Neu auf wallstreet:online?
Jetzt registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

Raus aus Dialog!

eröffnet am 14.07.11 13:03:45 von
bruder_halblang

neuester Beitrag 08.08.13 22:26:14 von
bruder_halblang
Beiträge: 75
ID: 1.167.573
Aufrufe heute: 1
Gesamt: 21.072


Beitrag schreiben Ansicht: Normal
Avatar
bruder_halblang
schrieb am 14.07.11 13:03:45
Beitrag Nr. 1 (41.788.029)
Habe immer mehr den Eindruck, dass der Kursverlauf von Dialog denen der Solarwerte vor ein paar Jahren gleicht. Nach dem enormen Anstieg kam bzw. kommt der Fall. Vor einigen Tagen haben wir hier eine mächtige technische Reaktion von 30 % gesehen. Nun bröckelt der Kurs wieder und ist auf dem Weg zu neuen Jahrestiefs.

Der Fall der Solarwerte begann, als noch kaum einer erkannte, dass das Geschäft schwieriger werden würde. So kauften viele nach in der Hoffnung auf neue Allzeithochs. Ich rechne damit, dass es bei Dialog genauso läuft, wobei ich als Vorbild weniger den Kurs von Conergy oder Q-Cells, sondern mehr den Kurs von Solarworld betrachte.

Kurzfristig werden hier immer wieder große Chancen lauern. Aber mittel- bis langfristige sollte hier noch sehr viel Geld zu verlieren sein. Sehr ärgerlich für diejenigen, die schon heute auf Verlusten sitzen.
Avatar
illmatix
schrieb am 14.07.11 13:09:24
Beitrag Nr. 2 (41.788.060)
wasn das für ne fundierte analyse


???
Avatar
dottore
schrieb am 14.07.11 13:19:04
Beitrag Nr. 3 (41.788.130)
Zitat von illmatixwasn das für ne fundierte analyse


???


genauso fundiert wie deine Anmerkung.

eine Analogie erkannt zu haben glauben, darf doch wohl noch erlaubt sein, auch ein Posting auszulösen. Könnte ja sein, dass konstruktives Brainstorming damit beginnt.

könnte natürlich auch eine Sackgasse werden.

In Bezug auf den Dax hieß es kürzlich auf n-tv, das gezielt angefüttert worden wäre um dann wieder auszusteigen. Solche Wellenbewegungen kann man natürlich nur provozieren,wenn man die MIttel dafür hat. Damit meine ich genügend Liqiudität, Verbündete und die richtigen Softwareprogramme.

Alle anderen sollten sich derzeit auf den Börsenplätzen zurückhalten. Man kann ja auch im echten Leben investieren ...
Avatar
Fatalis
schrieb am 14.07.11 13:30:57
Beitrag Nr. 4 (41.788.221)
Halte den Gedankenansatz für falsch. Es handelt sich um zwei sehr verschiedene Paar Schuhe. Dialog produziert und entwickelt Chips. Es macht keinen Sinn ein und den selben Chip in China billiger zu produzieren. Bei den Solarfirmen ist das Produkt jedoch relativ einfach gestrickt, da die Anlagen zur Produktion auch fast immer von den selben Firmen kommen. Da siegt letztendlich der, der am billigsten produzieren und anbieten kann. Bei den Chips siegt der, der die besten Innovationen hat. Ausserdem ist die Chipindustrie extrem zyklisch. Mir fällt spontan keine Chipaktie ein, die seit Jahresanfang gut performed hat. Schaut einfach mal auf Rimm, Cisco etc..

Ich halte derzeit keine Aktien aus der Chipindustrie, da der Trend schon sehr eindeutig ist.
Avatar
MIRU
schrieb am 14.07.11 14:13:09
Beitrag Nr. 5 (41.788.480)
Ist schon klar.

Jetzt bin ich erstmalig hier eingestiegen und schon heißt es "Raus aus Dialog".

Hat das Ding wirklich keine Zukunft ????

Oder wäre eine Bewertung im 1-stelligen Bereich eher angemessen ???

:confused:
Avatar
CruzCampo
schrieb am 14.07.11 14:54:09
Beitrag Nr. 6 (41.788.777)
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.788.221 von Fatalis am 14.07.11 13:30:57
ich finde vom produkt her sind die sogar extrem vergleichbar.
bei chips geht es durch optimierungen (minituarisierung, verbindungen, etc...) um mehr leistungsfähigkeit -> eine kunst für sich

bei solarmodulen geht es um optimierungen (maximaler wirkungsrad, haltbarkeit, etc...)

im übrigen stimme ich der meinung von dottore zu: gedankenspiele sollten erlaubt sein.



Avatar
Powerate
schrieb am 14.07.11 15:44:13
Beitrag Nr. 7 (41.789.120)
Oh man dieses Forum ist Schwachsinn pur, sry bruder_halblang, du kannst tun und lassen was du willst, aber wenn ich mir diese Begründung anschaue kriege ich das kotz**. Das zeigt mir das du keine Ahnung davon hast.

Das die Solaraktien mal gut gelaufen sind hatte folgende Gründe.

Deutschland war einer der ersten die auf Solar gesetzt haben. Diese Technologie wurde ohne ende Subventioniert. In den letzten Jahren haben die firmen allerdings immer mehr Wettbewerber bekommen. Stichpunkt ist China, die weitaus günstiger herstellen. Auch wurden die Subventionen nach und nach gekürzt. Vor allem die CDU hatte bisher voll auf Atomenergie gesetzt und hält nichts von Solar. Das sieht man auch selbst noch nach dem Atomunfall. Atomausstieg ja, aber nein zu Subventionen im Solarbereich. Stattdessen wird in Wind, Wasser und Gasenergie investiert.

Dialog wirtschaftet völlig anders. größter Unterschied ist, dass sie die Chips nicht selber herstellen, sondern herstellen lassen. Dann haben Sie die Konkurrenz als Marktführer weitgehen abgeschüttelt und es kommen keine neuen Konkurrenten mit billigerem Chips dazu. Da zählt wie schon gesagt die Qualität. Auch ist die Nachfrage nach Handys, Smartphone und Tablet PCs nach wie vor riesig. Und wenn du dir dann noch die Peer Group bzw. den gesamten Halbleitermart anschaust siehst du, dass alle Kurse eingebrochen sind, vor allem bei Aixtron.

Dialog ist ein zyklischer Wert und wenn der Gesamtmarkt nervös ist fallen als erstes diese Werte. Jede Krise ist irgendwann vorbei und dann steigt Dialog auch wieder überproportional.

Alles in allem kann man also beide Bereiche überhaupt nicht miteinander vergleichen. Kann also wieder geschlossen werden.

Wie gesagt nicht persönlich nehmen, ist nur meine Meinung zu diesem Thema.
Avatar
MIRU
schrieb am 14.07.11 15:50:28
Beitrag Nr. 8 (41.789.158)
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.788.777 von CruzCampo am 14.07.11 14:54:09Der Wirkungsgrad der handelsüblichen Solarmodule hat sich erstaunlicherweise in den letzten 20 Jahren nur geringfügig erhöht.
Die Haltbarkeit ebenfalls, wenn überhaupt.

Im Gegensatz zur Leistungsfähigkeit der Chips.

Das Zusammenschrauben/Kleben von Solarmodulen ist nicht Hightech sondern nur Mittelmaß, wobei das wichtigste Kriterium die Kosten sind.
Hier sind die Chinesen eindeutig vorne. Und die erforderliche Qualität schaffen die auch.



Avatar
MIRU
schrieb am 14.07.11 15:52:43
Beitrag Nr. 9 (41.789.170)
Wichtig ist (hier im Thread) die Bewertung von Dialog.

Sind 12 € günstig oder wären < 10 € eher angemessen ????


Kurspotential muss natürlich vorhanden sein. Man will Geld verdienen und nicht nur parken.

Avatar
bruder_halblang
schrieb am 14.07.11 16:01:52
Beitrag Nr. 10 (41.789.224)
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.789.120 von Powerate am 14.07.11 15:44:13Ich behaupte nicht, dass der Grund für den bereits eingesetzten Kursverfall von Dialog die gleichen Gründe hat wie damals bei den Solarwerten. Ich sehe aber, dass nach der ersten Kurshalbierung - bei Dialog war es vor ein paar Wochen ja auch schon fast so weit - die Investoren den Kursverlauf ungläubig betrachten und immer noch glauben, die Bäume würden in den Himmel wachsen.

Bei den Solarwerten war der Grund für den Kursverfall letztendlich die wachsenden Konkurrenz aus Billiglohnländern. Welcher Grund es bei Dialog sein wird, lässt sich noch nicht sagen. Vielleicht ist es eine Marktsättigung, vielleicht wird es doch eine bessere Konkurrenz geben. Wahrscheinlich wird es noch was ganz anderes sein, woran heute noch kaum einer denkt. Aber wenn ein Kurs scheinbar ohne Grund nachhaltig fällt - und im Falle von Dialog hält der Kursverfall bei einem stabilen Gesamtmarktumfeld bereits seit einem halben Jahr an - dann schrillen die Alarmsirenen.

Sollten die Märkte in der nun begonnenen zweiten Jahreshälfte deutlich nach oben tendieren, dürfte auch Dialog sich einigermaßen halten. Sollten die Märkte jedoch nach unten tendieren, würde es hier sehr schnell gehen.