Neu auf wallstreet:online?
Jetzt registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

Die Lüge von den vielen Jobs bei den erneuerbaren Energien. Rot-grün mal wieder überführt !

eröffnet am 13.08.11 15:59:28 von
codiman

neuester Beitrag 24.06.14 11:38:12 von
codiman
Beiträge: 254
ID: 1.168.303
Aufrufe heute: 0
Gesamt: 20.504


Beitrag schreiben Ansicht: Normal
Avatar
codiman
schrieb am 13.08.11 15:59:28
Beitrag Nr. 1 (41.948.046)
News bei comdirectSa, 13.08.1113:46
Deutlich weniger Beschäftigte in der Solarindustrie
Berlin (dpa) - In der deutschen Solarbranche sind nach Berechnungen von Wissenschaftlern deutlich weniger Menschen beschäftigt als von Branchenverbänden angegeben.

Laut der Berliner Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) gibt es in der deutschen Fotovoltaik-Branche derzeit rund 80 000 Arbeitsplätze, wie die «Welt am Sonntag» berichtet. Die von den Branchenverbänden der Solarwirtschaft angegebenen 133 000 Arbeitsplätze würden bei weitem nicht erreicht. Nach der Erhebung der Berliner Hochschule sind rund 75 Prozent der Stellen zudem nicht dem eigentlichen Hightech-Bereich der Fertigung zuzuordnen, sondern dem Handel und dem installierenden Handwerk.

Weil auf Druck der asiatischen Billigkonkurrenz immer mehr Solarunternehmen ihre Fertigung nach Malaysia oder China verlegten, werde es fraglich, ob die Zahl der Arbeitsplätze in den erneuerbaren Energien die wegfallenden Stellen im Bereich fossiler und atomarer Energieerzeugung voll ersetzen könnten, wurde HTW-Energie-Experte Wolfgang Hummel zitiert. Der deutsche Energiemarktführer Eon hatte in dieser Woche den Abbau von bis zu 11 000 Arbeitsplätzen bekannt gegeben und dies zum Teil mit den Folgen des Atomausstiegs und der Energiewende in Deutschland begründet.


http://www.comdirect.de/inf/news/detail.html?ID_NEWS=2014053…


Avatar
codiman
schrieb am 13.08.11 16:05:43
Beitrag Nr. 2 (41.948.058)
Jahrelang erzählten uns

Nahles
Trittihn
Gabriel
Künast

Märchen über die ach so vielen Jobs die in der Solarindustrie entstehen.
Nun ist klar, alles nur heisse Luft.
Mit dem Dolchstoß gegen E.on RWE Vattenfall und Co verlieren jetzt auch noch
dank rot-grün 10.000 de Arbeiter ihren Job.
Ganze Industrien ziehen weg oder wollen wegziehen.

Danke !
Avatar
ConnorMcLoud
schrieb am 13.08.11 16:10:44
Beitrag Nr. 3 (41.948.070)
Da hat die schwarzgelb Regierung uns mit ihrem unkontrollierten Atomausstieg ganz schön in die Grütze geritten.:mad:
Avatar
Bon_Esprit
schrieb am 13.08.11 18:51:20
Beitrag Nr. 4 (41.948.347)
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.948.058 von codiman am 13.08.11 16:05:43Nun bin ich ganz sicher kein Fan von Nahles, Trittin, der Grünen oder SPD, aber den Schuh müssen sich die Stromkonzerne selbst anziehen.

Man hätte beizeiten andere Formen der Enrgiegewinnung berücksichtigen müssen. Die Zeichen sind seit Jahren klar ersichtlich. Ob nun in Deutschland oder anderswo. Sie hätten etwas tun können.
Avatar
Tetris
schrieb am 13.08.11 19:32:01
Beitrag Nr. 5 (41.948.413)
Zitat von Bon_EspritNun bin ich ganz sicher kein Fan von Nahles, Trittin, der Grünen oder SPD, aber den Schuh müssen sich die Stromkonzerne selbst anziehen.

Man hätte beizeiten andere Formen der Enrgiegewinnung berücksichtigen müssen. Die Zeichen sind seit Jahren klar ersichtlich. Ob nun in Deutschland oder anderswo. Sie hätten etwas tun können.



Die Unternehmen hatten sich auf einen Rückzug ab 2021 wirtschaftlich eingestellt, den Unternehmen nun vorzuwerfen das sie auf eine hysterische Hauruck-Enteignung nicht vorbereitet waren ist grotesk!
Auf Ratschläge unfähiger und unzuverlässiger Politiker kann die Wirtschaft sicher dankend verzichten. Die sollen erst mal ihren eigenen Haushalt in Ordnung bringen, statt staatliche Insolvenzverschleppung zu praktizieren und die Schuldigen immer woanders zu suchen. :mad:
Avatar
Tetris
schrieb am 13.08.11 19:36:42
Beitrag Nr. 6 (41.948.419)
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.948.413 von Tetris am 13.08.11 19:32:01...Die Regierung kann ja auf ihre unangemessene Brennelementesteuer verzichten, um die Unternehmen zu entlasten und Arbeitsplätze zu sichern.
Aber beim Kassieren kennen sie ja keine moralischen Grenzen, - da ist die Gier unserer Parlamentsfiguren unersättlich.
Avatar
StellaLuna
schrieb am 13.08.11 19:50:48
Beitrag Nr. 7 (41.948.437)
Weil auf Druck der asiatischen Billigkonkurrenz immer mehr Solarunternehmen ihre Fertigung nach Malaysia oder China verlegten, werde es fraglich, ob die Zahl der Arbeitsplätze in den erneuerbaren Energien die wegfallenden Stellen im Bereich fossiler und atomarer Energieerzeugung voll ersetzen könnten, - klar müssen deutsche Solarunternehmen in Billiglohnländern produzieren lassen, die Deutschen waren, sind und bleiben Billigheimer und um konkurrenzfähig zu bleiben, müssen sie da produzieren lassen, wo es am günstigsten ist.

Viele Industrien lassen in Billiglohnländern produzieren, wo liegt das Problem?
Avatar
peler
schrieb am 13.08.11 19:51:22
Beitrag Nr. 8 (41.948.438)
nach meinen Informationen gibt es längst eine Solarzelle
die auch bei Sonnenfinsternis leuchtet.
Aber die Konzerne wollen umbedingt erst die alten
wo noch weg müssen verkaufen.
Da sieht man es mal wieder.
Avatar
StellaLuna
schrieb am 13.08.11 19:52:44
Beitrag Nr. 9 (41.948.440)
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.948.347 von Bon_Esprit am 13.08.11 18:51:20Genau so ist es!
Wer sich auf die Politik verlässt, ist verlassen, und das haben jetzt endlich auch die Energiebetreiber zu spüren bekommen.
Avatar
TomTrader
schrieb am 13.08.11 20:12:17
Beitrag Nr. 10 (41.948.474)
Zitat von StellaLunaGenau so ist es!
Wer sich auf die Politik verlässt, ist verlassen, und das haben jetzt endlich auch die Energiebetreiber zu spüren bekommen.


Joar und sie werden ihre Lehren draus ziehen. Investitionen im Ausland tätigen, Deutschland als Cashgenerator betrachten und die 11.000 Entlassenen bei e.on haben die Arschkarte.

Hieß der Thredtitel nicht "Die Lüge von den vielen Jobs bei den erneuerbaren Energien. Rot-grün mal wieder überführt !" ?
Wo sind nun die blühenden neuen Industrien? Q-Cells hats ja die Bilanzzahlen völlig zerdeppert. Und die Subventionen sind noch nicht einmal gestrichen. Das echte Blutbad bei der Photovoltaik kommt noch....




Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

Investoren, die diesen Wert beobachten, informieren sich auch über:

WertpapierPerf. in %
-4,17
0,00
-2,47
-2,55
+1,22
+12,50
-0,12
-1,67
-1,66
-2,49