Neu auf wallstreet:online? Jetzt kostenlos registrieren!
Registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

    Sony - turnaround oder Untergang?

    eröffnet am 27.02.12 18:38:19 von
    erfahreneroptimist

    neuester Beitrag 31.10.14 17:42:32 von
    erfahreneroptimist
    Beiträge: 239
    ID: 1.172.712
    Aufrufe heute: 38
    Gesamt: 40.284


    Beitrag schreiben Ansicht: Normal
    Avatar
    erfahreneroptimist
    schrieb am 27.02.12 18:38:19
    Beitrag Nr. 1 (42.814.034)
    Nach dem Abverkauf letztes Jahr und 4 nicht so tollen Geschäftsjahren stellt sich die Frage, ob Sony es schafft nicht nur die Umsätze zu steigern, sondern auch die Nachfrage nach Aktien.

    Was denkt Ihr vom Potential dieses Jahr?
    Avatar
    erfahreneroptimist
    schrieb am 12.03.12 19:23:52
    Beitrag Nr. 2 (42.889.628)
    Sony Music sieht Zukunft der Musikindustrie positiv
    Sony Music sieht trotz Raubkopien im Internet die Krise der Musikindustrie überwunden. Auch das neue Wachstum mache vor allem das Internet möglich, sagte Edgar Berger, Chef von Sony Music International.

    Berlin (dapd/red) - "Ich bin mir sicher, dass wir in ein bis drei Jahren wieder in einem Wachstumsmarkt sind", sagte Berger der Zeitung "Die Welt" (Donnerstagausgabe). Er habe noch nie einen solchen Optimismus und eine solche Aufbruchstimmung in der Branche gespürt, wie es jetzt gerade der Fall sei, sagte der Musikmanager.
    Umsatzrückgang schwächt sich ab

    Tatsächlich waren die Umsätze der Branche im vergangenen Jahr nur noch um drei Prozent zurückgegangen. "Etliche Märkte sind sogar wieder gewachsen, darunter auch der weltweit größte Markt in den USA", sagte Berger. Deutschland, immerhin der drittgrößte Musikmarkt der Welt, sei zum ersten Mal seit 15 Jahren wieder stabil. In den vergangenen zehn Jahren hat die Industrie rund die Hälfte ihres Marktvolumens verloren.


    Mehr zum Thema Sony Music sieht Zukunft der Musikindustrie positiv auf www.call-magazin.de
    Avatar
    erfahreneroptimist
    schrieb am 22.03.12 12:10:24
    Beitrag Nr. 3 (42.940.338)
    Sony: Verkauf der Chemie-Geschäfte an Development Bank of Japan

    Tokio (www.aktiencheck.de) - Die japanische Sony Corp. (SONY), der weltweit zweitgrößte Unterhaltungselektronik-Konzern, gab am Donnerstag bekannt, dass sie ihre Chemical Products-Geschäfte, die von der Sony Chemical & Information Device Corp. (SCID) betrieben werden, an die Development Bank of Japan Inc. verkaufen will.

    Wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht, wurde dazu ein nicht bindendes Memorandum of Understanding unterzeichnet. Eine definitive und verbindliche Vereinbarung soll, nach der Durchführung einer Due Diligence, bis Ende Mai 2012 geschlossen werden. Der Abschluss der Transaktion ist im Laufe des dritten Quartals des Geschäftsjahres zum 31. März 2013 geplant.

    Den Angaben zufolge produziert und verkauft SCID chemische Produkte, darunter vor allem Stoffe für LCD-Bildschirme. Zum 1. März 2012 beschäftigte das Unternehmen 2.917 Mitarbeiter.

    Finanzielle Einzelheiten der Transaktion wurden nicht genannt.

    Die Aktie von Sony schloss heute in Tokio bei 1.734 JPY (+0,05 Prozent). (22.03.2012/ac/n/a)
    Avatar
    erfahreneroptimist
    schrieb am 22.03.12 20:40:25
    Beitrag Nr. 4 (42.943.610)
    * Sony talking to Ericsson about 50:50 joint venture-WSJ

    * Sony and Ericsson decline to comment on reported talks

    * Deal would be positive for both companies - analysts (Adds details in paragraphs 2, 8-11, byline)

    By Tarmo Virki, European Technology Correspondent

    Oct 6 (Reuters) - Sony Corp (6758.T) is nearing a deal to buy Telefon AB LM Ericsson's (ERICb.ST) stake in their 50:50 smartphone joint venture, The Wall Street Journal reported on Thursday, citing people familiar with the matter.

    Sony and Ericsson have been talking for weeks about the future of the venture because the companies' 10-year-old pact is up for renewal this month, two industry sources told Reuters.

    The Wall Street Journal said the talks were ongoing and could break apart at any time.

    Ericsson and Sony declined to comment on the reported talks. "We have a long-term commitment to our joint ventures," said an Ericsson spokesman.

    Many analysts say Japan's Sony needs to assert control over Sony Ericsson if the venture is to recoup market share in the cut-throat world of smartphones. [ID:nLDE74N0FB]

    The joint venture, formed in 2001, thrived after its breakthrough with Walkman music phones and Cybershot cameraphones, both of which leveraged Sony's brands.

    But it lost out to bigger rivals Nokia (NOK1V.HE) and Samsung Electronics (005930.KS) at the cheaper end of the market, and was late to react to Apple's (AAPL.O) entrance into the high-end of the market.

    It has refocused its business to make smartphones using Google's (GOOG.O) Android platform, but it has dropped to No. 9 in global cellphone rankings from No. 4 just a few years ago.

    It is making some progress and turned a net profit of 90 million euros last year after booking a loss of 836 million in 2009. But it reported another loss for the April-June quarter.

    The venture is due to report its September quarter results on Oct 14.

    DIVORCE GOOD FOR BOTH PARTNERS?

    "A buyout would make a lot of sense for Ericsson as I believe their share in the joint venture is worth to them between zero and minus 1 billion euros," said Bernstein analyst Pierre Ferragu.

    "Whatever price they agree on, it would be a positive for Ericsson," he said.

    Shares in Sweden's Ericsson gained on the report and closed 6 percent higher at 69.20 crowns on Thursday.

    A full takeover of the venture would boost Sony's overall offering, which includes content, gaming devices, consumer electronics and even tablet computers. But the company still lacks its own smartphones.

    "The buyout allows Sony to move development in-house and better integrate other products like gaming into newer phones," said Steven Nathasingh from U.S. technology research firm Vaxa Inc.

    Last month at the IFA trade fair in Berlin, Sony Ericsson's phones were presented inside the Sony hall, mixed with Sony's TV sets and new tablets. [ID:nN1E77U0KO] (Additional reporting by Yinka Adegoke, Anna Ringstrom, Sven Nordenstam and Liana Balinsky-Baker; Editing by Erica Billingham and John Wallace)
    Avatar
    erfahreneroptimist
    schrieb am 22.03.12 20:49:32
    Beitrag Nr. 5 (42.943.660)
    A full takeover of the venture would boost Sony's overall offering, which includes content, gaming devices, consumer electronics and even tablet computers. But the company still lacks its own smartphones.

    "The buyout allows Sony to move development in-house and better integrate other products like gaming into newer phones," said Steven Nathasingh from U.S. technology research firm Vaxa Inc.

    _________________________________________________________________

    Ein vollständige Übernahme würde Sony´s gesamtes Angebot, welches Gaming-Geräte, Unterhaltungselektronik und sogar Tablet-Computer enthält, steigern. Aber das Unternehmen hat zurzeit noch keine Smartphones.

    Die Übernahme ermöglicht Sony die Entwicklung im eigenen Hause um die anderen (eigenen) Produkte besser zu integrieren. Z.B. Spiele in neueren SmartPhones. Sagte Steven...

    Sorry für meine Übersetzungskünste...

    Klingt aber einmal mehr nach einer Strategie... und... wie Sony in der Vergangenheit des öfteren bewiesen hat sieht es aus als hat man wieder etwas in der Pipeline woran die Konkurrenz noch nicht gedacht hat...

    Wäre schön wenn jemand was dazu beitragen kann...
    Avatar
    erfahreneroptimist
    schrieb am 27.03.12 12:18:34
    Beitrag Nr. 6 (42.960.010)
    Stimmung bleibt gut

    In Tokio erhielten vor allem Exportwerte davon Auftrieb. Toyota, Canon und Sony etwa legten allesamt um mehr als 3 Prozent zu.
    Mehr zum Thema

    Ben Bernanke sieht noch keinen nachhaltigen Aufschwung am US-Arbeitsmarkt. 26.03.12 Keine Abkehr von Niedrigzinspolitik Fed-Chef behält Kurs bei
    Die Fed ändert ihre lockere Geldpolitik nicht. 26.03.12 Bernanke sorgt für gute Laune Gewinne an der Wall Street
    Grund zur Freude: Der Euro präsentiert sich am Morgen stark. 27.03.12 Ben bleibt "locker" Euro ballt die Fäuste
    Können 7000 Befragte irren? In einem halben Jahr gibt es Gewissheit. 26.03.12 Einzelhandel ganz vorne Geschäftsklima verbessert sich

    Börsianer zeigten sich überzeugt, dass die Tokioter Börse weiterhin von ausländischen Käufern profitieren wird, da diese bei japanischen Werten insgesamt einen Aufholbedarf hätten. Anleger zeigten sich auch ermutigt von dem unerwarteten Anstieg des Ifo-Index in Deutschland, der bereits am Montag mitgeteilt wurde. Neben den Exportwerten zählten Finanztitel zu den größten Gewinnern: Die Aktien des führenden Brokers Nomura kletterten um 4,1 Prozent und die Aktien von Daiwa Securities um 4,5 Prozent.
    Avatar
    erfahreneroptimist
    schrieb am 27.03.12 12:44:56
    Beitrag Nr. 7 (42.960.133)
    Sony: Neue Management-Struktur beschlossen

    Tokio (www.aktiencheck.de) - Die japanische Sony Corp. (ISIN JP3435000009/ WKN 853687), der weltweit zweitgrößte Unterhaltungselektronik-Konzern, gab am Dienstag bekannt, dass sie unter der Führung ihres neuen President und CEO Kazuo Hirai eine neue Management-Struktur einführt, um Entscheidungsprozesse zu beschleunigen bzw. zu optimieren. Die Änderungen werden zum 1. April 2012 wirksam.

    Wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht, werden Masaru Kato (Executive Vice President und CFO) und Tadashi Saito (Executive Vice President und Chief Strategy Officer) die Bereiche Financial Management, Corporate und Business Strategies verantworten. Zusätzlich zu Kato und Saito werden Shoji Nemoto als Corporate Executive Officer und Executive Vice President zuständig für Technology Strategy und Kunimasa Suzuki als Corporate Executive Officer und Executive Vice President zuständig für Product Strategy wichtige Funktionen im Management Team einnehmen, hieß es. Den Angaben zufolge tritt Hirai als President und CEO die Nachfolge von Howard Stringer an, der künftig als Chairman fungieren wird.

    Die Aktie von Sony schloss heute in Tokio bei 1.742 JPY (+3,07 Prozent). (27.03.2012/ac/n/a)
    Avatar
    erfahreneroptimist
    schrieb am 27.03.12 12:45:37
    Beitrag Nr. 8 (42.960.138)
    Nachdem sich alle Gerüchte um eine Nachfolgekonsole der PlayStation 3 verdichten kommt nun auch noch ein weiteres Gerücht in die Runde:

    Die PlayStation 4 soll auf der E3, welche am 5.-7. Juni 2012 in Los Angeles stattfindet, zum ersten mal vorgestellt werden.

    Dies soll das britische Fachmagazin MCV erfahren haben. So soll neben dem XBox 360-Nachfolger und der neuen Wii U auch noch die PlayStation 4 vorgestellt werden – dies bedeutet gleich 3 neue Konsolen für das Fachpublikum und die Presse. Einige Entwicklerstudios sollen diesen überraschend frühen Release der PS4 signalisiert haben und ein Redakteur von MCV hat diese Annahme auch noch einmal über Twitter bestätigt – eine wohl zu “100% sichere, ultrahohe” Quelle!

    Obviously we can’t reveal our sources. But you have my personal word on this – the source is exemplary, 100% concrete, ultra high level

    In der Branche ist es schon fast sicher, dass die nächste Konsole von Microsoft vorgestellt wird und somit eine neue Xbox die Konsolenwelt bereichert. Nintendo wird weitere Spezifikationen zur neuen Wii U auf der E3 veröffentlichen und auch Details zur technischen Ausstattung und Preis nennen.

    Das jetzt aber auch Sony Computer Entertainment die neue PlayStation 4 vorstellen wird war nie sicher und auch noch nie so stark in der derzeitigen Gerüchteküche präsent.

    Ob man sich natürlich zu 100% auf den Artikel von MCV und auf die Aussage des Redakteurs bei Twitter verlassen kann ist unklar, jedoch wäre es von Sony nicht ganz sinnfrei die PS4 zeitgleich mit der neuen Konsole von Microsoft vorzustellen, damit die PS4 nicht mit einer zu hohen zeitlichen Differenz auf den Markt kommt.
    Avatar
    erfahreneroptimist
    schrieb am 28.03.12 12:02:08
    Beitrag Nr. 9 (42.966.134)
    Sony’s Hirai Stakes Reputation on Restoring TVs to Profit

    http://www.bloomberg.com/news/2012-03-27/sony-s-incoming-president-hirai-to-run-home-entertainment-unit.html
    Avatar
    erfahreneroptimist
    schrieb am 28.03.12 12:06:24
    Beitrag Nr. 10 (42.966.168)
    !
    Dieser Beitrag wurde vom System automatisch gesperrt. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an einen Moderator.