Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
Push-Kurse an | Registrieren | Login
DAX+0,16 % EUR/USD-0,04 % Gold+0,61 % Öl (Brent)-0,20 %

Globex Mining - Alles rund um die wichtigen Projekte

eröffnet am 08.02.16 18:01:08 von
WilliamTell

neuester Beitrag 04.05.16 22:19:15 von
WilliamTell


Avatar
WilliamTell
08.02.16 18:01:08
Beitrag Nr. 1
Viele Beschreibungen und Infos wurden im Haupt-Thread schon reingestellt.

Hier soll kein eigentlicher Diskussions-Thread entstehen, sondern eine Art Sammlung von Projektbeschreibungen.

Damit soll den Globex-Interessierten eine bessere inhaltliche Transparenz und man wird auch schneller und einfacher Infos finden nach denen man sucht.

Ich werde mich zum Anfang auf wichtige und schon gut entwickelte Projekte beschränken von denen ich gute Infos habe. Die Reihenfolge soll nicht eine Art "Rangliste" sein soll.

Gruss William
Avatar
WilliamTell
08.02.16 19:03:15
Beitrag Nr. 2
Nordeau / Bateman Gold Zone


Diese Liegenschaft ist seit 1999 in 100%-igem Besitz von Globex. Sie umfasste dannzumal 21 Claims mit einer Fläche von 298 ha im Range 1 im Südosten der Ortschaft Vauquelin. Der Besitz wurde regelmässig erweitert und ab 2007 waren es 82 claims mit einer Fläche von 1273 ha inkl. der Bateman Gold Zone (hier beträgt der Besitzanteil von Globex 6o%).

In den Jahren 1948 bis 1994 haben frühere Besitzer diverse Bohrprogramme im Umfang von über 35‘000 m durchgeführt und von 1990 stammen die Historischen Ressourcen der Ost- und Westzone.



Diese Historische Ressource entsprach 119‘242 oz. Davon fallen auf die Ostzone 69‘977 oz und auf die Westzone 49‘265 oz.

In 2006 veroptionierte Globex die Liegenschaft an Plato Gold gegen Ausstellung von 1 Mio Aktien und 550‘000 CAD Cash innerhalb von 2 Jahren. Zusätzlich musste sich Plato verpflichten 6 Mio an Explorationskosten aufzuwenden und eine bankfähige Studie zu liefern. Eine 2% NSR war ebenfalls im Falle einer Produktion vorgesehen.

Plato erfüllte die finanziellen Verpflichtungen gegenüber Globex, konnte aber zuletzt die Mittel nicht aufbringen um die 6 Mio Exploration und die Studie zu realisieren. Gesamthaft haben sie immerhin 4.5 Mio am Explorationsarbeiten durchgeführt und konnten 2009 einen Techn. Report NI 43-101 für die wesentlich kleinere Westzone liefern. Globex war verschiedentlich betreffend den terminlichen Bedingungen entgegengekommen, jedoch musste Plato die Option im Jahre 2011 aufgeben.



Aus dem Technischen Report geht hervor, dass auf der Westzone noch erhebliches zusätzliches Potenzial bestehe und es realistisch sei, dass dort gesamthaft 350‘000 bis über 500‘000 oz zu erwarten seien.

Die Ostzone ist wesentlich grösser und ähnlich beschaffen so dass dort ebenfalls ähnliche Werte wie in der Westzone zu erwarten sind, was jedoch zuerst noch durch weitere Explorationsprogramme zu beweisen wäre.

Plato hat die Ressourcen der Westzone durch Ihren Report verdreifacht und um fast 100‘000 Unzen erweitert und Globex hat eine wesentlich wertvollere Liegenschaft zurückbekommen sodass kann diese wieder – sobald das Umfeld stimmt - zu attraktiven Konditionen weiter veroptioniert werden kann. Zu guter letzt sei nochmals erwähnt dass Globex 550‘000 CAD Cash und 1 Mio Aktien erhalten hat.

Aufgrund des Technischen Reports ist es durchaus realistisch, dass auf Nordeau gesamthaft 700‘000 bis über 1 Mio oz ausgewiesen werden können.

Auszug aus Techn. Report 2009 – Interpretation and Conclusions
Nordeau West property. Potential to increase the size and quality of the resource is also evident from the results with the greatest limitations imposed by the property boundaries due to the small number of claims and proximity of the northward dipping zones to the north boundary.
It could be reasonably estimated that the maximum additional resources possible within the current property limits of Nordeau West might be as high as 2-3 times existing estimates with further exploration success along the indicated and open trends of existing resources. The potential up-side resource is estimated from 2.7 – 4.0 million tonnes grading 4.1 gpt Au containing 350,000 to greater than 500,000 oz Au in-situ. The reader is cautioned that the potential quantity and grade of the up-side estimates are conceptual in nature and there has been insufficient exploration to define such additional resources. Furthermore, it is uncertain if such further exploration will result in discovery of additional mineral resources.

Plato Gold holds several other properties in the area most notably the main Nordeau East block of claims located less than 1km along strike to the east. As they were for the Nordeau West Property, historic reserves for the Nordeau East Property were determined from drill holes that were no more than 250 metres deep; however, the bulk of the resource that has been outlined at Nordeau West occurs between 400 m and 600 m below surface (Figure 18.1). Given that the geological stratigraphy, strike (trend), and geometry (steep north dip, younging south) are the same on both the Nordeau West and Nordeau East Properties, it is reasonable to assume that a strong potential exists for additional gold mineralization to occur on the Nordeau East Property, below 250 metres.

Globex hat in 2014 die Kernbohrungen untersucht und zwei weitere Goldstrecken entdeckt:
"In June 2014, Globex executed an infill sampling program, sampling the core from historical holes drilled by Plato Gold between 2006 and 2011. 1,500 m of additional core was sampled to close mineralized zones and to fill gaps between isolated or open ended gold intersections and to test potential gold bearing zones not previously sampled. The sampling returned new gold values for some of the open segments. Two mineralized zones, not previously sampled in hole PG-06-21, returned 1.50 gpt Au over 11.8 m and 1.13 gpt Au over 9.0 m.

Conclusion
The Nordeau East and West gold zones are significant gold deposits and have the potential to increase in size. This may be accomplished through drilling at depth or by detailing of parallel, partially explored gold zones in areas north and east of the main resource blocks.

Link zum Projekt auf der Homepage:
http://www.globexmining.com/property.php?id=28
Avatar
WilliamTell
08.02.16 21:48:08
Beitrag Nr. 3
Duquesne-West / Ottoman
Die Liegenschaft liegt 32 km nordwestlich von Rouyn-Noranda sowie 10 km östlich von Duparquet und umfasst heute 60 zusammen-hängende Claims von gesamthaft 929 ha.



Globex hat 1986 diese Liegenschaft mit einem Interesse-Anteil von 50% erworben gegen Ausgabe von 200,000 Aktien zu 0.10 CAD und Gewährung einer Net-Smelter-Royalty von 1%. Die restlichen 50% sind im Besitz von Géoconseils Jack Stoch Ltée (GJSL), welche seinerseits zu 100% im persönlichen Besitz von Präsident und CEO Jack Stoch liegt. Globex hat selber rund 80,000 CAD in Explorationen investiert.

Schon in den Jahren 1923-25 wurden auf dieser Liegenschaft erste Explorationsarbeiten vorgenommen und in den 30er-Jahren wurde im Rahmen eines 38 Bohrlöcher umfassenden Diamantdrillprogrammes von ungefähr 12,200 Fuss die Shaft- und die Süd- Zone entdeckt.

15 weitere Bohrlöcher von einer Länge von 9,929 Fuss folgten in den Jahren 1944-49 und in den Jahren 1973-82 wurden weitere umfassende Diamantbohrprogramme und geophysikalische Bodenuntersuchungen vorgenommen.

Claremont Mines entnahm 1983 durch einen 80-Fuss Schacht eine 425t Massenprobe in der Shaft-Zone.

Noranda Exploration explorierte 1990 und 1991 diese Liegenschaft mit einem 13 Bohrlöcher umfassenden DDH-Programm.

Von 1994 bis 1997 realisierte Santa Fe (heute Newmont) 57 Bohrlöcher von gesamthaft 26,429 m und führte einen tief gehenden "real-time" IP-survey durch, welcher allgemeine Anomalien aufzeigte, davon eine bisher unbekannte zwischen der Shaft Zone und der Fox Zone. Die Aufwendungen betrugen ungefähr 2 Mio CAD. Das bedeutendste Bohrloch innerhalb dieser Anomalie brachte 0.83 Unzen/Tonne auf 10.6 Fuss zu Tage. Zahlreiche Stellen und in tieferes Vordringen zu vermuteten Goldvorkommen blieben offen für weitere Explorationen.

