Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
Push-Kurse an | Registrieren | Login
DAX+0,24 % EUR/USD0,00 % Gold-0,65 % Öl (Brent)0,00 %

Frage zu Aufgeld bei Turbos

eröffnet am 08.02.16 15:28:03 von
RobDust

neuester Beitrag 10.02.16 15:17:38 von
Orion11


Beitrag schreiben Ansicht: Normal
Avatar
RobDust
08.02.16 15:28:03
Beitrag Nr. 1
Wer kann mir den sagen ob das Aufgeld beim Kauf / Verkauf überhaupt relevant ist?
Nehmen wir folgendes Beispielspapier:
https://de.citifirst.com/DE/Produkte/Turbos/DAX/CW74EA/
aktuell bei 0,8
ich kaufe für 0,8x10000=8000wert
nun verkaufe ich bei einem Stand von 1,0x=10000 = 2000gewinn
(lassen wir brokergebühren etc, weg)
muss nun irgendwie noch das Aufgeld von aktuell 54,70 % einbezogen werden?

oder ist das nur da angezeigt um mir zu zeigen, wie sich der Preis zusammensetzt?
Avatar
Heckenrose
08.02.16 20:50:45
Beitrag Nr. 2
@RobDust
Als du gepostet hast, muss CW74EA mit 0,80/0,81 notiert worden sein. Der Unterschied zwischen 0,80 und 0,81 ist das Aufgeld auch Spread genannt, also 1 Cent. 1 / 80 = 0,0125 = 1,25%. Das Aufgeld kann nicht 54,7% betragen haben. Ein Aufgeld von 50% ergibt sich zB bei einer Notierung wie 0,02/0,03. 1 / 2 = 0,5 oder 50%.

Das Aufgeld in % wird gern angegeben, damit ich beim Vergleich von Papieren sofort sehen kann, welches Papier mehr steigen muss, um Gewinn zu bringen. Wenn ich ein Papier mit 0,22/0,24 sehe und eins mit 0,06/0,07, weiß ich nicht sofort, welches Papier günstiger ist. Wird aber bei dem ersten Papier Aufgeld 9,1% und beim zweiten Papier Aufgeld 16,7% angegeben, sehe ich, dass das erste Papier günstiger ist. Es muss nämlich nur 9,1% steigen, damit ich plusminus Null bin.

Wenn du 10000 Stück CW74EA zu 0,81 gekauft hast (für 0,80 konntest du in dem Moment nur verkaufen) und später zu 1,00 verkauft hast (in dem Moment notierte CW74EA mit 1,00/1,01), hast du Gewinn gemacht. Das Aufgeld hast du überwunden. Es interessiert nicht mehr. Ohne Aufgeld hättest du mehr Gewinn gemacht. Aber ohne Aufgeld kann man das Papier eben nicht kaufen.

CW74EA ist übrigens ko gegangen.
Avatar
Heckenrose
10.02.16 14:51:20
Beitrag Nr. 3
Tut mir leid, ich habe Mist erzählt. Das Aufgeld ist nicht gleich Spread. Ich verbessere mich.

Aufgeld gleich Turbo-Kurs(ask) minus innerer Wert. Innerer Wert = (Basiskurs – Barriere) * Bezugsverhältnis. Nehmen wir CD0330, DAX-KO bei 8600, Bezugsverhältnis 0,01. DAX jetzt 9080, CD0330-Kurs jetzt 4,93/4,94. Innerer Wert von CD0330 jetzt (9080 – 8600) * 0,01 = 4,80. Aufgeld = 4,94 – 4,80 = 0,14.

Wie viel muss der DAX steigen, damit ich plusminus Null bin? Wie man leicht sieht, muss der DAX auf 9094 steigen, also 14 Punkte. 14 / 9080 = 0,0015 = 0,15%. Der DAX muss 0,15% steigen, dann bin ich plusminus Null. 0,15% ist das prozentuale Aufgeld.

Das Aufgeld in % wird gern angegeben, damit ich beim Vergleich von Papieren sofort sehen kann, bei welchem Papier die Basis mehr steigen muss, um Gewinn zu bringen. Bei Kauf von CD0330 zu 4,94 und Verkauf von CD0330 zu 5,76 zB habe ich Gewinn gemacht. Das Aufgeld habe ich überwunden. Es interessiert nicht mehr. Ohne Aufgeld hätte ich mehr Gewinn gemacht. Aber ohne Aufgeld kann ich das Papier eben nicht kaufen.
Avatar
Orion11
10.02.16 15:14:08
Beitrag Nr. 4
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.690.532 von Heckenrose am 08.02.16 20:50:45

@Heckenrose:
Aufgeld hat mit dem Spread gar nichts am Hut. Wie du das Aufgeld berechnest ist leider auch Falsch. Das wird nicht berechnet indem man den Spread durch den Geld Kurs teilt! Dass das Aufgeld nicht 54,7% ist, damit hast du Recht. Ist ein Fehler auf der Seite von Citi. Da steht Prozent, richtig wäre wenn da Cents stehen würde, sprich die müssten das Mal ändern, scheint ein genereller Fehler.

Zitat:
"Das Aufgeld in % wird gern angegeben, damit ich beim Vergleich von Papieren sofort sehen kann, welches Papier mehr steigen muss, um Gewinn zu bringen. Wenn ich ein Papier mit 0,22/0,24 sehe und eins mit 0,06/0,07, weiß ich nicht sofort, welches Papier günstiger ist. Wird aber bei dem ersten Papier Aufgeld 9,1% und beim zweiten Papier Aufgeld 16,7% angegeben, sehe ich, dass das erste Papier günstiger ist. Es muss nämlich nur 9,1% steigen, damit ich plusminus Null bin."

Auch nicht ganz richtig. Hier werden absolute Werte und Prozentangaben verwechselt. Grundsätzlich gibt das Aufgeld schon an wie "teuer"ein Schein ist. Die prozentuale Angabe spiegelt hier die Kosten wieder um die die Investition in das Derivat teurer ist, als direkt das Underlying zu kaufen. Das Derivat muss aber nicht um die in deinem Beispiel genannten 9,1% steigen um plusminus Null zu sein. Im Normalfall wird das Aufgeld ja nicht gesenkt wenn der Schein sich moderat bewegt. Ausserdem ist die Aussage, dass die Scheine dadurch vergleichbar sind grundsätzlich richtig, allerdings muss hier noch auf die Laufzeit geschaut werden. Haben zwei Derivate nicht die selbe Laufzeit, muss das Aufgeld auf p.a. umgerechnet werden um diese vergleichen zu können ---->Bitte Leuten keine falschen/halben Informationen geben. Aufgeld richtig einschätzen zu können bzw was es bedeutet ist essentiell. Das bringt mich zu dir Robdust

@Robdust:

Das Aufgeld ist relevant beim Kauf und weniger beim Verkauf, weil es dir wie Heckenrose richtig schreibt anzeigt wie "teuer" eine Investition in ein Derivat ist. Bezüglich deiner zweiten Frage, ja es wird angezeigt um dir zu zeigen wie sich der Derivatepreis zusammensetzt. Wenn es dir nicht angezeigt wird hilft es zu wissen wie man dieses selbst berechnet, weil du dann relativ schnell siehst wie teuer der Schein im Vergleich zu einer Investition direkt in das Underlying ist, bzw das es nicht wie in deinem eingangs erwähnten Beispiel 54.7% sein kann/sollte.


Gruß

Orion11
Avatar
Orion11
10.02.16 15:17:38
Beitrag Nr. 5
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.709.075 von Heckenrose am 10.02.16 14:51:20haha

@heckenrose, da hast du dich schon selbst korrigiert gehabt bevor ich meinen post fertig hatte;-)


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben