McEwen Mining - Die letzten 30 Beiträge

    eröffnet am 29.01.12 19:26:51 von
    Antarius

    neuester Beitrag 26.03.15 12:52:32 von
    krystallos
    Beiträge: 781
    ID: 1.172.023
    Aufrufe heute: 17
    Gesamt: 63.466


    Beitrag schreiben Ansicht: Die letzten 30 Beiträge
    Avatar
    krystallos
    schrieb am 26.03.15 12:52:32
    Beitrag Nr. 781 (49.429.304)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 49.396.967 von krystallos am 23.03.15 11:20:28Sehr interessanter Artikel zu Silber und Silberminen!

    http://www.goldseiten.de/artikel/238182--Silber-auf-der-Star…
    Avatar
    krystallos
    schrieb am 23.03.15 11:20:28
    Beitrag Nr. 780 (49.396.967)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 49.386.782 von Antarius am 20.03.15 21:11:08Gold mit Reaktion der Bullen


    08:06 Uhr | Björn Heidkamp

    Der abgebildete Chart zeigt die mittelfristige Kursentwicklung des Gold Futures von Juli 2013 bis heute, bei Kursen von 1.184,60 USD/Unze. Ein Notierungsstab bildet die Kursschwankungen des Gold Futures für jede Woche ab.

    Nach sieben Wochen Abwärtsbewegung testete der Gold Future in der vergangenen Handelswoche am Dienstag erstmalig das Vorjahrestief bei 1.1142,50 USD/Unze.

    Gleich beim ersten Kontakt dieses Unterstützungsbereiches kehrten die Bullen zurück aufs Parkett. Diese Kursreaktion führte das gelbe Edelmetall am Freitag auf ein Wochenhoch bei 1.187,40 USD/Unze. Seit Anfang Februar schließt Gold das erste Mal über der 20 Tagelinie. Erstmalig seit Ende Januar dreht der MACD auf dem Tageschart auf Kauf.

    Betrachtet man den mittelfristigen Wochenchart ist dieser Aufwärtsimpuls momentan jedoch lediglich als technische Erholung einzustufen. Ob es zu einer unteren Umkehrformation kommt wird sich in den nächsten Wochen zeigen. Das Erholungspotential bleibt bei 1.200 USD/Unze bis 1.240 USD/Unze.

    Die Positionierungen der kommerziellen Trader lassen die Bullen auf eine weitere Aufwärtsreaktion hoffen. Insbesondere bei Goldkursen über 1.200 USD/Unze ist ein Short-Squeeze, ähnlich der Reaktion des Silbers vom Freitag, nicht mehr auszuschließen.

    Kurse über 1.240 neutralisieren das mittelfristige Chartbild.

    Durch die Kursreaktion dieser Woche nimmt die Bedeutung des Unterstützungsbereiches zwischen 1.140 und 1.130 USD/Unze zu. Kurse darunter eröffnen dem Gold Future weiteres Abwärtspotential bis in den Bereich von 1.020 und 1.000 USD/Unze.


    Open in new window


    Zeitpunkt der Analyse: 21.03.2015
    Avatar
    Antarius
    schrieb am 20.03.15 21:11:08
    Beitrag Nr. 779 (49.386.782)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 49.385.228 von meichel am 20.03.15 18:02:02korrekter Link zum Artikel (;)):
    Das allerletzte Goldfixing
    Avatar
    krystallos
    schrieb am 20.03.15 19:00:28
    Beitrag Nr. 778 (49.385.675)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 49.385.264 von meichel am 20.03.15 18:05:24:D


    Geiler Aufschwung !!!
    Avatar
    meichel
    schrieb am 20.03.15 18:05:24
    Beitrag Nr. 777 (49.385.264)
    :cool:

    Am Donnerstagnachmittag fand zum letzten Mal das Londoner Goldfixing statt, bei dem der Goldpreis auf 1166 USD je Feinunze festgesetzt wurde. Damit endet ein rund 100-jähriger Prozess, der seit 1919 zweimal täglich durchgeführt wurde – unterbrochen lediglich für 15 Jahre während und nach Ende des Zweiten Weltkrieges.

    Beim letzten nun stattgefundenen Goldfixing gab es unter den ehemals vier Teilnehmern zwei Verkäufer und zwei Käufer, die auf Grundlage ihrer Kundenaufträge den Ausgleich zwischen 145 angebotenen sogenannten Good-Delivery-Barren und der Nachfrage von 110 Barren zum Preis von 1166 USD je Feinunze fanden.

    Auch beim neuen Referenzpreis des Marktes, dem LBMA Goldpreis, der seine Premiere am Freitagvormittag hatte, soll zweimal pro Tag ein Referenzpreis für Gold festgelegt werden, zu dem zu diesem Zeitpunkt am meisten Handelsaktivitäten abgewickelt werden können. Der dabei entstehende Preis gilt auch als Referenzwert für andere Transaktionen, Bestandsschätzungen und Konsumgüter wie Schmuck.

    :cool:
    Avatar
    meichel
    schrieb am 20.03.15 18:02:02
    Beitrag Nr. 776 (49.385.228)
    Komisch, dass mit dem Ende des alten Goldfixing der Preis plötzlich steigt :laugh:

    " target="_blank" rel="nofollow">[https://gold.bullionvault.de/gold-news/Das-allerletzte-Goldfixing-20032015/url]

    :D
    Avatar
    krystallos
    schrieb am 20.03.15 15:42:46
    Beitrag Nr. 775 (49.383.983)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 49.375.400 von krystallos am 19.03.15 17:29:56:D Silber läuft !




    ... momentan gut für die Minen. MUX steigt gut mit, an der NYSE sind gute Kaufsignale zu beobachten
    Avatar
    krystallos
    schrieb am 19.03.15 17:29:56
    Beitrag Nr. 774 (49.375.400)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 49.373.102 von krystallos am 19.03.15 14:03:44

    Silber machts vor, Gold hoffentlich nach und die Minen explodieren am besten ! :p
    Avatar
    krystallos
    schrieb am 19.03.15 14:03:44
    Beitrag Nr. 773 (49.373.102)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 49.330.382 von Antarius am 14.03.15 19:28:26Gestern eine sehr starke Kerze an der NYSE - hoffentlich kommt heute eine ordentliche Bestätigung dafür !!!
    Avatar
    Antarius
    schrieb am 14.03.15 19:28:26
    Beitrag Nr. 772 (49.330.382)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 49.329.059 von Fantomas96 am 14.03.15 14:44:37

    The surging dollar is a signal that a colossal financial eve…
    The surging dollar is a signal that a colossal financial event is just around the corner

    Der drängende Dollar ist ein Signal (Zeichen), dass ein riesiges Finanzereignis gerade um die Ecke ist
    Mar. 13, 2015

    The dollar is set for its strongest quarterly strengthening since 1992, according to Bank of America, a good sign that a rate hike is around the corner.

    When markets expect that US interest rates will be hiked, it typically strengthens the dollar. That's because people rush to change other currencies into dollars — they can make more money in dollar-denominated investments. The higher demand for the US currency drives its value up.

    In the past, significant dollar gains against other currencies have pretty much happened only during periods of extreme financial or geopolitical distress.

    The last four large dollar shocks in the past 45 years have been symptoms of huge financial events: the collapse of Lehman, Britain's panicky ejection from the European Exchange Rate Mechanism (ERM) in 1992, the first Gulf War, and Paul Volcker's shock rate hikes in the early 1980s.

    Today's surge is already considerably larger than the one that surrounded Lehman's collapse, although the economic conditions are very different.

    Here's how it looks in historical context:
    ...
    ..
    .
    :cool:
    Avatar
    Fantomas96
    schrieb am 14.03.15 14:44:37
    Beitrag Nr. 771 (49.329.059)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 49.326.959 von Fantomas96 am 13.03.15 23:06:46o was good and promises to be a strong mine operationally in 2015, plus the balance sheet looks strong enough these days (far stronger than many juniors in the same price bracket and in the medium to long term, taking the big hit impairments this quarter makes a lot of sense as MUX will now look leaner and meaner to all.
    At its current U$1.01 share price, downside is minimal (and I’d dare say virtually zero), upside potential is strong and will get stronger with every $50 added to the price of gold. I bought last week and added at just over a buck, if tomorrow brings early day sellers it may go under the one dollar barrier. If it does it’s a a steal. If gold re-takes U$1,200/oz, seeing this at U$1.50 soon wouldn’t surprise me in the slightest.


    So sehe ich das:

    Negativ:
    San José ist enttäuschend und wird es bei diesen Edelmetallpreisen nicht in die Gewinnzone schaffen.
    Ebenfalls enttäuschend ist der operative Gesamtverlust, gekoppelt mit den heftigen Abschreibungen kommt damit ein hoher Nettoverlust zustande.

    Positiv:
    El Gallo scheint sich dafür auf diesem Preislevel zu einer Cash Cow zu entwickeln und wird 2015 für einen positiven Ausgleich sorgen.
    Die Bilanz sieht jetzt nach den Abschreibungen auch wieder deutlich positiver aus. Ich glaube, es war der richtige Schritt, JETZT in den "sauren Apfel" zu beißen, anstatt den ganzen Ballast weiter mich sich rumzuschleppen.
    Auf dieser Basis hat jede Goldpreiserhöhung um $50 einen sehr positiven Effekt, wenn man die Kosten unter Kontrolle hält.

    Ich halte einen Preis unter US$ 1,00 für ein Schnäppchen.
    Avatar
    meichel
    schrieb am 14.03.15 11:52:59
    Beitrag Nr. 770 (49.328.327)
    Ich habe diese Woche kräftig "nachgeladen" :D

    Alle Anteile unter 1 Euro ! Ich denke das war billig.

    Sollte der Wert nochmal einknicken, werde ich nochmals zugreifen. :D

    :cool:
    Avatar
    Antarius
    schrieb am 14.03.15 10:10:47
    Beitrag Nr. 769 (49.327.814)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 49.326.959 von Fantomas96 am 13.03.15 23:06:46endlich mal wieder ein Weitsichtiger :cool: :D
    Avatar
    Fantomas96
    schrieb am 13.03.15 23:06:46
    Beitrag Nr. 768 (49.326.959)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 49.326.611 von Antarius am 13.03.15 21:38:41Bin heute zu US$ 0,95 eingestiegen. :cool:
    Avatar
    Antarius
    schrieb am 13.03.15 21:38:41
    Beitrag Nr. 767 (49.326.611)
    Ihr "Kurzsichtigen" hier :cry: seid echt amüsant :D




    Avatar
    Osito2011
    schrieb am 13.03.15 06:39:51
    Beitrag Nr. 766 (49.316.609)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 49.309.100 von lckert am 12.03.15 11:21:43Gran Colombia wird es wohl auch so ergehen, oder ?
    Avatar
    Fantomas96
    schrieb am 12.03.15 21:40:04
    Beitrag Nr. 765 (49.315.616)
    Sehr interessante Turnaround Story hier !
    Avatar
    lckert
    schrieb am 12.03.15 11:21:43
    Beitrag Nr. 764 (49.309.100)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 49.306.622 von bennog am 12.03.15 07:22:22
    osito
    mux wird schon noch weiter fallen die zahlen waren so Grotten schlecht da muß Gold oder silber massiv steigen oder eine kapitalerhöung her

    schau dir mal alied Nevada Gold an die hatten vor einem halben jahr ähnlich schlechte zahlen und stehen jetzt unter chäpter 11
    Avatar
    bennog
    schrieb am 12.03.15 07:22:22
    Beitrag Nr. 763 (49.306.622)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 49.305.710 von Osito2011 am 11.03.15 22:22:48du hast verkauft....
    Avatar
    Osito2011
    schrieb am 11.03.15 22:22:48
    Beitrag Nr. 762 (49.305.710)
    Was ist denn jetzt los?
    Avatar
    Osito2011
    schrieb am 11.03.15 10:12:14
    Beitrag Nr. 761 (49.296.209)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 49.287.875 von lckert am 10.03.15 13:58:56Habe deinen rat befolgt und mit ca. 20 % Verlust verklauft. jede Pommesbude ist besser aufgestellt als der schrottladen...
    Avatar
    boersentrader02
    schrieb am 10.03.15 20:13:02
    Beitrag Nr. 760 (49.292.060)
    So kann man es auch machen.

    Kurz und knapp.


    MCEWEN MINING INC

    0,88 Euroxxxxxxx-0,054xxxxxxx-5,78 %

    Rohstoff-Welt.de·Mehr Nachrichten von Rohstoff-Welt.de
    McEwen Mining meldet Finanzergebnisse
    McEwen Mining Inc. veröffentlichte heute die operativen und finanziellen Ergebnisse des vierten Quartals und des Gesamtjahres 2014. Es folgen die wichtigstene Zahlen der drei und zwölf Monate bis 31. Dezember 2014 im Überblick:

    Highlights des vierten Quartals:

    ? Die Goldproduktion erreichte 27.401 Unzen, verglichen zu 20.686 Unzen im Vorjahresquartal. ? Die Silberproduktion belief sich auf 973.457 Unzen. Im Vorjahreszeitraum waren es 857.011 Unzen.

    Highlights des Gesamtjahres 2014:

    ? Die Goldproduktion erreichte 84.351 Unzen, verglichen mit 79.158 Unzen im Vorjahr. ? Die Silberproduktion belief sich auf 3.195.733 Unzen. Im Vorjahr waren es 3.135.468 Unzen. ? McEwen meldete einen Nettoverlust von 312 Mio. $ oder 1,05 $ je Aktie. Der adjustierte Nettoverlust betrug 33 Mio. $ oder 0,11 $ je Aktie.

    Im Vorjahr wurde dieser mit 31 Mio. $ oder 0,10 $ je Aktie angegeben.

    Für 2015 rechnet das Unternehmen mit einer weiteren Erhöhung seiner jährlichen Goldproduktion auf 96.500 oz, geht aber gleichzeitig von einem Rückgang des Silberausstoßes auf 3.120.000 oz aus.
    Avatar
    lckert
    schrieb am 10.03.15 16:26:59
    Beitrag Nr. 759 (49.289.492)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 49.287.875 von lckert am 10.03.15 13:58:56
    hält sich garnicht so schlecht
    wenn man bedenkt das das minus in diesm jahr den Börsenwert überschreitet
    Avatar
    lckert
    schrieb am 10.03.15 13:58:56
    Beitrag Nr. 758 (49.287.875)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 49.285.073 von krystallos am 10.03.15 09:45:55
    osito
    wenn du noch welche hast dan verkaufe jetzt wenn die drüben aufmachen

    gibt es ein schlachtefest -50%DIE NÄCHSTEN Tage kann ich mir durchaus vorstellen wenn nicht mer
    Avatar
    krystallos
    schrieb am 10.03.15 09:45:55
    Beitrag Nr. 757 (49.285.073)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 49.284.005 von Osito2011 am 10.03.15 08:04:08
    Silber: Immer mehr Produzenten fahren Verluste ein


    Liebe Leser,

    in den vergangenen Wochen haben extrem viele Rohstofffirmen ihre Bilanzen für das abgelaufene Geschäftsjahr vorgelegt. Die Bandbreite ist dabei extrem ausgefallen.

    Viele Firmen haben aktiv auf die niedrigeren Metallpreise reagiert. So ist es vielen Firmen gelungen, ihre Produktionskosten deutlich zu senken. Dazu haben die Rohstofffirmen verschiedene Möglichkeiten.

    Sehr beliebt ist es beispielsweise, die Ausgaben für die Exploration neuer Vorkommen einzuschränken und sich komplett auf die aktuelle Produktion zu konzentrieren. Dies ist eine kurzfristige Strategie, doch ist sie derzeit sehr beliebt.

    Es gibt aber auch Firmen, die es nicht schaffen im aktuellen Marktumfeld Gewinne zu erzielen. Ein sehr spannendes Beispiel ist hier der Silberproduzent Great Panther Silver. Das Unternehmen betreibt mehrere Minen in Mexiko.

    Trotz starker Schwankungen beim Kurs, kann sich die Aktie von Great Panther Silber immer noch sehr gut am Markt behaupten. Das ist schon mehr als erstaunlich, denn mit Panther Silber verdient kein Geld. Das gilt nicht nur für das Jahr 2014 sondern auch schon für das Jahr 2013.

    Die Verluste werden immer größer bei Great Panther Silver

    Dabei wird die Lage nicht besser sondern immer schlechter. Aus der umfangreichen Bilanz von Great Panther Silver möchte ich ihn erst einmal nur zwei Zahlen zum Vergleich präsentieren, die Ihnen zeigen, wie schwierig die Lage für das Unternehmen aktuell ist. Im vierten Quartal 2014 lagen die Gesamtproduktionskosten für eine Unze Silber bei Great Panther bei 21,46 Dollar.

    Der durchschnittlich erzielte Preis für die Unze Silber lag in dem Quartal bei 15,78 Dollar. Damit hat der Produzent bei jeder verkauften Unze Silber 5,78 Dollar verloren. Da nützt es auch wenig, wenn die Produktion ausgebaut wird. Bei diesen Rahmenbedingungen führt das nur dazu, dass sich der Verlust vergrößert.

    Auf Jahresbasis sind die Gesamtkosten der Produktion immerhin um 16 % gesunken. Dennoch lagen sie mit 22 Dollar deutlich über dem durchschnittlich erzielten Preis von 18,28 Dollar. Bei Great Panther Silver erkennen sie ganz klar: Solange der Silberpreis nicht die Marke von 20 $ nachhaltig überwindet, verliert dieser Produzent mit jeder geförderten Unze weiteres Geld.

    Klingt das nach einem aussichtsreichen Geschäftsmodell? Ich denke nicht. An dieser Stelle kann ich Sie aber beruhigen. In der Palette der Gold und Silberproduzenten gibt es viele Unternehmen, die eben aktiv auf die niedrigeren Metallpreise reagiert haben und nun auf dem niedrigeren Niveau durchaus stattliche Gewinne erzielen.

    Dieser Blick auf Great Panther Silver sollte Ihnen nur zeigen, dass nicht alle Firmen im aktuellen Marktumfeld tatsächlich erfolgreich sein können.

    Erfolgreiche Investments

    wünscht Ihnen

    Heiko Böhmer

    Redaktion „Rohstoff-Giganten“
    Avatar
    Osito2011
    schrieb am 10.03.15 08:04:08
    Beitrag Nr. 756 (49.284.005)
    Und der goldpreis wird weiter fallen ! Die Verbrecher von Goldmann Sachs leisten ganze Arbeit....
    Avatar
    Osito2011
    schrieb am 10.03.15 07:17:01
    Beitrag Nr. 755 (49.283.798)
    Dieser Verlust ist ja unfassbar hoch !!
    Avatar
    boersentrader02
    schrieb am 10.03.15 00:16:51
    Beitrag Nr. 754 (49.283.504)
    Das ist wohl eine Zahl, oder ?

    312 Mill $ Verlust man konnte es ahnen nach den vielen negativen Berichten, aber so hoch hätte ich die Abschreibungdhöhe foch nicht vermutet.

    Jetzt ist alles raus und es kann nur noch besser werden.


    McEwen Mining loses $312-million in 2014

    2015-03-09 18:23 ET - News Release

    Ms. Sheena Scotland reports

    MCEWEN MINING 2014 OPERATING AND FINANCIAL RESULTS

    McEwen Mining Inc. has released its operating and financial results for fourth quarter and full-year 2014. The company had record production in the fourth quarter and full-year 2014, beating both production and cost guidance. The strong operational performance in the fourth quarter is projected to continue throughout 2015.

    The attached results for 2014 and guidance for 2015 table provides fourth quarter and full-year production and cost per ounce results for 2014 and 2013, along with projections of such for 2015.



    http://www.stockwatch.com/News/Item.aspx?bid=Z-C:MUX-2257729
    Avatar
    boersentrader02
    schrieb am 09.03.15 23:40:36
    Beitrag Nr. 753 (49.283.384)
    Hier sind die zahlen von der morgigen Veröffentlichung am 10.3.2015.


    News Releases Details
    McEwen Mining 2014 Operating & Financial Results
    03/09/2015

    Download this Press Release (PDF 1.33 MB)

    TORONTO, ONTARIO--(Marketwired - March 9, 2015) - McEwen Mining Inc. (NYSE:MUX)(TSX:MUX) reports its operating and financial results for Q4 and full-year 2014.

    The Company had record production in the fourth quarter and full-year 2014, beating both production and cost guidance. The strong operational performance in the fourth quarter is projected to continue throughout 2015.

    The table below provides Q4 and full-year production and cost per ounce results for 2014 and 2013 along with projections of such for 2015.


    http://www.mcewenmining.com/Media-Events/News-Releases/News-…
    Avatar
    Osito2011
    schrieb am 09.03.15 20:11:22
    Beitrag Nr. 752 (49.281.722)
    Heute schon wieder fettes minus......




    Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

    Investoren, die diesen Wert beobachten, informieren sich auch über:

    WertpapierPerf. %
    -3,13
    0,00
    +3,96
    +2,04
    -5,56
    +4,17
    -1,19
    0,00
    0,00
    +1,32