Neu auf wallstreet:online? Jetzt kostenlos registrieren!
Registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

    SEB Immoinvest vor Öffnung ? (Seite 27)

    eröffnet am 29.09.11 12:55:20 von
    lostchance

    neuester Beitrag 02.08.12 20:21:31 von
    lostchance
    Beiträge: 303
    ID: 1.169.312
    Aufrufe heute: 8
    Gesamt: 84.956


    Beitrag schreiben Ansicht: Normal
    Avatar
    hansi11
    schrieb am 05.05.12 00:06:46
    Beitrag Nr. 261 (43.123.559)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 43.112.862 von Winzer2 am 02.05.12 21:27:44An Montag, wenn Schluss ist (Annahmeschluß).

    Um Alteigentümer mache ich mir weniger Sorgen, als um Euch Spekulanten!
    Den Anteil vor einer Woche an der Börse Hamburg für 30 % Abschlag gekauft und am 07.05. diese kassieren wollen! Ihnen interessiert der Fonds nicht, sondern nur der Proviet den ihr machen könnt und als Hilfe habt ihr die Dachfonds.
    Sie müssen verkaufen, auch wenn sie es nicht wollen, Ihre Kunden verlangen es, sonst Klage.

    LG Hansi

    Ich wünsche mir, dass der Fonds überlebt!
    Avatar
    hansi11
    schrieb am 05.05.12 00:29:05
    Beitrag Nr. 262 (43.123.593)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 43.123.559 von hansi11 am 05.05.12 00:06:46Vielleicht eine Überlegung Wert!

    Wenn mehr verkaufen wollen, als Geld vorhanden ist,
    KRIEG KEINER WAS!
    Der Fonds wird abgewickelt!

    Hansi
    Avatar
    Langstreckenschwimmer
    schrieb am 07.05.12 11:46:33
    Beitrag Nr. 263 (43.129.574)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 43.123.593 von hansi11 am 05.05.12 00:29:05Hallo Zusammen,

    habe eben am 7.5.2012 mal um 11.30 Uhr bei SEB angefragt. Um 13.00 Uhr ist Annahmeschluß, da jedoch auch noch viele Faxe eingehen, wird man erst am Abend einen Überblick haben.

    Unverbindlich hat mir der Mitarbeiter im Callcenter gesagt, dass viele Anrufe darauf hindeuten, dass die Leute die Ruhe bewahren und nicht verkaufen wollen.

    Er hat sich bedankt für das Vertrauen, dass ich, meine Frau und mein Sohn die Anteile in unseren Depots stehen lassen.

    Gruß

    LSS
    Avatar
    MarkusWW
    schrieb am 07.05.12 15:32:45
    Beitrag Nr. 264 (43.130.667)
    Die Kurse an den Börsen sind von 39 ASK auf nun 35 ASK zurückgegangen im Laufe des Tages - wissen da wieder einige mehr....

    Laut telefonischer Auskunft von SEB soll die Ergebnissveröffentlichung "heute Abend" erfolgen.

    Ich drücke uns allen weiter die Daumen!
    Avatar
    noonetu
    schrieb am 07.05.12 15:35:10
    Beitrag Nr. 265 (43.130.682)
    Die Abwicklung wurde schon bekannt gebene: http://www.sebassetmanagement.de/fileadmin/data_archive/Bekanntmachungen/2012/20120502_SEB_ImmoInvest_Kuendigung_des_Verwaltungsmandats.pdf
    http://www.sebassetmanagement.de/fileadmin/data_archive/Beka…
    Avatar
    MarkusWW
    schrieb am 07.05.12 15:46:30
    Beitrag Nr. 266 (43.130.770)
    Laut SEB Assetmanagement Homepage:

    07.05.2012
    SEB ImmoInvest Anteilinhaber haben entschieden
    Vielzahl der Anteilinhaber hätte sich die Fortführung des Fonds gewünscht – nicht alle Anleger konnten überzeugt werden

    SEB ImmoInvest wird aufgelöst: Erste Auszahlung bereits im Juni 2012 – danach halbjährliche Auszahlung geplant

    Gleichbehandlung aller Anleger durch transparente Vorgehensweise sichergestellt.

    Die Anteilinhaber haben gemeinsam mit dem Fondsmanagement über die Zukunft des SEB ImmoInvest entschieden. Eine Vielzahl der Investoren hätte sich eine Wiedereröffnung und Fortführung des SEB ImmoInvest im Interesse aller Anleger gewünscht. Die angekündigte frühzeitige Umstellung auf das Anlegerschutz- und Funktionsverbesserungsgesetz wurde als tragfähige Weiterentwicklung der Anlageform Offener Immobilienfonds aufgenommen. Aber leider konnten nicht alle Anleger überzeugt werden. Im Ergebnis bedeutet dies, dass die bis zum 7. Mai 2012 gesammelten Anteilrückgaben die Liquidität des Fonds deutlich überstiegen haben. Mit Blick auf die Gleichbehandlung aller Anleger wird somit das Fondsmanagement keine Order ausführen und in Abstimmung mit der BaFin den Fonds bis zum 30. April 2017 auflösen.

    „Ich bedaure dies sehr und bedanke mich gleichzeitig im Namen des gesamten Teams der SEB Asset Management für den vielseitigen Zuspruch, die Unterstützung und das an vielen Stellen gezeigte Engagement“, sagt Barbara Knoflach, Vorstandsvorsitzende der SEB Asset Management AG.

    Das Ergebnis zeigt, dass trotz aller Anstrengungen den tatsächlichen Liquiditätsbedürfnissen keine Rechnung getragen werden konnte, ohne die Portfoliostruktur und Qualität des SEB ImmoInvest für den Fall seiner Wiedereröffnung nachhaltig zu gefährden. Ein Interessenausgleich zwischen bleibe- und verkaufswilligen Anlegern konnte nicht erreicht werden.

    Im Wesentlichen ließen sich zwei Gruppen von Verkäufern erkennen: zum einen jene Anleger, deren Anlagehorizont in den vergangenen zwei Jahren ausgelaufen ist und die über ihre Gelder jetzt verfügen müssen, zum anderen stark verunsicherte Anteilinhaber. Die nicht enden wollende Kette schlechter Meldungen aus Wirtschaft und Finanzindustrie sowie das unruhige Fahrwasser, in dem sich die Offenen Immobilienfonds seit über zwei Jahren bewegen, hat viele Anleger zermürbt. Und zwar so stark, dass sie sich mit Argumenten und Weiterentwicklungen ihrer Anlageform derzeit nicht mehr auseinandersetzen möchten.

    Unter den neuen Rahmenbedingungen wird das Fondsmanagement eine zügige Auszahlung der Anlegergelder durch einen strategisch durchdachten Abverkauf des Immobilienportfolios verfolgen. Um allen Anlegern schnellstmöglich Zugang zu ihrem Kapital zu ermöglichen, ist bereits im Juni 2012 eine erste Auszahlung in Höhe von voraussichtlich 20 Prozent des Fondsvermögens geplant. Im Anschluss sind halbjährliche Auszahlungen vorgesehen, deren Höhe sich an den jeweils realisierten Immobilienverkäufen orientiert.

    Barbara Knoflach hebt hervor: „Wir werden alles dran setzen, um die 23-jährige Erfolgsgeschichte des SEB ImmoInvest auch im Rahmen seiner Auflösung fortzuschreiben. Die stabilen Renditen vergangener Jahre werden uns Ansporn sein. Sie dürfen versichert sein, dass das Team der SEB Asset Management die Auflösung so anlegerfreundlich wie möglich gestalten wird.“

    Der rund 6 Milliarden Euro große SEB ImmoInvest wurde im Mai 1989 aufgelegt und gilt als Klassiker unter den Offenen Immobilienfonds in Deutschland. Er ist aktuell in 132 Immobilien in 18 Ländern und 64 Städten investiert. Seit Auflegung bis heute erwirtschaftete der Fonds eine Wertentwicklung von 219,7 Prozent bzw. durchschnittlich 5,2 Prozent pro Jahr (BVI-Methode). Im Langzeitvergleich über 20 Jahre erzielt der SEB ImmoInvest den besten Wert aller Offenen Immobilienfonds laut BVI-Statistik.
    Avatar
    Langstreckenschwimmer
    schrieb am 07.05.12 17:49:26
    Beitrag Nr. 267 (43.131.535)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 43.129.574 von Langstreckenschwimmer am 07.05.12 11:46:33Hallo Zusammen,

    spätestens jetzt mußte jedem klar gewesen sein, dass wir eine Gemeinschaft geworden sind, wenn auch unfreiwillig. Daran änderte auch alles rückwärts gewandtes Jammern, Schimpfen und Pochen auf Rechte nichts.
    Jetzt mußte auch dem Letzten klar gewesen sein, dass wir nur mit Gemeinschaftssinn zum Vorteil aller handeln können.

    Für ältere Anleger, deren Lebenserwartung bedingt, möglichst jetzt und möglichst bald an das Geld ranzukommen, habe ich Verständnis. Sicherlich gab es auch den einen oder anderen Härtefall, der Vortritt bediente.

    Aber alle anderen, die nur an sich gedacht haben, haben das bekommen was ihnen zusteht. Eine lange lange lange Wartezeit.

    Gruß

    LSS
    Avatar
    mhopmann
    schrieb am 07.05.12 17:58:06
    Beitrag Nr. 268 (43.131.576)
    sehr schade - da hat die panikmache ja ihren dienst gemacht. ich bin mir sicher, dass sich so alle beteiligten am schlechtesten stellen ... .
    Avatar
    Ottomann
    schrieb am 07.05.12 20:16:41
    Beitrag Nr. 269 (43.132.273)
    Mit dem Ablauf der Kündigungsfrist am 30. April 2017 geht das Sondervermögen kraft Gesetz auf die Depotbank, die
    SEB AG mit Sitz in Frankfurt am Main, über.


    Auch wenn mir dieser Abschnitt schon länger bekannt ist, ich hätte dazu eine Frage. Vielleicht kennt sich hier jemand wirklich aus.
    Gehören die Immos, die vor Ablauf der Kündigungsfrist nicht verkauft wurden tatsächlich der Depotbank, oder muß diese sie dann weiterhin veräußern und die liquiden Mittel dann weiter unter die Anleger verteilen?

    Es kann doch nicht sein, daß irgendjemand, der noch alle Tassen im Schrank hat, ein solches Gesetz machen würde.
    Avatar
    pyramus
    schrieb am 07.05.12 23:37:16
    Beitrag Nr. 270 (43.133.169)
    Zitat von LangstreckenschwimmerHallo Zusammen,

    Aber alle anderen, die nur an sich gedacht haben, haben das bekommen was ihnen zusteht. Eine lange lange lange Wartezeit.

    LSS


    Lieber wäre es Dir gewesen, wenn die anderen auf die Verkaufsorder verzichtet hätten, damit Du deine Anteile verkaufen hättest können? Ganz ehrlich: Das wäre mir auch lieber hewesen. Denn dann wäre auch ich diesen Ramsch losgeworden.

    Es würde mir aber nicht einfallen, die anderen deswegen des Egoismus zu zeihen, weil sie - selbstverständlich - genau dasselbe versuchten wie ich - nämlich das Dreckszeugs loszuwerden. Es hätte mich wahnsinnig geärgert, zu sehen, wie die ganze Spekulanten-Meschpoke ihren Reibbach auf Kosten der "sozialorientierten" Kleinanleger macht. Letztere wurden mE sowieso schon genügend durch KAG und Großanleger über den Tisch gezogen....

    So gesehen, ist die jetzige Lösung vielleicht die gerechteste schlechthin...




    Beitrag zu dieser Diskussion schreiben