Neu auf wallstreet:online? Jetzt kostenlos registrieren!
Registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

    Tages-Trading-Chancen am Freitag den 27.04.2012

    eröffnet am 26.04.12 21:56:17 von
    Bernecker1977 [VIP]

    neuester Beitrag 30.04.12 09:14:59 von
    Maarde
    Beiträge: 853
    ID: 1.173.927
    Aufrufe heute: 0
    Gesamt: 66.187


    Beitrag schreiben Ansicht: Normal
    Avatar
    Bernecker1977 [VIP]
    schrieb am 26.04.12 21:56:17
    Beitrag Nr. 1 (43.094.334)


    Seit 2005 eröffne ich unter dem Pseudonym Bernecker1977 diese börsentägliche Diskussion rund um Aktienindizes, Währungen, Rohstoffe und Blue Chips. Der Hintergrund hierfür ist die Bereitstellung von Links, Informationen und Antworten auf die meistgestellten Fragen. In dieser Sammlung sollte somit jeder Leser zuerst selbständig recherchieren (bspw. nach Terminen und Bilder-Hosting) bevor weitergehende Fragen an die Diskussionsteilnehmer gestellt werden. Einige meiner Erfahrungen und Wissensbausteine habe ich dazu auf www.bernecker1977.de veröffentlicht.

    Einen respektvollen und freundlichen Umgang setze ich voraus und erinnere dabei an dieser Stelle an die von allen Mitgliedern akzeptierten Allgemeinen Nutzungsbedingungen von wallstreet : online. Um einen hohen Qualitätsstandart zu gewährleisten, dürfen nur vollregistrierte Mitglieder an der Diskussion teilnehmen. Eine Vollregistrierung erhält ein neues Mitglied automatisiert nach der obligatorischen „Probezeit“ oder auf Anfrage bei wallstreet : online unter den Kontaktdaten im Impressum.

    Alle hier vorgestellten Trades und Markteinschätzungen stellen nur die Meinung der einzelnen Mitglieder dar und sind somit keine Handlungsempfehlung für andere Leser! Kursrelevante Aussagen müssen mit Quellen belegt werden. Besonders wertvolle Beiträge sollten mit Hilfe des Daumen-Symbols oder einem kurzen DANKE bewertet und damit honoriert werden :yawn:

    Als gleichnamiger Autor „Bernecker1977“ verfasse ich zudem redaktionelle Kommentare und Markteinschätzungen. Diese sind gesammelt in meinem Autorenprofil aufgeführt und nehmen Bezug auf aktuelle Marktereignisse.


    Vernetz Dich jetzt auch abseits dieser Diskussion über die XING-Gruppe oder Facebook für noch intensiveren Kontakt zu Kollegen und Freunden.


    Die einschlaegigsten Antworten auf die wichtigsten Fragen im Trading-Alltag sind in dieser Linkliste zusammengestellt. Bitte hilf mit, diese immer aktuell zu halten.


    0. Einsteigerkurse

    Börse&Aktien: http://www.funnystocks.de/einsteigerkurs.htm
    Futures&Optionen: www.eurexchange.com/resources/web_based_training/futures_opt…
    Buch über Derivate kostenlos bestellen: www.hsbc-tip.de/!GeneratePage?Lang=D&sessionId=dp1a2D1bEIEG2…

    1. Was sind Optionsscheine und Optionen ?

    Optionsscheine: www.eltee.de/education_id.php?author=Grundlagen%20Optionssch…
    Optionen: www.deifin.de/optionen.htm

    2. Was sind Turbos/Hebelzertifikate ?

    www.hebelprodukte.de/basis_turbo.php
    www.eltee.de/education_id.php?author=Grundlagen%20Hebelzerti…

    3. Was sind CFD's ?

    www.wallstreet-online.de/produkte/brokerage/cfd/wissen
    www.eltee.de/education_id.php?author=Grundlagen%20CFDs

    4. Was sind Futures ?

    www.eltee.de/education_id.php?author=Grundlagen%20Futures
    Einsteigerkurs: www.deifin.de/futures.htm + www.eurexchange.com/resources/web_based_training/futures_opt…

    5. Was ist Forex ?

    www.eltee.de/education_id.php?author=Grundlagen%20Forex
    www.forexanbieter.de/grundlagen-des-forexhandels/forex-sprea…

    6. Welche Turbos/ OS gibt es aktuell (KO-Map)?

    Dax: zertifikat.wallstreet-online.de/Pages/Derivative/KnockOutMap…
    Ausgeknockt oder Misstrade ?: www.scoach.de/DE/Showpage.aspx?pageID=22#

    7. Realtime DAX kostenlos

    www.livecharts.co.uk/MarketCharts/dax.php
    http://tools.boerse-go.de/index-tool/
    oder die gute alte Parkettkamera www.finanzwissen.de/dax-verlauf-live.html :D

    8. Realtime Streaming Future Charts

    www.futurespros.com/charts/real-time-futures-charts

    9. Differenz DAX zu DAX-Future

    http://www.n-tv.de/mediathek/teletext
    Unter " 201 " zeitverzögert, DAX+DAX-Future laufen aber parallel, so dass man es ausrechnen kann ;)
    +
    www.adv-charttechnik.de/MOM.TXT?SUBMIT=++++++Aktuelle+Moment…
    Unter 2)

    10. Realtime Kurse USA

    www.cnbc.com/id/17689937 + www.finviz.com +
    Nasdaq: www.nasdaq.com/aspx/nasdaqlastsale.aspx?symbol=BAC&symbol=C&…
    Futures: www.barchart.com/commodityfutures/Indices

    11. Realtime Forex/Währungen/Rohstoffe

    www.forexdirectory.net/euro.html (mit Taxen)
    www.netdania.com/ChartApplet.asp
    http://tools.boerse-go.de/commodities/

    12. Pivot Points

    Indizes: www.derivatecheck.de/tools/pivots.m?sub=2&pagetype=2&IID=11&… + www.bullchart.de/ + www.mypivots.com/dn/
    Forex: www.livecharts.co.uk/pivot_points/pivot_points.php
    Selber berechnen: www.mypivots.com/Education/tools/pivot-calculator/default.as…

    13. Börsenrelevante Termine

    www.wallstreet-online.de/nachrichten/termine
    Bedeutung: www.markt-daten.de/Kalender/Indikatoren/
    Ökonomie: www.derivatecheck.de/termine/default.asp
    Forex: www.dailyfx.com/calendar/
    Handelskalender Eurex: http://www.eurexchange.com/trading/calendar/2011_de.html
    USA: http://biz.yahoo.com/research/earncal/today.html

    14. Tools Renditeberechnung/Suche Optionsscheine

    http://zertifikate.wallstreet-online.de
    www.zinsen-berechnen.de/tradingrechner.php
    www.warrants.ch

    15. Chartanalysen

    Gibt es natürlich vor allem im Premium-Bereich :D
    www.wallstreet-online.de/nachrichten/chartanalysen

    Diverse andere Autoren:
    www.derivatecheck.de/analysen/default_Stat.asp?sub=1&pagetyp…
    http://derivate.bnpparibas.com/de/index.aspx unter DAX@Daily
    www.hsbc-tip.de/pdfs/newsletter.pdf
    Dr.Schulz:www.buero-dr-schulz.de/index.htm

    16. Charttechnik (Einführung und Erklärung)

    www.bullchart.de/ta/index.php
    www.chartundrat.de/lexikon.php
    www.charttec.de/html/candlesticks-identifikation.php
    http://aktien-portal.at/candlesticks.html?sm=einleitung

    17. Chartsoftware

    www.ninjatrader.com
    http://pw.ttweb.net/index.php?id=home&L=0
    www.tradesignal.com
    www.sierrachart.de

    18. Börsenlexikon/Begriffe

    http://boersenlexikon.faz.net/
    http://finanzen.sueddeutsche.de/lexikon.php

    ...weitere Links bietet u.a. google :D


    Nun bleibt nur noch für die notwendige Volatilität folgendes Lied zum Mitsingen anzuführen:

    www.zosia.piasta.pl/pong/Karaoke.swf


    Doch Singen alleine genügt nicht. Aus diesem Grund folgen nun die legendären Trading-Regeln aus den 20 Golden Rules for Traders von mir aufpoliert.



    Unabdingbar ist zudem der grobe Chart-Überblick von wichtigen Indizes:

    DAX 3 Monate



    Einfaches Einfügen von wallstreet:online Charts: So funktionierts.


    Dow Jones 3 Monate



    Einfaches Einfügen von wallstreet:online Charts: So funktionierts.


    EUR/USD 3 Monate



    Einfaches Einfügen von wallstreet:online Charts: So funktionierts.


    Gold 3 Monate



    Einfaches Einfügen von wallstreet:online Charts: So funktionierts.


    Wer selbst Charts einstellen möchte kann dies über wallstreet : online sehr einfach praktizieren. Folge dieser Anleitung


    Termine für den aktuellen Handelstag

    ...folgen gleich ;)

    Vor der nun startenden Diskussion und dem Trading bedanke ich mich recht herzlich für Deinen Besuch und wünsche unerträgliche Gewinne mit geringem Risiko sowie natürlich angenehme Unterhaltung an diesem Handelstag.

    Bernecker1977
    (Andreas Mueller)
    Avatar
    chitypo
    schrieb am 26.04.12 22:19:49
    Beitrag Nr. 2 (43.094.460)
    Tagestrendprognose: Bullish - Schwellenwertmarke bei 6614 Punkten

    Freitag, den 27. April 2012 www.advisory-research.de


    Rückblick: Der DAX bewegte sich in der ersten Handelsstunde ab 9 Uhr (Eröffnungsphase) zunächst aufwärts, was nach X5-System eher zur Vorsicht mahnt. Zunächst steigende Kurse in Bullishen Marktphasen werden etwas schärfer gehandhabt (siehe Set Up - Long Einstand nach einem Kursrückgang von -40 Punkten).

    Trotz eines Einstands von 6696 Punkten war der DAX-Verfall zunächst nicht ausreichend. In einer mehr als einstündigen Seitwärtsbewegung auf tiefem Niveau (6675/6655) schien der DAX einer besonderen Schwäche zu unterliegen. Auch die dann folgende Aufwärtsbewegung bis knapp überhalb von 6690 Punkten, war eher etwas mühselig. Deshalb entschlossen wir uns ein Verkaufslimit bei 6707 Punkten zu platzieren. Allerdings kam es erneut zu einem Schwächeanfall in deren Verlauf der Index auf ein Tagestief von 6642 Punkte fiel. Erst gegen Nachmittag setzte sich das X5-Signal erwartungsgemäß fort.

    Der Gewinn von 11 Punkten war zwar etwas mühselig, doch zeigt die Monatsbilanz einen Gesamtertrag von 171 DAX Punkten. Die Trefferquote liegt bei 70% (7 Gewinne von 10 Fällen)


    Quelle: Kurschart Market Maker; Eigene Kommentare www.advisory-research.de


    Tagestrendprognose:Am Freitag bleibt es bei der "Bullishen" Sequenz. Im positiven Falle kann der DAX bis auf 6800 Punkten steigen. Hier befindet sich ein ganz wichtiger Widerstand - hier entscheidet sich der mittelfristige Trend. Achten Sie auf diese Marke besonders. Ein nachhaltiges Überschreiten könnte den Markt dann nochmals auf 6840 Punkten treiben.

    Neben dem maßgeblichen Widerstand bei 6800 Punkten (+Toleranz) befindet sich das X5-System in der ersten Wochenhälfte vor einer Trendwende. Deshalb sollte der DAX die 6800er Marke im ersten Versuch nicht nachhaltig überwinden können. Oder doch?


    Set Up: Idealerweise fällt der DAX in der ersten Handelsstunde ab Börsenbeginn um 9 Uhr deutlich zurück um eine Long Position aufzubauen. Entweder fällt innerhalb dieser ersten Stunde um 40 Punkte oder er notiert zwischen 9.55 uhr und 10 Uhr 30 Punkte tiefer als bis zu diesem Zeitpunkt gesehenen Zwischenhoch. Generell versuchen Sie Schwäche in Long Positionen umzumünzen.

    Steigt der DAX dagegen zunächst an, sollte dieser mindestens 40 Punkte fallen um eine Long Position aufzubauen - gültig bis 14.15 Uhr. In diesem Falle realisieren wir Kursgewinne ab 25 Punkte.
    Avatar
    chitypo
    schrieb am 26.04.12 22:28:45
    Beitrag Nr. 3 (43.094.502)
    Wirtschafts- und Finanztermine am Freitag, den 27. April 2012:

    Hinweis: Werte von Links nach Rechts -> Aktuell - Prognose - Vorherige


    01:01 GBP GfK Konsumentenzufriedenheit Vereinigtes Königreich ? -30 -31

    01:30 JPY Haushaltsausgaben (Jahr) ? 3.5% 2.3%

    01:30 JPY Nationale Kern CPI Japan (Jahr) ? 0.1% 0.1%

    01:30 JPY Tokyo Kern VPI (Jahr) ? -0.4% -0.3%

    01:30 JPY Arbeitslosenquote Japans ? 4.5% 4.5%

    01:50 JPY Einzelhandelsumsätze in Japan (Jahr) ? 9.8% 3.5%

    01:50 JPY Industrieproduktion Japans (Monat) ? 2.4% -1.6%

    05:30 JPY Bekanntmachung zum Zinssatz der Japanischen Zentralbank ? 0.10% 0.10%

    07:00 JPY Beginne der Wohnungsbauten in Japan (Jahr) ? 8.1% 7.5%

    08:00 EUR Deutscher Import-Preis-Index (Monat) ? 0.9% 1.0%

    08:00 EUR Deutsches Gfk Konsumklima ? 5.9 5.9

    08:45 EUR Französischer Erzeugerpreisindex (Monat) ? 0.6% 0.8%

    08:45 EUR Französische Konsumausgaben (Monat) ? -1.9% 3.0%

    09:00 EUR Arbeitslosenquote Spaniens ? 23.5% 22.9%

    09:00 EUR Spanischer Einzelhandelsumsatz (Jahr) ? -3.2% -6.4%

    09:00 CHF Schweizer KOF Konjunkturbarometer ? 0.26 0.08

    Unverbindlich JPY BoJ Pressekonferenz

    10:00 EUR Italienischer Einzelhandelsumsatz (Monat) ? 0.7%

    11:10 EUR Italienische 10-Jahres BTP Auktion ? 5.24%

    11:10 EUR Italienische 5-Jahres BTP-Auktion ? 4.18%

    14:25 CAD BoC Gov Carney spricht

    14:30 USD BIP der USA (Quartal) ? 2.5% 3.0%

    14:30 USD Arbeitskostenindex der USA (Quartal) ? 0.5% 0.5%

    14:30 USD BIP Preisindex der USA (Quartal) ? 2.0% 0.8%

    15:55 USD Michigan Inflationserwartungen ? 3.4%

    15:55 USD Universität zu Michigan Konjunkturerwartungsindex ? 75.7 75.7

    16:30 USD Wöchentlicher ECRI-Index (Woche) ? 1.20%

    17:00 CAD Haushaltssaldo ? 1.72B
    Avatar
    chitypo
    schrieb am 26.04.12 22:33:07
    Beitrag Nr. 4 (43.094.521)
    Wirtschafts- und Finanztermine Freitag, den 27. April 2012:


    TERMINE MIT ZEITANGABE
    07:00 D: BASF Q1-Zahlen und HV
    07:30 A: Strabag Jahreszahlen (Pk 10.00 h)
    07:30 F: Sanofi Q1-Zahlen
    07:30 D: Daimler Q1-Zahlen
    07:30 D: Rheinmetall Q1-Zahlen
    07:30 D: Software AG Q1-Zahlen
    08:00 F: Total Q1-Zahlen
    08:00 D: Statistisches Bundesamt Im- und Exportpreise 03/12
    08:00 D: GfK Verbrauchervertrauen 05/12
    08:45 F: Erzeugerpreise 03/12
    09:00 E: Verbraucherpreise 04/12
    10:00 I: Einzelhandelsumsatz 02/12
    10:00 D: Bayer Hauptversammlung
    10:00 D: Continental Hauptversammlung
    11:00 I: Anleihen und Floater Laufzeit/Volumen: k.A.
    14:00 D: Deutsche Börse Analystenkonferenz
    14:30 USA: Arbeitskosten Q1/12
    14:30 USA: BIP Q1/12 (Flash)
    14:30 USA: Privater Konsum Q1/12
    15:55 USA: Uni Michigan Verbrauchervertrauen 04/12

    TERMINE OHNE GENAUE ZEITANGABE
    D: Deutsche Euroshop Geschäftsbericht 2011
    F: PPR Hauptversammlung
    I: Eni Q1-Zahlen
    I: Piaggio Q1-Zahlen
    J: Nippon Steel Jahreszahlen
    KR: Samsung Electronics Q1-zahlen
    N: DnB Q1-Zahlen
    N: Norsk Hydro Q1-Zahlen
    N: Yara Q1-Zahlen
    USA: Procter & Gamble Q3-Zahlen
    USA: Chevron Q1-Zahlen
    USA: Goodyear Q1-Zahlen


    Alle Angaben wurden mit größter Sorgfalt recherchiert.
    Dennoch übernimmt die dpa-AFX Wirtschaftsnachrichten GmbH keine
    Haftung für die Richtigkeit. Alle Zeitangaben erfolgen in MESZ./bwiAXC0038 2012-04-23/06:05
    © 2012 dpa-AFX
    Avatar
    YellowDragon
    schrieb am 26.04.12 23:05:51
    Beitrag Nr. 5 (43.094.660)
    DAX Pivots	
    R3 6888,30
    R2 6819,47
    R1 6779,69
    Pivot 6710,86
    S1 6671,08
    S2 6602,25
    S3 6562,47

    FDAX Pivots
    R3 6972,17
    R2 6880,83
    R1 6829,67
    Pivot 6738,33
    S1 6687,17
    S2 6595,83
    S3 6544,67

    CFD-DAX Pivots
    R3 6960,50
    R2 6871,40
    R1 6819,20
    Pivot 6730,10
    S1 6677,90
    S2 6588,80
    S3 6536,60
    Avatar
    BigTS
    schrieb am 27.04.12 06:19:46
    Beitrag Nr. 6 (43.095.000)
    Guten Morgen, für alle, die es vielleicht in der Nacht nicht mit bekommen haben, hier noch mal die Meldung über das downgrade von Spanien:

    S&P stuft Spanien um zwei Stufen von A auf BBB+
    .26.4. 23:08- Echtzeitnachricht


    Dazu:

    Ratingagentur S & P stuft Spanien herunter
    26.04.2012, 23:24 Uhr, aktualisiert 02:14 UhrDie Ratingagentur Standard & Poor's stuft Spaniens Kreditwürdigkeit herab. Das Rating werde um zwei Stufen gesenkt, teilten die Bonitätswächter mit. Spanien bemängelt, kommende Reformen wären nicht bewertet worden.


    Drucken Kommentieren VerschickenEmpfehlen
    Soziale Netzwerke dauerhaft einschaltenDauerhaft aktivieren und Datenübertragung zustimmen oder deaktivieren:Facebook aktivieren
    Twitter aktivieren
    Google+ aktivieren

    Die Ratingagentur Standard & Poor's hat die Kreditwürdigkeit Spaniens herabgestuft.
    Quelle: AP
    New YorkDie Ratingagentur Standard & Poor's hat Spanien herabgestuft. Es gebe erhebliche Risiken für das Wirtschaftswachstum und den Haushalt, erklärten die Bonitätswächter am Donnerstagabend. S&P setzte den Ausblick auf negativ und senkte die Bewertung auf BBB-plus von zuvor A. Es sei möglich, dass das südeuropäische Land dem Bankensektor erneut unter die Arme greifen müsse. Die Agentur erklärte, sie glaube zudem nicht, dass die Arbeitsmarktreformen unter dem Strich in absehbarer Zeit Jobs schaffen würden.

    Anzeige
    Anzeige
    In einer ersten Reaktion kritisierte eine Sprecherin des Wirtschaftsministeriums in Madrid die Entscheidung. S&P habe nicht ausreichend die angekündigten Reformen berücksichtigt, sagte sie der Nachrichtenagentur Reuters am späten Abend. „Sie werden einen großen Einfluss auf die wirtschaftliche Lage in Spanien haben.“

    Spanien gilt seit längerem an den Finanzmärkten als Wackelkandidat. Der Refinanzierungsbedarf des Finanzsektors hat zuletzt Sorgen geschürt, das Land müsse auf Hilfsgelder seiner internationalen Partner zurückgreifen. Nach Einschätzung des Internationalen Währungsfonds (IWF) haben die angeschlagenen Banken aber ausreichend Kapital, um die Rezession auszuhalten.

    Zuletzt zeigte sich die Regierung in Madrid zuversichtlich, ihr Sparziel für dieses Jahr zu erfüllen. Mit Hilfe eines strikten Sparkurses von mehr als 27 Milliarden Euro will Spanien einen Fehlbetrag von 5,3 Prozent nach Brüssel melden. Im vergangenen Jahr waren es noch 8,5 Prozent. Die drastischen Sparbemühungen sollen dazu führen, dass die Finanzmärkte wieder Vertrauen in das hoch verschuldete Land fassen. Zwar kann Spanien noch erfolgreich den Kapitalmarkt anzapfen, muss die Anleger aber zunehmend mit höheren Zinsen locken.

    Je schlechter eine Bonitätsnote, desto höhere Zinsen muss ein Land in der Regel für die Aufnahme neuer Schulden zahlen - damit dürfte die Absenkung des Ratings durch S&P für zusätzlichen Druck auf Spanien sorgen. Deutschland im Vergleich besitzt das Spitzenrating „AAA“ und kann sich entsprechend günstig Geld am Kapitalmarkt borgen.

    Bis 2008 besaß Spanien ebenfalls das begehrte Gütesiegel „AAA“ des Rating-Marktführers S&P. Dann brach die Finanz- und Wirtschaftskrise und jetzt die Schuldenkrise über das Land herein. So ging es immer weiter bergab.

    Zuletzt senkte der S&P-Rivale Moody's im Februar das spanische Rating. Bei Moody's kommt Spanien noch auf eine gute bis befriedigende Note („A3“). Spanien ist mittlerweile der drittgrößte Haushaltssünder im Euro-Raum mit einem Fehlbetrag von 8,5 Prozent im vergangenen Jahr. Noch schlimmer steht es nur um Griechenland (9,1 Prozent) und Irland (13,1 Prozent).

    Die spanische Wirtschaft stürzte zu Jahresbeginn in die Rezession. S&P geht davon aus, dass es im Gesamtjahr um 1,5 Prozent bergab geht und im kommenden Jahr nochmals um 0,5 Prozent. Bislang waren die Ratingwächter von einem Wirtschaftswachstum ausgegangen.

    Immer wieder gibt es auch Spekulationen, dass das Land am Ende internationale Hilfe beanspruchen müsse. Die Abstufung spiegele die steigenden Risiken für Spanien wider, erklärte S&P. Es fehlt nicht mehr viel, dann landet die Kreditwürdigkeit im sogenannten Schrottbereich. Das bedeutet zum einen weiter steigende Zinsen, zum anderen sinkt die Zahl der Investoren, die dann noch bereit wären, Spanien Kredit zu gewähren.

    http://www.handelsblatt.com/politik/konjunktur/nachrichten/k…

    Ich wünsche Euch allen einen erfolgreichen Tag und unerträgliche Gewinne.
    Avatar
    BOSSMEN
    schrieb am 27.04.12 06:27:31
    Beitrag Nr. 7 (43.095.007)
    moin, denke X5 wird heute wieder Recht bekommen.....erst gut runter (orgezogene Gewinnmitnahmen) dann langsam aber stetig ins Plus. Solche Abstufungen hatten bisher doch keine längeren Auswirkungen.

    Die Unternehmen die gestern abend noch Zahlen brachten, waren allesamt besser als erwartet. Also Longies ruhe bewaren......
    Avatar
    ahni
    schrieb am 27.04.12 07:06:04
    Beitrag Nr. 8 (43.095.045)
    Schlüsselstelle! S&P schwingt die Rating Keule!

    Der Tag gestern ist ja perfekt gelaufen. Exakt an den Plan gehalten, sogar Bonus drauf gepackt. Perfekten Einstieg am 38er Rücklauf der 4 bekommen... Sekt! Durch den knappen SL beim Einstieg waren das hübsch ein paar R!

    Kein Grund zum zurücklehnen - jetzt gilts!

    So war der Plan gestern früh:



    So sah es dann aus:
    Die 3 war also fast exakt an die 260er Ausdehnung gelaufen, die 4 ans 38er der 3 -> Volltreffer!
    Die 5 wurde dann, wie in den Unterwellen im Thread an die Shortis vorgewarnt, noch etwas länger. Dass es soviel Zugabe gibt, habe ich auch nicht gedacht. Normalerweise macht die 5 100% der 1, wenn die 3 schon so lang ist.



    So - und dann kam S&P daher....
    Wie gehts weiter? Gleich in diesem Kino!
    Avatar
    ahni
    schrieb am 27.04.12 07:33:08
    Beitrag Nr. 9 (43.095.099)
    Jetzt kommen wir wieder zu der seit Tagen diskutierten Frage:

    Sind wir in einer Korrektur hochwärts vom Tief, wir korrigieren also kurz den Downer der letzten Wochen und dann gehts weiter in den Keller?
    Oder
    Sind wir in einem neuen Impuls hochwärts, wir haben mit dem Downer also nur den Uptrend seit Anfang des Jahres kurz korrigiert und jetzt geht es weiter hoch?

    Das könnte sich heute entscheiden, oder die nächsten Tage zumindest.

    Was ich bisher gezählt habe, ist zwar ein Impuls, der schön perfekt gestern mit der Welle 5 ausgelaufen ist. (Siehe Bild voriger Beitrag). ABER - und das ist tricky...

    Dieser größere Impuls (also alles was ich in dem Bild insgesamt eingezeichnet habe!) kann insgesamt, übergeordnet eine Welle C darstellen (Korrektur) oder eine große Welle 1 (Erster Teil neuer Impuls).

    Es gibt nur eine Möglichkeit: Abwarten! Kommt der Rücklauf (große Welle 2) unter den Start des Impulses zurück (das Tief also), war es kein Impuls aufwärts. Solange aber die 1 NICHT unterschritten wird, kann man weiterhin einen Impuls vermuten. Ist natürlich sehr vage, dazu braucht man keine EW, um das zu erkennen ...

    Das deckt sich sogar mit der Realität: entweder knallt es heute wegen den Spaniensorgen runter, oder alle denken "wird eh gerettet", dann läuft es halt weiter hoch. Wenn es bei so einer Meldung einfach weiter hoch läuft, dann ist natürlich Sound drin.

    Es ergibt sich aber auch wieder ein schönes Setup (dafür hat man dann EW), es geht gleich weiter...
    Avatar
    HerrKoerper
    schrieb am 27.04.12 07:49:38
    Beitrag Nr. 10 (43.095.154)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 43.095.000 von BigTS am 27.04.12 06:19:46Guten Morgen.

    Nun wird der Markt beweisen können ob ich richtig liege mit meiner Einschätzung (folgt noch mal im Anhang). Bin sehr gespannt auf die nächsten 10 Handelstage. Sollte der Dax das High von Gestern in den nächsten 10 Tagen noch mal holen, würde ich es als erfüllt ansehen...Schaun wir mal wie viel Macht die Ratingagenturen noch haben. In meinen Augen werden die Auswirkungen nicht groß sein, weil man "durchgreifen" wird.

    Anhang:

    Aus aktueller Sicht ist eine erneute Krise wie die die bei den Griechen ziemlich unwahrscheinlich. Das liegt vor allem an dem Größenverhältnis Spanien / Griechenland. Bei den Spanien wird man KEINE Experimente machen, sondern konsequent durchgreifen. Sollte es einen Schuldenschnitt geben, dann wird er

    1. recht gering
    und
    2. ohne 1 Jahr vorher öffentlich zu spekulieren also quasi innerhalb einer Woche

    um die richtige Signalwirkung an die Märkte zu geben. Außerdem Würde es in meinen Augen dann tatsächlich von der Politik abgenickte Eingriffe der EZB in den Zins und sogar den Aktienmarkt geben können (Bei der Fed versteht sich das von selbst). Die Spanier sind zudem zwar viel größer und gefährlicher, aber der Durchschnittsmensch hat von so was keine Ahnung. Für ihn ist es der 2. Staat und der 2. ist nicht mehr so schlimm empfunden wie der erste. (Ist wie mit den andauernden Terrorwarnungen in Amerika. Bei der 1. krachte es noch und danach wurde es immer weniger)

    Auch der Schritt von Japan (denen geht es ja auch nicht sooooooo gut das sie Geld mit vollen Händen raushauen müssten) zeigt bereits das das Problem "Spanien" schon riesen Wellen hinter den Kulissen schlägt. Für mich ist es (wie damals schon geschrieben) ein Zeichen das sich der Kapitalismus bereits an diese Art "Krise" angepasst hat und damit wieder mal seine Vorteile ausspielt.


    Das bedeutet übrigens NICHT das die Börse nicht fallen kann, aber es bedeutet das man sich NICHT zu wild machen lassen sollte durch NTV und Konsorten.




    Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

    Investoren, die diesen Wert beobachten, informieren sich auch über:

    WertpapierPerf. %
    +0,23
    -1,45
    -3,77
    +0,69
    +0,06
    +3,78
    +2,13
    -0,19
    -0,40
    +0,73