Neu auf wallstreet:online? Jetzt kostenlos registrieren!
Registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

    Solarworld-Chef: 'Man will uns kaputtmachen'

    eröffnet am 15.04.12 21:35:19 von
    Nachrichten

    neuester Beitrag 11.05.12 08:28:52 von
    Walther Sparbier
    Beiträge: 6
    ID: 1.173.701
    Aufrufe heute: 0
    Gesamt: 1.937

    11:02:55
    14,07
    +0,155 €
    +1,11 %
    Hebelprodukt wählen
    Letztes Signal: Long
    Kreuzen des GD 38 nach oben (14,05 Euro)
    Long
    mit Hebel 9
    Short
    mit Hebel 15

    Beitrag schreiben Ansicht: Normal
    Avatar
    Nachrichten
    schrieb am 15.04.12 21:35:19
    Beitrag Nr. 1 (43.041.649)
    BONN/MÜNCHEN (dpa-AFX) - Solarworld-Chef Frank Asbeck hat der Bundesregierung vorgeworfen, mit der kräftigen Förderkürzung für die Solarbranche vor 'der Energielobby von RWE , Eon , EnBW und Vattenfall' eingeknickt zu sein. 'Man will uns …

    Lesen sie den ganzen Artikel: Solarworld-Chef: 'Man will uns kaputtmachen'
    Avatar
    kebil
    schrieb am 15.04.12 21:35:19
    Beitrag Nr. 2 (43.041.650)
    Na hoffentlich. Da mache ich gerne mit.
    Avatar
    migi20
    schrieb am 16.04.12 14:35:45
    Beitrag Nr. 3 (43.044.009)
    Zitat von kebilNa hoffentlich. Da mache ich gerne mit.


    du musst Deutschland sehr hassen...wenn du wohlstand,saubere und kostengünstige energie für deutshcland verhinderst.

    Ich glaube gebe es dieses Monopol und Machtgefüge der großen 4 nicht, wären wir deutsche technisch schon viel weiter. Unabhängiger und durch Innovationen sowie forschung im Bereich der EE mit Abstand führend.
    Avatar
    RGensheimer
    schrieb am 16.04.12 17:15:08
    Beitrag Nr. 4 (43.044.941)
    Zitat von kebilNa hoffentlich. Da mache ich gerne mit.


    Da kommst Du zu spät.

    Den Laden hat Asbeck selbst schon an die Wand gefahren. Der hat in seine Kalkulation die Solarsubvention bis zum Sankt Nimmerleinstag berücksichtigt.

    Wer schon ein schönes Einfamilienhaus hat, dem stellt der Staat noch eine PV-Anlage aufs Dach mit garantierter Einspeisevergütung.

    Die Allgemeinheit hats zu zahlen, basta! Perverse Umverteilung von unten nach oben. Und die Chinesen freuen sich, die herbeigebeteten Arbeitsplätze entstehen nur dort, nicht hier.

    Und jetzt hat irgendein Ministerialrat in Berlin mal den Rechenschieber bemüht und herausgefunden, was das an Subventionsmilliarden bedeutet und jetzt fährt man den Regler zart zurück.

    Und dann geht das Geschrei der Milliarden-Abzocker los! Wenn Fa Solarwürg kein marktfähiges Produkt anbieten kann, dann soll Asbeck den Laden eben dicht machen.

    Eine Dönerbude kann auch nicht mit treuherzigem Augenaufschlag versichern, dass die Selbstkosten leider bei 13,50€ liegen aber wegen der Konkurrenz nur 4,40€ zu erlösen sind und drum bitten, irgendjemand sollte doch bitteschön die Differenz bezahlen...
    Avatar
    ESeibel
    schrieb am 11.05.12 08:01:40
    Beitrag Nr. 5 (43.150.664)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 43.044.941 von RGensheimer am 16.04.12 17:15:08Heute gehts darum, dass bestimmte Länder das Solarkürzungsgesetz nicht durch den Bundesrat lassen wollen --> Vermittlungsausschuss.

    Darunter natürlich auch Kurt Beck, in seinem Flächenstaat Rheinland-Pfalz hat inzwischen fast jeder Bauer die Scheune mit einer Photo-Voltaik-Anlage gedeckt.

    In Stadtstaaten haben viel weniger Menschen die Möglichkeit dazu, frag mal in Bremen nach!

    Perverse Umverteilung von unten nach oben...
    Avatar
    Walther Sparbier
    schrieb am 11.05.12 08:28:52
    Beitrag Nr. 6 (43.150.782)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 43.044.941 von RGensheimer am 16.04.12 17:15:08Seit 12 Jahren steigt der Strompreis pro Jahr immer so um die 6%, ob mit oder ohne EEG. Da müssen irgendwie noch andere Marktmechanismen an Werk sein...:look:




    Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

    Investoren, die diesen Wert beobachten, informieren sich auch über:

    WertpapierPerf. %
    +0,94
    +0,66
    +0,98
    +1,13
    +0,69
    +0,97
    +1,14
    +1,07
    +1,01
    +1,04