In der Folge realisierte Kinross Gold gegen Ende 2002 14 Bohrlöcher von Total 5,302 m Länge und entdeckte neue Goldzonen, die LIZ Zone und die NIP Zone mit einem Aufwand von rund 650,000 CAD.

Reddick Consulting wurde durch Kinnross beauftragt, per Ende 2002 eine NI-43-101 Resourceneinschätzung zu erstellen. Diese ergab Goldgehalte bei einem Cut-off grade von
4 g 1.067,000 Tonnen mit 8.9 g/t oder 0.26 oz/t
5 g 665,000 Tonnen mit 11.4 g/t oder 0.33 oz/t

Die Inferred Ressourcenberechnungen basieren lediglich auf 4 von 16 teilweise gebohrten Bearingstrukturen, welche alle den Goldfunden in der Porcupine Destor Break zugeordnet werden können. Alle Goldzonen sind entweder offen in die Tiefe, along strike oder down plunge. Alle Reports empfehlen weitere Bohrungen, vorwiegend in die Tiefe.

Von Ende 2003 bis Mitte 2004 realisierte Queenston Mining, hauptsächlich in der LIZ-Zone, ein 15 Bohrlöcher umfassendes Tiefenbohrprogramm. Bei mehreren Bohrlöchern konnten bedeutende Goldgehalte ausgewiesen werden, beispielsweise
4.2 g/t über 8 m, davon 6.1 g/t über 4.5 m und
4.5 g/t über 13.6 m, davon 6.1 g/t über 9.1 m.

Gesamthaft hat Queenston Diamantbohrungen von 9,783 m durchgeführt mit einem Aufwand von 762,000 CAD.

In 2006 veroptionierte Globex Duquesne-West an Diadem Resources, welche auf 19 Bohrlöchern – 15 auf der LIZ-Zone, 3 auf der NIP-Zone und 1 auf der PITT-Zone – ungefähr 1.3 Mio CAD in Explorationsarbeiten investierten.

Aufgrund eines Managementwechsels bei Diadem und anderweitigen Priorisierungen waren diese nicht mehr bereit (oder in der Lage) die vereinbarten weiteren 4 Mio CAD in Explorationen zu investieren und verzichteten auf die Weiterführung der Option. Auf den ersten Blick könnte man meinen, dass dies für Globex ein schlechtes Geschäft sei. Dem ist aber nicht so. Der erhaltene Cash und die ausgestellten Aktien können in solchen Fällen vom Optionsgeber behalten werden und die Liegenschaft verbleibt – mit eventueller Wertvermehrung – im Besitz des bisherigen Eigentümers.

Duquesne-West wies aufgrund des alten NI-43-101 Reports - der die bisher festgestellten Ressourcen per Ende 2002 beinhaltet - Goldressourcen von 304,676 Unzen aus. Dabei waren die ausgewiesenen Bohrergebnisse von Queenston und Diadem Resources noch nicht enthalten.

Vor der Veroptionierung an Xmet wurden auf Duquesne-West gesamthaft 239 Bohrlöcher mit einer Länge von 65'063 m realisiert.

Im Februar 2010 wurde die Liegenschaft, zusammen mit Ottoman (50% von Duquesne gehören der Géoconseils Jack Stoch Ltée und Ottoman gehört ihnen zu 100%). G an Xmet veroptioniert. Gesamthaft müssen über 5 Jahre 10 Mio CAD in Explorationen investieren (1. Jahr 1 Mio, 2. + 3. Jahr je 2 Mio und im 4. + 5. Jahr je 2.5 Mio). Bis Ende 2012 wurden bereits 3.4 Mio realisiert.
2 neue Ressourceneinschätzungen wurden kommuniziert.

Der 1. Bericht (8.11.2010) umfasste 17831 Samples, 112 Drill Holes und 55400 m Drilling und ergab auf den 5 Zonen Liz, Fox, Shaft, South Shaft und Stinger gesamthaft 525'000 Unzen (uncut) bzw 465'000 Unzen (cut) was einer Steigerung von über 50% der bisherigen historischen Ressourcen entsprach.



Am 8.9.2011 konnte erneut eine weitere Steigerung von über 50% der Ressourcen bekanntgegeben werden. Die Steigerung wurde fast ausschliesslich auf den 3 neuen Zonen Nip Süd, Nip Nord und die 20/20-Zone erzielt. Gesamthaft sind nun "top cut 30g" 727,000 Unzen (uncut 853,000 Unzen) an festgestellten Ressourcen belegt.



Auf der Ottoman-Liegenschaft kennen wir noch keine Ressourcen. Es wurden dort bisher lediglich 8 Bohrlöcher mit einer Länge von gesamthaft 3'106 m realisiert.

Am 14.9.2011 nahm Xmet ein weiteres 8592 m-Drillprogramm in Angriff, welches sich einerseits auf die Shaft-Zone und andererseits auf die Liz- und Foxzone konzentrierte.

Auf der Shaft-Zone konnte die Kontinuität und Mineralisierung in Oberflächennähe mit signifikanten Proben von 3.18 g/t auf 4.2 m und 12.25 g/t auf 1.3 m bestätigt werden.

Auch die Bohrergebnisse in der Shaft-Zone wie auch in der Fox-Zone ergaben gute Ergebnisse siehe auch PR Xmet vom 13.12.2011, 11.1. und 17.1.2012 (Shaft-Zone) und 7.11.2012 (Fox-Zone).

Leider konnte Xmet die Finanzierung nicht stemmen um diese Option zu realisieren. Gesamthaft hat Xmet ungefähr 4.5 Mio CAD an Explorationskosten aufgewendet, wovon sie von der Provinz Quebec (Explorations tax credit) einen schönen Anteil von rund 1.7 Mio CAD wieder zurückerhielten. Zusätzlich haben Sie für die Liegenschaft (Optionszahlungen und Aktienausgabe) 1‘162‘500 CAD ausgegeben. Dies ergab gesamthaft für Xmet einen Abschreiber von beinahe 4 Mio CAD.

Anders sieht es für Globex aus. Sie haben rund 1 Mio an Einnahmen verbuchen können und eine gut weiterentwickelte Liegenschaft zurückerhalten. Nun kann diese Liegenschaft wieder veroptioniert und bei gutem Umfeld können für eine derartige TOP-Liegenschaft sicherlich attraktive Konditionen herausgeholt werden.

Duquesne-West ist also eine äusserst wertvolle und gut weiterentwickelte Liegenschaft im Portefeuille von Globex auf der seit 1994 mehr als 9 Mio in Explorationsarbeiten investiert wurden.

Davon haben seit dem alten Ressourcenbericht von Ende 2002 bis zum 30.6.2011 Queenston, Diadem Resources und Xmet etwas über 6.5 Mio CAD in Explorationen beigesteuert und damit ungefähr 550'000 Unzen (uncut) an zusätzlichen Ressourcen hervorgebracht.

Aufgrund der erweiterten Ressourcen von nun 727‘000 oz und einer Annahme eines Goldpreises von 1000 USD je oz und einem Umrechnungskurs von 1.39 von USD / CAD, hat der 50% Anteil von Globex an dieser Liegenschaft einen Ingroundwert von rund 500 Mio CAD

Link zur Liegenschaft auf der Homepage:
http://www.globexmining.com/property.php?id=11
Avatar
WilliamTell
08.02.16 22:19:03
Beitrag Nr. 4
Nordeau und Duquesne-West
Diese beiden Liegenschaften wurden von den ehemaligen Optionsnehmern gut entwickelt an Globex wieder zurückgegeben, weil die Finanzen für eine Weiterentwicklung und Einhaltung der Optionsvereinbarungen fehlten.

Ich habe diese beiden Projekte absichtlich an den Anfang genommen und wollte aufzeigen, dass es für Globex durchaus nicht negativ sein muss, wenn eine Option nicht bis zum Ende ausgeübt werden kann.



Auf diesen beiden Projekte haben die Optionsnehmer zwischen 2006 und 2015 fast 10 Mio CAD an Explorationsausgaben aufgewendet und konnten die Ressourcen fast verdoppeln.

Aufgrund der kanadischen Bilanzierungsvorschriften stehen diese beiden wertvollen Liegenschaften – wie viele andere – wieder mit 0 in den Büchern, weil bei Veroptionierungen die erhaltenen Zahlungen vom bisherigen Liegenschafts-Kaufpreis und von den von Globex aufgewendeten Explorationskosten abgezogen werden müssen.

Diese unmöglichen Richtlinien sind weit entfernt vom wahren Wert einer Liegenschaft bei einer Unternehmung die nicht nur exploriert, sondern eben auch als Projekt-Generator operiert.

Hätte Globex beide Projekte selbst entwickelt, so wären

die Optionseinnahmen von ungefähr 2 Mio CAD nicht geflossen,
Globex hätte für 13.5 Mio CAD Aktien ausgeben müssen (Verwässerung)
die Assets lägen rund 11.5 Mio CAD höher als die aktuellen.

Diese 11.5 Mio Differenz machen mehr als die Hälfte der aktuellen Assets aus und ist das Resultat aus nur 2 Projekten von Total 127.

Somit schlummern nun diese beiden Top-Projekte in den Globex-Besitztümern als "Stille Reserven" und was das Potenzial anbetrifft so wird dieses mit dem Ingroundwert von über 800 Mio CAD ausgewiesen.
Avatar
WilliamTell
09.02.16 13:28:30
Beitrag Nr. 5
TTM Timmins Talc und Magnesite Project
Die Liegenschaft in seit über 15 Jahren in Besitz von Globex. Seit 2008 hat Globex ca 6.9 Mio CAD in dieses Projekt getätigt. In Zusammenarbeit mit Drinkard wurde ein kostenkünstiges und umweltfreundliches Abbauverfahren entwickelt. Bereits im Jahr 2012 wurde eine PEA erfstellt. Auf dieser Basis können demnach während 20 Jahren Open-Pit für über 2.6 Mia Magnesite und Talc abgebaut werden.



Link zum PEA Report:
http://www.globexmining.com/documents/GlobexTTMPEAFinalLQ.pd…

Gemäss NI-43-101 Bericht werden auf einem begrenzten Teil der A-Zone eine Tonnage von ungefähr 35 Mio ausgewiesen. Diese Zone ist 200m lang, 700m breit und 100m tief Auf der restlichen A-Zone werden zusätzliche 20-25 Mio Tonnen als möglich erachtet.

In der B-Zone vermutet man weitere 40-50 Mio Tonnen. Das wären dann 95-110 Mio Tonnen, was bei einer jährlichen Verarbeitung von 500'000 Tonnen eine Lebensdauer von ungefähr 200 Jahren bedeuten würde. Folglich stellt der eingangs erwähnte Inground-Wert von 2.6 Mia CAD nur etwa 10% des als möglich erachteten Potenzials dar. Es versteht sich von selbst, dass diese zusätzlichen 90% natürlich noch durch weitere Erkundungen zuerst noch bestätigt werden müssen.

In Zusammenarbeit mit Drinkhard wurde ein neue kostengünstige und umweltfreundliche Produktionsverfahren entwickelt um Magnesia-Produkte von höchster Reinheitsgraden herzustellen. Im vorliegenden Fall kann der Abbau Open-Pit erfolgen.

Globex ist auf der Suche nach Partnern, um eine Finanzierung zu erlangen, damit dieses Projekt möglichst rasch in Produktion gebracht werden kann.

Von den Total 268 Mio CAD Investitionskosten braucht es ungefähr 50 Mio um die Mine mit einer kleineren Anfangskapazität in Produktion zu bringen. Mit dem erzielten Gewinn kann dann die Kapazität etappenweise ziemlich rasch erhöht werden.

Globex hat mit diesem Projekt "einen Pfeil im Köcher" der das Unternehmen mit einem Schlag in die "Weltklasse" katapultieren kann.

Mehr Details auf der Homepage :
http://www.globexmining.com/property.php?id=20
Avatar
WilliamTell
09.02.16 13:53:32
Beitrag Nr. 6
TTM - Weitere Etappen seit der Ressourceneinschätzung von 2010 - Auszug aus Jahresbericht 2014
In 2010, a micro‐pilot plant study was completed at Drinkard Metalox Incorporated (DMI) to confirm engineering criteria for the production of high‐grade magnesia. This program used tailings material generated from a pilot plant scale talc flotation study.

In 2011, deposit appraisal activities at TTM included the following activities:

a) Jacobs Minerals Canada Inc. was retained to design and engineer a preliminary plant layout that would treat the primary material and produce high‐grade talc and magnesia.

b) Mineral industry consultants Micon International Ltd, were originally tasked to deliver a Pre‐Feasibility Study (PFS) in 2011, but were subsequently directed by Globex to convert the PFS study into a Preliminary Economic Assessment (PEA).

c) Contractor Blue Heron Environmental continued with base line environmental studies while Golder Associates Ltd. was retained to study waste stream storage requirements and to issue a conceptual pit slope design.

d) Globex increased the size of the project by staking an additional 448 hectares to the west and south of the original property perimeter. Globex also presented an application to the provincial government to bring part of the property claims group in Deloro Township to lease.

In 2012, the newly acquired western claims in the Deloro and Adams townships underwent preliminary exploration work consisting of line cutting, 29.7 km of combined ground magnetometer and VLF‐EM geophysical surveys and geological mapping. Work on the talc‐magnesite “A Zone” consisted of investigating an alternative talc processing method for the magnesite‐rich ore. Globex purchased 12 “surface‐rights‐only” (SRO) mining patents totaling approximately 167 ha (412.5 acres) from the City of Timmins. These patents are contiguous with a surface rights package purchased by Globex in 2000 and increase the area of SRO mining patents to about 485 ha. The purchase of the lands was done in order to facilitate construction and mine site infrastructure and any possible mill site that might be considered for TTM.

Micon International Ltd. completed a Preliminary Economic Assessment of the Timmins Talcmagnesite deposit. This PEA, as detailed in a press release dated March 2, 2012, indicated a positive after‐tax NPV of $258 M at a discount rate of 8%, an after‐tax internal rate of return (IRR) of approximately 20% and a payback period of 5.8 years on the discount cash flow. This technical report is posted on SEDAR (www.sedar.com) and on Globex’s website (www.globexmining.com).

The results of the PEA support the conclusion that further work is justified on the project, with an ultimate objective of completing a Feasibility Study. To this end, an infill‐surface program of 6,900m of diamond drilling was initiated in December with a view to improving and updating the 2010 resource estimate.

The aforementioned drill program was completed in March 2013. This program was ultimately comprised of a total of 7,543 m of drilling in 53 holes consisting of 51 new holes and the extension of 2 existing Globex holes. Within this drill program, 7 of the holes totaling 1,178 m were utilized as part of a geotechnical investigation carried out by Golder Associates. These holes were logged by Globex personnel, but were not sampled.

In 2013, a talc variability study was initiated in which a total of 35 samples of quartered core, representing 1,680 m of drilling in mineralized material, were collected to cover the extent of the A Zone. Individual in‐hole sample lengths for ranged from 26 m to 70 m (average length of 48 m) based on an initial nominal collection target of 60 m of representative talc‐magnesite for a particular target depth. The talc variability study looked to establish the potential variations throughout the deposit as well as assess the chemical and physical qualities of the high‐grade talc material. It was also meant to determine the final projected steady‐state talc concentrate grade and recovery factors from ore composites using locked cycle testing. This information will be used to inform further engineering and economic modelling. CTMP in Thetford Mines was selected to undertake the variability study, having the necessary research facilities and having demonstrated experience to make the required talc quality determinations. SGS‐Lakefield and Activation Laboratories provided QEMSCAN mineralogical and chemical analyses. The test work program to produce talc flotation concentrate samples for quality measurements was completed in mid‐2013 including talc product micronization and preliminary brightness measurements.

In 2014, limited renewed funding for the TTM project was used to advance test work on talc quality and production, including an expanded CTMP testing program, locked cycle tests and Bond Work Index determination. Additionally, an enhanced range of physical quality assessments was conducted on compounded talc‐polypropylene formulations produced in a CTMP plastics research facility.

Results for these tests are pending at the end of 2014. Based on budget constraints, Globex has deferred consideration of additional detailed engineering or pre‐feasibility studies until 2015.

Globex continues to seek senior level financing to advance development of the TTM project.
Avatar
WilliamTell
09.02.16 14:04:03
Beitrag Nr. 7
Interview mit Jack Stoch zu TTM-Projekt anlässlich der Eröffnung der Fabie Bay
Das Interview ist natürlich zum Teil überholt, aber immer noch sehr informativ und vor allem auf Deutsch

RSR: Sie wollen das Magnesium-Projekt nicht nur in Produktion bringen, sondern vorher auch in einer eigenen Gesellschaft ausgliedern, an der Globex 75 % halten soll. Wie ist der Zeitplan für eine Machbarkeitsstudie und für den Spin-Off?

JS: Die bereits laufenden Tests und Arbeiten lassen darauf schließen, dass wir in 12 Monaten in der Lage sind, die Machbarkeitsstudie abzuschließen. Der Spin-Off würde so ablaufen, dass Globex-Aktionäre in einem noch festzulegenden Verhältnis Aktien der neuen Magnesium-Gesellschaft als eine Art Dividende bekommen würden. Wie und zu welchem Verhältnis dies geschieht, liegt vor allem an den Ergbnissen der Studie und was wir alles unternehmen müssen, um in Produktion zu gehen.

RSR: Wieviel wird es voraussichtlich kosten, dieses Projekt in Produktion zu bringen? Und braucht man für so ein großes Projekt nicht einen großen Bergbaukonzern als Partner?

JS: Ich glaube bislang nicht, dass wir einen großen Partner brauchen. Aber auch das wird die Studie zeigen. Wir sollten ebenfalls in der Lage sein, das Projekt Schritt für Schritt alleine zu finanzieren. Wir wurden bereits von einer Gruppe angesprochen, die gerne in Magnesium investiert hätte. Aber ich halte dies zum aktuellen Zeitpunkt noch für zu früh.

RSR: Sie haben in den letzten Wochen eigene Aktien zugekauft und sind der größte Aktionär von Globex. Unserer Meinung nach, ist das Magnesium-Projekt alleine mehr wert, als die aktuelle Börsenbewertung von Globex. Teilen Sie diese Meinung oder warum glauben Sie, dass Globex hier günstig ist?

JS: Ich stimme mit Ihnen überein, dass das Magnesium-Projekt das Potenzial hat, weit mehr wert zu sein, als die aktuelle Börsenbewertung von Globex. Aber es ist ein Unterschied zwischen dem „Potenzial“ und dem aktuellen Stand. Ein großer Teil des Wertes von Globex liegt darin, den ersteckten Wert in vielen Projekten in reale Werte zu verwandeln, wie wir es jetzt mit dem Magnesium-Projekt versuchen. Wenn wir dies schaffen, dann dürfte der Wert dieses Projekts alleine bei weitem den aktuellen Wert von Globex übertreffen. Dies ist auch der Grund, warum ich das Projekt ausgliedern möchte. Es überstrahlt sonst die Masse der anderen Projekte von Globex. Aber verstehen Sie mich nicht falsch: der Rest von Globex hat exzellenten Value. Aber da die Magnesiumgeschichte so groß werden könnte, verdient sie es, auch alleine zu stehen. Um auf die Frage zurückzukommen, ob Globex unterbewertet ist. Machen Sie Witze? Irgendjemand erzählte mir, dass Sie in Ihrem Börsenbrief einmal geschrieben haben, Sie würden die ganze Gesellschaft kaufen, wenn Sie das Geld dazu hätten. Das ist die richtige, auch meine Antwort!

RSR: Vielen Dank für das Interview!
Avatar
WilliamTell
09.02.16 14:08:10
Beitrag Nr. 8
Link zu Timmins Talc und Magnesite Projekt
Der Link ist vorhin nicht richtig erfasst worden. Hier nochmals
http://www.globexmining.com/property.php?id=20
Avatar
WilliamTell
09.02.16 14:17:54
Beitrag Nr. 9
Avatar
WilliamTell
09.02.16 15:04:40
Beitrag Nr. 10
Projekt-Uebersicht - Nützliche Links
Bevor wir weiter fahren hier eine aktuelle Projekt-Uebersicht:



Welche Projekte gehören in welche Kategorie? Die Antwort auf der Homepage von Globex:
http://www.globexmining.com/properties_metals.php

Auf obigem Link sieht man die breite Palette der Metalle, die bei Globex vorhanden sind.

Allgemeiner Link auf die 127 Globex-Projekte:
http://www.globexmining.com/properties.php


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

Diskussion abonnieren

Folgen Sie einem User oder einer Diskussion

Sie können eine Diskussion zu Ihren Alerts hinzufügen und sind somit immer informiert, so bald etwas Neues geschrieben wurde.
Zusätzlich können Sie einem User folgen und sich informieren lassen, sobald er im Forum etwas schreibt.

Mit Hilfe der Daumen können Sie einen Beitrag bewerten und somit wichtige Kommentare für die Community besser sichtbar machen.

mehr über Alerts erfahren