Neu auf wallstreet:online? Jetzt kostenlos registrieren!
Registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

    HeidelbergerCement - 100% in 2 Jahren

    eröffnet am 26.06.12 12:25:10 von
    verticus

    neuester Beitrag 26.06.12 12:30:03 von
    verticus
    Beiträge: 2
    ID: 1.175.115
    Aufrufe heute: 0
    Gesamt: 1.851

    17:35:25
    57,10
    -0,32 €
    -0,56 %
    Hebelprodukt wählen
    Letztes Signal: Short
    Kreuzen des GD 38 nach unten (57,40 Euro)
    Long
    mit Hebel 13
    Short
    mit Hebel 11

    Beitrag schreiben Ansicht: Normal
    Avatar
    verticus
    schrieb am 26.06.12 12:25:10
    Beitrag Nr. 1 (43.321.147)
    12,6 Mrd Eigenkapital

    6,57 Mrd Marktkapitalisierung

    KBV 0,52

    Ein Dax WERT, wenn es eine Bank wäre, dann wäre die Bewertung richtig!!

    Aber die haben ein 2013 KGV von 6 !!!


    Di, 26.06.12 08:25
    'FTD': Bauzulieferer rechnen mit Aufschwung beim Wohnungsbau

    HAMBURG (dpa-AFX) - Deutschlands Bauzulieferer richten sich auf einen mehrere Jahre dauernden Aufschwung beim Wohnungsbau ein. 'Es ist zu erwarten, dass der langjährige Abschwung bis 2008 nun in eine zyklische Aufwärtsbewegung übergeht', zitiert die 'Financial Times Deutschland' (Dienstagausgabe/FTD) aus einer noch nicht veröffentlichten Branchen-Einschätzung. Das Papier der deutschen Baustoffindustrie zur längerfristigen Entwicklung der Wohnungsbaunachfrage in Deutschland lag der Zeitung vor. Die Lieferanten gehen demnach davon aus, dass bis 2025 Jahr für Jahr im Schnitt 225.000 bis 250.000 neue Wohnungen entstehen müssen. Das wären rund 100.000 mehr als auf dem Tiefpunkt Ende des vergangenen Jahrzehnts.

    Der Trend habe sich wieder gedreht - diesmal zum Positiven, heißt es von den Lieferanten von Baumaterial wie Beton, Steinen oder Dämmstoff. Ein Grund: Die Abnahme der Einwohnerzahlen fällt womöglich weniger dramatisch aus als gedacht. 'So konnte Deutschland in den letzten beiden Jahren einen deutlich positiven Wanderungssaldo verzeichnen', heiße es in der Analyse. Im vergangenen Jahr seien knapp 300.000 Menschen zugezogen. Zudem lockten niedrige Zinsen und die in Deutschland relativ stabile Beschäftigung viele Anleger in Immobilieneigentum. Dazu komme ein Nachholeffekt aus den vergangenen Jahren und die Notwendigkeit, energieeffizienteren Wohnraum zu schaffen./stb/enl/stw


    Quelle: dpa-AFX

    News drucken
    Avatar
    verticus
    schrieb am 26.06.12 12:30:03
    Beitrag Nr. 2 (43.321.171)
    HeidelbergerCement-Aktie: Markt verschläft Widerstandsfähigkeit der Baustoff-Branche

    22.06.12 12:07
    HSBC


    London (www.aktiencheck.de) - John Fraser-Andrews, Jeff Davis und Tobias Loskamp, Analysten von HSBC, stufen die Aktie von HeidelbergCement von "neutral" auf "overweight" hoch und erhöhen das Kursziel von 57,00 auf 60,00 EUR.

    Im Rahmen einer Studie zum europäischen Baustoffsektor werde auf sich aktuell bietende hervorragende Einstiegsgelegenheiten hingewiesen. Die Aktienkurse hätten seit dem Hoch deutlich nachgegeben. Der Markt verschlafe die Widerstandsfähigkeit der Branche sowie die Möglichkeiten zur Selbsthilfe bei den Unternehmen.



    Mit einem möglichen Ertrag von 82% preise die HeidelbergCement-Aktie als eine von zwei Top-Empfehlungen ein sehr pessimistisches Szenario ein (erneuter Rückgang der Volumen und Preise in Europa und weltweite Ansteckung). Der Titel werde ungeachtet des EPS-Potenzials bis 2015 von 165 bis 179% mit einem 2013er KGV von 6,8 gehandelt, was deutlich unter dem 20-Jahres-Durchschnitt des Sektors von 11,5 liege. Auch die Bilanz sei auf Basis eines grausamen Szenarios sicher. Auf Basis von 2015 biete der Titel eine Dividendenrendite von mehr als 7%.

    Bei HeidelbergCement sei im Vergleich zum Sektor im Zeitraum 2011 bis 2015 mit dem stärksten EBITDA-Anstieg zu rechnen. Dabei seien zusätzliche Kostensenkungen noch nicht berücksichtigt.

    Im Basisfall werde in Europa in 2012 und 2013 ein Volumenrückgang von 12% unterstellt. Auf Grund der gegensätzlichen Effekte aus niedrigeren Kosten und erhöhten Volumen-Schätzungen für die USA hätten die EBITDA-Schätzungen für HeidelbergCement weiter Bestand. Lediglich die EPS-Schätzung für 2015 sei um 3% auf 7,80 EUR angehoben worden.

    Vor diesem Hintergrund lautet die Einschätzung der Analysten von HSBC für die Aktie von HeidelbergCement nunmehr "overweight". (Analyse vom 21.06.12) (22.06.2012/ac/a/d)

    Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

    Das Wertpapierdienstleistungsunternehmen oder ein mit ihm verbundenes Unternehmen halten an dem analysierten Unternehmen eine Beteiligung in Höhe von mindestens 1 Prozent des Grundkapitals. Weitere mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen