DAX-0,15 % EUR/USD-0,27 % Gold+0,90 % Öl (Brent)0,00 %

Borussia Dortmund -Börsenstar im Unterhaltungsbereich (Seite 89)


Begriffe und/oder Benutzer

 

http://www.spiegel.de/sport/fussball/rb-leipzig-und-der-tsg-1899-hoffenheim-tradition-hat-keine-zukunft-a-1122205.html

Zitat.
Die Bundesliga ist ein profitabler Teil der Unterhaltungsindustrie. Damit soll nicht gesagt werden, dass sie nur das ist. Aber die Unterstützung der Fans und deren Treue zu ihren Vereinen lassen sich eben auch vermarkten. Mit dieser Popularität verdienen die Klubs und die Liga Geld. Daran wollen Investoren gerne teilhaben, egal, ob es Audi oder die Telekom beim FC Bayern sind oder Red Bull in Leipzig.
-----------------

Allerdings wurde im Artikel ausgeblendet - das die Situation in Dortmund anders ist.
Zitat:
Wenn Hoffenheim, Leipzig und Leverkusen statt Schalke und Dortmund die Bundesliga in der Champions League vertreten und die Einschaltquoten des ZDF das reflektieren, sollte man sich daran erinnern.
------

Bei Dortmund reagiert die AG durch - sprich man kalkuliert knallhart, ob ein Transfer zu 50 Mio.€ sich lohnt oder nicht - so wird auch ein Superstürmer wie Aubeyang letzlich für 80 Mio.€ plus transferiert werden -weil sich kaufmännisch KURZFRISTIGE Erfolge gegenüber sehr hohen Kosten (Gehalt + entgangene Ablösesummen) nicht rentieren.
--
Und Leverkusen oder Hoffenheim werden immer sehr viel niedrige Merchandising oder Spieltagseinnahmen haben - die nicht durch Sponsoring ausgeglichen werden...
------
Für uns Aktionäre gilt: Wer einen Fuss in der Tür haben will - wird grössere Aktieanteile zeichen müssen - mit Spannung erwarte ich auch die erste Beteiligung eines internationalen Konzernes..
-------------
http://www.n-tv.de/wirtschaft/Amazon-buhlt-um-US-Sport-article19155251.html

Amazon oder andere große Spieler könnten sich mit dem SKY - Zwerg anlegen...

das wird teuer - und würde BVB Einnahmen weiter steigern..
Nach der hauptversamlung am 23.11. kam es leider zu einem negativen IUnterhaltungshöhepunkt indem die BVB Aktie in den Sturzflug überging.

Eine Erklärung dafür war nicht zu finden - außer der Kurs wurde vorher künstlich gestützt und mit Ablauf der HV schwand das interesse der handelnden Personen.

In gewisser Weise ist die Aktie jetzt verbrannt ..und mit überdurchschnittlicher Kursentwicklung ist nicht mehr zu rechnen.

Vorstand, Aufsichtsrat und Investor Relationabteilung haben einigen selektiv Informationen gegeben, die für andere nicht sichtbar waren...das dürfte mit zum diesem Hype geführt haben -der die Erwartungen so hoch geschraubt hat, das diese nicht zu erfüllen waren.

Die Aktie ist jetzt wieder günstig - aber in Zukunft ist mit extremen Kursbewegungen in beide Richtungen zu rechnen.
Nach einer Galavorstellung in Madrid ist sportlich in dem wichtigsten Wettbewerb Champignons alles erreicht worden.

Damit ist für das zweite und dritte Quartal des laufenden Geschäftsjahres erneut mit sehr guten Ergebnissen zu rechnen.

Der Kurs ist auf 5,25€ zurückgekommen und klar auf Kaufniveau - sogar offizielle Analysten (von deren Analysen halte ich nichts..) haben das erkannt und Kursziele auf 6,5 - 7€ gesetzt.

500 Mio.€ Marktkapitalisierung und schuldenfrei - geht Aubemayang für z.B. 80 Mio.€ nach Paris manchester oder madrid - sind davon 75 Mio.€ Reingewinn... (0,8€)

Schade für die Unterhaltung....aber extrem gut für die (dann investierten) Aktionäre...
aber gut wer lieber keinen Zinsen auf dem Festgeldkonto behalten will...kann sich weiter über Aktien im allgemeinen und Fussabllaktien im besonderen mokieren - Magazine wie das Handelsblatt sind da ganz vorne dabei... (weil die in Düsseldorf sitzten?)...

So long..
Lotto 24 - ein Laden der nichts anderes macht als lizensiertes Glückspiel mit 50% Verlustgarantie WEITERzuvermitteln..hat eine Börsenkapitalisierung...von 200 Mio.€

Der Traum vom großen Geld - aber kein erfahrbares Produkt und x-fach kopierbar...

200 Mio.€ Börsenkapitalisierung - BVB kaum 500 Mio.€ mit Sachwerten -
107 Jahre Historie - Weltweiter Markenbekanntheit -- Riesen Basis -
verrückte Welt
http://www.manager-magazin.de/unternehmen/artikel/bundesliga-fussball-manager-sehen-50-1-regel-als-auslaufmodell-a-1132363.html

Zu beachten !

Die erwartete Zeitenwende in der Bundesliga verstärkt das Interesse langfristig orientierter strategischer Investoren. "Für viele Investoren erscheint es schon jetzt reizvoll, sich frühzeitig für die Zeit nach der 50+1 Regel zu positionieren", meint Klaus Filbry, Geschäftsführer des SV Werder Bremen. Er vergleicht den Einstieg in einen Fußballclub mit dem Kauf eines noch unerschlossenen Grundstücks, das in naher Zukunft zum erschlossenen Baugrundstück werden könnte: "Auch ein Minderheitsanteil von 24,9 Prozent kann im Wert sprunghaft steigen, wenn die 50+1 Regel erst einmal fällt", so Filbry.

Und der BVB ist nicht nur ein Baugrundstück -er hat auch ein STADION - was ALLEINE 70-80% des Börsenwertes abdeckt.

Folgendes Szenario ist auch denkbar - bei dem Versuch etlicher Bundesligaclubs ihre Anteilsverkäufe in Zukunft lukrativer zu gestalten - ist ein deutlich höherer BVB sehr hilfreich.

Wwarum sollten die beteiligten Finanzakteure nicht den BVB AktienKurs HOCHDREHEN -
um ihren Club im Vergleich besser dastehen zu lassen?
Angesichts der lächerlichen Börsenumsätze im Streubesitz dürfte das ein leichtes sein - zumal mit sehr geringem Risiko...
---------------------------------------------------------------------------------------------
Kann nur weiter allen PRIVATEN Aktionären raten - KEINE Stücke abzugeben!
---------------------------------------------------------------------------------------------
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.210.766 von Freibauer am 01.02.17 08:48:00Teacher Advisors

Das ist eine US Pensionskasse für Lehrer--

Die Deutschen jammern lieber über EZB die Ihnen 0,5% Sparzinsen vorenthält-
Als 8-10% p.a. mit dem führenden AktienWert der deutschen Unterhaltung zu verdienen...


Wesentlicher sind aber die Käufe von Teachers Advisors Inc. Deren Käufe werden mit großer Zeitverzögerung gemeldet. Mit Datum 31.1. wurden jetzt erst weitere 72.973 Stück im Kauf gemeldet. Teachers Advisors hatten vor kurzem noch ca. 400.000 Stück, jetzt ist es eine knappe Million.

Borussia Dortmund zurück an die Spitze! | wallstreet-online.de - Vollständige Diskussion unter:
http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1074622-96411-96420/borussia-dortmund-zurueck-an-die-spitze
Ein Meisterstück der Unterhaltung haben der BVB und Bayern München am 26.04.2017 geleistet.

Trotz aller Widrigkeiten bleibt die BVB Aktie der Titel nur die 1. unter allen deuschen Aktien in diesem Bereich.

20 Millionen Kontakte an einem Fussballabend - eine goldgeräderte Bilanz - trotz konservativen gesetzlichen Vorgaben.

Endlose Wartelisten auf Dauerkarten oder Eintrittskarten für Auswärtsspiele - gutes Image.
Kein Konkurrenz aus China oder USA -

Alleine das Stadion deckt schon 60-70% des Börsenwertes ab. Schulden sind unbekannt -
die ganz überwiegende Anzahl der Aktionär sind langfristig orientiert.

Etliche Sponsorenverträge laufen in den nächsten 2-5 Jahren aus und werden zu weit verbesserten Konditionen verlängert werden.

Die Aktien haben volle Stimmrechte.

Es bleibt ein Rätsel - warum sich keine Fonds mit 3-5% hier einkaufen.....

Zwar handelt es sich um eine KGAA - aber verglichen mit den wenigen anderen börsennotierten Fussballclubs beträgt der Abschlag auf einen fairen Wert

- falls die Aktenmehrheit auch einen vollen Zugriff gewähren würde - auch 4 € je Aktie -
das heißt. ohne 50+1 Regel stände der Kurs über 10 €.

Anders gesagt - die Aktie wird sicher - auf die nächsten 5 Jahre Dividenden ausschütten und weiter steigen.
Ähnlich gute sichere Perspektiven würde ich nur sehr wenigen deutschen Aktien zubilligen.

Vor knapp 5 Jahren habe ich das Board hier eröffnet -
Damals stand der DAX bei 6050 und die BVB Aktie bei 2,2 €

Der DAX stieg um gut 100% der BVB um knapp 200% (inkl. Dividenden)

Seit 2012 wurde KEIN Titel gewonnen -kein Pokal -keine Meisterschaft
und nicht mal ein Internationales Finale erreicht.

Es ist folglich ein Irrtum, die Performance wäre eng mit dem sportlichen Erfolg verbunden

Genau wie bei anderen Aktien - ist das wichtigste die tägliche Arbeit in der AG.
Und arbeiten können die Deutschen...

Nur was tun mit dem verdienten Geld.

BVB Aktien haben UND behalten!
 Filter


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben