Neu auf wallstreet:online? Jetzt kostenlos registrieren!
Registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

    Tages-Trading-Chancen am Dienstag den 24.04.2012 (Seite 2)

    eröffnet am 23.04.12 20:29:45 von
    Bernecker1977 [VIP]

    neuester Beitrag 25.04.12 07:00:52 von
    Bernecker1977 [VIP]
    Beiträge: 516
    ID: 1.173.866
    Aufrufe heute: 0
    Gesamt: 51.013

    DAX
    12:52:34
    9.573,35
    -14,80
    -0,15 %
    Hebelprodukt wählen
    Letztes Signal: Long
    Kreuzen des GD 50 nach oben (9.592,59 Euro)
    Long
    mit Hebel 48
    Short
    mit Hebel 47

    Beitrag schreiben Ansicht: Normal
    Avatar
    Dukatensammler
    schrieb am 24.04.12 07:09:06
    Beitrag Nr. 11 (43.078.566)
    Hier ein Beispiel für die Effizienz des Bewegungsstopps im 5er unter Berücksichtigung von Innenstäben. Man wird erst ausgestoppt wenn die 5er Kerze oberhalb des Außenstabes schließt. Der Move wäre gestern erst bei ca. 560 zu Ende gewesen. Ich hatte allerdings auch nicht die Disziplin solange durchzuhalten.

    Avatar
    BigTS
    schrieb am 24.04.12 07:14:29
    Beitrag Nr. 12 (43.078.576)
    Guten Morgen,

    @yellowdragon, vielen Dank für die Statistik. Sehr interessant. Allen einen erfolgreichen Tag.
    Avatar
    Rosi25
    schrieb am 24.04.12 07:19:42
    Beitrag Nr. 13 (43.078.588)
    Guten morgen
    Avatar
    Sharesman
    schrieb am 24.04.12 07:27:06
    Beitrag Nr. 14 (43.078.599)
    Guuuuten Moooorgen! :cool:

    Nach einem fantastischen verlängerten Wochenende (ich sage nur "Viva las Vegas!") melde ich mich mal wieder kurz bei euch zurück. Und nachdem ich den gestrigen Thread mal so nachgelesen habe, fällt mir noch mehr auf, wie heuchlerisch hier so einiges ist:

    Da kauft ein User, der mich gerne kritisiert, bei DAX 6663+ Longs und nachdem der Index über 160 Punkte nach unten abgestürzt ist, liest man immer noch nichts wieder von ohm...weder von Stop-Loss noch was er mit der Position vorhat, ob Nachkauf oder nicht...:rolleyes::rolleyes::rolleyes:...na ja, ist ja auch egal, solche Positionen werden gerne mal vergessen. :laugh::D

    Und ein anderer User erzählt davon, wie er bei 6500 "mal wieder drei Short-Posis über Bord geworfen hat", nur seine 35 Long-Posis legen nun "leicht unter Wasser"...:laugh::laugh::laugh:...von einem Einstiegskurs auch nur einer dieser Positionen hat man aber nie etwas gelsen, abgesehen davon, dass man doch wohl nicht gleichzeitig Long und Short sein darf, zeigt es doch, dass man nicht weiß, wie es weitergeht...:rolleyes::rolleyes::rolleyes:

    Na ja, würde ich so etwas machen, dann würden mich hier einige zerreißen...:laugh:

    Aber ich werde ja auch für zeitnahe und nachvollziehbare Trades sowie 100%-Ansagen zerrissen...:laugh::laugh::laugh::cool:

    Na ja, war vielleicht besser, dass ich hier nicht keine Trades mehr reinstelle. :cool:

    Ansonsten wünsche ich hier allen einen tollen Tag und viel Erfolg!

    :cool::cool::cool:

    P.S. Hätte denn noch jemand Intersse an zeitnahen und nachvollziehbaren Trades?! :D
    Avatar
    jendrik
    schrieb am 24.04.12 07:33:01
    Beitrag Nr. 15 (43.078.612)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 43.078.599 von Sharesman am 24.04.12 07:27:06Ja, habe ich
    Avatar
    mona_lisa
    schrieb am 24.04.12 07:34:30
    Beitrag Nr. 16 (43.078.615)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 43.078.599 von Sharesman am 24.04.12 07:27:06Guten Morgen,
    schön, dass Du Dich hier wieder meldest! Ja, ich würde Deine Trades gerne weiter lesen.
    Grüsse und einen erfolgreichen Tag!
    Avatar
    Dukatensammler
    schrieb am 24.04.12 07:35:56
    Beitrag Nr. 17 (43.078.618)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 43.078.599 von Sharesman am 24.04.12 07:27:06Gerne. Deine Postings haben jedenfalls mehr Inhalt als die ganzen "Long bei 6xxx" und "Short bei 6xxx" Postings.
    Avatar
    yello2000
    schrieb am 24.04.12 07:37:15
    Beitrag Nr. 18 (43.078.622)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 43.078.599 von Sharesman am 24.04.12 07:27:06GERNE, bin seit Zeiten stiller Mitleser und diese Frage veranlasst mich, meine Login-Daten zu reanimieren. Mach doch einfach so weiter wie früher und gut ist. Warum über Kritik Fremder aufregen, es gibt sicherlich auch genügend Leser die deine Beiträge interessant fanden. Als dann... Cu Yello
    Avatar
    Ostelb
    schrieb am 24.04.12 07:38:50
    Beitrag Nr. 19 (43.078.624)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 43.078.599 von Sharesman am 24.04.12 07:27:06Dafür ist dieser Thread da - und nicht um Kindereien auszutragen. Es sollten hier Informationen zzgl. Meinungen ausgetauscht werden. Leider artet das manchmal in "kontruktive Kritik" aus, die am Thema vorbeigeht. Schade eigentlich.

    >>Ostelb<<
    Avatar
    jendrik
    schrieb am 24.04.12 07:41:27
    Beitrag Nr. 20 (43.078.630)
    DJ MORNING BRIEFING - Deutschland/Europa



    ===
    +++++ SPRUCH +++++

    "Der Staatshaushalt muss ausgeblichen sein. Die öffentlichen Schulden müssen verringert werden. Die Arroganz der Behörden muss gemäßigt und kontrolliert werden. Die Zahlungen an ausländische Regierungen müssen reduziert werden, wenn der Staat nicht pleite gehen soll. Die Leute sollen wieder arbeiten, statt auf öffentliche Rechnung zu leben." (Marcus Tullius Cicero)

    +++++ AUSBLICK UNTERNEHMEN +++++

    00:30 DE/ADVA AG Optical Networking, Ergebnis 1Q, Martinsried

    07:00 CH/Novartis AG, Ergebnis 1Q, Basel

    07:30 DE/Indus Holding AG, ausführliches Jahresergebnis, Bergisch Gladbach

    07:30 NL/KPN NV, Ergebnis 1Q, Den Haag

    08:00 AT/OMV AG, Trading Statement 1Q, Wien

    09:30 SE/Scania AB, Ergebnis 1Q, Södertälje

    09:45 DE/Schaltbau Holding AG, Ergebnis 1Q, München

    10:00 DE/GEA Group AG, HV, u.a. Aussagen zum Geschäftsverlauf 1. Quartal zu erwarten

    10:00 DE/alstria office REIT-AG, HV, Hamburg

    10:00 GB/Dialog Semiconductor plc, HV, London

    13:30 DE/Puma SE, HV, Herzogenaurach

    +++++ AUSBLICK KONJUNKTUR +++++

    - FR
    08:45 Verbrauchervertrauen April
    PROGNOSE: 87
    zuvor: 87

    - BE
    15:00 Geschäftsklimaindex April
    PROGNOSE: -9,3 Punkte
    zuvor: -9,6 Punkte

    - US
    15:00 Case-Shiller-Hauspreisindex Februar
    20 Städte
    PROGNOSE: -3,3% gg Vj
    zuvor: -3,8% gg Vj

    16:00 Conference Board, Index des Verbrauchervertrauens
    April
    PROGNOSE: 70,0
    zuvor: 70,2
    16:00 Neubauverkäufe März
    PROGNOSE: +2,2% gg Vm
    zuvor: -1,6% gg Vm


    +++++ AUSBLICK EUROPÄISCHE ANLEIHE-AUKTIONEN +++++

    10:00 NL/Auktion von 3,75-prozentigen Anleihen (DSL), Laufzeit Juli 2014
    Auktion 4-prozentiger Anleihen (DSL), Laufzeit Januar 2037
    im Gesamtvolumen von 1,5 bis 2,5 Mrd EUR

    10:30 ES/Auktion 3- und 6-monatiger Schatzwechsel

    11:00 IT/Auktion Nullkuponanleihe (CTZ) im Volumen
    von 1,5 bis 2,5 Mrd EUR, Laufzeit Januar 2014,
    Auktion inflationsindexierter Anleihen (BTPei)
    im Gesamtvolumen von 0,5 bis 1 Mrd EUR, davon
    2,10-prozentige BTPei, Laufzeit September 2017
    2,35-prozentige BTPei, Laufzeit September 2019

    11:30 HU/Auktion 3-monatiger Schatzwechsel

    Im Laufe des Tages
    DE/Kuponfestsetzung und Ausschreibung von neuen Bundesanleihen
    mit Laufzeit Juli 2044
    (Auktion am 25. April)


    +++++ ÜBERSICHT INDIZES +++++

    INDEX zuletzt +/- %
    DAX 6.523,00 -3,36%
    DAX-Future 6.562,50 -2,56%
    XDAX 6.558,98 -2,56%
    MDAX 10.270,48 -3,56%
    TecDAX 757,64 -2,23%
    Euro-Stoxx-50 2.244,83 -2,87%
    Stoxx-50 2.377,65 -1,95%
    Dow-Jones 12.927,17 -0,78%
    S&P-500-Index 1.366,94 -0,84%
    Nasdaq-Comp. 2.970,45 -1,00%
    EUREX zuletzt +/- Ticks
    Bund-Future 141,14% +54


    +++++ FINANZMÄRKTE +++++

    EUROPA

    Am Dienstag könnte es zur Eröffnung zu einer leichten Erholung an Europas Börsen kommen. "Wall Street hat sich im späten Geschäft etwas erholt, neuer Abgabedruck ist aus Asien nicht erkennbar und der Euro zeigt sich stabil", sagt ein Händler. Der Marktteilnehmer hat allerdings an einer längerfristigen Stabilisierung Zweifel. Die Korrekturphase an den Finanzmärkten sei noch nicht abgeschlossen. Insbesondere eine sich abzeichnende Verschärfung der Krise in der Eurozone dürfte in den kommenden Tagen und Wochen noch für erhebliche Irritationen und Volatilität an den Märkten sorgen. Vor allem ein möglicher Bailout Spaniens im weiteren Jahresverlauf könnte die Märkte noch einmal so richtig durchschütteln. Das Geschäft am Morgen sollte recht ruhig verlaufen. Anleger dürften sich zunächst einmal auf neue Geschäftsberichte der Unternehmen konzentrieren. Am Nachmittag stehen dann mit den Immobiliendaten aus den USA und dem Index des Verbrauchervertrauen möglicherweise marktbewegende Daten zur Veröffentlichung an. Die Auktionen spanischer und italienischer Anleihen sollten aufgrund der kurzen Laufzeiten kein großes Thema an den Märkten sein. Zur Eröffnung indiziert IG Markets den FTSE mit einem Plus von 17 Punkten, den DAX 39 und den CAC 14 Punkte höher.

    DAX/MDAX/TECDAX

    Sehr schwach - Im DAX waren konjunkturabhängige Aktien wie Deutsche Post, HeidelbergCement, Infineon, Lufthansa, MAN und ThyssenKrupp die größten Verlierer. Sie büßten zwischen 4,6 und 6,8 Prozent ein. Auch im MDAX erlitten zyklische Aktien wie Deutz, Gildemeister, Klöckner & Co und Rheinmetall Kurseinbußen in ähnlicher Höhe. Daneben standen Commerzbank mit einem Verlust von 5,6 Prozent erneut auf den Verkaufslisten ganz oben. Optimistische Wachstumsziele und Investitionsvorhaben der deutschen Autobauer für den chinesischen Markt konnten die Kurse von BMW, Daimler und VW nicht stützen. Sie gerieten in den allgemeinen Abwärtssog hinein und verloren zwischen 3,3 und 4,2 Prozent. Kaufempfehlungen der Commerzbank und des Brokers Close Brothers trieben den Kurs von Centrotherm um 7,1 Prozent nach oben.

    XETRA-NACHBÖRSE/XDAX (22 UHR): 6.559 (XETRA-Schluss: 6.523) Punkte

    Ein Händler berichtete von einem regen nachbörslichen Handel. "Es waren nach dem Ausverkauf ziemlich viele Schnäppchenjäger unterwegs - die Verlierer des Tages waren die Gewinner des Abends", so der Händler. Auffällige Einzelkursbewegungen seien indes nicht zu beobachten gewesen.

    USA / WALL STREET

    Fallende Aktienkurse rund um den Globus haben zum Wochenauftakt auch vor Wall Street keinen Halt gemacht. Neben enttäuschend ausgefallenen Einkaufsmanagerindizes aus China und der Eurozone verhagelten neue politische Unsicherheiten im schuldengeplagten Europa den Investoren die Laune: Ein möglicher Machtwechsel in Frankreich und eine Regierungskrise in den Niederlanden schürten die Befürchtung, dass Europa seinen bisherigen Sparkurs verlassen und in Punkto Euro-Rettung nachlassen könnte. Wal-Mart führten die Verliererseite im Dow mit einem Minus von 4,7 Prozent an. Die mexikanische Tochter des Einzelhändlers soll gegen ein US-Gesetz verstoßen haben, das US-Unternehmen Bestechung im Ausland verbietet. Kellog verloren 6,11 Prozent auf 50,69 Dollar, nachdem der Hersteller von Frühstücksflocken seine Jahresziele gesenkt hatte. Pfizer gaben um 0,8 Prozent nach. Das Unternehmen verkauft für 11,85 Milliarden US-Dollar das kräftig wachsende Babynahrungsgeschäft an Nestle.

    +++++ DEVISENMARKT +++++

    Der Euro notiert am Dienstagmorgen wieder über der Marke von 1,3150 Dollar. Im Vorfeld der Sitzung des Offenmarktauschusses der US-Notenbank dürften sich die Investoren mit dem Aufbau neuer Positionen allerdings zurückhalten, heißt es von einem Händler. Es wird bei den Aussagen der Währungshüter mit keinen Veränderungen gerechnet.

    DEVISEN zuletzt +/- % 0.00 Uhr Mo, 18.00 Uhr
    EUR/USD 1,3157 0% 1,3157 1,3128
    EUR/JPY 106,4291 -0,4% 106,8151 106,5590
    EUR/CHF 1,2020 +0,0% 1,2018 1,2017
    USD/JPY 80,8750 -0,4% 81,1750 81,1400
    GBP/USD 1,6124 -0,0% 1,6126 1,6102


    +++++ ROHSTOFFE +++++

    ÖL

    Sorte/Handelsplatz aktuell Vortag (Settlmt) Bewegung % Bewegung abs.
    WTI/Nymex 102,86 103,11 -0,2 -0,25
    Brent/ICE 118,57 118,71 0,0 -0,14


    Im Einklang mit den Aktienmärkten fielen auch die Notierungen an den Rohstoffmärkten. Der Preis für ein Barrel US-Leichtöl der Sorte WTI mit Lieferung im Juni verbilligte sich zum Settlement an der New Yorker Rohstoffbörse Nymex um 0,7 Prozent oder 0,77 Dollar auf 103,11 Dollar.

    METALLE

    Metall aktuell Vortag Bewegung % Bewegung abs.
    Gold (Spot) 1.635,89 1.638,13 -0,1% -2,24
    Silber (Spot) 30,77 30,97 -0,7% -0,20
    Platin (Spot) 1.552,00 1.558,50 -0,4% -6,50
    Kupfer-Future 3,64 3,63 +0,4% +0,02


    +++++ MELDUNGEN SEIT VORTAG 17.30 UHR +++++

    ADVA Optical will nach gutem ersten Quartal weiter wachsen

    Der Technologiekonzern ADVA Optical Networking ist aufgrund eines verbesserten Geschäfts mit Infrastrukturlösungen für Netzbetreiber gut ins neue Geschäftsjahr gestartet und will im zweiten Quartal weiter wachsen. Der Umsatz im Auftaktquartal kletterte um 16 Prozent auf 81,7 Millionen Euro und lag damit innerhalb der Prognosespanne von 79 Millionen bis 83 Millionen Euro, wie die ADVA Optical Networking AG mitteilte.

    Novartis hält trotz rückläufiger Umsätze an Gesamtprognose fest

    Trotz rückläufiger Umsätze im ersten Quartal hält das Schweizer Pharmaunternehmen Novartis an seinen Zielen für das Gesamtjahr fest. Zu konstanten Wechselkursen wird weiterhin mit einem Nettoumsatz auf dem Niveau des Jahres 2011 gerechnet, wie das Unternehmen mitteilte. Die operative Kerngewinnmarge werde bei konstanten Wechselkursen "geringfügig unter dem Niveau des Jahres 2011" liegen.

    WSJ: United kurz vor Erwerb von 100 Boeing 737 - Kreise

    Die Fluglinien-Dachgesellschaft United Continental Holdings steht nach Informationen einer mit der Sache vertrauten Person offenbar kurz vor dem Abschluss eines Deals mit Boeing über den Erwerb von mehr als 100 Flugzeugen des Typ 737.

    ===
    DJG/ros

    (END) Dow Jones Newswires

    April 24, 2012 01:38 ET (05:38 GMT)

    Copyright (c) 2012 Dow Jones & Company, Inc.





    Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

    Investoren, die diesen Wert beobachten, informieren sich auch über:

    WertpapierPerf. in %
    +0,39
    -0,70
    +0,33
    +1,27
    +0,83
    +2,00
    -0,52
    -0,80
    -0,73
    -0,08