Neu auf wallstreet:online?
Jetzt registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

Independent Research GmbH stuft Nordex auf verkaufen

eröffnet am 21.07.11 17:10:12 von
Nachrichten

neuester Beitrag 12.04.12 07:45:09 von
ConnieH
Beiträge: 49
ID: 1.167.754
Aufrufe heute: 0
Gesamt: 10.940


Beitrag schreiben Ansicht: Normal
Avatar
Nachrichten
schrieb am 21.07.11 17:10:12
Beitrag Nr. 1 (41.825.161)
Frankfurt (aktiencheck.de AG) - Sven Diermeier, Analyst bei Independent Research, bestätigt sein Votum "verkaufen" für die Aktie der Nordex SE (ISIN DE000A0D6554/ WKN A0D655). Das am 01.01.2012 in Kraft tretende, novellierte Erneuerbare Energien …

Lesen sie den ganzen Artikel: Independent Research GmbH stuft Nordex auf verkaufen
Avatar
spiralkanal
schrieb am 21.07.11 17:10:12
Beitrag Nr. 2 (41.825.162)
"dem mäßigen Ausblick für 2011 und der bestehenden Unsicherheiten würden sie vorerst kein Aufwärtspotenzial für das Papier von Nordex sehen."

Also ich finde, man braucht nur ein bisschen hier im Forum zu stöbern, dann wird man erkennen, dass diesem werten Herrn, wie übrigens bei seinen Einschätzungen zu Roth und Rau, bei seiner Einschätzung zum Ausblick von Nordex ein "kleiner" Fehler unterlaufen ist...
Und von Unsicherheit in der Windenergiebranche, denke ich, kann aufgrund der weltweit geplanten Projekte, ebenfalls kaum die Rede sein...(alles im Forum fein säuberlich aufgelistet zur eigenen Beurteilung, mit Quellenangaben)
Aber dies ist nur meine Meinung...keine Kaufempfehlung
Avatar
JJ24
schrieb am 21.07.11 18:35:35
Beitrag Nr. 3 (41.825.700)
Zitat von NachrichtenFrankfurt (aktiencheck.de AG) - Sven Diermeier, Analyst bei Independent Research, bestätigt sein Votum "verkaufen" für die Aktie der Nordex SE (ISIN DE000A0D6554/ WKN A0D655).
Das am 01.01.2012 in Kraft tretende, novellierte Erneuerbare Energien …<br /><br />Lesen sie den ganzen Artikel: <a href="/nachricht/3199166-independent-research-gmbh-stuft-nordex-auf-verkaufen" title="" >Independent Research GmbH stuft Nordex auf verkaufen</a>


Wenn die Chinesen so gut sind, warum hat dann der zweitgrößte chinesische Windanlagenhersteller noch größere Kursverluste als Nordex?

Nordex sieht da wesentlich besser aus, hätte man auf Analysten gehört und hätte in die hochgelobten Chinesen investiert wäre man richtig reingefallen. Ich halte das nur für einen Kniff um Nordex schlechtzureden...



Avatar
spiralkanal
schrieb am 21.07.11 18:51:55
Beitrag Nr. 4 (41.825.828)
Ach was soll´s, ich poste mal eben eine kleine Zusammenfassung des wesentlichen aus dem Forum:
-Finland: bis zu 1000 Anlagen bis 2020
http://www.abounderrattelser.fi/news/2011/03/finland-kan-fa-…
-In Schweden sind gar im Frühjahr 2011, vom Marktführer bereits über 800 Fundamente errichtet worden und weitere 100 liegen als Aufträge vor
http://www.mobjerab.se/
-In Deutschland plant alleine Baden Württemberg, die Errichtung von bis zu 1000 Anlagen bis 2020
http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.erneuerbare-ene…
-und von der Türkei sind in Beitrag Nr.41091 (http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1002983-41091-411…) links von
184 Nordex- Anlagen präsentiert, welche wohl zur Zeit im Bau befindlich sind...
Ausdrücklich weggelassen habe ich hier Yuntdag II (müsste mittlerweile fertig gestellt sein, evtl. schon 2010)
-was in dem, lt. eigenen Angaben anderen wichtigen Markt von Nordex Schweden bereits in 2011 errichtet werden könnte, darüber kann sich der Anleger hier ein Bild verschaffen:
Beitrag Nr.40991 (http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1002983-40991-410…)
Hier sind auch noch weitere Projekte aus anderen europäischen Staaten, welcher der breiten Anlegerschaft unbekannt sein sollten, da sie entweder nicht auf nordex.com zu finden sind, oder lt. den Angaben dort als bereits errichtet gelten.
Und aus Amerika sind hier:
Beitrag Nr.41172, Beitrag Nr.41171 und hier Beitrag Nr.41160 4 dem Anleger wohl unbekannte Projekte dokumentiert...(http://www.wind-watch.org/news/2011/07/15/winds-of-change-de…, http://www.wind-watch.org/news/2011/05/21/wind-energy-still-…, http://www.co.otter-tail.mn.us/land/prairiewindenergy/Site%2…
-Apropo Amerika, da gibt es den "alten bekannten" von Nordex Everpower:
"We are very pleased with the possibility of installing Nordex turbines," says Jim Spencer, president and CEO of EverPower Wind Holdings, Inc. "We have been impressed with the performance and reliability of the turbines installed at the Highland Wind Farm and from previous experience expect Nordex´ next generation of turbines will have at minimum a 97 percent availability rate."
Und die Pipeline? Everpower plant die Errichtung von weiteren 1,5 GW in 7 Staaten
Wer ist aber Everpower:
"We are owned by Terra Firma, one of the leading private equity firms. Terra Firma also owns Infinis, Novera Energy plc, leading renewable energy generators in the UK. Terra Firma’s investors represent a diverse group of geographical regions with the largest group being US-based investors." Die haben z.B. ebenfalls schon mit Nordex zusammengearbeitet...
-Und selbst in Pakistan freut man sich auf die Zusammenarbeit mit Nordex:
The presence of Nordex in Pakistan will benefit both Nordex and wind IPPs to develop new ventures/deals for bringing wind energy in Pakistan" (Quelle:PakistanDefence!?)
-Mexico has less than 600 MW of installed wind power, but several large projects – mostly in the Oaxaca region – are expected to come online soon an could boost that number to 2500 MW by the end of 2012.
evtl. 7000 MW of installed wind capacity by 2025.
google: www.cannonpowergroup.com/?LinkServID=EF1F141F-334C-46 für: [PDF] Mexico's Wind Mcirket Comes Of Age - Cannon Power Group

Jaja keine Zukunftsaussichten...die hat man denke ich langfristig eher, mit solch seltsamen "Analysen"
denn es galt für 2010:
Die positive Entwicklung zum Jahresende schlug sich auch im operativen Ergebnis nieder. So stieg die Ebit-Marge im Geschäftsjahr 2010 auf 4% (2009: 3,5%).
http://www.mm-erneuerbare-energien.de/windkraft/articles/308… da bin ich doch, bei dieser schicken Liste, als Anleger recht gespannt auf die Entwicklung in 2011
Avatar
bezz
schrieb am 21.07.11 18:56:27
Beitrag Nr. 5 (41.825.857)
deine sichtweise kann ich nicht teilen......

unabhängig davon, ob der Kurs von Sinovel oder Goldwind hoch oder niedrig ist (geschenkt, was macht das schon für einen Staatsbetrieb):

die Chinesen werden in den nächsten Monaten und Jahren mit Diskountmühlen den europäischen Markt überschwemmen, da werden dir die Ohren nur so schlackern. Im innerchinesischen Markt gibt eine gewaltige Überkapazitäten, da hilft denen nur der Export ins europäische Ausland. Und das wird die Preise und Margen der hier etablierten Mühlenbauer nochmals einhämmern........

Und den Stützpunkt haben sie auch schon erkoren, das ist Irland in Europa.........

die Links hierzu findest du beim thread Hansen transmissions
Avatar
bezz
schrieb am 21.07.11 18:58:20
Beitrag Nr. 6 (41.825.873)
das bezog sich auf JJ24's beitrag
Avatar
JJ24
schrieb am 21.07.11 19:05:14
Beitrag Nr. 7 (41.825.921)
Zitat von bezzdeine sichtweise kann ich nicht teilen......

unabhängig davon, ob der Kurs von Sinovel oder Goldwind hoch oder niedrig ist (geschenkt, was macht das schon für einen Staatsbetrieb):

die Chinesen werden in den nächsten Monaten und Jahren mit Diskountmühlen den europäischen Markt überschwemmen, da werden dir die Ohren nur so schlackern. Im innerchinesischen Markt gibt eine gewaltige Überkapazitäten, da hilft denen nur der Export ins europäische Ausland. Und das wird die Preise und Margen der hier etablierten Mühlenbauer nochmals einhämmern........

Und den Stützpunkt haben sie auch schon erkoren, das ist Irland in Europa.........

die Links hierzu findest du beim thread Hansen transmissions



Klar, es kam mal in 6 Monaten eine Meldung dass Sinovel ein paar Mühlen nach Irland verkauft währenddessen kamen Zig Meldungen von Nordex, Siemens, Gamesa, Vestas die ihre Mühlen in Massen an die Chinesen verhökern und diese Aufträge sind Aufträge für die nächsten Jahre, allein deswegen kann deine Aussage schon nicht stimmen.

Wenn irgendwer Mühlen aus China nach Europa überschwemmen wollte, dann muss mehr kommen als so ein einziger lächerlicher Auftrag aus Irland!

Unterm Strich nicht vergleichbar mit der Solarbranche! Es wurde ja schon öfters versucht die Realitäten zu vertauschen.


Nebenbei braucht eine Solarzelle keine Wartung und Betreuung, wer soll denn bitte die permanente Betreuung und Wartung der Chinabilligmühlen übernehmen?

Werden dann chinesische Wanderarbeiter mit billigen Drachenfliegern nach europa geflogen um den Nachfolgejob zu erledigen?

Avatar
spiralkanal
schrieb am 21.07.11 19:29:35
Beitrag Nr. 8 (41.826.096)
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.825.857 von bezz am 21.07.11 18:56:27"das bezog sich auf JJ24's beitrag"
Hallo, trotz der klaren Differenzierung, möchte ich zu o.g. ebenfalls etwas bemerken...und natürlich vielen Dank für ihren Input hier...
Der erste Exporteur von in China hergestellten Windturbinen war ohnehin NORDEX...

http://chinaenergysector.com/2011/03/09/nordex-chinas-new-wi…
Warum Nordex??
"Nordex wind power generators have been shown to produce 25% more electricity than comparable generators. These thirty-three generators will be used in the first wind power project in Pakistan and they will be shipped in April." Ok, sowas hatte ich mir auch schon gedacht.)
Um Folgeaufträge nach Pakistan braucht man sich wohl auch nicht sorgen...
"Nordex has obtained a Letter of Intent for another 100 MW of wind farms from the government."
http://www.riazhaq.com/2011/02/pakistan-launches-wind-power-…
+The presence of Nordex in Pakistan will benefit both Nordex and wind IPPs to develop new ventures/deals for bringing wind energy in Pakistan" (Quelle:PakistanDefence!?)
Und die anderen, ja von denen hat es gerade einmal Revolution Energy mit Sitz Colorado ebenfalls geschafft, 6 schipplige, in China hergestellte Anlagen zu exportieren, ende Juni dann endlich...
http://www.rechargenews.com/energy/wind/article261430.ece

Erinnern wir uns, in der Solarindustrie geht es da zu wie in der DDR, da gehen 96% in den Export...
http://chinaenergysector.com/2011/05/16/china-exports-new-en…
Scheinen wohl doch irgendwie Qualitätsprobleme zu sein, dass der Export von Windturbinen nicht so richtig in die Gänge kommt, wie man bei auch Nordex vermutet:

Hr. Richterich: "In der Autoindustrie wird schon seit 30 Jahren eine Bedrohung durch China empfunden. Aber das Gegenteil ist der Fall, die Chinesen kaufen immer mehr deutsche Autos. Wie beim Auto geht es bei der Windkraft ums Gesamtsystem, also darum, dass sie Anlagen bauen können, die noch in 20 Jahren verlässlich Strom produzieren. Und da hängen die Chinesen bei der Qualität noch hinterher."(http://www.abendblatt.de/hamburg/article1710488/Nordex-schaf…)
und der innerchinesische Markt ist doch fast total abgeschottet, wenn man nicht wie Nordex in China ein Werk hat...(China wächst zwar in diesem Jahr um 20 Prozent, aber internationale Wettbewerber haben es nach wie vor dort schwer. (Hr. Richterich))
Dies ist ja bekannt: "Der Windanlagenbauer Nordex SE gab am Dienstag bekannt, dass er die langjährige Geschäftspartnerschaft mit Ningxia Electric Power fortsetzt.
Den Angaben zufolge hat der chinesische Energieversorger jetzt 33 Anlagen des Typs S82/1500 für seine Windparks "Niushoushan I" und "Niushoushan II" bestellt. Damit erweitert er sein Nordex-Portfolio auf über 250 Megawatt (MW)." http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/Nordex-gewinnt-49-5…
Aber alles nur meine Meinung - keine Kaufempfehlung
Avatar
spiralkanal
schrieb am 21.07.11 19:54:07
Beitrag Nr. 9 (41.826.223)
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.825.921 von JJ24 am 21.07.11 19:05:14Oh Danke JJ24,
war die letzten Tage vielleicht etwas auf Nordex fixiert, da war mir in der Tat diese Meldung vom 04.07.2011 - Chinas größter Windkraft- Ausrüster, die Sinovel Wind Group Co, steigt in den irischen Markt ein.
entgangen...)
Avatar
spiralkanal
schrieb am 21.07.11 20:44:16
Beitrag Nr. 10 (41.826.566)
wie oft soll den eigentlich diese Aussage, welche man vielleicht vorsichtig als Halbwahrheit bezeichnen könnte, noch mittel copy/paste verbreitet werden?
"Das am 01.01.2012 in Kraft tretende, novellierte Erneuerbare Energien Gesetz (EEG) sehe vor allem eine verbesserte Förderung für Offshore Windkraftanlagen vor. "

Da haben wohl die mächtigen Südländer etwas dagegen, vor allem wenn ich mich an Baden-Württemberg mit seinen anvisierten 1000 Anlagen bis 2020 und seinen geplanten "Bürgerwindparks" erinnere.
Ausserdem:
"Deswegen dürfen bei der Windenergie nicht Off-Shore Anlagen unangemessen gefördert und Anlagen im Binnenland benachteiligt werden." (Quelle:Bayrisches Landeportal)
Und der Horst Seehofer hat mit dem neuen Grünen Ministerpräsidenten von Ba-Wü diesbezüglich auch bereits eine gutfunktionierende Achse gebildet und die " Konsens"-Kanzlerin hat ohnehin längst nachgegeben:
"Merkel gibt den Ministerpräsidenten nach - Auch der Länder-Wunsch nach einer besseren Balance zwischen Off- und On-Shore-Energiegewinnung durch Windkraft und Details beim Netzausbau sollen neu überdacht werden." (http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,766401,00.h…)
"Bürgerwindparks" ... schickes Wort des Jahres 2011 oder 2012 btw...)