DAX+0,23 % EUR/USD-0,62 % Gold-0,75 % Öl (Brent)+0,46 %

Tages-Trading-Chancen am Freitag den 04.05.2012 (Seite 76)



Zitat von easyfischerNa dann können wir doch heute beide gut schlafen ... wünsche allen ein schönes Rest-WE ... gutes Nächtle.


Zum Ebnisee hab ichs übrigens auch nicht so weit
Naacht
@max modesty...tolle sache mit dem gedrehten chart
..mache ich auch gelegendlich...und tatsächlich hilft es
einmal aus bestehenden denkstrukturen auszubrechen.
kleiner tipp(keine kritik)--wenn du noch die farben der candles invertierst,wirds perfekt.

..so ..und nun noch ein kleines sonntagsschmankerl für chartfuzzis.
sks vs. doppeltief... das ganze innerhalb eines dreiecks
formationstrading vom feinsten.

hier das bildchen dazu


http://www.flickr.com/photos/73848593@N07/7147857593

euch allen noch nen schönen sonntag

Prof_Ithai
Servus Trader,

Die , ich nenne sie hier mal, Shareman-Strategie kommt einem zwar schon aus den Ohren,... doch anscheinend haben einige diese Strategie noch nicht so richtig verinnerlicht. Wie auch ich bis vor Kurzem. Zudem liest man hier nun vermehrt von Leuten die nun auch Straddle – Strategien fahren.
Wenn man sich damit eingehend beschäftigt können tatsächlich Gewinne winken:
Optionen, call, put, strangle, straddle...
Optionen bieten Tradern eine Vielzahl hervorragender Möglichkeiten.
Der größte Vorteil ist: Mit geeigneten Strategien brauchen Sie sich nicht mehr mit der Bestimmung der Marktrichtung herumzuplagen.

Mit dem Kauf einer Aktienposition ergeben sich viele Probleme: der Kurs muss steigen damit die Position Gewinne abwerfen kann, sinkt der Kurs entgegen Ihren Erwartungen, fahren Sie Verluste ein. Das heißt, Sie sind gezwungen die zukünftige Richtung des Kurses vorherzubestimmen. In den meisten Fällen ist das ein Ding der Unmöglichkeit....
aus unserem Börsenlexikon:
A - wie ...
Aus dem Geld – eine Option notiert aus dem Geld wenn sie keinen inneren Wert hat und ihr Preis nur aus dem aktuellen Zeitwert besteht

Es gibt 3 Richtungen die der Kurs einer Aktie einschlagen kann: nach oben, nach unten oder er bewegt sich gar nicht, läuft also charttechnisch gesehen nach rechts.

Mit dem Kauf einer Aktie beträgt die Wahrscheinlichkeit dass der Kurs steigen wird genau 33,3%.
Mit dem Leerverkauf einer Aktie beträgt die Wahrscheinlichkeit dass der Kurs fallen wird ebenfalls 33,3%. Zu 66,6% liegen Sie mit Ihrer Entscheidung eine Aktie zu kaufen oder zu verkaufen falsch!
Mit einem strangle oder straddle erhöhen Sie die Wahrscheinlichkeit mit Ihrer Position die Gewinnzone zu erreichen auf 66,6%. Nur wenn sich der Kurs des Basiswertes über einen längeren Zeitraum gar nicht bewegt, kann die Position an Wert verlieren. Es ist relativ unwahrscheinlich, dass sich eine Aktie über einen langen Zeitraum kaum bewegen wird, trotzdem achten wir darauf nur Werte in die engere Auswahl zu nehmen, die sich in der Vergangenheit möglichst in starken Trends bewegt haben.

Die Richtung der beginnenden Trends ist unwichtig, sie sollten nur eine gewisse Kontinuität haben. Sobald der Kurs aus der engen Handelsspanne, nach der wir scannen, ausbricht, laufen unsere Optionen in den Gewinn. Steigt der Aktienkurs, steigt damit auch der Kurs der call-Option, fällt der Aktienkurs, steigt der Kurs der put-Option. Wir machen uns zunutze, dass die falsche Option nur maximal 100% verlieren kann, aber die richtige Option mehrere tausend Prozent gewinnen kann. Diese Differenz ist unser Gewinn.

Kopiert aus, und mehr dazu hier>

http://www.call-put-option.de/index.htm
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.126.212 von YellowDragon am 06.05.12 10:49:45hallo yellow dragon,
deine statistik zum 1 mai war schon der hammer.
..hat alles gepasst.
bin mal gespannt, ob du auch für morgen recht behälst.

tolle beiträge von dir..weiter so

gruß
prof


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben