Neu auf wallstreet:online? Jetzt kostenlos registrieren!
Registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

    ANALYSE-FLASH: SocGen senkt RWE auf 'Sell' und Ziel auf 25 Euro

    eröffnet am 18.01.12 17:13:14 von
    Nachrichten

    neuester Beitrag 18.10.12 16:34:32 von
    Kartoffelpürree
    Beiträge: 3
    ID: 1.171.747
    Aufrufe heute: 0
    Gesamt: 2.589


    Beitrag schreiben Ansicht: Normal
    Avatar
    Nachrichten
    schrieb am 18.01.12 17:13:14
    Beitrag Nr. 1 (42.611.239)
    PARIS (dpa-AFX Broker) - Die Societe Generale (SocGen) hat RWE von 'Hold' auf 'Sell' abgestuft und das Kursziel von 30,00 auf 25,00 Euro gesenkt. Analyst Alberto Ponti reduzierte in einer Studie vom Mittwoch die Gewinnschätzungen je Aktie für …

    Lesen sie den ganzen Artikel: ANALYSE-FLASH: SocGen senkt RWE auf 'Sell' und Ziel auf 25 Euro
    Avatar
    Kartoffelpürree
    schrieb am 18.01.12 17:13:14
    Beitrag Nr. 2 (42.611.240)
    Eine unqualifiziertere und blödsinnigere Begründung dieses höchst überflüssigen Kaffeesatzlesers ist kaum denkbar. Da fällt mir nur noch ein wahres Gedichtlein ein:

    Wenn die Börsenkurse fallen
    regt sich Kummer bei fast allen
    Nur die Bankster blühen auf
    Ihr Rezept heißt "Leerverkauf"
    Keck verhökern diese Knaben
    Dinge, die sie gar nicht haben
    Und treten so den Absturz los
    den sie brauchen - echt famos!
    Avatar
    Kartoffelpürree
    schrieb am 18.10.12 16:34:32
    Beitrag Nr. 3 (43.727.338)
    Auf den Tag genau sind inzwischen 9 Monate nach der Kaffeesatzlesung dieses Analkomikers vergangen. Den prophezeiten Kurs von 25 € hat die Aktie in dieser Zeit nicht ein einziges Mal gesehen. Schon vor mind. 10 Jahren hat die Zeitung WELT in einer lang angelegten Studie ermittelt, dass sich 84% der Vorausagen dieser von Bankstern eingesetzten Desinformationsganoven als absolut falsch erwiesen haben und meistens nur dazu dienen, die Moneten der ihnen angegliederten Fond- und Hedgefondzecken zu mehren. Ich bin seit Jahrzehnten leidenschaftlicher Anhänger der freien Marktwirtschaft, aber was sich auf dem Finanzsektor, der sich selbst auch noch großspurig als "Finanzindustrie" und seine betrügerischen Zukunftswetten mit geliehenem Geld als "Produkte" bezeichnet, abspielt, müsste längst unter Strafe gestellt worden sein.