Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
Push-Kurse an | Registrieren | Login
DAX-0,01 % EUR/USD0,00 % Gold0,00 % Öl (Brent)0,00 %

Umtausch von Dollar in Euro

eröffnet am 07.01.16 11:39:22 von
jueme

neuester Beitrag 07.01.16 22:34:50 von
honigbaer


Beitrag schreiben Ansicht: Normal
Avatar
jueme
07.01.16 11:39:22
Beitrag Nr. 1
Hallo,
meine Frage betrifft nicht Reisezahlungsmittel :).
Ich habe ein Fremdwährungskonto auf Dollarbasis bei der comdirect und einen Dollarbetrag aus den USA auf dieses Konto überwiesen. Die comdirect-Bank verlangt bei jeder Konvertierung einer Währung 1% Gebühren ohne Deckelung nach oben. Das kann bei einem größeren Betrag relativ stark zu Buche schlagen.
Kennt jemand eine Möglichkeit, den Dollarbetrag zu einem anderen Finanzdienstleister in Deutschland zu transferieren und das Geld von ihm umtauschen zu lassen, so dass die Gebühren in der Summe (Transfer und Umtausch) unter 1% bleiben?
Ich bin für jegliche Hinweise dankbar.
Avatar
honigbaer
07.01.16 16:21:45
Beitrag Nr. 2
Ich weiß nicht, ob es bei comdirect so ist, aber außer der Gebühr kommt ja meist noch eine Marge auf den Mittelkurs zum Tragen. Bei Consors kostet ein Währungstausch (also auch der Eingang einer Zahlung in Fremdwährung auf das in Euro geführte Verrechnungskonto) 19,95 Euro. Beim Dollar wäre beispielsweise gestern um 13 Uhr 1,072 / 1,075 (Mittelkurs) / 1,078 gewesen. (Eine Exceldatei mit den Umrechnungskursen ist auf der Homepage verfügbar)
Avatar
honigbaer
07.01.16 17:07:20
Beitrag Nr. 3
Bei comdirect scheint es für USD die gleiche Marge auf den Devisenmittelkurs zu geben, aber zusätzlich das 1% Konvertierungsentgelt.
https://www.comdirect.de/inf/maerkte/abrechnungskursealle.ht…

Immerhin kann offenbar von einem USD Konto ins Ausland überwiesen werden, ohne dass das 1% anfällt.
"Überweisungen in der Währung US-Dollar weltweit ohne Konvertierungsentgelt."
Dann ist es zwar kein Währungstausch, aber bei anderen Anbietern ist es nicht selbstverständlich, dass man vom Fremdwährungskonto direkt in ausländischer Währung überweisen kann (erst Konvertierung in Euro).
Avatar
Mainstern
07.01.16 18:47:01
Beitrag Nr. 4
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.432.321 von jueme am 07.01.16 11:39:22
Es müssen nicht immer die Großbanken sein um Fremdwährungen zu transferieren
https://www.skrill.com/de/ bei kleineren Beträgen

Auch größere Beträge hier:

https://transferwise.com/de/about

Evtl. von Commdirekt nach obigen Firmen schaufeln.
Avatar
jueme
07.01.16 20:45:25
Beitrag Nr. 5
Danke für die Hinweise. Aber das Geld ist bereits überwiesen. Mir ging es bei meiner Frage um den Umtausch von Dollar in Euro, ohne eine Konvertierungsgebühr von 1%.
Avatar
honigbaer
07.01.16 22:34:50
Beitrag Nr. 6
Transfer zu Consors käme jedenfalls in Frage, einfach durch Überweisung des USD Betrags auf Eurokonto dort oder durch Überweisung in USD auf ein Währungskonto bei Consorsbank und Veranlassung des Währungstauschs danach.

Entscheidend ist dann, dass comdirect die ausgehende Zahlung nicht mit dem 1% belastet, also die Konvertierung nicht selbst vornimmt. Es wäre also vorher zu klären, ob die Überweisung direkt aufs Eurokonto bei einer anderen Bank von comdirect ohne Belastung toleriert wird.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben