DAX+0,14 % EUR/USD-0,22 % Gold+0,16 % Öl (Brent)+0,69 %

E.ON: Unter 18 Euro wird es bitter!



Ca. 18 Euro war das Tief März 2009. Wenn das nicht hält, sehe ich charttechnisch schwarz.

Fundamental sowieso.

Sollte der Staat auf die Idee kommen, die AKW-Betreiber an den wahren Kosten der Atomenergie (Endlagerung/Transport/Polizeieinsätze Castor/Haftpflichtversicherung/Aufrüstung/Nachrüstung etc.) zu beteiligen, wird es teuer. Sehr teuer.

Die Charts zeigen jedenfalls ein grausames Bild in den letzten Jahren: Die Stromanbieter RWE und EON haben massiv underperformt. Die Gründe werden jetzt und in der Zukunft geliefert werden. Die Charts sehen wirklich grausam aus.

Fazit: Verkaufen!

MfG
DerStrohmann
Zitat von DerStrohmannSollte der Staat auf die Idee kommen, die AKW-Betreiber an den wahren Kosten der Atomenergie (Endlagerung/Transport/Polizeieinsätze Castor/Haftpflichtversicherung/Aufrüstung/Nachrüstung etc.) zu beteiligen, wird es teuer. Sehr teuer.
MfG
DerStrohmann



das wäre dann ja sowas wie Doppelbesteuerung, denn der Staat läßt doch schon den Steuerzahler und nebenbei Stromkunden dafür bluten :)
Zitat von DerStrohmannEndlagerung/Transport/Polizeieinsätze Castor/Haftpflichtversicherung/Aufrüstung/Nachrüstung etc.


Endlagerung: Ab in die Tiefsee damit. Kosten im einstelligen Millionenbereich, wenn überhaupt.

Polizeieinsätze: Für deren Notwendigkeit sind die Betreiber nicht verantwortlich. Da kommt die Regierung vor keinem Gericht durch.

Haftpflichtversicherung: Wird nach der bisher in Deutschland aufgetretenen Schäden bemessen. Sollte somit so teuer nicht werden, da Eon eine gute Schadensfreiheitsklasse hat.

Auf- und Nachrüstung: Haben sie bisher auch schon bezahlt.

Dennoch sind natürlich die jetzt abzuschaltenden AKW ein hoher Wertverlust - meiner Meinung nach aber längst im Kurs eingepreist. Scheinbar geht Eon auch nicht den Weg, wie RWE, neue AKW direkt an die deutsche Grenze zu setzen, um dann den Atomstrom dann aud NL importieren zu können. Klar ist aber auch, daß das Hauptgeschäft im Moment Franzosen und Tschechen machen. Die sahnen ab, was normal Eon und RWE verdient hätten - wahrscheinlich sogar mehr. Daher scheint ein Investment bei CEZ weit aussichtsreicher.
passiert am Flughafen/Bahnhof täglich.
Kostet nix, weil die Polizei hingeht, die eh am Flughafen arbeitet.
Dummer Vergleich.

Oder glaubst du zu jedem alleinstehenden Koffer werden ein paar Hundertschaften aus ganz Deutschland zusammen gezogen?
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.609.422 von DerStrohmann am 06.06.11 19:44:40Anderes Beispiel:

Ich fahre in meinem Auto, um meine Oma zu besuchen. Unterwegs werden ich von fanatischen Autogegnern angehalten und an der Weiterfahrt gehindert. Diese legen sich auf die Straße und schagen auf mein Auto ein. Ich rufe also die Polizei.

Wer trägt in diesem Fall die Kosten für den Einsatz und den wirtschaftlichen Schaden? :rolleyes:
Und jetzt sag nicht, die hätten nur angegriffen, weil ich eine Kiste Bier im Kofferraum hatte, und eigentlich sind es ja fanatische Biergegner. :D


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben