DAX-0,18 % EUR/USD+0,17 % Gold+0,04 % Öl (Brent)+0,57 %

Tages-Trading-Chancen am Freitag den 08.01.2016



Begriffe und/oder Benutzer

 



Tages-Trading-Chancen ist seit 2005 DIE börsentägliche Diskussion rund um Aktienindizes, Währungen, Rohstoffe und Blue Chips auf wallstreet : online.

Viele Fragen wurden natürlich im Laufe der 10 Jahre Tages-Trading-Chancen bereits beantwortet und sind über die Suche oder diese umfangreiche Linksammlung auffindbar. Bitte denkt beim Handeln an die 20 Goldenen Regeln im Trading und beachtet die Forenregeln in der nun beginnenden Diskussion. Denn alle hier vorgestellten Trades und Markteinschätzungen stellen nur die Meinung der einzelnen Mitglieder dar und sind somit keine Handlungsempfehlung für andere Leser! Kursrelevante Aussagen müssen mit Quellen belegt werden.

Besonders wertvolle Beiträge sollten mit Hilfe des Daumen-Symbols honoriert werden. Auch könnt Ihr Eure Lieblingsmitglieder (direkt am Mitgliedsnamen auf der Profilseite) abonnieren, um immer auf dem Laufenden zu sein.

Weitere Social Media Kanäle von wallstreet : online sind:
XING-Gruppe
Facebook
Google +


Termine für den aktuellen Handelstag

Diese gibt es ganz ausführlich auf wallstreet : online als Wirtschaftskalender, praktischerweise sogar mit Kalender-Export-Funktion. Für den morgigen Handelstag stehen demnach folgende Termine an (für mehr: Termin anklicken):

Wirtschafts- und Börsentermine vom Freitag, 08.01.2016

ZeitLandRelev.TerminAktuellPrognoseVorherig
00:50JapanJPN
Die Devisenreserven werden durch das Ministerium für Finanzen veröffentlicht und streng gesehen beinhalten sie nur die Fremdwährungseinlagen und Anleihen welche von der Zentralbank und Währungsbehörde gehalten werden. Im Volksmund wird allgemeine von Devisen und Gold gesprochen.
tts-51647916
80811
Regierung
1,233 Bil.$-1,233 Bil.$
02:30JapanJPN
Die Barbezahlungen für Arbeit werden vom Ministry of Health, Labour and Welfare veröffentlicht und sie zeigen die durchschnittlichen Einkommen vor Steuern pro Mitarbeiter. Ebenfalls enthalten sind Bezahlungen von Überstunden und Boni, aber die Gewinne aus Finanzanlagen finden keine Berücksichtigung. Höhere Einkommen führen zu Aufwärtsdruck beim Verbrauch, womit eine steigende Tendenz inflationär für die japanische Wirtschaft ist. Generell ist eine hohe Lesung für den JPY bullish und eine niedrige entsprechend bearish.
tts-31544603
80773
Beschäftigung
0%0,7%0,7%
06:00JapanJPN
Der Führende Wirtschaftsindex wird vom Cabinet Office veröffentlicht und es ist ein Konjunkturindikator der aus 12 Indizes wie Kontobestandskennzahlen, Maschinenaufträgen, Aktienkursen und anderen Wirtschaftsindikatoren besteht. Er zeigt die Wertentwicklung der japanischen Wirtschaft auf kurz- und mittelfristige Sicht. Generell ist eine hohe Lesung für den JPY bullish und eine niedrige entsprechend bearish.
tts-31544296
81838
Vertrauenskennzahlen
103,9-102,9
06:00JapanJPN
Der Coincident Index vom Cabinet Office ist ein einzelner statistischer Wert, der den aktuellen Zustand der japanische Wirtschaft abbildet. Ein Anstieg bedeutet eine Ausweitung der wirtschaftlichen Aktivität und ein Rückgang stellt eine Kontraktion der wirtschaftlichen Aktivität dar. Generell ist ein Ergebnis über 50% für den JPY bullish und ein Ergebnis darunter entsprechend bearish.
tts-31544578
81837
Vertrauenskennzahlen
111,6-114,3
07:30JapanJPN
Herr Mr. Hiroshi Nakaso ist seit März 2013 stellvertretender Präsident der Bank von Japan. Zuvor war er Generaldirektor, Abteilung Finanzmärkte (2003), Geschäftsführer (2008) und Assistent des Präsidenten(2010).
75280
Zentralbanken
---
08:00FinnlandFIN
Der Industrieertrag wird durch Statistics Finland veröffentlicht und er zeigt das Volumen der Produktion der finnischen Industrie. Ein Aufwärtstrend ist in Verbindung mit Inflation und steigenden Zinsen zu sehen. Bei einem hohen Wachstum des Industrieertrags sind die Auswirkungen auf den EUR bullish, während bei einem Rückgang entsprechend bearishe Reaktionen zu erwarten sind.
tts-31544890
81575
Konjunktur
-1,7%--0,8%
08:00DeutschlandDEU
Die Industrieproduktion wird vom Statistischen Bundesamt Deutschland veröffentlicht und sie zeigen das Volumen der Produktion der deutschen Industrie. Ein Aufwärtstrend ist in Verbindung mit Inflation und steigenden Zinsen zu sehen. Bei einem hohen Wachstum der Industrieproduktion sind die Auswirkungen auf den EUR bullish, während bei einem Rückgang entsprechend bearish Reaktionen zu erwarten sind.
tts-31544314
80813
Konjunktur
-0,3%0,5%0%
08:00DeutschlandDEU
Die Industrieproduktion wird vom Statistischen Bundesamt Deutschland veröffentlicht und sie zeigen das Volumen der Produktion der deutschen Industrie. Ein Aufwärtstrend ist in Verbindung mit Inflation und steigenden Zinsen zu sehen. Bei einem hohen Wachstum der Industrieproduktion sind die Auswirkungen auf den EUR bullish, während bei einem Rückgang entsprechend bearish Reaktionen zu erwarten sind.
tts-31544312
80812
Konjunktur
-0,3%0,5%0,2%
08:00DeutschlandDEU
Die Importe werden vom Statistiches Bundesamt Deutschland veröffentlicht und sie zeigen das gesamte Volumen an Waren und Dienstleistungen, die nach Deutschland importiert wurden.
tts-51647915
80840
Liquidität & Handelsbilanz
1,6%1%-3,4%
08:00DeutschlandDEU
Die Exporte von Waren und Dienstleistungen, veröffentlicht durch das Statistisches Bundesamt Deutschland, umfasst alle Transaktionen von Waren und Dienstleistungen (Verkäufe, Tausch, Schenkungen oder Übereignungen) von Gebietsansässigen an Gebietsfremde.
tts-51647914
80839
Liquidität & Handelsbilanz
0,4%0,7%-1,2%
08:00DeutschlandDEU
Die Leistungsbilanz, welche durch das Statistisches Bundesamt Deutschland veröffentlicht wird, zeigt den Netto Fluss von Transaktionen, einschließlich Waren, Dienstleistungen und Zinszahlungen in Deutschland. Ein Leistungsbilanzüberschuss bedeutet, dass die Kapitalflüsse in Deutschland die Kapitalherabsetzung übersteigt. Ein hoher Wert ist für den EUR als bullish anzusehen und ein niedriger als entsprechend bearish.
tts-31544736
80841
Liquidität & Handelsbilanz
24,7 Mrd.€-23 Mrd.€
08:00DeutschlandDEU
Die Handelsbilanz wird vom Statistisches Bundesamt Deutschland veröffentlicht und sie zeigt die Menge der Importe gegenüber den Exporten für Güter und Dienstleistungen. Ein positiver Wert zeigt einen Handelsüberschuss und ein negative ein Handelsdefizit. Eine stetige Nachfrage im Warenhandel führt zu einem positiven Wachstum der Handelsbilanz, was für den EUR bullish ist.
tts-31544315
80838
Liquidität & Handelsbilanz
19,7 Mrd.€20 Mrd.€20,8 Mrd.€
08:45FrankreichFRA
Die Veröffentlichung der Exportzahlen durch die MINEFA ist eine Messung aller exportierten Güter und Dienstleistungen aus Frankreich. Eine stetige Nachfrage für französische Exporte unterstützt das Wachstum des Handelsüberschusses, welcher sich positiv (bullisch) auf den Euro auswirken sollte.
tts-31545087
81502
Liquidität & Handelsbilanz
38,4 Mrd.€-37,2 Mrd.€
08:45FrankreichFRA
Die Handelsbilanz wird vom MINEFA veröffentlicht und sie zeigt die Menge der Importe gegenüber den Exporten für Güter und Dienstleistungen. Ein positiver Wert zeigt einen Handelsüberschuss und ein negative ein Handelsdefizit. Eine stetige Nachfrage im Warenhandel führt zu einem positiven Wachstum der Handelsbilanz, was für den EUR bullish ist.
tts-31545089
81501
Liquidität & Handelsbilanz
-4,63 Mrd.€-3,95 Mrd.€-4,58 Mrd.€
08:45FrankreichFRA
Der Industrieertrag wird durch INSEE veröffentlicht und er zeigt das Volumen der Produktion der französischen Industrie. Ein Aufwärtstrend ist in Verbindung mit Inflation und steigenden Zinsen zu sehen. Bei einem hohen Wachstum des Industrieertrags sind die Auswirkungen auf den EUR bullish, während bei einem Rückgang entsprechend bearishe Reaktionen zu erwarten sind.
tts-31545095
80928
Konjunktur
-0,9%-0,4%0,5%
08:45FrankreichFRA
Die Importe werden von MINEFA veröffentlicht und sie zeigen das gesamte Volumen an Waren und Dienstleistungen, die nach Frankreich importiert wurden. Eine hohe Nachfrage für Fremdprodukte beeinflusst den Handelsüberschuss negativ, was sich auf den Euro bearish auswirkt.
tts-31545086
81500
Liquidität & Handelsbilanz
43 Mrd.€-41,8 Mrd.€
09:00ÖsterreichAUT
Die Handelsbilanz wird vom Statistics Austria veröffentlicht und sie zeigt die Menge der Importegegenüber den Exporten für Güter und Dienstleistungen. Ein positiver Wert zeigt einen Handelsüberschuss und ein negative ein Handelsdefizit. Eine stetige Nachfrage im Warenhandel führt zu einem positiven Wachstum der Handelsbilanz, was für den EUR bullish ist.
tts-31545255
81810
Liquidität & Handelsbilanz
-44,1 Mio.€--170,9 Mio.€
09:00SlowakeiSVK
Die Handelsbilanz, veröffentlicht durch Statistical Office of the Slovak Republic , ist eine Aufstellung aller Ex- und Importe von Gütern und Dienstleistungen des Landes. Ein positiver Wert zeigt einen Handelsüberschuss, ein negativer Wert bedeutet einen Handelsbilanzdefizit. Dieses Ereignis kann zu einer gewissen Volatilität für die Koruna führen. Wenn eine stetige Nachfrage in den slowakischen Exporten gesehen wird, führt das im Austausch zu einem positiven Wachstum in der Handelsbilanz. Das wiederum ist positiv (oder bullish) für die Koruna.
tts-31544971
81581
Liquidität & Handelsbilanz
404 Mio.€-459,5 Mio.€
10:00ItalienITA
Dass Schulden/BIP Verhältnis wird durch das National Institute of Statistics veröffentlicht. Es gibt das Verhältnis der Schulden des Landes zum Bruttoinlandsprodukt an. Es zeigt die Fähigkeit des Landes seine Schulden zurückzuzahlen. Das Verhältnis ist ein Deckungsgrad auf nationaler Ebene.
tts-31545045
81871
Konjunktur
2,4%-0,9%
10:30GroßbritannienGBR
Die Handelsbilanz, veröffentlicht durch National Statistics ist eine Aufstellung des Gleichgewichtes zwischen Ex- und Importen von Waren. Ein positiver Wert zeigt einen Handelsüberschuss, ein negativer Wert deutet auf ein Handelsbilanzdefizit hin. Es ist ein Ereignis, das eine gewisse Volatilität für das GBP erzeugt. Wenn eine stetige Nachfrage für die britischen Exporte zu sehen ist, wäre das als ein positives Wachstum in der Handelsbilanz zu sehen und das sollte positiv für das GBP sein.
Betrachte Alex Nekritin s Article - Trading British Pound with UK Trade Balance
tts-31544331
80927
Liquidität & Handelsbilanz
-10,7 Mrd.£-10,5 Mrd.£-11,9 Mrd.£
10:30GroßbritannienGBR
Die Handelsbilanz wird vom National Statistics veröffentlicht und sie zeigt die Menge der Importe gegenüber den Exporten für Güter und Dienstleistungen. Ein positiver Wert zeigt einen Handelsüberschuss und ein negativer ein Handelsdefizit. Eine stetige Nachfrage im Warenhandel führt zu einem positiven Wachstum der Handelsbilanz, was für den GBP bullish ist, während ein Rückgang entsprechend bearish zu werten ist.
tts-51648044
80926
Liquidität & Handelsbilanz
-3,17 Mrd.£--4,14 Mrd.£
10:30GroßbritannienGBR
Die Handelsbilanz wird von National Statistics veröffentlicht und sie zeigt die Menge der Importe gegenüber den Exporten für Güter und Dienstleistungen. Ein positiver Wert zeigt einen Handelsüberschuss und ein negativer ein Handelsdefizit. Eine stetige Nachfrage im Warenhandel führt zu einem positiven Wachstum der Handelsbilanz, was für den GBP bullish ist.
tts-31544333
80925
Liquidität & Handelsbilanz
-2,45 Mrd.£-3 Mrd.£-3,729 Mrd.£
11:00PortugalPRT
Die Handelsbilanz, veröffentlicht durch Statistics Portugal ist eine Erfassung zischen Exporten und Importen aller Güter und Dienstleistungen. Ein positiver Wert zeigt einen Handelsüberschuss, während ein negativen Wert ein Handelsbilanzdefizit aufzeigt. Wenn eine stetige Nachfrage für portugiesischen Exporte zu sehen ist, wäre das als ein positives Wachstum in der Handelsbilanz zu sehen, und das wiederum wirkt sich positiv (oder bullish) für den EUR aus.
tts-31545101
83344
Liquidität & Handelsbilanz
-2,53 Mrd.€--2,74 Mrd.€
11:00GriechenlandGRC
Die Industrieproduktion wird von National Statistics Service veröffentlicht und sie zeigt das Volumen der Produktion der griechischen Industrie. Ein Aufwärtstrend ist in Verbindung mit Inflation und steigenden Zinsen zu sehen. Bei einem hohen Wachstum der Industrieproduktion sind die Auswirkungen auf den EUR bullish, während bei einem Rückgang entsprechend bearish Reaktionen zu erwarten sind.
tts-31545211
81797
Konjunktur
1,8%--1,9%
14:30USAUSA
Die vom US Department of Labor erhobene durchschnittliche Wochenarbeitszeit ist ein wesentlicher Indikator für die Inflation der Arbeitskosten und der Dichte an den Arbeitsmärkten. Das Federal Reserve Board achtet genau auf die Festlegung der Zinssätze. Es ist mit übermäßiger Volatilität zu rechnen.
tts-31544437
77519
Beschäftigung
34,534,534,5
14:30USAUSA
Die Erwerbsbeteiligungsquote wird vom Bureau of Labor Statistics herausgegeben und es handelt sich um den Prozentsatz der Gesamtzahl der Personen im Erwerbsalter, die sich in einem Arbeitsverhältnis befinden oder auf Jobsuche sind.
tts-71655935
77516
Beschäftigung
62,6%-62,5%
14:30USAUSA
Die Arbeitslosenquote wird vom US Department of Labor veröffentlicht und sie zeigt die Zahl der Arbeitslosen dividiert durch die zivilen Erwerbstätigen. Ein Anstieg zeigt einen Mangel an wirtschaftlicher Expansion in den USA. Ein Rückgang ist für den USD bullish und ein Anstieg bearish.
tts-31544287
77518
Beschäftigung
5%5%5%
14:30USAUSA
Die nicht-landwirtschaftlichen Lohn- und Gehaltsabrechnungen werden durch das US Department of Labor veröffentlicht und sie zeigt die Zahl der Menschen welche in nicht landwirtschaftlichen Unternehmen beschäftig sind. Die monatliche Veränderung der Gehaltslisten kann übermäßig volatil sein. Generell ist eine hohe Lesung für den USD bullish und eine niedrige entsprechend bearish.
tts-31544276
77514
Beschäftigung
292 Tsd.200 Tsd.211 Tsd.
14:30USAUSA
Der vom US Department of Labor erhobene durchschnittliche Stundenlohn ist ein wesentlicher Indikator für die Inflation der Arbeitskosten und der Dichte an den Arbeitsmärkten. Das Federal Reserve Board achtet genau auf die Festlegung der Zinssätze. In hoher Wert ist für den USD positiv und  ein niedriger entsprechend negativ.
tts-31544483
77515
Beschäftigung
2,5%-2,3%
14:30USAUSA
Der vom US Department of Labor erhobene durchschnittliche Stundenlohn ist ein wesentlicher Indikator für die Inflation der Arbeitskosten und der Dichte an den Arbeitsmärkten. Das Federal Reserve Board achtet genau auf die Festlegung der Zinssätze. In hoher Wert ist für den USD positiv und  ein niedriger entsprechend negativ.
tts-31544298
77517
Beschäftigung
0%0,2%0,2%
16:00USAUSA
Die Großhandelsbestände werden durch das US Census Bureau veröffentlicht und sie zeigen die Verkaufs- und Bestandsstatistiken der zweiten Stufe des Herstellungsprozesses. Die Daten bewegen den Markt nicht, da sie den persönlichen Verbrauch nicht widerspiegeln. Die Großhandelslagerbestände können jedoch die BIP Prognose beeinflussen. Ein steigender Bestand signalisiert eine Verlangsamung der Wirtschaft und dies wirkt sich bearish auf den USD aus, während sinkende Werte ein bullish Signal für den USD geben.
tts-31544411
80842
Verbrauch & Inflation
-0,3%-0,1%-0,1%
20:00USAUSA
Die Baker Hughes Plattform Zählung ist mit der wichtigste Konjunkturbarometer für die Bohrindustrie und deren Zulieferer. Aktive Bohrgeräte benötigen Produkte und Dienstleistungen der Ölindustrie. Damit handelt es sich um einen Frühindikator für die Nachfrage nach Produkten zum Bohren und der Verarbeitung von Kohlenwasserstoffen. Das Ergebnis bezieht sich ausschließlich auf Öl Plattformen.
tts-99673998
82301
Konjunktur
516-536
21:00USAUSA
Die Verbraucherkredite der Board of Governors of the Federal Reserve zeigt die Menge des Geldes an, welches im Vormonat an Privatpersonen verliehen wurde. Der Indikator zeigt an, ob sich die Verbraucher die Kosten leisten und das wirtschaftliche Wachstum angekurbelt wird. Ein hoher Wert kann jedoch eine Überhitzung der Wirtschaft bedeuten und das die Verbraucher über ihre Verhältnisse leben. Ein hoher Wert ist für den USD als bullish anzusehen und ein niedriger als entsprechend bearish.
tts-31544414
80814
Verbrauch & Inflation
13,9 Mrd.$18,7 Mrd.$15,9 Mrd.$


Viel Erfolg wünscht das wallstreet : online -Team und Bernecker1977 (Andreas Mueller)

P.S.: Folgt „mir“ und erhaltet jeweils einen Alert (KLICKEN!), wenn es eine neue automatisch angelegte Diskussion gibt
Versöhnliches Wochenende oder Black Friday?
Dax Prognose für Freitag den 08.01.16:
Tendenz:short
Wahrscheinlichkeit:60%

Heute hat sich das Meiste schon vorbörslich entschieden – durch die Chinesen, ab morgen wird es keine vorzeitigen Börsenschlussregulationen geben, wenn das mal nicht in die Hose geht.
An der Situation hat sich nichts grundlegendes verändert, nur das China nun den vollen Handel ausreizen darf.
Wir sind unter die psychologisch wichtige Marke von 10.000 Punkten gefallen, der Fall unter 10.120 sei hier nur am Rande erwähnt, es wird spannend wie China reagiert...

Es geht weiter abwärts, aufgrund der hohen Volatilität wird das Voraussagen von exakten Marken zunehmend schwieriger, es kann gut und gerne auch tiefer als von mir erwartet gehen.
Der Dax wird vorbörslich schon unter 9.800 Punkten fallen und im weiteren Verlauf auf ca. 9.632 Punkte sinken.

Variante B: Der Dax übersteigt 10.100 und erholt sich weiter bis 10.200

Ziel: 9.632

Dies ist weder eine Anlageberatung noch eine Kaufempfehlung, die Prognose könnte frei erfunden sein oder nicht eintreten.

©Bosstrader
Gartley VS Wolfe Wave
Hallo zusammen. Es kommen zwei bullische Trading Ideen zusammen. Morgen könnte sich entscheiden ob ich von der Idee profitieren kann. Wünsche allen viel Erfolg in den turbulenten Zeiten !
Elliott Wellen Analyse: Mission erfüllt - jetzt müssen DAX und DJI liefern

Eben veröffentlicht als Nachricht "Mission erfüllt - jetzt müssen DAX und DJI liefern" von (automatischer Beitrag)



Die kurze Einschätzung der Lage

 
Es wird spannend – sowohl DAX als auch DJI haben ihr Soll erfüllt und können bei 9798 bzw. 14461 die Korrektur beendet haben. Grundvoraussetzung hierfür ist das der DJI oberhalb 16399 bleibt.

Der 60 Min. Chart zeigt den Verlauf seit Abschluss der roten X der lila 2/B bei 11431. Die lila 2/B verläuft als Flat-X-Zigzag mit der roten W (10485), roten X (11431) und vermutlich der abschliessenden roten Y (9798). Das 38er Mindestziel der lila 1/A (10386 – orangene Fibos) wurde bereits mit der blauen a (10121) abgearbeitet. Die blaue b (10879) verlief als Zigzag-X-Flat.

Die blaue c hat ihr 61er Mindestziel 10069 (hellgrüne Fibos) hinter sich gelassen und kann mehrdeutig impulsiv mit Extensions fertig gezählt werden (orangene i=10848, orangene ii=10874 (mit üb), hellgrüne i=10780, hellgrüne ii=10827, hellgrüne iii=10248, hellgrüne iv=10404, hellgrüne v/orangenen iii=10171, orangene iv=10353, orangene v=9798). Bei dem möglichen Alternativcount (Beschriftung Alt:) stehen weitere Tiefs im Rahmen der lila 2/B (MOB 9300) auf der Tagesordnung (lila Pfad).

Die orangene v könnte bei 9798 in der Hauptvariante sowohl die blaue c als auch die rote Y und damit auch die lila 2/B beendet haben. Es steht die Aufwärtsbewegung zur lila 3/C an (blauer Pfad).

Ein Blick zum DJI:

Die Korrektur im DJI muss nach dem Tief bei 10482 neu bewertet werden. Aufgrund des fehlenden Bruchs der violetten 0-b-Linie kann die Abwärtsbewegung seit 17979 nur noch ein Impuls oder Zigzag sein. Demzufolge kann eine blaue a/i=17107, blaue b/ii=17810 und die blaue c/iii=16461 gezählt werden. Die MOB der blauen c ist 16399 (hellgrüne Fibos). Bricht diese Marke ist von einer laufenden grünen Alt: C auszugehen und ein Ziel unterhalb 15253 – mindestens jedoch 16056 (lila Fibos) zu erwarten (lila Pfad). Bleibt die blaue c über dieser Marke ist dies ein Indiz für weitere Hochs oberhalb 17979.

Fazit:
Sowohl in DAX als auch DJI kann die Korrektur mit den heutigen Tiefs beendet sein. Damit sind alle Voraussetzungen für eine nachhaltigen Aufwärtsbewegung erfüllt – DAX und DJI müssen jetzt nur noch liefern. Wichtige Bedingung ist ein impulsiver Anstieg im DAX und das der DJI ab jetzt oberhalb der Marke 16399 bleibt.

Weiterhin gilt: der DAX hat alle Ziele auf der Unterseite erledigt. Er kann - solange er oberhalb des „Main Switch“ 9217 bleibt - bereits auf dem direkten Weg zum neuen Allzeithoch sein.

Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.



Wenn dieser Beitrag hilfreich ist, dann gebt bitte einen Daumen ;)
Hier könnt Ihr: EW-Robby folgen und werdet über neue Beiträge informiert.

NFP-Tag!
Relevante Statistiken:
1. Es ist NFP-Tag:
http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1171825-641-650/#…
2. Typischer Monatsverlauf von DAX und DOW im Januar:
http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1171825-851-860/#…

DAX Pivots
R3 10481,72
R2 10313,60
R1 10146,72
PP 9978,60
S1 9811,72
S2 9643,60
S3 9476,72

FDAX Pivots
R3 10207,67
R2 10124,33
R1 9977,17
PP 9893,83
S1 9746,67
S2 9663,33
S3 9516,17

CFD-DAX Pivots
R3 10208,77
R2 10124,23
R1 9979,47
PP 9894,93
S1 9750,17
S2 9665,63
S3 9520,87

DAX Wochen Pivots
R3 11092,29
R2 10976,22
R1 10859,61
PP 10743,54
S1 10626,93
S2 10510,86
S3 10394,25

FDAX Wochen Pivots
R3 11124,67
R2 11005,33
R1 10867,17
PP 10747,83
S1 10609,67
S2 10490,33
S3 10352,17

DAX-Gaps
15.04.2015 12231,34
10.08.2015 11604,78
29.12.2015 10860,14
30.12.2015 10743,01
28.12.2015 10653,91
22.12.2015 10488,75
05.01.2016 10310,10
06.01.2016 10214,02
02.10.2015 9553,07
30.10.2014 9114,84
16.10.2014 8582,90

FDAX-Gaps
10.08.2015 11619,50
07.12.2015 10930,00
30.12.2015 10729,00
05.01.2016 10342,50
06.01.2016 10177,50
16.10.2014 8561,50
Die Panik vor einem Crash!
Nun haben sie wieder Hochkonjunktur die Crash-Propheten.

Aus jeder Ecke werden nun die Zitate herausgeholt mit Slogans wie "Bringen Sie Ihr Geld in Sicherheit!" - "Das ist erst der Anfang vom kommenden Crash!" - etc.

Die Oberschlaumeier schreiben schon, das was hier passiert, sei ein richtiger Crash. Diese Zunft scheint recht wenig Ahnung vom Börsengeschehen zu haben, was auf sehr wenig Börsenerfahrung zurückzuführen ist.

10% bis 15% Kursverlust sind für mich kein Crash - so etwas hake ich unter der Bezeichnung "Korrektur" ab und Korrekturen kommen in unregelmäßigen Abständen an der Börse immer wieder vor. Richtige Börsencrashs sind Kursrückgänge von 30% und mehr innerhalb einiger Wochen. Das sind die Ausnahmen. Wenn die aber kommen, dann sollte man gar nicht oder auf der richtigen Seite positioniert sein. Crashs mit Kursverlusten von mehr als 50% fügen einem richtig Schmerzen zu - auch wenn man nicht im Markt engageiert ist.

Wer an der Börse Geld verdienen will, muss nüchtern bleiben, darf sich von der allgemeinen Stimmung nicht anstecken lassen und muss die Märkte analysieren können.

Ob das, was im Moment passiert, noch ein richtiger Börsen-Crash wird, kann kein Mensch voraussagen. Ich für meinen Teil gehe seit längerer Zeit in beide Richtungen - long und short - wenn ich hier die Möglichkeit dafür sehe. Wir haben seit einigen Jahren eine richtige Schaukelbörse. Aber auch an einer Schaukelbörse kann man gut Geld verdienen.

So mein Beispiel zu Fugro. Meine Fugro-Optionen haben seit dem Einstieg zwischen den Feiertagen im Schnitt 27% Buchgewinn erzielt. Ich betone dabei "Buchgewinn"! Denn der Gewinn ist noch nicht eingesackt worden - und abgerechnet wird zum Schluss. Da diese Optionen sehr hohe Aufgelder aufwiesen und immer noch aufweisen, ist die Gefahr gegeben, dass diese Optionen das Aufgeld abbauen. Daher bin ich von Anfang an hier keine große Position eingegangen. Doch bisher hat sich der Aufwand gelohnt. Die Schwächeanzeichen der Aktien waren einfach zu deutlich.

Aktuell hat die Aktie weiteres Abwärtspotenzial. Gespannt bin ich auf das Verhalten der Aktie in den nächsten Tagen. Kaufdruck für die Aktie sollte kaum aufkommen. Zum Einstieg ist es zu spät. Aufstocken werde ich die Position ebenfalls nicht. Verhält sich die Aktie für mich unrationell, werde ich erste Gewinne glatt stellen. Aktuell läuft in dieser Aktie alles nach Plan.


In eigener Sache:
Meist bin ich auf der Suche nach größeren Bewegungen an den Kapitalmärkten. Das ist für mich entspannter als Daytrading. Dennoch kann die eine oder andere Meinung von mir vielleicht für Daytrader ebenfalls interessant sein. In erster Linie handle ich Werte in den USA. Mein Handelsansatz geht auf Charttechnik im Zusammenspiel aus Kursentwicklung und Umsatzentwicklung der einzelnen Aktien zurück. Fundamentaldaten sind dabei ebenfalls ein ganz wichtiger Faktor und bei großen Kapitaleinsätzen komme ich oft nicht darum herum, mir die Bilanzen und Nachrichten von Unternehmen genauer anzusehen. Wurde dann von mir ein Ziel erkoren, kommen hier häufig derivative Instrumente zum Einsatz. Große Positionen werden dann ständig je nach Kursentwicklung gemanagt – u. a. durch sog. „Pyramidisieren von Positionen“.

In der Regel halte ich verhältnismäßig wenige Positionen. Durch Pyramidisieren werden größere Positionen aufgebaut, die durchaus 30% oder mehr meines Gesamtvermögens erreichen können. Von Diversifikation in viele kleine Positionen halte ich wenig. Dafür wird sehr gründlich recherchiert, was tatsächlich für ein Investment in Frage kommen könnte.

Es wird Marktphasen geben, in denen ich einfach nicht handle, da mir diese Marktphasen zu undurchsichtig sind.

Inzwischen blicke ich auf eine weit über 20 Jahre erfolgreiche Börsenzeit zurück.

Wenn Ihr wollt, könnt Ihr mich als Follower hinzufügen und meine Postings abonieren. Mir ist an einem konstruktiven und sachlichen Gedankenaustausch gelegen. User, die ständig durch unkonstruktive oder gar beleidigende Beiträge auffallen, stelle ich auf „ignore“.

In diesem Sinne wünsche ich allen viel Erfolg an den Kapitalmärkten.

Der börsenverrückte Don Vladimir
Der Dax formt sich
Fernost macht den Handel mit Xetra Charts quasi unmöglich. Daher wechsel ich derzeit auf Charts von JFD Brokers. Wenn man ständig mit Gabs arbeitet fehlt sonst öfters mal die Übersicht gerade was das Zählen betrifft.

M5


So da hatten wir die mögliche untergeordnete iv. Der beginn identifiziert jetzt auch endgültig den Haupttrend (@Bostrader hatte Ihn gestern Abend schon gesehen).
Diese Linie wird mit hoher Wahrscheinlichkeit die Aktuelle Bewegung beenden Voraussetzung ist der Bruch nach oben.

Bitte versucht die Unterstützung nicht direkt zu handeln auch wenn es einige Anhaltspunkte für die stärke gibt.

Fakt ist erstmal wir haben hier eine sinnvolle Zählung jetzt muss der Markt die Marke annehmen.

Es ist schwer derzeit ein Setup zu erarbeiten da der Asiatische Markt derzeit seinen Eigenen Kopf hat.

Wer was sicheres machen will sollte den Bruch der grünen Linie abwarten.

Das nähere Setup kann ich erstmal nur Theoretisch darstellen.

M5


Wir haben hier eine menge obere Trendlinien die alle Fallen müssen. Es wird also auffallen wenn der Markt nach oben durch diese Linien drückt.



M.f.G. Quickly


P.s. Ich poste regelmäßig Aktualisierungen über mögliche gewonnene Erkenntnisse. Solltet Ihr Interesse an einer Zeitnahen Meldung über diese Informationen haben wollen Klickt hier um mich zu Abonnieren (KLICKEN!)
Zum FDAX hab ich in den charttechnischen Tradingchancen was geschrieben
http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1223862-31-40/tra…



Wenn der Beitrag gefallen hat, würde ich mich über einen Daumen freuen und damit ihr keinen Neuen verpasst könnt ihr mir als Follower folgen. :)

Erfolgreiche Trades wünscht small_fish_ oder auch Stephan
Oft bevor ein Trendwende kommt schließt der Markt auf dem Wochentief oder -hoch!
Und warum sollte morgen in China alles besser sein nur weil dort gehandelt wird!
Falls es noch keiner gemerkt hat, der bereich um die 9825 sind kaufkurse.

Ziel - 10500
 Filter


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben