Neu auf wallstreet:online? Jetzt kostenlos registrieren!
Registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

    Aktie Artec: Jetzt kaufen für 50 Prozent Gewinn?!

    eröffnet am 09.09.12 22:06:42 von
    Nachrichten

    neuester Beitrag 25.11.14 15:04:25 von
    Swiftnick
    Beiträge: 250
    ID: 1.176.623
    Aufrufe heute: 14
    Gesamt: 16.728


    Beitrag schreiben Ansicht: Normal
    Avatar
    Nachrichten
    schrieb am 09.09.12 22:06:42
    Beitrag Nr. 1 (43.584.640)
    Liebe Leser, die Aktie von Artec sieht sehr interessant aus. Das Unternehmen befindet sich noch immer in den roten Zahlen. Die Gesellschaft entwickelt und produziert Software- und Systemlösungen für die Übertragung und Aufzeichnung von Video- und …

    Lesen sie den ganzen Artikel: Aktie Artec: Jetzt kaufen für 50 Prozent Gewinn?!
    Avatar
    Swiftnick
    schrieb am 09.09.12 22:06:42
    Beitrag Nr. 2 (43.584.641)
    Rote Zahlen?

    Jahresüberschuß 2011: 168.960,68 €
    Avatar
    Herbert H
    schrieb am 29.10.12 12:09:42
    Beitrag Nr. 3 (43.761.771)
    In Kürze sollte der 9-Monats-Bericht erscheinen. Was darf man erwarten?
    Avatar
    Swiftnick
    schrieb am 29.10.12 12:42:25
    Beitrag Nr. 4 (43.761.922)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 43.761.771 von Herbert H am 29.10.12 12:09:42Artec berichtet gemäss den Vorgaben nur halbjährlich, d.h. einen Quartalsbericht gibt es nicht.

    Ausgehend von der bisherigen Entwicklung im 2.Halbjahr sollte es demnächst, nach dem bereits im August gemeldeten Großauftrag, zwei weitere bedeutende Auftragsmeldungen geben. Diese sollten einen erstmaligen Gewinnausweis und damit einen vollzogenen Turnaround 2012 sicher stellen.

    Den durchaus positiven Geschäftsaussichten steht eine kaum mehr nachvollziehbare Kursentwicklung und eine entspr. lächerliche Marktbewertung gegenüber. Für den mittel-langfristig orientierten Anleger eine durchaus günstige Einstiegschance.
    Avatar
    BankCroupier
    schrieb am 01.11.12 13:57:13
    Beitrag Nr. 5 (43.774.597)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 43.761.922 von Swiftnick am 29.10.12 12:42:25Woher soll die Liquidität der Aktie auch kommen?

    Bei einem Jahresumsatz von ca. 3 Mio € und vielleicht 150 T€ Gewinn, wird das Unternehmen weiterhin ein Schattendasein führen.

    Da tragen ein paar wenige Auftragsmeldungen auch nicht zu einer besseren Performance der Aktie bei.

    Was bei artec fehlt, ist Expansion. Dies kann aber nur durch den Einstieg eines Investors ermöglicht werden. Eine Kapitalerhöhung wird wohl bei den Anlegern kaum Chancen bieten.

    Mal ganz ehrlich, da hatte man sich doch für dieses Jahr wesentlich mehr erhofft oder?!
    Die Aktie hat mittlerweile 50% an Wert seit Januar verloren! :confused:

    Den Anlegern nützt es nicht viel, wenn die Geschäftsaussichten vom Management immer positiv dargestellt werden, es sich etliche Aufträge in der Pipeline befinden, auf den eventuellen Einstieg eines Investors hingewiesen wird und am Ende doch alles beim Alten bleibt!
    Avatar
    Swiftnick
    schrieb am 01.11.12 18:12:06
    Beitrag Nr. 6 (43.776.115)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 43.774.597 von BankCroupier am 01.11.12 13:57:13@BC

    So ist das nun mal, läuft der Kurs schlecht ist das Unternehmen nicht mehr gut. Steigt der Kurs ist alles wesentlich besser, Psychologie der Erdenkinder halt...

    Fakt ist, dass artec dieses Jahr auf ein Rekordergebnis zusteuert und mehrere Großaufträge generiert hat, die auch noch in den Folgejahren wirken.
    Ich kann an der operativen Entwicklung keinen Makel erkennen, welche Erwartungen hattest Du denn?

    Im letzten Jahr standen wir um 100% über dem aktuellen Kursniveau bei weitaus unklarerer Ausgangslage. So ist Börse, vor allem bei Microcaps entscheidet weniger die tatsächliche Lage, sondern es gilt schlicht der Angebot/Nachfragegrundsatz. Und da trägt in diesem Jahr (neben der allgemeinen Marktschwäche im Nebenwertebereich, der Entry Standard dümpelt auf All Time Low)eben auch zur aktuellen Schwäche bei, dass offenbar ein größerer Marktteilnehmer Stücke abgibt. Warum auch immer...

    Im Umkehrschluß weißt Du selbst nur zu gut, wie schnell sich das Blatt auch wieder drehen kann. Im letzten Jahr ging es sehr zügig um mehr als 100 Prozent nach oben, so ist das nunmal bei Kleinstwerten. Long positioniert sind derlei Schwankungen erträglich...

    LG Swift, mit der Bitte die künftige Konversation der Übersichtlichkeit halber möglichst wieder im eigentlichen artec-Thread zu führen...
    Avatar
    BankCroupier
    schrieb am 01.11.12 19:10:04
    Beitrag Nr. 7 (43.776.454)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 43.776.115 von Swiftnick am 01.11.12 18:12:06Hallo Swift,

    Rekordergebnis und mehrere Großaufträge in 2012, soso. Da das Unternehmen keine Prognosen in Zahlen angibt und die Auftragshöhen nicht beziffert, ist das für mich reine Spekulation.
    An Zahlen, Daten, Fakten wird ein Unternehmen letztendlich gemessen, nicht an positiven Ausblicken oder vagen Prognosen.
    Der HJ-Bericht fehlt übrigens auch noch immer!

    Die Spekulation des Einstiegs eines Investors war schon letztes Jahr ein Thema, bis heute ist hier nichts passiert.

    Auch für mittel- oder langfristiger Anleger steht die Performance der Aktie klar im Vordergrund, sonst brauche ich an der Börse nicht zu investieren.

    Dass hier einige Anleger die Geduld verlieren, ist doch nachzuvollziehen. Da die Käufer fehlen, ist es kein Wunder, dass die Aktie dadurch immer weiter fällt. :rolleyes:

    Das große Manko bei artec ist u.a. der fehlende Bekanntheitsgrad und die damit fehlende Liquidität der Aktie.
    Auch hier habe ich klar mehr erwartet.

    PS: Ich werde vorerst nichts mehr posten, bis artec klare Zahlen auf den Tisch legt. Alles andere macht für mich wenig Sinn und ist reine Makulatur.
    Dann nutze ich natürlich wieder den Hauptthread.

    Bis dann.

    LG BC
    Avatar
    Swiftnick
    schrieb am 01.11.12 20:06:35
    Beitrag Nr. 8 (43.776.723)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 43.776.454 von BankCroupier am 01.11.12 19:10:04"An Zahlen, Daten, Fakten wird ein Unternehmen letztendlich gemessen, nicht an positiven Ausblicken oder vagen Prognosen.
    Der HJ-Bericht fehlt übrigens auch noch immer!"

    Ja natürlich ist Börse auch immer ein Stück Spekulation, das macht das Ganze doch erst reizvoll. Normalerweise antizipiert der Markt auch Unternehmensentwicklungen frühzeitig und priced dies entspr. im Kurs ein. Ergebnismeldungen waren früher eher der Moment für "Sell on News". Hier hat sich das Anlegerverhalten allerdings in den letzten Jahren, vor allem im Nebenwertebereich, etwas geändert.
    Dennoch sind die von Dir genannten Zahlen nichts anderes als Schnee von gestern und sagen nur bedingt etwas darüber aus, was kommt. Die Solarwerte bspw. haben vor dem Einbruch excellente Zahlen berichtet...

    Der Hj.-Bericht ist übrigens seit September auf der Homepage abrufbar. Die Zahlen aus meiner Sicht "in-line", Eigenkapitalquote nochmals erhöht auf nun 96%! Viel wichtiger ist jedoch der Ausblick:

    "Die aktuelle Nachfrage an Produkten und Systemlösungen, insbesondere im Geschäftsfeld Broadcast Industrie, ist in der zweiten Jahreshälfte ungewöhnlich hoch. Die Aussichten, weitere und größere Projekte in der zweiten Jahreshälfte umzusetzen, bewertet der Vorstand als sehr positiv. Die Planungen der artec technologies AG sehen deshalb für das Geschäftsjahr 2012 eine deutliche Steigerung von Umsatz und Ertrag vor.

    Zum Bekanntheitsgrad: Ich kenne wenige Microcaps, die in den letzten 12 Monaten ähnlich publik waren. Mehrere Notizen in der Euro am Sonntag, in Börse Online, Aktionär oder auch in diesem Thread (MoneyMoney) sprechen eher gegen Deine These. Das sich die Zahl an Aktionären dennoch in Grenzen hält ist bei ca. 300 K verfügbarem Freefloat auch nachvollziehbar.

    zur Performance: Ich müßte lügen wenn ich die Kursentwicklung begeistert feiern würde und natürlich lege ich mein Geld nicht ohne Renditeabsicht an. Dennoch ist es immer dasselbe Spiel: Bei steigenden Kursen jubeln die Kleinanleger und glorifizieren "ihr" Unternehmen und ihren Spürsinn. Im umgekehrten Fall ist dann plötzlich alles schlecht, das Management oder sonst wer schuld und überhaupt fressen Zweifel schwer am Verstand.

    Ich meine ganz so leicht kann man es sich, bei allem Verständnis für Gefühlslagen, nicht machen.

    betr. Käufer: Ich watche den Wert natürlich täglich und schätze mal so ca. 70 k Käufe seit April(selbstredend wurden davon auch wieder Stücke abgegeben). Im letzten Jahr hättest Du mit dieser Bying-Power den Kurs noch bis 5 treiben können oder nix bekommen. Es ist also nicht so, dass es hier nie Interesse geben würde. Das Problem ist vielmehr, dass irgendwer und warum auch immer auf dem Sell-Button sitzt. Die Gründe hierfür können vielfältig sein und müssen auch rein gar nix mit der operativen Entwicklung zu tun haben. Geführte "Interest Kurse", private Liquidationen, Erbfolgen etc. können bspw. genauso ursächlich sein.

    betr. Bewertung: Vergleiche mal eine artec mit ähnlichen Micro-Firmen, bspw. einer F24 oder gar einer Hydrotec. Bei dem Bewertungshebel in der Unternehmensbilanz (Gewinn wächst ab einer Fixkostengröße weit überproportional zum Umsatz), dem langjährigen Charakter der Vertragsbeziehungen und der hohen EK-Quote und einem excellenten Bonitätsranking ist noch ordentlich Luft nach oben.
    Und was ist überhaupt ein Fair Value? Zur Jahrtausendwende waren KGV´s unter 100 absolute Schnäppchen, heute sind einstellige KGV´s fast zu teuer.
    Am Ende sind derlei Dinge sehr relativ, denn es bleibt am Ende beim simplen Grundsatz des Verhältnisses von Angebot und Nachfrage.
    Bei dem Mini-Freefloat ist hier bei einem möglichen Nachfrageüberhang durchaus auch eine Überhitzung vorstellbar, schaun wir einfach mal.

    Swift
    Avatar
    LuckyLuke1970
    schrieb am 01.11.12 22:56:08
    Beitrag Nr. 9 (43.777.240)
    Hallo BC,

    ich denke wir sind alle von diesen Kursen genervt, aber wie Swiftnick schon erwähnt hat, sind die Erfolge der letzten Monate nicht frei erfunden und weitere Auftragsbestätigungen dürften nicht ausgeschlossen sein. Vielleicht klappt es ja z. Beispiel noch mit Radio Sout....

    Du hast geschrieben, dass das Unternehmen keine Prognosen in Zahlen angibt.
    Da muss ich Dir widersprechen..., ich habe doch den Bericht von der Hauptversammlung hier eingestellt. Auf die Frage, ob Herr Hoffmann Umsatzerlöse von 2,5 - 3 Millionen als realistisches Szenario einschätzt, hat er dieses bei weiterem guten Geschäftsverlauf bestätigt. Auch Deine Gewinnprognose von 150.000 wäre dann deutlich zu niedrig. Bei 3 Millionen Umsatz sollten wir uns beim Gewinn eher dem siebenstelligen Bereich nähern.

    Gruß LL
    Avatar
    BankCroupier
    schrieb am 02.11.12 22:32:00
    Beitrag Nr. 10 (43.781.817)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 43.777.240 von LuckyLuke1970 am 01.11.12 22:56:08Hallo Swift, hallo LL,

    selbstverständlich waren meine beiden Postings auch von Emotionen geprägt, keine Frage. Das sind sie eigentlich fast immer! :laugh:;)

    Ich wollte auf keinen Fall für den Kursverfall das Management verantwortlich machen und ich stelle auch den hevorragenden Ausblick nicht in Frage.

    Meine nachstehende Sichtweise wollte ich zum Ausdruck bringen:

    Das Kaufinteresse der Anleger wird erst dann geweckt werden, wenn das Unternehmen mal einen höheren Jahresumsatz als im niedrigen einstelligen Mio-Bereich erzielen wird.

    Hier wäre der Einstieg eines Investors bedeutend, auch was die Liquidität der Aktie anbelangt. Der Streubesitz ist wahrlich nicht hoch.
    Das konnte man heute wieder gut erkennen. Mit wenigen Stücken ist der Kurs auf Xetra um 13% gestiegen, am Montag kann das schon wieder umgekehrt sein.

    Eine große Expansion der exzellenten artec-Produkte mit einem Investor, das wäre der große Wurf für das Unternehmen und das sollte auch das klare Ziel für die Zukunft sein oder?

    Eigentlich ist artec auch ein Übernahmekandidat...

    VG