrundeliegenden Unternehmenswerte - sich differenzierter entwickeln, als wir erwarten. Und das aus gutem Grund: Die spanische Wirtschaft ist einfach schwach, sie leidet sehr unter einer harten Rezession und entsprechend entwickeln sich die Kurse der Aktien dort, während die deutsche Wirtschaft durch ihre sehr starke Exportorientierung nicht zuletzt in den sogenannten Emerging Markets außergewöhnlich stark boomt.

Deutsche Aktien sind also nicht zufällig die Champions der Eurozone, sie sind es tatsächlich und fundamental begründbar. Deshalb setzt sich der DAX auch völlig zurecht von fast allen anderen Indizes ab, und das seit Monaten und nicht erst seit 2 Tagen.