Neu auf wallstreet:online? Jetzt kostenlos registrieren!
Registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

    Euro-Krise: Rückkauf von Griechenland-Anleihen könnte 20 Milliarden bringen

    eröffnet am 20.07.11 22:03:07 von
    Nachrichten

    neuester Beitrag 21.12.11 19:59:13 von
    boersenmaus100
    Beiträge: 3
    ID: 1.167.730
    Aufrufe heute: 0
    Gesamt: 2.203


    Beitrag schreiben Ansicht: Normal
    Avatar
    Nachrichten
    schrieb am 20.07.11 22:03:07
    Beitrag Nr. 1 (41.819.866)
    Griechenland könnte mit einem Rückkauf eigener Staatsanleihen zum derzeitigen Marktpreis seine Staatsschulden um 20 Milliarden Euro senken.

    Lesen sie den ganzen Artikel: Euro-Krise: Rückkauf von Griechenland-Anleihen könnte 20 Milliarden bringen
    Avatar
    OS577419
    schrieb am 20.07.11 22:03:08
    Beitrag Nr. 2 (41.819.867)
    Der Gipfel der Erwartungen wird wohl scheitern! Niemand will eine Transferunion. Den Bürgern wurde bei der Einführung ein starker EURO versprochen! Wer jetzt von diesen Versprechungen abweicht wird wohl in Deutschland nicht mehr wieder gewählt!

    1. Ich bin für einen starken EURO!

    2. Nur starke Staaten können einen starken EURO tragen!

    3. Es gibt keine EURO-Krise!

    4. Es gibt lediglich eine Schuldenkrise von schwachen Staaten, welche den EURO eingeführt haben, aber zu schwach sind um einen starken EURO zu tragen! (Griechenland, Italien, usw.)

    5. Was soll falsch daran sein, wenn der freie Markt jetzt diejenigen Schuldenstaaten mit hohen Zinsen bestraft, welche die Maastrichtkriterien nie befolgten? Es war schon immer eine Bestrafung bei Missachtung der Maastrichtkriterien beabsichtigt. Jetzt führt der freie Markt diese Bestrafung ohne Gründung einer teuren europäischen Behörde völlig kostenfrei durch! What a wonderful world!

    6. Es wäre eine gute erzieherische Maßnahme, wenn ein Schuldenstaat Pleite geht, der nicht allzu groß ist (z. B. Griechenland)! Die übrigen Schuldenstaaten hätten dann einen großen Anreiz ihre desolate Haushaltslage in den Griff zu bekommen und auch stark zu werden um einen starken EURO zu tragen!

    7. Die Spreu muss jetzt vom Weizen getrennt werden! Daher darf es keinen ESM geben!

    Petition gegen den Rettungsfonds ESM (Europäischer Stabilitätsmechanismus) mitzeichnen:
    https://epetitionen.bundestag.de/index.php?action=petition;sa=details;petition=18123
    Avatar
    boersenmaus100
    schrieb am 21.12.11 19:59:13
    Beitrag Nr. 3 (42.510.834)
    Hört sich ja gut an:

    Haben Sie sich die Folgen Ihrer Forderung deutlich überlegt?

    Statt gegen irgendeinen Lösungsversuch zu sein, sollte man auch mal konstruktive Vorschläge machen. Ich bin gespannt....

    Gruß Börsenmaus




    Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

    Investoren, die diesen Wert beobachten, informieren sich auch über:

    WertpapierPerf. %
    -1,45
    +0,87
    +3,78
    +2,13
    -0,19
    +0,20
    -0,34
    +0,56
    +0,18
    +0,73