DAX-0,01 % EUR/USD+0,02 % Gold+0,47 % Öl (Brent)0,00 %

Wie als Kleinanleger am besten in Öl investieren?


Ich gehe davon aus, dass Öl wohl nicht ewig nur 30$ kosten wird und früher oder später wohl wieder steigen wird. Nur wann das genau sein wird kann ich nicht sagen.
In was investiere ich da am Besten? Ich liebäugle mit http://www.wallstreet-online.de/etc/etc027 frage mich aber, wo hier der Haken ist.
Wenn ich dieses Papier im Wert des momentanen Kurses von ca. 33$ gleichzeitig kaufe, und sagen wir https://www.theice.com/products/219/Brent-Crude-Futures/data einen Brent-Future für Dez. 2018 (momentan ca. 46$) verkaufe müsste ich doch nur warten und hätte fixen Gewinn gemacht?!

Kann doch nicht sein? Und das bisschen Zinsen beim ETC wird doch obige Rechnung kaum vermiesen?
also über 2,5 Jahre warten für (46-33)/33% = ca. 40% kann man machen, sofern die CoBa nicht so ein synthetisches Papier einfach kündigt.

Ich würde wenigstens mit einem "Ölbein" mich auch noch woanders reinstellen, nämlich in Total:
http://www.wallstreet-online.de/aktien/total-aktie

Bester integrierter Ölkonzern den es gibt z.Z.
Einzige Nachteil: die hohe französische Quellensteuer, die teilweise zurückzuholen oft nicht lohnt bei Kleinpositionen.
Ist zwar kein "Pure Oil" play, aber bietet auch Sicherheit nach unten wg. billigem Öleinkauf bei noch weiter fallenden Kursen.
Man muss ja nicht gleich alles auf einmal da reinstecken, sondern eher in 2...3 Chargen in 2015-Q1, 2015-Q3 und 2016-Q1 z.B.

Nur so als Idee
also über 2,5 Jahre warten für (46-33)/33% = ca. 40% kann man machen, sofern die CoBa nicht so ein synthetisches Papier einfach kündigt.

Ich würde wenigstens mit einem "Ölbein" mich auch noch woanders reinstellen, nämlich in Total:
http://www.wallstreet-online.de/aktien/total-aktie

Bester integrierter Ölkonzern den es gibt z.Z.
Einzige Nachteil: die hohe französische Quellensteuer, die teilweise zurückzuholen oft nicht lohnt bei Kleinpositionen.
Ist zwar kein "Pure Oil" play, aber bietet auch Sicherheit nach unten wg. billigem Öleinkauf bei noch weiter fallenden Kursen.
Man muss ja nicht gleich alles auf einmal da reinstecken, sondern eher in 2...3 Chargen in 2015-Q1, 2015-Q3 und 2016-Q1 z.B.

Nur so als Idee.
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.693.787 von 4eva am 09.02.16 09:43:50Vielleicht ist der Emi die Krux. Bei dem gedanken 'was passiert mit dem Papier, wenn der Emi pleite geht ...?' da hab ich immer Bauchgrummeln. Und wie wahrscheinlich ist es, dass die CoBa pleite geht ... ?
Ich plädiere da lieber für Aktien direkt, z.B. hier https://www.comdirect.de/inf/aktien/detail/uebersicht.html?I…
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.700.186 von Astgabel13 am 09.02.16 18:19:54
Überblick über die Sicherheiten
Die Commerzbank AG hat sich gegenüber den Inhabern
von „Exchange Traded Products“ (ETPs), die auf der
Grundlage des am 25. August
2011 durch die BaFin gebilligten Basisprospekts bzw
. Nachfolgebasisprospektes über „Exchange Traded No
tes (ETNs) und Exchange Traded
Commodities (ETCs) bezogen auf Indizes“ begeben wor
den sind, verpflichtet, zur Sicherung der Ansprüche
der ETP-Inhaber, Wertpapiere zur
Sicherheit an die Sicherheitentreuhänderin (Clearst
ream Banking AG) zu übereignen. Die gestellten Sich
erheiten werden von der
Sicherheitentreuhänderin im eigenen Namen zugunsten
der ETP-Inhaber verwaltet.

http://www.zertifikate.commerzbank.de/Products/ProductDetail…
Heiko Thieme hat da was von U.S.O. geredet. Ist dies ein Devirat, oder ein Fond?
Sollte derzeit bei ca. 8 - 8,60 Dollar stehen. Gehandelt wird WTI und soll bei einen WTI Stand von ca. 50 Dollar einen Satz von 100% bringen.

Kann mir jemand sagen was das o. g. ist und einen WKN angeben...
Gruß cavabrut


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben