Endgame 2012 - what's ticking? (Seite 7)

    eröffnet am 13.12.11 09:43:41 von
    HeWhoEnjoysGravity

    neuester Beitrag 06.12.14 08:57:30 von
    HeWhoEnjoysGravity
    Beiträge: 165
    ID: 1.171.016
    Aufrufe heute: 8
    Gesamt: 10.098

    Der Tag im Überblick


    Beitrag schreiben Ansicht: Normal
    Avatar
    HeWhoEnjoysGravity
    schrieb am 07.04.12 11:50:10
    Beitrag Nr. 61 (43.012.584)
    Geht die US-Regierung auf den Iran zu und distanziert sich von Israel?
    Angeblich hat US-Präsident Obama die Akzeptanz des zivilen iranischen Atomprogramms in Aussicht gestellt ... http://www.heise.de/tp/artikel/36/36726/1.html

    Leserkommentare: http://www.heise.de/tp/foren/go.shtml?list=1&forum_id=225953

    Ziemlich überraschend aber vielleicht eine schlaue Strategie: Barack Obama kann sich vor den US-Wahlen als Friedenspräsident profilieren und das (in dieser Sache mit dem Iran) völlig ohne Risiko, denn
    - ein Iran mit friedlicher Atomenergienutzung ist keine Gefahr,
    - eine Aufhebung der Anti-Iran-Sanktionen fördert die Weltwirtschaft,
    - Israel kann mit einer Sicherheits- und Existenzgarantie zufrieden gestellt werden.

    Hoffentlich gelingt das - wäre jedenfalls ein hübsches Ostergeschenk.

    Der Iran will derzeit keine Atomwaffen und bräuchte bis zu einem militärisch bedeutsamen Atomwaffenarsenal etliche Jahre - genug Zeit für Gegenmaßnahmen aber die Gefahr ist praktisch nicht existent, weil der Iran selbst mit Atomwaffen Israel unmöglich erfolgreich angreifen könnte, weil der Iran dann gegen die ganze Welt kämpfen müsste und hoffnungslos unterlegen wäre. Insbesondere hat der sehr erfolgreiche und starke Iran gar keine Kriege nötig, er ist bestens positioniert und würde sich mit einem Krieg nur selbst schaden, unnötig alles riskieren. (alles imho)
    Avatar
    HeWhoEnjoysGravity
    schrieb am 08.04.12 09:37:40
    Beitrag Nr. 62 (43.013.925)
    Westen verlangt von Iran Schließung unterirdischer Atomfestung
    ... Laut "New York Times" sind die vorrangigen Ziele der US-Regierung, dass Iran seinen Bestand an 20-prozentigem angereicherten Uran aus dem Land schafft und dass die Atomanlage Fordo geschlossen wird. Die Zerstörung der Anlage wäre ein späterer Schritt. ... http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,826315,00.html

    Also neue Verhandlungen sind ja prima aber kann man mir mal jemand erklären, warum die kriegerische USA mit dem größten Militäretat, den meisten weltweiten Militärstützpunkten und Tausenden Atomwaffen (die USA haben bereits Atombomben auf Städte abgeworfen) ihre militärisch genutzten Atomanlagen und Atomwaffen nicht umgehend stilllegen müssen?

    Ansonsten sind neue Verhandlungen prima und der Iran sollte darauf eingehen und sich nicht von den USA provozieren lassen. Die USA versuchen mit Forderungen den atomwaffenlosen Iran zum Schuldigen zu machen aber der Iran kann mit einer Doppelstrategie antworten:
    - Die USA anklagen und gleiche Forderungen (Abrüstung, Kontrolle aller militärischen Anlagen) an die USA stellen.
    - Taktisch nachgeben. Der Iran muss für jeden Erkennbar kooperativ sein und guten Willen demonstrieren.

    Wenn die Weltgemeinschaft dem Iran hochwertiges Uran in benötigter Menge und Qualität zu einem akzeptablen Preis liefert, dann ist dagegen nichts zu sagen. Der Iran sollte überzeugende Zusicherungen und Verträge fordern.

    Ein taktischer Rückzug ist schlau und die baldige Aufhebung der Anti-Iran-Sanktionen ist ein wichtiges Ziel. Ein offiziell rehabilitierter Iran (eigentlich ein Witz aber trotzdem ein zu beachtender Aspekt) kann schnell großen Einfluß gewinnen (und es so friedlich und legal den USA heimzahlen). In naher Zukunft (wenige Jahrzehnte) kann ein guter Iran mit internationaler Genehmigung sogar Atomwaffen besitzen.

    Die Provokation der USA begenet der Iran am besten mit einem taktischen Nachgeben - soweit es notwendig ist, d.h. eine Demontage der Anreicherungsanlagen dürfte reichen, die Örtlichkeiten müssen nicht zerstört werden (z.B. kann Fordo prima in eine militärische Kommandozentrale umgewandelt werden). Auf keinen Fall darf sich der Iran pauschal stur stellen, weil er damit die Kriegstreiber und deren Kriegshetze begünstigen würde. (alles imho)

    PS: http://www.heise.de/tp/foren/S-Noch-ein-paar-Gedanken/forum-…
    Avatar
    HeWhoEnjoysGravity
    schrieb am 09.04.12 09:02:53
    Beitrag Nr. 63 (43.015.036)
    Irans "last chance"
    http://www.heise.de/tp/blogs/8/151763

    "WASHINGTON — The Obama administration and its European allies plan to open new negotiations with Iran by demanding the immediate closing and ultimate dismantling of a recently completed nuclear facility deep under a mountain, according to American and European diplomats.

    They are also calling for a halt in the production of uranium fuel that is considered just a few steps from bomb grade, and the shipment of existing stockpiles of that fuel out of the country, the diplomats said." http://www.nytimes.com/2012/04/08/world/middleeast/us-define…

    Na und? Damit sollte der Iran leben können. Der Iran verzichtet bis auf weiteres auf eine eigene Urananreicherung und kriegt dafür Uran in benötigter Menge und Qualität zu fairen Weltmarktpreisen für eine friedliche und legale Nutzung geliefert. Der Iran deinstalliert die Urananreicherungsanlagen und nutzt die Räumlichkeiten anderweilig (z.B. konventionell als Militärbasis, Kommandozentrum).

    Der Vorteil für den Iran ist unübersehbar: baldige Aufhebung der Anti-Iran-Sanktionen, schnell steigendes Ansehen des Iran auch im Westen, mehr (friedlichen, diplomatischen, wirtschaftlichen) Einfluß, Förderung des Islam und einer gerechteren Weltordnung.

    Die weitgehende Akzeptanz der US-Forderungen ist für den Iran nur ein kleiner Preis - danach kann der Iran es den USA so richtig (friedlich) zeigen, nämlich was der Iran und bald auch die ganze islamische Region alles so können (nämlich kulturell, wissenschaftlich und wirtschaftlich die USA überholen).

    Der Iran muss jetzt ganz einfach schlau sein und ein bisschen taktisch nachgeben. Der Iran mag noch so im Recht sein - es ist jetzt einfach klug, nachzugeben. Vielleicht besteht ja auch noch ein bisschen Verhandlungsspielraum, insbesondere mit Verweis auf die Atomwaffen/-anlagen Israels und der USA aber ein schnelles gutes Ende der Krise ist von großem Vorteil für den Iran und wer weiß, was in wenigen Jahrzehnten möglich ist: wenn es objektive internationale Kriterien für Atomanlagen-/waffen für alle Länder gibt, dann kann auch der Iran sich bewerben.

    Selbstverständlich soll sich der Iran mit Israel anfreunden. Ich bin optimistisch, dass sich Fanatiker, die an den selben Gott glauben, schon bald sehr mögen werden. Der Iran ist ja schon ziemlich tolerant gegenüber Judentum und Christentum und Israel wird (auch im Hinblick auf eine friedliche Eingliederung der Palästinesergebiete) den Islam im eigenen Land tolerieren müssen. (alles imho)
    Avatar
    HeWhoEnjoysGravity
    schrieb am 13.04.12 13:47:22
    Beitrag Nr. 64 (43.035.523)
    Irankrieg: Russen warnen vor horizontaler Eskalation
    Einige Auguren wollen wissen, ein israelischer Luftschlag stehe noch in diesem Jahr bevor. Neue Informationen über eine Verwicklung von Aserbaidschan in die Kriegsplanungen bestätigen diese Befürchtungen ... http://www.heise.de/tp/artikel/36/36701/1.html

    Russischer Außenminister Lawrow: Angriff auf Iran verletzt das Völkerrecht
    http://www.solidaritaet.com/neuesol/2012/15/lawrow.htm

    Thread: Bald Nuklearkrieg in Europa?

    Iran's Foreign Ministry rejects possibility of war in Mideast, Persian Gulf
    http://www.presstv.ir/detail/235843.html
    Avatar
    HeWhoEnjoysGravity
    schrieb am 28.04.12 12:25:55
    Beitrag Nr. 65 (43.100.199)
    Israels Armeechef
    "Ich glaube nicht, dass Iran die Atombombe baut"
    ... Er äußerte sich zuversichtlich, dass die diplomatischen und wirtschaftlichen Sanktionen gegen Teheran Früchte tragen. Gleichzeitig bereite Israel jedoch "militärische Optionen" gegen Iran als "letzte Möglichkeit" vor. "Das ist mein Job als Mann des Militärs", sagte Gantz. ...

    ... Gantz warnt vor Hysterie ... http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,829770,00.html

    No information on Iran decision to build a nuclear bomb: Panetta
    http://www.presstv.ir/detail/238343.html

    Russland bereitet sich auf einen Militärschlag Israels und der USA gegen den Iran vor
    http://www.wsws.org/de/2012/apr2012/iran-a27.shtml

    Die Vorbereitung Russlands ist gut und dient der Abschreckung. Ich halte einen großen Krieg für zunehmend unwahrscheinlich aber man muss natürlich weiterhin wachsam sein und sich bei möglichen Casus belli umgehend gegen einen Krieg aussprechen. (imho)
    Avatar
    HeWhoEnjoysGravity
    schrieb am 30.04.12 08:27:01
    Beitrag Nr. 66 (43.102.859)
    „Greueltaten-Verhinderungsrat“ soll Obama Vorwände für Kriege liefern
    Präsident Obama hat einen „Greueltaten-Verhinderungsrat“ eingesetzt, ein Gremium von Mitarbeitern des Nationalen Sicherheitsrates und verschiedener Ministerien, das Maßnahmen gegen Regierungen vorbereiten soll, die angeblich „Massengreuel“ gegen ihre eigene Bevölkerung planen. In diesen Fall, behauptet Obama, habe er das Recht, die Vereinigten Staaten auch ohne Zustimmung des Kongresses in einen Krieg zu führen ... http://www.solidaritaet.com/neuesol/2012/18/kriege.htm

    Dossier zur Weltkriegsgefahr http://www.solidaritaet.com/neuesol/weltkrieg.htm

    Iran preparing for 'the Last Six Months'
    ... Nine years ago a Revolutionary Guards arm, the Holy Defense, published a book, “The Last Six Months,” in which it describes the conditions needed in the last six months prior to the reappearance of the last Islamic messiah. The book was distributed in the hundreds of thousands to all Guards, Basij and army bases throughout the country. ...

    ... The book, which relies on Islamic hadiths by the Prophet Mohammad and his descendants from centuries ago, describes the 9/11 attacks and the invasions of Afghanistan and Iraq as signs that the time is near. But it also prophesies much more significant signs that would launch the six-month time frame for the reappearance of Mahdi: an attack on Syria and then an attack on Iran. ...

    ... As revealed in the Iranian secret documentary “The Coming Is Upon Us,” it is believed within the Islamic regime that the supreme leader, Ayatollah Ali Khamenei, is the historical figure as claimed in a hadith who will rise up against the infidels and pass the flag of Islam to Imam Mahdi, the last Islamic messiah.

    According to a source who served in the Guards’ intelligence – he has defected to a country in Europe – billions of dollars have been spent on the military forces to emphasize this very ideology of the coming as well as preparation for an all-out war. ...

    ... The Islamic regime fully expects to be attacked, the source says. Its leaders believe this will happen as foretold in centuries-old hadiths and written in the book “The Last Six Months.” Response contingencies call for simultaneous attacks on Israel, Saudi Arabia and the Gulf States, and attacks not only on U.S. bases in the region but the U.S. homeland. ...

    ... An internal IAEA document from 2009 shows that Khamenei, as early as 1984, was pushing for nuclear bombs, stating that, “This was the only way to secure the very essence of the Islamic Revolution from the schemes of its enemies, especially the United States and Israel, and to prepare it for the emergence of Imam Mahdi.” ... http://www.wnd.com/2012/04/iran-preparing-for-the-last-six-m…

    Der letzte Artikel ist interessant, wenn auch viel zu iranfeindlich. Es kann durchaus sein, dass die Weltherrschaft (NWO http://en.wikipedia.org/wiki/New_World_Order_%28conspiracy_t…) in einer Serie von 3 Weltkriegen erfolgen sollte und zwar seit Jahrhunderten (Jahrtausenden) geplant. Möglicherweise dienen dazu auch falsche Legenden von einem Mahdi, um den Iran in den Krieg gegen Israel zu treiben (die Juden wurden dazu von den Dienern Satans für ihre Vernichtung in Israel versammelt).

    Der ganz entscheidende Punkt aber ist, dass der Sieg des Guten in der Verhinderung des 3. Weltkrieges liegt. Der Iran kann sich mit Israel anfreunden und die guten Gläubigen können sich viel schneller als die Bösen (im antichristlichen Unrechtsregime) weiterentwickeln und friedlich die Welt "erobern", vebessern.

    Die Bösen sind auf einen heimtückischen, ungerechten, menschenfeindlichen Krieg angewiesen, um möglichst viele Gute auch mit Atomwaffen zu vernichten. Der Iran hat keine Chance gegen die Atomwaffen der USA, ein Krieg wäre für den Iran äußerst unvorteilhaft und ganz bestimmt nicht im Sinne Allahs.

    Der Iran muss einen Krieg verhindern und darf sich nur innerhalb seiner Landesgrenzen verteidigen, darf also auch keinen Vergeltungsschlag gegen Israel führen, der nur die NATO auf seiten Israels in den Krieg treiben würde => Iran zerstört. Der Iran darf zwar an der zivilen Atomenergienutzung festhalten aber muss alles tun, um das Vertrauen der Welt zu gewinnen und dazu kann es ratsam sein, die Wiederaufbereitungsanlagen zu demontieren - ein sehr geringes Opfer, denn ohne Krieg wird der Iran sich sehr schnell weiterentwickeln, die Welt verbessern und es kann noch dieses Jahrzehnt ein guter islamischer Block in der Region entstehen (ähnlich der EU).

    Das ist ganz offensichtlich, das muss man dem Iran und Israel nur mal gründlich erklären. Israel kann sich übrigens mit dem Iran anfreunden, es spricht viel für eine kulturelle und wirtschaftliche Zusammenarbeit. Iran und Israel sind keine Konkurrenten, sondern können Partner werden, glauben doch beide an den selben Gott. Der Iran soll sich mal klarmachen, dass es das beste für die Palästinenser ist, wenn sie in (einem verbesserten, guten) Israel integriert werden. Selbstverständlich soll der Islam in Israel erlaubt sein aber es ist andererseits auch verständlich, wenn Israel das Judentum stärker fördert, denn Israel ist zuerst jüdisch, so wie der Iran zuerst islamisch ist. (alles imho)
    Avatar
    HeWhoEnjoysGravity
    schrieb am 12.05.12 11:35:15
    Beitrag Nr. 67 (43.156.488)
    Eine Gruppe von Dozenten konnte an einem Pentagon-College Inhalte vermitteln, die eine Massenauslöschung von Muslimen rechtfertigen ... http://www.heise.de/tp/blogs/8/151979

    US military taught Islam is enemy, Muslims to be nuked
    http://abna.ir/data.asp?lang=3&Id=314492

    Israels neue Regierung Netanjahu schmiedet Kriegskoalition
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/israel-netanjahu-bilde…

    Rasmussen schließt Militäreinsatz der Nato in Syrien aus
    http://www.extremnews.com/nachrichten/weltgeschehen/33ab13e9…

    Der ehemalige Shin-Beit-Chef Juval Diskin kritisiert die Iran-Politik Netanjahus
    http://www.heise.de/tp/blogs/8/151899

    Anti-war organizations against attack on Iran: Veterans for Peace
    http://www.presstv.ir/detail/240337.html
    Avatar
    HeWhoEnjoysGravity
    schrieb am 18.05.12 07:58:16
    Beitrag Nr. 68 (43.180.264)
    Why US military teaches 'total war' on Islam?!
    http://abna.ir/data.asp?lang=3&Id=314713

    Pentagon kippt antiislamisches Planspiel
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/pentagon-kippt-planspi…

    USA zu Angriff auf Iran bereit
    Der Westen rasselt weiter mit dem Säbel, trotz wieder aufgenommener Atomgespräche mit dem Iran. Nun tönt der US-Botschafter in Israel, das Militär sei "bereit" für einen Angriff auf die Islamische Republik, die Vorbereitung für entsprechende Pläne längst abgeschlossen. ... http://www.n-tv.de/politik/USA-zu-Angriff-auf-Iran-bereit-ar…

    Ölpreise fallen deutlich
    Zweifel am weiteren Wachstum der Weltwirtschaft machen den Rohstoffpreisen zu schaffen. Hinzu kommt, dass in den USA die Vorräte zurzeit so hoch liegen wie seit gut 20 Jahren nicht mehr. Die Preise fallen deutlich. ... http://www.n-tv.de/wirtschaft/marktberichte/Oelpreise-fallen…

    Da könnte man sich Sorgen machen (Öl-Vorräte vor einem Krieg aufgestockt) aber fallende Ölpreise kann man auch als Hoffnung auf eine baldige Aufhebung der Anti-Iransanktionen deuten. Zu bedenken ist, dass die reale Ölnachfrage sich vermutlich kaum geändert hat, da wird halt mal wieder gezockt. Der 10-Jahres-Chart zeigt Öl am unteren Rannd des Aufwärtstrendes seit Anfang 2009 - das kann als (ggf. mit noch einer leichten Übertreibung nach unten) beim Öl bald weiter aufwärts gehen und zwar mit neuen ATHs. Der Hauptfaktor beim Öl ist dessen zunehmende Knappheit bei gleichzeitig erhöhter Nachfrage (man denke an China, Indien und Afrika). Last but not least: wenn der 3. Weltkrieg ausfällt, ist ein weltweites Wirtschaftswunder wahrscheinlich. Also: die USA haben nur noch mal Öl gekauft, bevor es massiv teurer wird.

    Das Säbelrasseln hat vielleicht einen simplen psychologischen und taktischen Grund: die USA und Israel wollen damit vielleicht eine zu erwartende diplomatische Einigung für sich verbuchen, so nach dem Motto: nur weil wir gedroht haben, ist es zu einer Einigung gekommen. Hunde die bellen, beißen nicht. Ein großer Krieg muss zwar vorbereitet werden, z.B. indem man von (nichtexistenten) iranischen Atomwaffen redet und den Iran politisch und mit Sanktionen zu isolieren versucht) aber konkrete Kriegsdrohungen sind vor einem echten krieg unwahrscheinlich, die sind also eher ein gutes Zeichen.

    Ein großer Krieg im nahen/mittleren Osten würde nur im Zusammenhang mit einem ultimativen 3. Weltkrieg Sinn machen aber der fällt (zum Glück) wohl aus, weil er nicht (mehr) erfolgsversprechend genug ist. Nicht undenkbar ist für mich ein großer Terroranschlag (z.B. auf die USA), der vielleicht als Casus belli einen Krieg hätte starten können aber anders genutzt werden kann, nämlich propagandistisch (neuer Patriotismus, für die Wahl, für Gesetzesänderungen, für Sicherheitsmaßnahmen, etc.). Die USA können sich weise und vernünftig zeigen und anstatt ein unschuldiges Land anzugreifen, die Terroristen zum großen (unsichtbaren) Gegner erklären. Die USA führt keine neuen Kriege, sondern bringen ihr eigens Land auf Vordermann, ziehen sich weltweit militärisch zurück und präsentieren sich als weise Friedensbringer mit Friedensnobelpreisträger als Präsidenten. Ein weltweiter Frieden kann schneller als gedacht kommen, denn ohne massive ausländische Unterstützung kommen gewalttätige Putschisten und Terroristen nicht weit, man denke mal an Libyen und Syrien.

    Ein weltmännischer Barack Obama, der souverän den Iran sich auf dem Weg der Besserung befindlich erklärt (was der Iran ja schon lange ist aber was dank der westlichen Propaganda halt nicht jeder weiß) und dafür die USA für ihre bestimmte Haltung (keine Atomwaffen für den Iran) lobt, der die US-Kriege für beendet erklärt, der als Friedenspräsident die nukleare Abrüstung und Verzicht auf große Atomschläge fordert (siehe auch http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1166528-41-50/kei…) und einen Aufschwung der USA verspricht (...etc., laßt euch was einfallen, reden und einen guten Eindruck machen kann er ja), dessen Wiederwahl ist so gut wie sicher und nicht nur das: ein neues Hope und yes we can 2.0 ist machbar, das Volk kann für eine Verbesserung der USA mobilisiert werden.

    Okay, dergleichen ist bisher nur eine Möglichkeit ... aber nicht die schlechteste und somit nicht die unwahrscheinlichste. Ein großer Krieg würde auch die USA belasten, selbst wenn ein massiver Atomwaffeneinsatz ausbleibt und die USA nicht direkt betroffen sind. Die USA könnten nur den Iran zerstören aber hätten immer noch China, Russland und EU als wirtschaftspolitische "Gegner". Ölpreisschock, weiterer Verfall der USA durch Kriegskosten, ein psychologisches Problem durch einen überzogenen Krieg, innere Unruhen, ... all das läßt einen großen Krieg auch für die USA unvernünftig erscheinen.

    Viel besser bei einem Weltfrieden: zwar können dann alle Länder durchstarten aber die USA haben nicht die schlechteste Ausgangsposition (großes Land, viele Ressourcen, Vorsprung in Computertechnologie, ...). Okay, US-Staatsverschuldung aber man gucke sich nur mal die EU an, die hat auch ihre Probleme. China und Russland haben zwar weniger Schulden aber ebenfalls genug Probleme. Kurz gesagt: es gibt durchaus eine Chance und guten Grund, für einen Strategiewechsel zum Guten. (alles imho)
    Avatar
    HeWhoEnjoysGravity
    schrieb am 09.06.12 11:02:18
    Beitrag Nr. 69 (43.266.674)
    US Pentagon has plans for military strike on Iran: Panetta
    http://www.presstv.ir/detail/2012/05/28/243555/us-pentagon-s…

    Nuklearwaffen in Nahost: Angst vor dem zufälligen Atomkrieg
    http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/u-boote-mit-atomw…

    Netanyahu Underlines Failure of Sanctions against Iran
    http://english.farsnews.com/newstext.php?nn=9103081004

    Iran has not decided to make nuclear arms: Israel’s Chief of Staff
    http://www.presstv.ir/detail/2012/06/06/244816/iran-not-afte…

    Use of force against Iran unacceptable: SCO statement
    http://www.presstv.ir/detail/2012/06/07/244965/force-against…

    Obama Policymakers Strongly Oppose Attacking Iran as 'Wrong Move'
    http://english.farsnews.com/newstext.php?nn=9103081388

    Das klingt eigentlich eher positiv, oder? (imho)
    Avatar
    HeWhoEnjoysGravity
    schrieb am 14.07.12 10:36:52
    Beitrag Nr. 70 (43.385.869)
    Putin und Obama geben gemeinsame Erklärung ab (Zusammenfassung)
    http://de.ria.ru/politics/20120618/263822175.html

    US, Israel plan joint military exercise to confront Iran
    Israel and the United States are planning to hold their largest ever joint military drill aimed at confronting Iran in October when the result of international sanctions against Tehran will be determined. ... http://www.presstv.ir/detail/2012/06/25/247903/us-israel-pla…

    Israel will regret to attack Iran: Russia president
    http://www.presstv.ir/detail/2012/06/26/248059/israel-will-r…

    Iran should stop US war machine legally: Int. lawyer
    http://www.presstv.ir/detail/2012/07/05/249531/iran-should-s…

    Kriegsvorbereitungen gehen weiter
    http://www.theintelligence.de/index.php/politik/internationa…




    Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

    Meistdiskutierte Aktien (24h)

    WertpapierBeiträge
    764
    144
    106
    98
    78
    59
    48
    47
    45
    39